PROMOS (DAAD)

Mit dem PROMOS-Stipendium ins Ausland

Mit dem PROMOS-Stipendium können studienbezogene Auslandsaufenthalte gefördert werden. Für verschiedene Förderlinien kann eine bis zu sechs monatige Förderung beantragt werden. Die Förderung umfasst monatliche Aufenthaltspauschalen und eine einmalige Reisekostenpauschale, die jeweils länderspezifisch sind.

Für folgende Auslandsaufenthalte ist eine PROMOS-Förderung möglich:

Es gelten folgende generelle Förderbedingungen:

  • Bewerbungsberechtigt sind immatrikulierte Studierende aller Fachbereiche und teilweise Doktorand*innen.
  • Studierende müssen sich zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens im zweiten Fachsemester (Bachelor-Studium) bzw. mindestens im ersten Semester (Master-Studium) befinden.

Das PROMOS-Stipendium ist ein Angebot des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert. PROMOS ist ein Leistungsstipendium. Es besteht kein Anspruch auf das PROMOS-Stipendium.


Hinweise zur PROMOS-Bewerbung

Antragsberechtigte Personen
Antragsberechtigt sind regulär eingeschriebene 
  1. deutsche und
  2. Deutschen gleichgestellte (gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG) Studierende sowie
  3. nichtdeutsche Studierende und Hochschulabsolvent*innen, wenn sie in einem Studiengang an der Goethe-Universität Frankfurt eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss zu erreichen oder zu promovieren. 
Für den in b) und c) beschriebenen Personenkreis sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen. Als Heimatland gilt das Land, in welchem sich die/der Studierende seit mindestens fünf Jahren überwiegend aufhält; die Staatsangehörigkeit spielt hier eine untergeordnete Rolle.
Studienfortschritt

Bewerber*innen müssen bei Einreichung der PROMOS-Bewerbung:

  • mindestens im zweiten Fachsemester des Bachelorstudiums bzw.
  • mindestens im ersten Fachsemester des Master- oder Promotionsstudiums sein.
Leistungsstipendium

Das PROMOS-Stipendium ist als Leistungsstipendium konzipiert und legt daher den Fokus auf die akademischen Leistungen der Bewerber*innen. Hier finden Sie die genaue Aufschlüsselung der Auswahlkriterien. 

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

Besteht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für das Zielland, ist eine PROMOS-Förderung grundsätzlich ausgeschlossen. 

Es bestehen Ausnahmen während der Covid-19 Pandemie.

Förderzeitraum
  • Beantragt werden kann eine Förderung für einen Auslandsaufenthalt beginnend im Jahr 2022. 
  • Eine Förderung über Dezember 2022 hinaus ist nur möglich, sofern der entsprechende Praktikumsaufenthalt bereits im Jahr 2022 begonnen hat. Es kann max. bis zum 28.02. des Folgejahres gefördert werden.
  • Eine Stipendien­verlängerung über 6 Monate hinaus ist ausgeschlossen.
Aufenthaltspauschalen
  • Aufenthaltspauschalen werden in allen Programmlinien ausgezahlt
  • je nach Aufenthaltsdauer können 1 bis 6 Monatspauschalen ausgezahlt werden
  • die Höhe der Aufenthaltspauschalen variiert zwischen 350€ und 550€ und werden jährlich vom DAAD für jedes Land verbindlich festgelegt
  • für 15 oder mehr Tage kann eine komplette Monatspauschale ausgezahlt werden; halbe Pauschalen werden nicht ausgezahlt
Reisekostenpauschalen
  • Reisekostenpauschalen werden in allen Programmlinien ausgezahlt
  • die Reisekostenpauschale wird einmalig und länderspezifisch ausgezahlt
  • die verbindliche Höhe der Pauschale pro Zielland wird jährlich vom DAAD festgelegt
Kurspauschalen
  • Kurspauschalen können optional für die Programmlinien "Sprachkurse im Ausland" und "Fachkurse im Ausland" ausgezahlt werden; über die Förderung entscheidet die Auswahlkommission auf Grundlage der tatsächlich entstandenen Kursgebühren
  • die Kursgebührenpauschale beträgt 500,00€

Die schlussendliche Fördersumme wird vom Global Office berechnet und in der Stipendienvereinbarung schriftlich mitgeteilt. 

