Geographie, Hauptfach
(Bachelor of Arts / Bachelor of Science)

Geographie 500x210 b

Foto: Alexeev, Mai (SSC)

Studiengang Geographie
Abschluss Bachelor
HF/NF Hauptfach ohne Nebenfach
Regelstudienzeit 6 Semester
Unterrichtssprache Deutsch
Studienbeginn nur Wintersemester
Bewerbungsfrist 1.7.-18.10. WS
Zulassungsmodus unbeschränkt
Studienordnung Studien- und Prüfungsordnung

Kurzbeschreibung

Die Geographie beschäftigt sich mit aktuellen sozialen, politischen und ökologischen Problemen, die eine große gesellschaftliche Bedeutung haben. In der Geographie geht es, sehr allgemein ausgedrückt, um die Welt, in der wir leben. Eine Besonderheit des Faches liegt in der Verbindung von gesellschafts- und naturwissenschaftlichen Perspektiven. Die naturwissenschaftliche „Physische Geographie“ untersucht die Struktur und Dynamik unserer physischen Umwelt und der in ihr wirksamen Kräfte und ablaufenden Prozesse. Die gesellschaftswissenschaftlich ausgerichtete „Humangeographie“ befasst sich mit der Struktur von Gesellschaften und Ökonomien und der Raumbezogenheit des menschlichen Handelns und versucht, Ursachen und Auswirkungen gesellschaftlicher Ungleichheiten vom lokalen (Städte, Regionen) bis globalen Maßstab aufzuzeigen. Die Inhalte des Studiums der Geographie werden durch verschiedene Lehrformen vermittelt, die in Frankfurt neben Vorlesungen und Seminaren auch viel Projektarbeit einschließen, z. B. durch (Projekt-)Seminartage vor Ort (Exkursionen) oder Lehrforschungsprojekte. Im Rahmen des Mentoring/Tutoring-Programms und der Module zur Berufspraxis wird der spätere Berufseinstieg unterstützt. Die Institute fördern Studienaufenthalte im Ausland, z. B. im Rahmen des ERASMUS+-Programms. 


Frankfurter Besonderheiten

Die Geographie an der Goethe-Universität Frankfurt zählt zu den größten universitären Einrichtungen der Geographie in Deutschland. Hier lehren und forschen 13 Professorinnen und Professoren und mehr als 60 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für die Studierenden bedeutet dies eine sehr große Breite an geographischen Forschungs- und Lehrschwerpunkten und gute Betreuungsverhältnisse mit kleinen Gruppen.

Das Besondere an der Frankfurter Geographie ist die sehr frühe Spezialisierung auf Humangeographie (Abschluss B. A.) oder Physische Geographie (Abschluss B. Sc.) bereits nach dem 2. Semester. Sie ist also vor allem für Studierende attraktiv, die schon früh wissen, welche der beiden Richtungen in der Geographie sie mehr interessiert. Das Institut für Physische Geographie befindet sich im 2007 eingeweihten Geozentrum auf dem Campus Riedberg. Die Humangeographie liegt im 2012 bezogenen Neubau der Gesellschaftswissenschaften auf dem Campus Westend. Durch die Lage in diesen Neubauten verfügen beide Institute über eine exzellente Infrastruktur und sehr moderne Lehr- und Lernbedingungen. Studierende haben durch die räumliche Nähe zu den Nachbardisziplinen in den Natur- bzw. Gesellschaftswissenschaften direkten Zugang zu deren Einrichtungen – Labore, Bibliotheken – und kurze Wege zu Seminarangeboten in den Nebenfachbereichen.


Aufbau und Inhalte des Studiums

Der Bachelorstudiengang Geographie wird mit zwei Studienschwerpunkten angeboten: „Humangeographie“ und „Physische Geographie“. Er gliedert sich in einen für beide Studienschwerpunkte gemeinsamen Basisabschnitt (1. und 2. Semester) und in den jeweiligen schwerpunktspezifischen Vertiefungsabschnitt (3. bis 6. Semester). Im Vertiefungsabschnitt erfolgt die fachliche Profilierung im gewählten Studienschwerpunkt.

Weitere Informationen zum Hauptfach Geographie finden Sie auf der Seite des Fachbereichs und im Online Studienwahl Assistenten der Geographie.


Nebenfach

Zu diesem Bachelor-Hauptfach muss kein Nebenfach gewählt werden.

