Biophysik,
Bachelor of Science

Biophysik ba 500x210 b

Foto: Mai (SSC)

Studiengang Biophysik (BSc)
Abschluss Bachelor
HF/NF Hauptfach ohne Nebenfach
Regelstudienzeit 6 Semester
Unterrichtssprache Deutsch
Studienbeginn nur Wintersemester
Bewerbungsfrist siehe Termine und Fristen
Zulassungsmodus unbeschränkt
Studienordnung Studien- und Prüfungsordnung

Kurzbeschreibung

Biophysik ist ein Wissensgebiet an der Schnittstelle zwischen Physik, Chemie und Biologie, mit Auswirkungen auf die Medizin. Sie befasst sich mit der Struktur, den Eigenschaften, der Funktion und der Dynamik belebter Materie. Dabei nutzt und kombiniert sie Methoden und Denkansätze aus allen drei naturwissenschaftlichen Richtungen

Frankfurter Besonderheiten

Biophysik als interdisziplinäre Wissenschaft gibt es seit etwa 40 Jahren. Allerdings haben die meisten Biophysiker bisher ihre Grundausbildung in der Physik, der Chemie, der Biologie und (seltener) der Medizin erhalten und sich erst nach dem Studium spezialisiert.

Mit dem Studiengang Biophysik am Campus Riedberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main erfolgt durch die Kooperation von drei Fachbereichen (Physik, Chemie/Biochemie/Pharmazie, Biowissenschaften) eine in Deutschland einzigartige Ausbildung. Der Schwerpunkt liegt auf der molekularen Biophysik und umfasst die Untersuchung von Struktur, Funktion und Dynamik der sogenannten „weichen Materie“. Die Fragestellungen reichen von den Eigenschaften kleiner Moleküle über die Charakterisierung von Proteinen und Membranen bis hin zu zellulären Aspekten.


Aufbau und Inhalte des Studiums

Studienverlauf

Im Bachelorstudium (6 Semester) erfolgt eine solide Grundausbildung in Physik, Chemie und Biologie mit Fächern wie Experimentalphysik, Theoretische Physik, Physikalische Chemie, Allgemeine, Anorganische und Organische Chemie, Zellbiologie, Biochemie, Genetik und natürlich Biophysik. Diese Grundlagenfächer werden abgerundet durch Vorlesungen, Seminare und Praktika in Biophysik. Der Kontakt zur aktuellen Forschung in Biophysik erfolgt schon in der Bachelorarbeit im 6. Semester (Dauer 3 Monate).

Im vierten Semester findet das Blockseminar Biophysik als Sommerschule im Haus Bergkranz der Goethe-Universität in den Alpen statt. Ziel dieses Seminars ist die Hinführung zu forschungsorientierten Lernprozessen, d.h. die selbstständige Einarbeitung in ein Thema aus einem biophysikalischen Forschungsgebiet, das in einer Präsentation vorgestellt und anschließend diskutiert wird. Die Studierenden sollen lernen, Wissensentstehung kritisch und sachkundig zu verfolgen. Begleitet wird das akademische Programm von einem umfangreichen Freizeitangebot den Bergen.


Nebenfach

Zu diesem Bachelor-Hauptfach muss kein Nebenfach gewählt werden. 

Hinweis

Studienbeginn zum Wintersemester empfohlen. Bei einer Studienaufnahme zum Sommersemester ist eine Studienfachberatung am Fachbereich empfohlen.

Studienordnung

Die Studienordnung für den Studiengang Biophysik finden Sie hier.
Die Studienordnung regelt Aufbau, Struktur und Inhalt des Studiengangs sowie das Prüfungswesen. Sie ist Grundlage Ihres Studiums an der Goethe-Universität.

Online Studienwahl Assistent

Für den Studiengang Biophysik ist die Teilnahme am OSA (Online Studienwahl Assistent) Voraussetzung für die Bewerbung. Der OSA hilft außerdem, einen realistischen Eindruck über das Studienfach zu bekommen und sich bewusst für ein Studienfach zu entscheiden.


Praktika und Auslandssemester

Praktika

Im Bachelorstudium Biophysik sind Praktika fester Bestandteil des Curriculums. Sie absolvieren ein Anfängerpraktikum in Physik, Praktika in organischer und physikalischer Chemie sowie ein Praktikum in Biophysik. Hinzu kommen noch weitere Praktikumsmöglichkeiten in Wahlpflichtfächern. Diese Praktika vertiefen das in Vorlesungen erworbene Wissen und führen Sie an die selbstständige Forschungsarbeit heran, die in der Bachelorarbeit erfolgt.

Auslandssemester

Auslandsaufenthalte eröffnen Einblicke in andere Hochschulsysteme, ermöglichen die praktischen Fähigkeiten auszubauen, fördern die eigene Flexibilität und Durchsetzungsfähigkeit und bieten die Möglichkeit, Verständnis für kulturelle Verschiedenheiten zu entwickeln. Damit das Potential eines Auslandsaufenthaltes voll ausgeschöpft werden kann und der Auslandsaufenthalt nicht nur ein oberflächlicher Besuch ohne nachhaltige Wirkung bleibt, sollte er gut vorbereitet sein.

Mehr Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf den Informationsseiten des Fachbereich 13.


Weiterführende Studiengänge


Berufsperspektiven

Tätigkeitsfelder

Biophysiker haben durch eine breite interdisziplinäre Ausbildung im Studium gelernt, über den Tellerrand einzelner Disziplinen hinaus zu denken. Die Tätigkeitsfelder von Biophysikern sind entsprechend der Vielseitigkeit der Wissenschaft außerordentlich weitgespannt. Außer in Tätigkeiten mit engerem Fachbezug, wie z. B. der Forschung und Lehre an Hochschulen, der Forschung an staatlichen Instituten oder in der Industrie, arbeiten Biophysiker auch in der Medizin, z.B. bei der Entwicklung neuer Diagnose- oder Therapiemöglichkeiten, in der Biotechnologie oder der Umweltanalytik. Ebenso möglich sind Tätigkeiten in Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus oder Patentwesen. Durch ihre breite Ausbildung können Biophysiker bei allen diesen Tätigkeiten ein fundiertes Urteil über die Konsequenzen und Gesellschaftsverträglichkeit naturwissenschaftlicher Innovationen abgeben.

Der Arbeitsmarkt für Biophysiker sieht seit vielen Jahren sehr gut aus und ist vergleichbar mit dem für Chemiker oder Physiker.

Einen umfassenden Überblick über mögliche Berufsbilder und Tätigkeitsfelder sowie Interviews mit Alumni der Goethe-Universität bietet Ihnen die Seite "Was werden?" des Career Service.

Weiterbildung

Der Bachelor of Science (B.Sc.) stellt einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss dar, der bereits nach sechs Semestern (180 CP) erworben wird. Da der Bachelor in Deutschland noch ein junger Abschluss ist, entsteht erst allmählich ein Arbeitsmarkt für die Absolventen.

Masterstudiengang
Viele der Absolventen entscheiden sich für das weiterführende, viersemestrige Masterstudium in Biophysik. Mit dem Bachelor in Biophysik stehen aber auch andere Fächer offen, z.B. ein Masterstudium in Physik, Chemie, Materialwissenschaften oder Medizintechnik. Das Masterstudium Biophysik beginnt mit einem umfangreichen Forschungs- und Labor­praktikum, das in einem der drei beteiligten Fachbereiche, aber auch außerhalb der Universität in Forschungseinrichtungen oder in der Industrie absolviert werden kann. Im weiteren Verlauf bieten sich Spezialisierungsmöglichkeiten durch eine große Anzahl an Wahlpflichtfächern. Das Masterstudium wird durch eine sechsmonatige Masterarbeit abgeschlossen. Insgesamt müssen 120 CP erbracht werden.

Promotion
Der Bachelorstudiengang und vor allem der Masterstudiengang Biophysik sind sehr forschungsintensiv. Viele der Studierenden führen daher nach dem Master-Abschluss im Rahmen einer 3 – 4-jährigen Promotion noch ein eigenes Forschungsprojekt weiter.


Zugangsberechtigung

Zulassungsvoraussetzung

Deutsche Hochschulzugangsberechtigung (HZB), in der Regel das Abitur oder die Fachhochschulreife
Ich habe keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung International Office


Besondere Voraussetzungen

Im Biophysikstudium wird großen Wert auf ein breites Interesse an den Naturwissenschaften gelegt. Es ist daher sinnvoll, möglichst breit die naturwissenschaftlichen Fächer als Leistungskurse zu belegen. Die wichtigsten Fächer für das Biophysikstudium sind Physik, Chemie und Biologie. Die Mathematik ist ein unverzichtbares Werkzeug in der Biophysik; man sollte mit ihr nicht auf Kriegsfuß stehen. Da die Fachliteratur überwiegend in englischer Sprache vorliegt, sind Englischkenntnisse von Vorteil. Biophysik ist keine „weichgespülte“, „grüne“ Physik ohne Formeln. Wichtig sind das breite Interesse an den Naturwissenschaften und die Fähigkeit, auch Phasen hoher Anforderungen zu meistern. Erleichtert wird das durch Teamarbeit mit anderen Studierenden beim gemeinsamen Bearbeiten von Übungsaufgaben oder der Vorbereitung auf Prüfungen und Klausuren.

