Linguistik
Bachelor of Arts (B.A.)

Linguistik ba 500x210 b
Studiengang Linguistik
Abschluss Bachelor
HF/NF Hauptfach ohne Nebenfach
Regelstudienzeit 6 Semester
Unterrichtssprache Deutsch
Studienbeginn nur Wintersemester
Bewerbungsfrist 1.7.-20.8.
Zulassungsmodus beschränkt
Studienordnung Studien- und Prüfungsordnung

Kurzbeschreibung

Die Linguistik ist eine wissenschaftliche Disziplin, deren Gegenstandsbereich die menschliche Sprache ist. Sie befasst sich mit diesem Phänomenbereich mit dem Ziel, theoretische und praktische Aspekte von Sprache und Sprechen zu beschreiben und zu erklären. Die Erforschung der Sprachfähigkeit umfasst somit die Untersuchung der Verwendung von Sprache im Kommunikationsprozess, der biologischen und physiologischen Grundlagen von Sprache im menschlichen Gehirn, der historischen Entwicklung und typologischen Variation der Sprachen sowie der Prozesse des muttersprachlichen (und fremdsprachlichen) Spracherwerbs. Hinzu kommen die Analysen sprachpathologischer Phänomene sowie kommunikativer Bedingungen und Auswirkungen sprachlichen Verhaltens.

Ausgehend vom Zeichencharakter der Sprache lassen sich folgende Hauptgebiete der Linguistik unterscheiden:

  • Phonetik und Phonologie, die sich mit der lautlichen Struktur von Sprache befassen;
  • Morphologie und Syntax, die die Bausteine der sprachlichen Form und ihrer Verknüpfung zu komplexen Ausdrücken untersuchen;
  • Semantik, die mit Hilfe formallogischer Methoden die Bedeutung sprachlicher Äußerungen untersucht;
  • Pragmatik, die die situationsangemessene Verwendung von Ausdrücken beim sprachlichen Handeln untersucht.


Frankfurter Besonderheiten

Der Frankfurter BA-Studiengang Linguistik wird vom Institut für Linguistik an der Goethe-Universität verantwortet. Als international renommiertes Forschungsinstitut widmet es sich der sprachwissenschaftlichen Grundlagenforschung. Das Institut für Linguistik kooperiert eng mit anderen linguistischen Forschungsinitiativen an der Goethe-Universität sowie mit deutschen und internationalen Forschungszentren. Es ist federführend im Rahmen des von der DFG geförderten Graduiertenkollegs „Nominale Modifikation“ engagiert.


Aufbau und Inhalte des Studiums

Der Bachelorstudiengang Linguistik besteht aus einer Basisphase, einer Qualifizierungsphase und einem Optionalbereich. Die Module der Basisphase bieten eine Einführung in Methoden, Theorien und Probleme der Linguistik und machen mit den verschiedenen Arbeitsgebieten des Fachs vertraut. Auf diesen Grundlagen aufbauend erweitern und vertiefen die Studierenden in der Qualifizierungsphase die erworbenen Kenntnisse. Im Optionalbereich können Fremdsprachenkenntnisse oder andere fachliche oder berufsvorbereitende Qualifikationen erworben werden.

Die Basisphase umfasst die acht Pflichtmodule 1. Linguistische Grundlagen, 2. Logik, 3. Mathematik und Methodenlehre, 4. Phonetik und Phonologie, 5. Historische Sprachwissenschaft und Typologie, 6. Syntax und Morphologie, 7. Semantik und Pragmatik sowie 8. Psycho- und Neurolinguistik.

Die Qualifizierungsphase umfasst drei Wahlpflichtmodule, die aus den Arbeitsgebieten 1. Syntax, 2. Semantik und Pragmatik, 3. Phonologie, 4. Historische Sprachwissenschaft und 5. Psycho- und Neurolinguistik gewählt werden, sowie das Abschlussmodul (Bachelorarbeit). Die Qualifizierungsmodule unterscheiden sich von den Basismodulen dadurch, dass in ihnen umfangreichere theoretische Kenntnisse erworben werden. Sie fördern die Anwendung des bereits Gelernten auf die Untersuchung neuer Probleme, sie geben den Studierenden in höherem Maße die Möglichkeit, Aufgabenstellung und Arbeitsablauf der Seminare mitzugestalten, sie dienen so einer Spezialisierung im Studium und bereiten damit auf die Lösung individuell gestellter wissenschaftlicher Aufgaben am Ende des Studiums vor.

Der Optionalbereich umfasst drei Wahlpflichtmodule, von denen mindestens zwei belegt werden müssen. Im Optionalmodul Fremdsprachenerwerb können Fremdsprachen aus dem Lehrangebot an Fremdsprachenkursen der Goethe-Universität angerechnet werden. Auch Sprachkurse an ausländischen Universitäten sind belegbar und können in das Studium eingebracht werden. Das Optionalmodul Praktikum bietet einen ersten Einblick in die linguistische Berufspraxis. Einschlägige Praktika können z.B. an einer Klinik mit sprachtherapeutischer Abteilung oder an einer für den Bereich Sprache und Recht relevanten Instanz absolviert werden. In das Optionalmodul Freies Studium können Studienveranstaltungen der Goethe-Universität aus anderen Studiengängen aber auch Veranstaltungen anderer Universitäten eingebracht werden.

