Lunch Talks für (werdende) Väter

Titelbild lunch talks

Die Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie aus männlicher Perspektive

Väter wollen sich heute immer weniger mit der Rolle des Alleinverdieners und „Familienernährers" begnügen. Eine aktiv gelebte Vaterschaft scheint mit einer ambitionierten Karriere in der Wissenschaft aber nach wie vor schwer zu vereinbaren. Die zweiteilige Lunchtalk-Reihe „Aktive Väter in der Wissenschaft" wirft auch im WiSe 2014/15 wieder einen Blick auf die Hindernisse und Möglichkeiten einer (wissenschaftlichen) Karriere mit gleichzeitig aktiver Vaterschaft. Die Lunch Talks am Campus Riedberg versprechen in einer verlängerten Mittagspause, bei Snacks und Kaffee, spannende Kurzvorträge und Diskussionsrunden in ungezwungener Atmosphäre. Diese richten sich in erster Linie an Väter und Männer, die es werden wollen.

Wir freuen uns auch 2015 wieder auf spannende Gäste; diesmal:

Dienstag, 20.01.2015 ab 12:00 Uhr
Henning v. Bargen (Leiter des Gunda-Werner-Institutes, Gendertrainer)
Thema: Aktive Väter im Beruf Geozentrum Raum 1.102

Donnerstag, 12.02.2015 ab 12:00 Uhr
Dr. Martin Lommel (Stabsstelle Lehre und Qualitätssicherung)
Thema: Aktive Vaterschaft an der Goethe-Universität. Geozentrum Raum 2.103


Die Lunch Talks stehen unter der Schirmherrschaft von Vizepräsident Prof. Dr. Enrico Schleiff.


Beratung für (werdende) Väter

Der Familien-Service bietet seit Anfang 2012 einen neuen Beratungsservice an, der sich den spezifischen Fragen und Herausforderungen aktiver Väter in Studium und Beruf an der Goethe-Uni annimmt. Väter und solche, die es werden, können sich mit Fragen zur Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie sowie zu Elterngeld und Elternzeit an Benjamin Kirst, Koordinator des Familien-Service, wenden.


„Mein Papa liest vor!“ – wöchentlich Vorlesegeschichten im Intranet

Ein Projekt der Stiftung Lesen in Kooperation mit der hessenstiftung - familie hat zukunft adressiert in erster Linie männliche Arbeitnehmer mit kleinen Kindern in Hessen und zielt darauf ab, Männer stärker in die Förderung der Lesekompetenz ihrer Kinder einzubinden. Laut einer Untersuchung vom Winter 2008, die die Stiftung Lesen gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG und der Wochenzeitung Die Zeit veröffentlichte, lesen nur 8 % der Väter ihren Kindern regelmäßig vor.
Angehörige (selbstverständlich auch weibliche) der Goethe-Universität finden im Schnellzugriffbereich des Intranets jede Woche eine neue Geschichte, die Sie dann abends oder am Wochenende den Kindern vorlesen können.

Das Archiv der bisherigen Geschichten finden Sie hier.
Das Dossier zu dem Projekt, welches auch wertvolle Tipps zur Förderung der Medienkompetenz von Kindern enthält, finden Sie hier.

Zurück

Reihe „Väter an der Goethe-Universität“ im GoetheSpektrum

Das GoetheSpektrum ist das Mitarbeitermagazin der Goethe-Universität und berichtet über Themen aus der Universität an der Schnittstelle zwischen Universitätsleitung, Verwaltung und Wissenschaft. Die Universität als Arbeitsplatz ist dabei ein zentrales Thema. Mit der Ausgabe 1-2012 startete die in Kooperation mit dem Familien-Service initiierte Reihe „Väter an der Goethe-Universität“. Die Portraits von Vätern an verschiedenen Stellen in Wissenschaft und Verwaltung an der Goethe-Universität werfen kleine Schlaglichter auf die Besonderheiten der Vereinbarkeit und die Vielfalt der Perspektiven auf das Thema der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und lenken den Blick auf die verschiedenen Strategien der Alltagsbewältigung zwischen Familienorganisation und Ansprüchen des Jobs.

Zur aktuellen Ausgabe des GoetheSpektrums