Studienordnung

Die Studienordnung für den Studiengang Geographie finden Sie hier. Die Studienordnung regelt Aufbau, Struktur und Inhalt des Studiengangs sowie das Prüfungswesen. Sie ist Grundlage Ihres Studiums an der Goethe-Universität.


Praktika und Auslandssemester

Praktika

Im zweiten Studienjahr ist ein mindestens 8-wöchiges Praktikum an einer fachnahen außeruniversitären Institution oder in der Privatwirtschaft zu absolvieren. Das Berufspraktikum eröffnet den Studierenden die Möglichkeit, Erfahrungen in einem potenziellen Berufsfeld zu sammeln und Kontakte in die Praxis zu knüpfen, die den Berufseinstieg erleichtern können. In und um Frankfurt gibt es zahlreiche Institutionen und Einrichtungen auf dem Gebiet der Entwicklungszusammenarbeit, im Umweltsektor, in Planungsbehörden und Ämtern – damit steht Ihnen eine Vielzahl von potentiellen Arbeitgebern offen, die ein umfangreiches Angebot an studentischen Aushilfsjobs und Praktikumsplätzen offerieren oder Ihnen als Partner die Einbindung von Bachelorarbeiten ermöglichen.

Auslandssemester

Es wird empfohlen, im Verlauf des Bachelorstudiums für mindestens ein Semester (idealweise im vierten oder fünften Semester) an einer Universität im Ausland zu studieren bzw. einen entsprechenden Auslandsaufenthalt einzuplanen. Dafür können die Verbindungen der Johann Wolfgang Goethe-Universität mit ausländischen Universitäten genutzt werden, über die in der Studienfachberatung und im International Office Auskunft erteilt wird. 

Auslandsaufenthalte eröffnen Einblicke in andere Hochschulsysteme, ermöglichen die praktischen Fähigkeiten auszubauen, fördern die eigene Flexibilität und Durchsetzungsfähigkeit und bieten die Möglichkeit, Verständnis für kulturelle Verschiedenheiten zu entwickeln. Damit das Potential eines Auslandsaufenthaltes voll ausgeschöpft werden kann und der Auslandsaufenthalt nicht nur ein oberflächlicher Besuch ohne nachhaltige Wirkung bleibt, sollte er gut vorbereitet sein. Allgemeine Informationen erhalten Sie über das International Office der Goethe-Universität und dem "Study abroad"-Team.


Weiterführende Studiengänge

Geographien der Globalisierung - Märkte und Metropolen (Master of Arts)

Im Mittelpunkt des überwiegend forschungsorientierten Master-Studiengangs "Geographien der Globalisierung – Märkte und Metropolen" stehen die Herausforderungen, mit denen sich Menschen auf unterschiedlichen räumlichen Maßstabsebenen im globalen Zeitalter konfrontiert sehen. Was treibt Globalisierungsprozesse an? Wie funktionieren globale Märkte und welche Strategien verfolgen transnationale Unternehmen? Warum ist Globalisierung mit räumlichen Ungleichheiten verbunden? Was bedeutet Globalisierung für Städte und Regionen, mit welchen sozio-ökonomischen Verwerfungen geht das globale Zeitalter in Städten einher und wie kann mit diesen Herausforderungen umgegangen werden? Der Masterstudiengang setzt an den Forschungsschwerpunkten der Frankfurter Humangeographie an und bietet die Möglichkeit von zwei Studienschwerpunkten: "Geographische Stadtforschung" und "Wirtschaftsgeographie".

Weitere Informationen zum Master-Studiengang Geographien der Globalisierung - Märkte und Metropolen finden Sie hier.

Physische Geographie (Master of Science)

Das Institut für Physische Geographie der Universität Frankfurt deckt mit seinen ver­schie­de­nen na­tional und international tätigen Ar­beits­gruppen ein breites Spektrum phy­sisch-geo­gra­phi­scher Inhalte und Methoden ab. Davon profitiert der for­schungsorientierte Master­stu­dien­gang Physische Geographie, in dessen Fokus die Mensch-Umwelt-Beziehungen in Ver­gan­gen­heit, Gegenwart und Zukunft stehen. Die komplexen Vernetzungen und die regionalen, na­tio­nalen und globalen Herausforderungen, die sich daraus ergeben, bestimmen die Inhalte des vier­se­me­­strigen Studiengangs.

Weitere Informationen zum Master-Studiengang Physische Geographie finden Sie hier.

