Studienordnung

Die Prüfungsordnung des Fachbereichs Sprach- und Kulturwissenschaften für den Bachelorstudiengang Sinologie gibt Aufschluss darüber, welche Lehrformen angeboten werden, über die Organisation der Prüfungen sowie die Zulassungsbedingungen zur Bachelorprüfung und vieles mehr. Die Modulbeschreibungen liefern einen Überblick über die Inhalte und Voraussetzungen für einzelne Module, die Sie im Laufe des Studiums besuchen werden. Der Studienverlaufsplan stellt den Gang des Studiums exemplarisch dar.


Zum Wintersemester 2020/2021 treten für die Studiengänge der Sinologie Änderungssatzungen in Kraft.

Die Änderungssatzungen finden Sie im Bereich „Downloads“. (rechts)

Die wichtigsten Änderungen sind:

BACHELORSTUDIENGANG SINOLOGIE, HAUPTFACH

  • Das Wahlpflichtmodul „V2: Chinesische Kommunikation und Sprachkultur“ entfällt.
  • Das Wahlpflichtmodul „V3: Staat und Gesellschaft“ wird umbenannt in „V2: Staat und Gesellschaft“. Es wird ab sofort im Sommersemester angeboten.
  • Das Wahlpflichtmodul „V4: Chinesischsprachige Literatur und Kulturen des Performativen“ wird umbenannt in „V3: Chinesischsprachige Literatur und Kulturen des Performativen“.
  • Die Veranstaltung „B1-Ü2: Hilfsmittel der Arbeit mit chinesischen Quellen“ wird durch ein Bachelor-Kolloquium ersetzt.

Entsprechend entfallen in dem im Bereich „Chinesische Sprachwissenschaft“ des Studiengangs Empirische Sprachwissenschaft ab dem Wintersemester 2020/2021 die folgenden Module:

  • „Ch9 Chinesische Kommunikation und Sprachkultur – Vertiefung“ (Studienbeginn vor dem Wintersemester 2017/2018)
  • „Ch9N: Chinesische Kommunikation und Sprachkultur – Nebenfach“ (Studienbeginn vor dem Wintersemester 2017/2018)
  • „W2-ES: Chinesische Kommunikation und Sprachkultur: Sprachen und Schrift“ (Studienbeginn ab Wintersemester 2017/2018)
  • „V2-ES: Chinesische Kommunikation und Sprachkultur: Vertiefung“ (Studienbeginn ab Wintersemester 2017/2018)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Clemens Büttner.


Prüfungsordnung 2013

Bitte beachten Sie, dass das Studium nach dieser Prüfungsordnung nicht mehr aufgenommen werden kann.

Bereits nach dieser Ordnung immatrikulierte Studierende können ihr Studium nach der alten Prüfungsordnung abschließen oder in die neue Prüfungsordnung wechseln. Bei Fragen zu einem Wechsel in den neuen Studiengang wenden Sie sich bitte an Dr. Clemens Büttner.