Weitere Informationen zum Hauptfach Linguistik finden Sie auf der Seite des Fachbereichs.


Nebenfach

Zu diesem Bachelor-Hauptfach muss kein Nebenfach gewählt werden.

Studienordnung

Die Studienordnung für den Studiengang Linguistik finden Sie hier. Die Studienordnung regelt Aufbau, Struktur und Inhalt des Studiengangs sowie das Prüfungswesen. Sie ist Grundlage Ihres Studiums an der Goethe-Universität.


Praktika und Auslandssemester

Praktika

Das Optionalmodul Praktikum bietet einen ersten Einblick in die linguistische Berufspraxis. Einschlägige Praktika können z.B. an einer Klinik mit sprachtherapeutischer Abteilung oder an einer für den Bereich Sprache und Recht relevanten Instanz absolviert werden.

Auslandssemester

Es wird dringend empfohlen, Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte zu Studienzwecken zu nutzen. Hierzu zählen auch die Teilnahme an Sprachkursen, an Austauschprogrammen oder sonstige Aufenthalte. Besonders empfohlen wird ein mindestens einsemestriges Studium im Ausland möglichst im 4.-5. Semester. Im Ausland erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen werden individuell anerkannt. Es wird empfohlen, vor Aufnahme des Auslandsstudiums ein Learning Agreement abzuschließen, um sicherzustellen, dass die im Ausland erbrachten Leistungen anerkannt werden. Studienaufenthalte an nicht-deutschsprachigen Universitäten können zudem für das Modul Fremdsprachenerwerb im Rahmen des Optionalbereichs angerechnet werden.

Auslandsaufenthalte eröffnen Einblicke in andere Hochschulsysteme, ermöglichen die praktischen Fähigkeiten auszubauen, fördern die eigene Flexibilität und Durchsetzungsfähigkeit und bieten die Möglichkeit, Verständnis für kulturelle Verschiedenheiten zu entwickeln. Damit das Potential eines Auslandsaufenthaltes voll ausgeschöpft werden kann und der Auslandsaufenthalt nicht nur ein oberflächlicher Besuch ohne nachhaltige Wirkung bleibt, sollte er gut vorbereitet sein. Allgemeine Informationen erhalten Sie über das International Office der Goethe-Universität und dem "Study abroad"-Team.


Weiterführende Studiengänge

Linguistics Master of Arts

Das Master-Programm Linguistics des Instituts für Linguistik der Goethe-Universität ist ein Programm in theoretischer Linguistik mit Englisch als Unterrichtssprache. Es ist weder ein Programm in englischer Sprachwissenschaft noch in englischer Linguistik. Daher ist ein BA in theoretischer Linguistik oder eine gleichwertige Qualifikation erforderlich, um an dem Programm teilzunehmen. Ein BA in englischer Sprache und Literatur, im Englischunterricht oder in englischer Übersetzung reicht nicht aus, um eine erfolgreiche Bewerbung zu gewährleisten.

Es handelt sich um ein 4-semestriges konsekutives Ein-Fach-Studium, das einen BA in Linguistik oder eine vergleichbare Qualifikation voraussetzt. Demgemäß baut der Masterstudiengang Linguistics auf der Bachelor-Ebene auf und vertieft und erweitert das dort erworbene Wissen wesentlich, indem er seine Absolventen forschungsorientiert in drei Arbeits- und Forschungsfeldern der Linguistik spezialisiert. Dabei stehen die Forschungsfelder Syntax, Semantik, Phonologie, Psycho- und Neurolinguistik, Language Variation and Change sowie Constraint-based-Grammar zur Auswahl.

Das Master-Programm Linguistics qualifiziert Studierende dazu, theoretisch fundierte und empirisch begründete Aussagen über verschiedene Aspekte des Gegenstands „Sprache“ zu machen und diese in eigenständiger forschungsorientierter Arbeit zu bewähren. Zu diesem Zweck erweitert und vertieft das Studium die theoretischen Grundlagen und Techniken der linguistischen Sprachbeschreibung. Darüber hinaus steht die Auseinandersetzung mit dem aktuellen Forschungsstand und aktuellen Forschungsinitiativen im Vordergrund. Ziel ist es, die Studierenden des Fachs zu eigenständiger Konzeption und Durchführung von Forschungsarbeiten anzuleiten.

Weitere Informationen zum Master-Studiengang Linguistics finden Sie hier.


Berufsperspektiven

Weiterbildung

Interessierten Absolventinnen und Absolventen steht nach dem Abschluss des BA-Studiengangs der Fächer übergreifende Masterstudiengang Linguistics in englischer Sprache offen.