Bei einer großen Anzahl eingehender Bewerbungen behält sich das Global Office vor, ausgewählte Stipendiat*innen entweder nur mit einem Teilstipendium ODER einem Reise­kostenzuschuss zu fördern, um eine möglichst große Zahl von Bewerber*innen fördern zu können.
Möglich ist auch eine Verkürzung des Förderzeitraums.

Können PROMOS-Stipendien mit anderen Stipendien kombiniert werden?

Eine Doppelförderung aus öffentlichen Mitteln für denselben Förderzweck ist grundsätzlich ausgeschlossen. Bitte kontaktieren Sie uns frühzeitig, um im Einzelfall eine Kombinierbarkeit von Stipendien zu prüfen.

Deutschlandstipendium
  • Deutschlandstipendium und PROMOS können uneingeschränkt parallel bezogen werden.
DAAD-Stipendien
  • Eine parallele Förderung mit PROMOS-Mitteln und einem weiteren DAAD-Stipendienprogramm ist ausgeschlossen.
Erasmus+
  • Eine parallele Förderung mit PROMOS-Mitteln und Erasmus+ ist ausgeschlossen. 
  • Wenn eine Erasmus+ Förderung grundsätzlich möglich ist, kann keine PROMOS-Förderung gewährt werden.
(Auslands-)BAföG
  • Inlands-BAföG Leistungen sind anrechnungsfrei und können mit PROMOS kombiniert werden
  • bei Bezug von Auslands-BAföG besteht eine Anrechnungsfreiheit von 300€; 
  • Reisekostenpauschalen werden voll auf den Reisekostenzuschuss des Auslands-BAföGs angerechnet. 
  • Die Verrechnung mit den Leistungen des Auslands-BAföGs erfolgt durch die jeweilige Auslands-BAföG-Stelle. Dieser ist der Erhalt der PROMOS-Förderung unaufgefordert mitzuteilen.
Auswahlkriterien

Die Auswahl der Stipendiat*innen erfolgt basierend auf den schriftlichen Bewerbungsunterlagen durch eine Auswahlkommission, die aus Vertreter*innen des International Office, des Lehrkörpers der Goethe-Universität sowie einer studentischen Vertreter*in besteht, anhand folgender Kriterien:

  • Qualifikation/Studienleistung der/s Studierenden inklusive Gutachten
    (40 von 100 Punkten)
  • Sinnhaftigkeit des geplanten Aufenthalts in Bezug zum bisherigen Studium, Motivation (30 von 100 Punkten)
  • bestehende Sprachkenntnisse, die zur erfolgreichen Durchführung des Aufenthalts notwendig sind (10 von 100 Punkten)
  • außerfachliches Engagement (15 von 100 Punkten)
  • Gesamteindruck der Bewerbung, Einhaltung der Formalien
    (5 von 100 Punkten)
steuerliche Erklärungspflichten

Die Goethe-Universität Frankfurt informiert jährlich gemäß der Mitteilungsverordnung (https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/mv/gesamt.pdf ) bei wiederkehrenden Bezügen oder Überschreitung der Summe der Zahlungen von 1.500€ Ihr zuständiges Finanzamt über die entsprechenden Zahlungen.
Der /die Zahlungsempfänger*in hat eigenverantwortlich steuerliche Aufzeichnungs- und Erklärungspflichten in Bezug auf die Einnahmen zu erfüllen (§12 MV). Hinweise zur Steuerfreiheit von Stipendien sind unter §3 Nr.44 des Einkommensteuergesetzes nachzulesen.

In der Förderlinie "Studium im Ausland" können Studienaufenthalte an ausländischen Hochschulen gefördert werden - sowohl an Partneruniversitäten der Goethe-Universität als auch für selbst-organisierte Auslandssemester als Freemover.

  • Aufenthalt muss mindestens einen Monat dauern
  • es werden maximal vier Monate gefördert 
  • längere Auslandsemester können ggf. über das DAAD-Jahresstipendium gefördert werden
  • eine PROMOS-Förderung kann nur beantragt werden, wenn keine Erasmus+ Förderung möglich ist, d.h. außerhalb des Erasmus+ Raums bzw. auch im Erasmus+ Raum, wenn keine Kooperation besteht
  • Doktorand*innen können in dieser Förderlinie nicht gefördert werden

In der Förderlinie "Forschung im Ausland" können Forschungsaufenthalte weltweit gefördert werden, die im Curriculum eines Studiengangs vorgeschrieben sind oder zur Anfertigung einer Abschlussarbeit dienen.

