1822-Universitätspreis für exzellente Lehre

Fs stiftung2010 rot rgb

Wir loben im Jahr 2021 zum zwanzigsten Mal den „1822-Universitätspreis für exzellente Lehre“ aus. Es sind insgesamt drei Preise zu vergeben, die mit 15.000 €, 10.000 € bzw. 5.000 € dotiert sind.

Wir suchen herausragende Lehrpersönlichkeiten, um sie für Ihr Engagement in der Lehre mit dem 1822-Universitätspreis auszuzeichnen.

Für die Einreichung von Vorschlägen gelten folgende Bedingungen:

  • Das Vorschlagsrecht liegt bei den Studierenden. 
  • Sie können pro Fachbereich mehr als einen Vorschlag einbringen.
  • Es ist möglich, sowohl eine Professorin/einen Professor als auch eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/einen wissenschaftlichen Mitarbeiter vorzuschlagen.
  • Voraussetzung ist, dass die/der Lehrende regelmäßig Lehrveranstaltungen anbieten, und zwar auch im Grundstudium und Pflichtcurriculum.
  • Anträge, die in vergangenen Jahren nicht erfolgreich waren, können in überarbeiteter und aktualisierter Form erneut eingereicht werden.

Die/der Lehrende sollte sich durch folgende Punkte auszeichnen:

  • nachhaltige/sichtbare Innovation der Lehre im jeweiligen Fach.
  • besondere Qualität der Lehrveranstaltungen, die neben der Vermittlung von Kompetenzen die Studierenden für das Fach begeistern, durch ergänzendes Lehrangebot unterstützt werden oder fortlaufend weiterentwickelt werden.
  • besonderes Engagement in der Betreuung der Studierenden, z.B. durch Erreichbarkeit für die Studierenden, durch die Betreuung von Prüfungskandidatinnen und –kandidaten oder durch Dialogbereitschaft und respektvolle Begegnung des/der Lehrenden mit den Studierenden.

Die Eingangsfrist für Vorschläge ist de 30. April 2021. Die ausführliche Ausschreibung finden Sie hier.