Umweltwissenschaften (Master of Science)

Die Tätigkeitsbereiche von Umweltwissenschaftlern sind einem ständigen Wandel unterzogen. Das Studium soll die Absolventen dazu befähigen, sich schnell mit komplexen Fragestellungen vertraut zu machen und Lösungsansätze zu entwickeln. Tätigkeitsfelder finden sich in Wirtschaft und Verwaltung, Wissenschaft, Forschung und Lehre.

Umweltwissenschaftler sind tätig:

  • in Umweltämtern auf Bundes- und Landesebene
  • in biologischen Bundes- und Landesanstalten
  • in Wasserbehörden
  • in Untersuchungs- und Aufsichtsbehörden
  • in staatlichen und privaten Laboratorien (z.B. Umweltanalytik, Lebensmittelanalytik, Wasseranalytik)
  • als Umweltbeauftragte (z.B. Entsorgung, Chemikalienregistrierung)
  • in Ingenieur- und Consultingbüros (z.B. im Bereich Altlastensanierung, Flächenrecycling oder Umweltberatung)

Weitere Informationen zum Master-Studiengang Umweltwissenschaften finden Sie hier.


Berufsperspektiven

Exzellente Lehre

Das CHE befragt regelmäßig Studierende an allen Hochschulen in Deutschland und erstellt daraufhin Rankings zur Qualität der Lehre. Die Frankfurter Geographie schneidet dabei ausgezeichnet ab: Der Bachelor-Studiengang wurde jüngst in die Spitzengruppe eingeordnet, was außer Frankfurt nur fünf (von 40) anderen Instituten in Deutschland gelang. Unser zentrales Anliegen ist es, die Studierenden an einen kritisch­reflexiven und dabei geographisch ausgerichteten Blick auf die Welt heranzuführen. Entsprechend der Größe der Frankfurter Geographie ist auch das Lehrangebot breit: ein Bachelor mit zwei unterschiedlichen Abschlüssen sowie zwei Master-Studiengänge, die den Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen gute Anschlussmöglichkeiten für einen aufbauenden Master bieten.

Berufspraxis

Unser Bachelor zielt darauf ab, beste Ausgangsbedingungen für einen aufbauenden Master-Studiengang zu erlangen. Hierfür stehen die frühe Spezialisierung nach dem ersten Studienjahr und die Projektorientierung mit der Möglichkeit, bereits im Bachelor Forschungserfahrung zu sammeln. Darüber hinaus ist uns wichtig, dass die Studierenden auch schon nach dem Bachelor gut für den Arbeitsmarkt vorbereitet sind. Aus diesem Grunde binden wir ehemalige Geographie-Studierende in den Studiengang ein, die heute in teils leitender Position in wichtigen geographischen Arbeitsfeldern tätig sind: Stadt- und Regionalplanung, Wirtschaftsförderung, Immobilienwirtschaft, Mobilitätsdienstleistung und Unternehmensberatung, um nur einige Beispiele aus der Humangeographie zu nennen, bei physisch-geographischer Ausrichtung liegen sie in den Bereichen Boden- und Naturschutz, Landschafts-, Landnutzungs- und Umweltplanung, Geomanagement oder im Aufbau sowie der Umsetzung von Umweltmanagement- und Umweltcontrollingsystemen.

Einen Überblick über mögliche Berufsbilder und Tätigkeitsfelder sowie Interviews mit Alumni der Goethe-Universität bietet Ihnen auch die Seite "Was werden?" des Career Service.


Zugangsberechtigung und besondere Voraussetzungen

Zugangsberechtigung

Zulassungsvoraussetzung

Deutsche Hochschulzugangsberechtigung (HZB), in der Regel das Abitur oder die Fachhochschulreife
Ich habe keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung International Office



Besondere Voraussetzungen

Die Bereitschaft, sich verschiedene Arbeits- und Denkweisen an der Schnittstelle von Gesellschafts- und Naturwissenschaften anzueignen und diese miteinander zu kombinieren, ist eine wichtige Voraussetzung für ein Studium der Geographie. Wenn Ihnen Fragestellungen wichtig sind, wie der Mensch mit der Natur umgehen sollte, wenn Sie gerne Dinge kritisch hinterfragen oder es Ihnen ein Anliegen ist, zu überlegen, wie man soziale, ökonomische oder ökologische Probleme in der Welt lösen könnte, sind Sie in der Geographie genau richtig. Sie sollten Interesse daran haben, wie gesellschaftliche und natürliche Prozesse zusammenhängen, die unsere Umwelt prägen und neugierig sein, Zusammenhänge zu entdecken und zu verstehen.