  • Forschungsaufenthalt muss mindestens einen Monat dauern
  • Es werden i.d.R. maximal vier Monate gefördert 
  • Doktorand*innen können in dieser Förderlinie nicht gefördert werden

In der Förderlinie "Praktikum im Ausland" können Auslandspraktika außerhalb des Erasmus+ Raums gefördert werden. 

  • das Auslandspraktikum muss mindestens sechs Wochen dauern
  • es können maximal sechs Monate gefördert werden
  • es können nur Praktika gefördert werden, die außerhalb des Erasmus+ Raums absolviert werden. Eine Praktikumsförderung im Erasmus+ Raum bietet das Erasmus+ Praktikumsstipendium.
  • Doktorand*innen können in dieser Förderlinie nicht gefördert werden

In der Förderlinie "Sprachkurse im Ausland" können Sprachkurse weltweit an Hochschulen oder etablierten Sprachinstituten gefördert werden.

  • Der Sprachkurs muss mindestens drei Wochen dauern.
  • Es können maximal sechs Monate gefördert werden.
  • Es können ausschließlich ganztägige Sprachkurse mit mind. 25 Wochenstunden gefördert werden.
  • Es können keine Sprachkurse auf A1-Niveau gefördert werden. Für eine Bewerbung müssen Sie bereits Sprachkenntnisse auf A1-Niveau oder höher nachweisen.
  • Sprachkurse können nur gefördert werden, wenn die Zielsprache zugleich Landessprache des Gastlandes ist.
  • Es werden i.d.R. keine Englisch-Sprachkurse gefördert.
  • Für diese Förderlinie können sich sowohl immatrikulierte Studierende als auch Doktorand*innen bewerben.
  • Neben den Aufenthalts- und Reisekostenpauschalen wird ggf. eine Sprachkurskostenpauschale in Höhe von 500,00€ gewährt.

In der Förderlinie "Fachkurse im Ausland" kann die Teilnahme an Sommer-/Winterschulen oder Workshops an Hochschulen im Ausland gefördert werden.

  • Der Fachkurs muss mindestens zwei Wochen dauern.
  • Es können maximal sechs Wochen gefördert werden.
  • Die Teilnahme an den Fachkursen muss selbst organisiert werden und kann sowohl an Partnerhochschulen der Goethe-Universität als auch an allen anderen Hochschulen weltweit erfolgen.
  • Für diese Förderlinie können sich sowohl immatrikulierte Studierende als auch Doktorand*innen bewerben.
  • Neben den Aufenthalts- und Reisekostenpauschalen wird ggf. eine Fachkurskostenpauschale in Höhe von 500,00€ gewährt.

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen. Gerne können Sie sich für weitere Fragen und zur Beratung an uns wenden.

Eine PROMOS-Förderung kann für bis zu sechs Monate pro Studienabschnitt vergeben werden - d.h. für je max. 6 Monate im Bachelor und Master. Eine erneute PROMOS-Förderung ist möglich, wenn:

  • das Kontingent von sechs Monaten noch nicht aufgebraucht ist oder
  • die erste Förderung im Bachelor erfolgte und Sie mittlerweile in einem Masterstudiengang eingeschrieben sind.

Ja, studienbezogene Aufenthalte in der Schweiz können mit PROMOS gefördert werden, da die Schweiz kein Erasmus+ Programmland ist.

Sie können sämtliche Bewerbungsunterlagen für PROMOS sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache einreichen. 

Es müssen Kenntnisse der Arbeits- bzw. Studiensprache oder der Landessprache nachgewiesen werden. Es wird kein bestimmtes Sprachniveau verlangt, wobei ein B2-Level als sinnvolles Mindestniveau angesehen wird, um im Zielland erfolgreich studieren und arbeiten zu können. Mit einem höheren Sprachniveau erhalten Sie ggf. mehr Punkte in der Bewertung der Auswahlkommission. Es werden max. 10 Punkte für die Sprachkompetenz vergeben.

Ausnahme: in der Förderlinie "Sprachkurse im Ausland" genügt ein A1-Sprachniveau.

Wir empfehlen Ihnen dringend folgende Versicherungen abzuschließen:

  • Auslandskrankenversicherung (für Aufenthalte außerhalb der EU)
  • Haftpflichtversicherung
  • Unfallversicherung

Als PROMOS-Stipendat*in steht Ihnen die kostengünstige DAAD-Gruppenversicherung zur Verfügung, die ein umfangreiches Komplettpaket bietet - welches u.a. auch Pandemiefälle abdeckt. 

