Die Frauenbeauftragte

  • berät Studierende und Beschäftigte bei Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts
  • berät und moderiert in Konfliktsituationen
  • berät Betroffene von sexueller Belästigung sowie die Hochschuleinrichtungen hinsichtlich präventiver Maßnahmen
  • wirkt beratend bei der Struktur- und Entwicklungsplanung und bei allen Personalentscheidungen - insbesondere bei Berufungs- und Stellenbesetzungsverfahren - mit, um Chancengleichheit und Qualitätssicherung im Hochschulreformprozess zu gewährleisten
  • achtet darauf, dass Chancengleichheit als Leistungskriterium in der Evaluation von Lehre, Forschung und Personalstruktur relevant wird
  • ist zuständig für die Erarbeitung, Umsetzung und Fortschreibung von Frauenförderplänen
  • fördert die Integration von Geschlechterforschung in Forschung und Lehre in allen Fachbereichen
  • kooperiert mit anderen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten und mit außeruniversitären (Frauen-)initiativen

 

Zurück