Für das Studium sind Englischkenntnisse auf dem Sprachniveau B1 erforderlich. Die Sprachkenntnisse können nachgewiesen werden durch:

  • das Abiturzeugnis (letzte Zeugnisnote oder Durchschnittsnote der letzten zwei Jahre mindestens „ausreichend“ bzw. 5 Punkte);
  • Oberstufenzeugnisse oder den Nachweis über mindestens vierjährigen Schulunterricht in Englisch (letzte Zeugnisnote oder Durchschnittsnote der letzten zwei Jahre mindestens „ausreichend“ bzw. 5 Punkte);
  • Nachweis über einen UNIcert-Abschluss der Stufe I;
  • Nachweis über einen internet-basierten TOEFL-Test iBT, Score von mindestens 43;
  • Nachweis über einen IELTS-Test, Score von mindestens 4.0 oderf) einen anderen vom Prüfungsausschuss als gleichwertig anerkannten Nachweis.

Bewerbung und Zulassung

Dieser Studiengang unterliegt keiner Zulassungsbeschränkung. Studienbewerber/innen für nicht zulassungsbeschränkte Fächer immatrikulieren sich direkt über die Online-Bewerbung. Falls zur Bewerbung noch weitere Unterlagen benötigt werden, erfahren Sie dies am Ende des Online-Bewerbungsprozesses.

Sie bewerben sich bequem innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist über das Bewerbungsportal der Goethe-Universität. Ob und welche Unterlagen zur Bewerbung eingesandt werden müssen, erfahren Sie innerhalb des Online-Bewerbungsprozesses.

Detaillierte Informationen zum Bewerbungsprozess finden Sie hier: Bewerbung


Ansprechpartner*innen

Zentrale Studienberatung:

Die Zentrale Studienberatung bietet Ihnen eine allgemeine Orientierung sowie Informationen zu Studiengängen (Anforderungen, Inhalte, Aufbau etc.) und Bewerbung. Dort können Sie sich zu den Studienmöglichkeiten an der Goethe-Universität im Ganzen informieren und erhalten Unterstützung bei der Studienwahl.

Ansprechpartnerinnen: 
Ulrike Helbig (Naturwissenschaftliche Studiengänge (FB 11-16);
Hannah Pohl-Ingendahl 
(Medizin und Zahnmedizin sowie naturwissenschaftliche Studiengänge (FB 11-16)

Zu den Sprechzeiten-Plänen

Über die ZSB


Beratung im Fachbereich:

Die zentrale Aufgabe der Studienfachberatung im Fachbereich ist, zu Ihrer Orientierung an den Instituten für Humangeographie und Physische Geographie beizutragen und Sie bei allen Fragen rund ums Studium zu unterstützen.

Ansprechpartner*innen: 

Dr. Irene Marzolff (Physische Geographie)

Jens Schreiber (Humangeographie)

Zur Seite der Studienfachberatung


BAföG-Beauftragte:

Dr. Irene Marzolff (Physische Geographie)

Jens Schreiber (Humangeographie)


Beratung zu Erasmus+-Aufenthalten und weiteren Austauschprogrammen:

Dr. Christiane Berger (Physische Gepgraphie / Auslandspraktika)

Dr. Rainer Dambeck (Physische Geographie / ERASMUS, Partneruniversitäten)

Mara Linden / Till Straube (Humangeographie / ERASMUS)


Zuständiges Prüfungsamt:

Prüfungsamt (Bachelor Geographie BA & BSc, MA Geographien der Globalisierung, Nebenfach Humangeographie)


Die Uni kennenlernen

Die Goethe-Universität bietet regelmäßig Informationsveranstaltungen für Studieninteressierte an, die bei der Studienwahl Ihnen bei der Studienwahl helfen. Für Interessierte am Studium Geographie kann Ihnen der Besuch folgender Veranstaltungen bei der Entscheidung helfen:


Alternative Studiengänge

Wenn Sie sich für den Studiengang Geographie interessieren, sich aber noch nicht gänzlich sicher sind in ihrer Wahl, wären möglicherweise folgende Studiengänge auch für Sie interessant: