Preis zur Förderung der Geisteswissenschaften (Friedrich Sperl-Preis)

Dr. h.c. Friedrich Sperl, Wirtschaftsmanager im Widerstand gegen Hitler und engagierter Förderer von Kultur und Wissenschaft, stiftete 1968 den Preis, der herausragende Arbeiten des Historiker-Nachwuchses auszeichnet.

Dotierung: 3.000 Euro

Preisträger

2016: Dr. des.  Felix Schürmann
2014: Dr. Annika Klein
2012: PD Dr. Gregor Rohmann
2010: Dr. Jessika Nowak
2009: Dr. Barbara Schlieben und Dr. Korinna Schönhärl
2008: Wolfgang Frischbier
2007: Dr. Kerstin Schulmeyer-Ahl, Dr. Vera Hierholzer
2006: Prof. Dr. Johannes Süßmann
2005: Dr. Florentine Fritzen
2004: PD Dr. Volker Gottowik, FB Philosophie und Geschichtswissenschaften
2003: Dr. A. Fahrmeier
2002: Susanne Friedrich
2001: Carl-Wilhelm Reibel
2000: Barbara Wolbring
1999: Christian Witschel

Fachliche Ansprechpartnerin:
Manuela Rausch, Tel: 069/798-32758, m.rausch@em.uni-frankfurt.de