Tätigkeitsfelder

Mögliche Berufsfelder ergeben sich in vielen Tätigkeitsbereichen, in denen die Struktur und der Aufbau sprachlicher Äußerungen eine Rolle spielt. Linguisten arbeiten in der industriellen Forschung, in der Kommunikations- und Informationstechnologie, bei der Lektorierung wissenschaftlicher und nichtwissenschaftlicher Texte und den Massenmedien.

Darüber hinaus bildet die Sprachwissenschaft die theoretische Grundlage für jede intensive Beschäftigung mit Einzelsprachen, sei es bei der redaktionellen Bearbeitung von Sprachlehrwerken und Lexika oder in der Sprachvermittlung, vor allem im Bereich Deutsch als Zweit- oder Fremdsprache. Sprachwissenschaftliche Grundlagenforschung ist außerdem wertvoll in der Pädagogik und im Bereich der Sprachtherapie.

Sprachwissenschaftler finden daher Beschäftigungsmöglichkeiten in Forschung und Lehre (hier bildet zumindest ein Masterabschluss die Voraussetzung), in Bibliotheken und Archiven, bei Dokumentationsstellen, bei Redaktionen, Verlagen, Rundfunk- und Fernsehanstalten, in der IT und Internetbranche, in Ministerien (Bund und Länder), in der sachverständigen Begutachtung bei Gericht, der Spracherkennung im kriminalistischen Bereich sowie der Sprachberatung in der Gesetzgebung, bei internationalen Behörden, Einrichtungen der Erwachsenenbildung, bei entsprechender Spezialisierung auch in therapienahen Arbeitsbereichen oder im Umfeld der Darstellenden Künste.

Einen Überblick über mögliche Berufsbilder und Tätigkeitsfelder sowie Interviews mit Alumni der Goethe-Universität bietet Ihnen auch die Seite "Was werden?" des Career Service.


Zugangsberechtigung und besondere Voraussetzungen

Zugangsberechtigung

Zulassungsvoraussetzung

Deutsche Hochschulzugangsberechtigung (HZB), in der Regel das Abitur oder die Fachhochschulreife  
Ich habe keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung International Office


Besondere Voraussetzungen

Ausgeprägtes Interesse an Sprachen und ihren Strukturen, solide Englischkenntnisse.


Bewerbung und Zulassung

Dieser Studiengang ist universitätsintern zulassungsbeschränkt (NC). Die Studienplätze werden in diesem Verfahren zu 20% nach Wartezeit und zu 80% nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung vergeben. Als Wartezeit gilt die Zeit zwischen dem Abitur und der Studienbewerbung (ausgenommen Studienzeit). Einen Überblick über die NC-Werte der vergangenen Semester erhalten Sie hier.

Sie bewerben sich bequem innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist über das Bewerbungsportal der Goethe-Universität. Ob und welche Unterlagen zur Bewerbung eingesandt werden müssen, erfahren Sie innerhalb des Online-Bewerbungsprozesses.

Detaillierte Informationen zum Bewerbungsprozess finden Sie hier: Bewerbung


Ansprechpartner*innen

Zentrale Studienberatung:

Die Zentrale Studienberatung bietet Ihnen eine allgemeine Orientierung sowie Informationen zu Studiengängen (Anforderungen, Inhalte, Aufbau etc.) und Bewerbung. Dort können Sie sich zu den Studienmöglichkeiten an der Goethe-Universität im Ganzen informieren und erhalten Unterstützung bei der Studienwahl.“

Ansprechpartnerinnen:
Kirsten Brandenburg, Janina Krause (FB 6-10 + Sport, sowie entsprechende Lehramtsfächer L2, L3);

Zu den Sprechzeiten-Plänen

Über die ZSB


Beratung im Fachbereich:

Die zentrale Aufgabe der Studienfachberatung im Fachbereich ist, zu Ihrer Orientierung am Institut für Linguistik beizutragen und Sie bei allen Fragen rund ums Studium zu unterstützen.

Ansprechpartner:

Dr. Matthias Schulze-Bünte (Studienfachberatung B.A. Linguistik)


BAföG-Beauftragter:

Dr. Matthias Schulze-Bünte


Beratung zu Erasmus+-Aufenthalten und weiteren Austauschprogrammen:

Dr. Cécile Meier


Zuständiges Prüfungsamt:

Prüfungsamt Geistes-, Kultur- und Sportwissenschaften


Die Uni kennenlernen

Die Goethe-Universität bietet regelmäßig Informationsveranstaltungen für Studieninteressierte an, die bei der Studienwahl Ihnen bei der Studienwahl helfen. Für Interessierte am Studium Linguistik kann Ihnen der Besuch folgender Veranstaltungen bei der Entscheidung helfen:


Alternative Studiengänge

Wenn Sie sich für den Studiengang Linguistik interessieren, sich aber noch nicht gänzlich sicher sind in ihrer Wahl, wären möglicherweise folgende Studiengänge auch für Sie interessant: