Ethnologie,
Bachelor of Arts, Hauptfach

Ethnologie ba 500x210 b

Foto: Mai (SSC)

Studiengang Ethnologie
Abschluss Bachelor
HF/NF Hauptfach ohne Nebenfach
Regelstudienzeit 6 Semester
Unterrichtssprache Deutsch
Studienbeginn nur Wintersemester
Bewerbungsfrist 1.7.-30.9.
Zulassungsmodus unbeschränkt

Fächerkombinationen
Das Bachelorhauptfach Ethnologie sieht keine Kombination mit einem Nebenfach vor.

Kurzbeschreibung

Am Frankfurter Institut für Ethnologie befassen sich Wissenschaftler*Innen und Studierende mit Gesellschaften weltweit und richten dabei den Blick zentral auf den Menschen (Anthropos) in seinem kulturellen Umfeld. Die Hauptmethode der empirischen Untersuchung ist die Feldforschung.

Das Bachelor-Studium im 1-Fach-Studiengang Hauptfach Ethnologie vermittelt die Grundlagen eines reflexiven Umgangs mit kulturtheoretischen Konzepten, die für die kritische Interpretation von Formen und Vielfalt menschlicher Handlungsstrategien und Institutionen notwendig sind. Studierende erhalten einen breiten Überblick zu fachlichen Schwerpunkten und Regionen weltweit und bilden sich in Folge ein eigenes fachliches Profil. Dieses orientiert sich an den am Institut für Ethnologie behandelten Themenschwerpunkten (Gesellschaftliche Ordnungen & soziale Praktiken, Materialität & Repräsentation, Mobilität & plurale Gesellschaften, Religion & Ritual) und vorhandenen Regionalexpertisen (Afrika, Zentral- und Südasien (Indien), Südostasien, die Amerikas, Ozeanien sowie die islamische Welt).

Im fortgeschrittenen Studium werden qualitative Forschungsmethoden kritisch erarbeitet und in der Anwendung erprobt. Studierende üben sich in der Konzeption und Durchführung eigener (Forschungs-)Projekte, die im In- oder Ausland durchgeführt werden können, sowie in der Dokumentation und Auswertung von ethnographischem Material. Ergänzt wird der Studiengang durch disziplinübergreifende Inhalte, die Förderung von Sprach- und (insbesondere interkulturellen) Schlüsselkompetenzen sowie berufsorientierende bzw. (optional) berufspraktische Module.

Das Studium bietet die wissenschaftliche Befähigung, um historische wie rezente gesellschaftliche Phänomene, die sich durch Migration, transnationale Beziehungen, weltumspannende Ökonomien oder die gesellschaftlichen Folgen weltweiter Umbruchprozesse ergeben, zu erfassen und zu analysieren.

Der Bachelor-Abschluss befähigt für die Bewerbung auf einen Master-Studiengang sowie zu Tätigkeiten in verschiedenen (insbesondere interkulturellen) Berufsfeldern.


Bewerbungsverfahren

Dieser Studiengang unterliegt keiner Zulassungsbeschränkung. Sie immatrikulieren sich direkt über die Online-Bewerbung. Falls zur Bewerbung noch weitere Unterlagen benötigt werden, erfahren Sie dies am Ende des Online-Bewerbungsprozesses.

Bitte beachten Sie, dass für die Einschreibung in diesen Studiengang (auch beim Fachwechsel oder Doppelstudium) zwingend die Teilnahme an einem Studienorientierungsverfahren erforderlich ist. Die Goethe-Universität bietet Ihnen zu diesem Zweck einen Online Studienwahlassistenten (OSA) an. Am Ende des OSA erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung über Ihre Teilnahme, die Sie mit den übrigen Bewerbungsunterlagen einreichen müssen. Den Studienwahlassistenten finden Sie hier.

Sie bewerben sich bequem innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist über das Bewerbungsportal der Goethe-Universität. Ob und welche Unterlagen zur Bewerbung eingesandt werden müssen, erfahren Sie innerhalb des Online-Bewerbungsprozesses.

Detaillierte Informationen zum Bewerbungsprozess finden Sie hier: Bewerbung

Habe ich eine gültige HZB?

Zulassungsvoraussetzung

Deutsche Hochschulzugangsberechtigung (HZB), in der Regel das Abitur oder die Fachhochschulreife   
Ich habe keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung International Office