Wir bemühen uns, die Auswahlentscheidung möglichst zeitnah nach der Bewerbungsfrist zu treffen. Spätestens acht Wochen nach dem Ablaufen der Frist können Sie mit einer Rückmeldung rechnen.

Das PROMOS-Stipendium fördert studienbezogene Auslandsaufenthalte mit Aufenthalts- und Reisekostenpauschalen. Die Pauschalen werden vom DAAD jährlich verbindlich festgelegt. Es können maximal sechs Monate gefördert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Grundsätzlich akzeptieren wir alle Sprachnachweise, die:

Details entnehmen Sie bitten den Bewerbungshinweisen zu den einzelnen Förderlinien.

Wir haben Ihnen die genauen Regelungen zum Umgang mit der Covid-19 Pandemie hier detailliert zusammengestellt.

Grundsätzlich gilt für das Programmjahr 2021: Eine PROMOS-Förderung ist auch bei bestehender touristischer Reisewarnung des Auswärtigen Ames, die aufgrund der Covid-19 Pandemie ausgesprochen wurde, möglich - jedoch auf eigenes Risiko. Digitlale Mobilitäten von Deutschland aus sind unter bestimmten Bedingungen ebenfalls förderungswürdig.

Die Goethe-Universität bekommt ein jährlich variierendes Budget vom DAAD zur Verfügung gestellt, um das PROMOS-Programm durchzuführen. Neben dem zur Verfügung stehenden Budget richtet sich die Förderwahrscheinlichkeit nach der Anzahl und Qualität der eingereichten Bewerbungen. 

Im Schnitt der letzten fünf Jahre konnten etwa 45%-50% aller Bewerbungen berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie, dass PROMOS ein klassisches Leistungsstipendium ist. Mit 40% sind die akademischen Leistungen die gewichtigste Kategorie bei der Auswahlentscheidung.

Weitere Informationen zu den Auswahlkriterien und der Auswahlkommission finden Sie hier.

Kontakt und Beratung


Goethe-Universität Frankfurt
Global Office
Eschersheimer Landstraße 155
c/o House of Labour

60323 Frankfurt am Main

Luisa Döhner
Raum 331
Email: promos@uni-frankfurt.de
Telefon: 069 798 17195

Sprechzeiten

PROMOS-Bewerbungsfristen

Nov 12
23:59 Uhr

1. Auswahlrunde 2022


PROMOS-Bewerbungen für Auslandsaufenthalte, die zwischen dem 01. Januar und dem 30. Juni 2022 beginnen, müssen bis zum 12. November 2021 online eingereicht werden. Bewerbungen sind ab dem 01. September 2021 möglich.

Mai 14
23:59 Uhr

2. Auswahlrunde 2021 (abgelaufen)


PROMOS-Bewerbungen für Auslandsaufenthalte, die zwischen dem 01. Juli und dem 31. Dezember 2021 beginnen, müssen bis zum 14. Mai 2021 online eingereicht werden. Nachträgliche Bewerbungen sind nicht möglich. Eine Bewerbung ist ab dem 01. März 2021 möglich.

Nov 12
23:59 Uhr

1. Auswahlrunde 2022


PROMOS-Bewerbungen für Auslandsaufenthalte, die zwischen dem 01. Januar und dem 30. Juni 2022 beginnen, müssen bis zum 12. November 2021 online eingereicht werden. Bewerbungen sind ab dem 01. September 2021 möglich.

Mai 14
23:59 Uhr

2. Auswahlrunde 2021 (abgelaufen)


PROMOS-Bewerbungen für Auslandsaufenthalte, die zwischen dem 01. Juli und dem 31. Dezember 2021 beginnen, müssen bis zum 14. Mai 2021 online eingereicht werden. Nachträgliche Bewerbungen sind nicht möglich. Eine Bewerbung ist ab dem 01. März 2021 möglich.

Dokumente für die Bewerbung


Erfahrungsberichte


Hier finden Sie sämtliche Erfahrungsberichte der ehemaligen Outgoings der Goethe-Universität.


Ihre PROMOS-Bewerbung: Schritt für Schritt zur Förderung

Voraussetzung für eine PROMOS-Bewerbung ist die Zusage einer Gasteinrichtung (Universität, Praktikumsgeber, etc.). Mit dieser können Sie Ihre PROMOS-Bewerbung initiieren. 

