Etwa 2.200 Kinder wachsen 2007/8 in Deutschland in Eingetragenen Lebenspartnerschaften (ELP) auf. Jedoch gibt es wesentlich mehr Kinder mit gleichgeschlechtlichen Eltern. Diese Kinder leben entweder nicht mit ihrem homosexuellen Elternteil zusammen oder die gleichgeschlechtlichen Elternpaare haben ihre Partnerschaft nicht eintragen lassen.

Im Jahr 2010 wuchsen in Deutschland ca. 16.000 Kinder in einer "Regenbogenfamilie" auf.

Seit dem 1. Januar 2005 können Homosexuelle in Deutschland das leibliche Kind ihres/r Lebenspartner*in  adoptieren. Seit dem 29. Februar 2013 sind darüber hinaus so genannte Sukzessivadoptionen möglich, also Fälle, in denen ein Partner ein Kind bereits adoptiert hat und der/die Lebenspartner*in dieses ebenfalls adoptieren möchte.  Eine gemeinsame Adoption ist nach wie vor nicht möglich.

Wichtige Links in Frankfurt:

  • LIBS ist ein Beratungs- und Informationszentrum für Lesben in Frankfurt, neben Infoveranstaltungen und Beratungen gibt es hier auch eine Gruppe lesbischer Mütter mit Kleinkindern:
    http://libs.w4w.net/
  • „Schwule Väter“ ist eine Selbsthilfegruppe, die sich regelmäßig trifft, um sich gegenseitig zu unterstützen und Erfahrungen auszutauschen:
    http://frankfurt.schwule-vaeter.org/
  • ILSE Hessen ist eine Initiative lesbisch-schwuler Eltern und bietet Informationen und Treffen für homosexuelle Eltern oder Menschen mit Kinderwunsch:
    http://hessen.lsvd.de/?page_id=101