Bitte beachten Sie, dass für die Einschreibung in diesen Studiengang zwingend die Teilnahme am Online Studienwahl Assistenten (OSA) erforderlich ist. Sobald Sie diesen absolviert haben, erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung über Ihre Teilnahme, die Sie bitte zusammen mit der Studienplatzbewerbung einreichen.

Ebenso müssen Sie mit den Bewerbungsunterlagen ein formloses Motivationsschreiben einreichen.


Bewerbungsverfahren

Dieser Studiengang unterliegt keiner Zulassungsbeschränkung. Sie immatrikulieren sich direkt über die Online-Bewerbung. Falls zur Bewerbung noch weitere Unterlagen benötigt werden, erfahren Sie dies am Ende des Online-Bewerbungsprozesses.

Bitte beachten Sie, dass für die Einschreibung in diesen Studiengang (auch beim Fachwechsel oder Doppelstudium) zwingend die Teilnahme an einem Studienorientierungsverfahren erforderlich ist. Die Goethe-Universität bietet Ihnen zu diesem Zweck einen Online Studienwahlassistenten (OSA) an. Am Ende des OSA erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung über Ihre Teilnahme, die Sie mit den übrigen Bewerbungsunterlagen einreichen müssen. Den Studienwahlassistenten finden Sie hier.

Ebenso müssen Sie mit den Bewerbungsunterlagen ein formloses Motivationsschreiben einreichen.

Sie bewerben sich bequem innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist über das Bewerbungsportal der Goethe-Universität. Ob und welche Unterlagen zur Bewerbung eingesandt werden müssen, erfahren Sie innerhalb des Online-Bewerbungsprozesses.

Detaillierte Informationen zum Bewerbungsprozess finden Sie hier: Bewerbung

Habe ich eine gültige HZB?

Zulassungsvoraussetzung

Deutsche Hochschulzugangsberechtigung (HZB), in der Regel das Abitur   
Ich habe keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung International Office


Ansprechpartner*innen

Zentrale Studienberatung:

Die Zentrale Studienberatung bietet Ihnen eine allgemeine Orientierung sowie Informationen zu Studiengängen (Anforderungen, Inhalte, Aufbau etc.) und Bewerbung. Dort können Sie sich zu den Studienmöglichkeiten an der Goethe-Universität im Ganzen informieren und erhalten Unterstützung bei der Studienwahl.

Ansprechpartnerinnen:
Ulrike Helbig (Naturwissenschaftliche Studiengänge (FB 11-16);
Hannah Pohl-Ingendahl
(Medizin und Zahnmedizin sowie naturwissenschaftliche Studiengänge (FB 11-16)

Zu den Sprechzeiten-Plänen

Über die ZSB


Beratung im Fachbereich:

Die zentrale Aufgabe der Studienfachberatung im Fachbereich ist, zu Ihrer Orientierung am Fachbereich 13 beizutragen und Sie bei allen Fragen rund ums Studium zu unterstützen.

Ansprechpartner:
Zur Seite "Studienberatung" des Fachbereichs 13


BAföG-Beauftragte:

Prof. Dr. Cornelius Krellner

Prof. Dr. Peter Kopietz


Zuständiges Prüfungsamt:

Prüfungsamt Physik


Die Uni kennenlernen

Die Goethe-Universität bietet regelmäßig Informationsveranstaltungen für Studieninteressierte an, die Ihnen bei der Studienwahl helfen können. Für Interessierte am Studium der Biophysik kann Ihnen der Besuch folgender Veranstaltungen bei der Entscheidung helfen:


Alternative Studiengänge

Der Studiengang Biophysik ist ein sehr spezialisierter Studiengang, der sich mit physikalischen Methoden der Untersuchung der belebten Natur widmet. Es gibt dazu nur wenige Alternativen. Interessierte sollten sich zum Vergleich auch die Studiengänge Biowissenschaften, Biochemie und Physik anschauen.