  • Studienaufenthalte über interne Kooperationen: die Vorabzulassung, die Sie von Ihrem Fachbereich oder dem International Office erhalten, genügt für die Bewerbung
  • Feldforschungen ohne Gasteinrichtung im Zielland: Eine Bescheinigung des Fachbereichs, in dem der Zeitraum bestätigt wird, genügt für die Bewerbung

Wenn Sie eine Zusage für einen Auslandsaufenthalt haben, prüfen Sie bitte, ob eine PROMOS-Förderung generell möglich ist (siehe: Hinweise zur PROMOS-Bewerbung bzw. die Bewerbungshinweise pro Förderlinie). Beachten Sie außerdem die Bewerbungsfristen! Gerne können Sie sich bei uns beraten lassen, wenn Sie Fragen haben.

  • Bitte lesen Sie sich die Bewerbungshinweise für Ihren Mobilitätstyp (Studium, Praktikum Forschung, Fachkurs oder Sprachkurs) genau durch und kümmern Sie sich rechtzeitig um die Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen. Vor allem der Sprachnachweis und das Gutachten bedürfen einer Vorlaufzeit!
  • Hinweis zum parallelen Bezug von Stipendien: Wenn Sie eine weitere Förderung aus anderen deutschen, öffentlichen Mitteln beziehen, reichen Sie eine Nachweis mit der Zusage der Gasteinrichtung ein. Im Zweifel lassen Sie die Kombinierbarkeit bitte frühzeitig von uns prüfen.

Parallel zur Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen können Sie sich bereits ein Bewerbungskonto anlegen. Nach dem Ausfüllen des Bewerbungsformulars erhalten Sie automatisch ein Bewerbungskonto auf der Mobility Online-Plattform. Dort müssen Sie alle geforderten Bewerbungsunterlagen hochladen.

Nachdem Sie alle Unterlagen hochgeladen und wir Ihnen den Eingang des Gutachtens bestätigt haben, bestätigen Sie bitte die Vollständigkeit Ihrer Bewerbung in Ihrem Bewerbungskonto. Nur Bewerbungen, deren Vollständigkeit bestätigt wurde, können berücksichtigt werden. Alle Bewerbungsunterlagen müssen fristgerecht eingegangen sein.

  • Nach der Bewerbungsfrist werden alle vollständig eingegangenen Bewerbungen von mindestens drei Personen bewertet und in einer Auswahlsitzung diskutiert. Nach der Sitzung erhalten Sie eine Rückmeldung über den Ausgang Ihrer Bewerbung. 
  • Wir führen außerdem eine Nachnominierungsliste. 
  • Die Rückmeldung der Auswahlkommission wird etwa acht Wochen nach dem Auslaufen der Bewerbungsfrist per E-Mail verkündet. 
  • Alle weiteren Schritte (Stipendienvereinbarung, Bankdaten, Stipendienzertifikate, Auszahlung) erläutern wir Ihnen im Falle einer Förderung. 

Wie in der Stipendienvereinbarung beschrieben, umfasst das PROMOS-Stipendium Abschlussunterlagen. Diese sind nach dem Ende der Mobilität verpflichtend einzureichen - spätestens acht Wochen nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland. Bei einer Fristverletzung können wir das vollständige Stipendium zurückverlangen. Wir erinnern Sie per E-Mail an die fristgerechte Einreichung der Abschlussunterlagen.

Die Abschlussunterlagen bestehen aus:

1. Dem Participation Certificate, mit welchem die Gasteinrichtung im Zielland den tatsächlichen Aufenthaltszeitraum bestätigt. Dieses ist möglichst unmittelbar nach dem Ende Ihrer Mobilität im Bewerbungskonto hochzuladen. 

  • Sollte sich der Aufenthaltszeitraum im Vergleich zur ursprünglichen Angabe verkürzt haben, müssen wir ggf. eine Teilrückzahlung des Stipendiums einfordern. 
  • Sie sind verpflichtet alle Änderungen des Aufenthaltszeitraums unaufgefordert an das International Office zu melden.
  • bei Feldforschungen kann das Participation Certificate vom jeweiligen Fachbereich unterzeichnet werden

2. Dem Erfahrungsbericht, in welchem Sie auf Basis unserer Vorlage über Ihre Erfahrungen im Ausland berichten. Ziel ist es, dass Ihr Erfahrungsbericht anderen Studierenden bei der Planung und Durchführung eines Auslandsaufenthalts hilft. 

Infovideo zum PROMOS-Stipendium