AKTUELLES

Erasmus+ Projekt DENTA

Aktualisiert am 2.9.2021

Aktionswoche Älterwerden in Frankfurt. Wie leben europäische Nachbarn im 3. Lebensalter? Teilnehmende eines Erasmus+-Projektes berichten

Datum: Donnerstag, 16.09.2021, 14-16 Uhr
Veranstaltungsort: Online

Anmeldung unter u3l@em.uni-frankfurt.de

Mitglieder der Projektgruppe DENTA an der U3L stellen die Ergebnisse ihres zweijährigen Erasmus+Projektes „Discovering European Neighbours in the Third Age“ vor und berichten von der internationalen Zusammenarbeit der beteiligten Organisationen aus Serbien, Rumänien, Bulgarien, Frankreich, Italien und Deutschland.

Weitere Infos finden Sie hier

und hier

U3L-Denta Projekt

www.denta-europe.eu


Informationsveranstaltung: als Online-Videokonferenz

aktualisiert am 23.8.2021

Wir laden ein zur Videokonferenz: "Informationsveranstaltung zum Studium an der U3L"

 

Es erwarten Sie Informationen über:

  • die U3L und ihre Ziele
  • das aktuelle digitale Studienprogramm
  • Teilnahmebedingungen und Studienplanung
  • Außerdem haben Sie Gelegenheit, Ihre Fragen zu klären.
Die Zugangsinformationen finden Sie ab dem 05.10. auf der Homepage der U3L

Die Infoveranstaltung ist kostenfrei.


Nachruf

aktualisiert am 6.7.2021

Die U3L trauert um Dr. Fritz Zimbrich

Wir haben die traurige Mitteilung erhalten, dass Herr Dr. Fritz Zimbrich am 6. Juni verstorben ist. Er war seit dem Wintersemester 2007/2008 an der U3L Dozent für Philosophie.

Nachruf (PDF)


Blitzumfrage Digitale Lehre an der U3L

aktualisiert am 1.7.2021

Im Mai 2021 führte die U3L eine Blitzumfrage zur digitalen Lehre durch, an der sich besonders viele der U3L-Studierenden beteiligten. Ausgewählte Ergebnisse liegen nun vor!

Von besonderem Interesse war die Frage favorisierter Lehrformate. Hier zeigt sich:

Das Interesse an digitalen Veranstaltungen nimmt zu, die Attraktivität von Präsenzveranstaltungen bleibt. 

Eine Auswahl weiterer Auswertungsergebnisse finden Sie hier


Die U3L im Fernsehen und im Uni-Report

aktualisiert am 19.4.2021

»Seniorenstudium trotz Corona.
An der Frankfurter Universität des Dritten Lebensalters geht es jetzt ins 3. Onlinesemester.«

Rhein-Main im Blick - rheinmaintv Erstausstrahlung am 13.4.2021

_______________________________________________________________________________

»Ein Jahr mit Corona – Stimmen aus der Goethe-Universität«

s. Silvia Dabo-Cruz, S. 4 und Frank Oswald, S.8) UniReport vom 8.4.2021

 


RÜCKBLICKE

MITGLIEDERVERSAMMLUNG DIGITAL AM 19. MAI 2021

aktualisiert am 15.2.2021

Sehr geehrte Mitglieder der Universität des 3. Lebensalters e.V.,

aufgrund der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit den Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie findet die Mitgliederversammlung der U3L e.V. am 19. Mai 2021 um 14:00 Uhr s.t. online statt. Der Zugangslink wird rechtzeitig auf der Mitgleiderseite bekanntgegeben

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Dr. Christian Winter, Vorsitzende


„Die Stadt lebt in ihren Bewohnern weiter. Die Perspektiven Älterer zählen“

aktualisiert am 16.6.2021

„TOWN SURVIVES IN ITS INHABITANTS. OLDER PEOPLE'S PERSPECTIVES MATTER"

Am Do, 10.06.2021 stellte eine Studiengruppe der Slowenischen Universität des Dritten Lebensalters aus Ljubljana im Rahmen einer Online Veranstaltung die Ergebnisse ihres aktuellen Forschungsprojektes vor.

Die Veranstaltung entstand aus der Kooperation der Studiengruppe der Universität des 3. Lebensalters, Ljubljana und der „Projektgruppe Südosteuropa“ der Universität des 3. Lebensalters, Frankfurt.

Teilgenommen haben Vertreter*innen von Partnerorganisationen u.a. aus Slowenien, Zagreb, Ruse, Sofia und Frankfurt.


Abschluss des Projekts: „Aufbau des Heimat-Museums in Filia auf der griechischen Insel Lesbos“

aktualisiert am 18.5.2020

Mit dem WS 2019/20 ist das achtsemestrige Forschungsprojekt der U3L „Museum Filia“ beendet. Die von Studierenden mit den Objekten des Museums aufgebaute Dauerausstellung kann nun für Besucher eröffnet werden. Weitere Arbeiten an Museum und Ausstellung hat die Realschule in Filia übernommen, die das Museum als „außerschulischen Lernort“ in ihr Unterrichtscurriculum für das Fach „Heimatkunde“ aufgenommen hat.

Die Museum-Filia-Gruppe hat eine Homepage für das Museum eingerichtet, die seit April 2020 online steht und unter www.museum-filia.com zu finden ist.

Weitere Infos zum Projektabschluss.


Vom Wert der Wissenschaft für die Weiterbildung Älterer. Und umgekehrt?

aktualisiert am 13.03.2020

So lautete das Motto der BAG WiWA-Jahrestagung, welche in diesem Jahr vom 04. – 06. März 2020 von der Universität des 3. Lebensalters im Casino auf dem Campus Westend der Goethe-Universität ausgerichtet wurde. Die Tagung gab den Mitgliedern der BAG WiWA Gelegenheit sich durch Vorträge und in Arbeitsgruppen mit der Frage nach der Wissenschaftlichkeit ihrer Studienangebote für Ältere und dem Verhältnis von Wissenschaft und Öffentlichkeit auseinanderzusetzen.

Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere verbindet diese beiden Bereiche, indem sie das Alltagswissen einbezieht und mittels verschiedener Formate eine Beteiligung älterer Menschen an Weiterbildung und Forschung an Hochschulen möglich macht. So wurde auch nach der Art und Weise gefragt, wie ältere Studierende an der Hochschule ihre Erfahrungen einbringen und ihre Kompetenzen erweitern können, um sie in die Gesellschaft hineinzutragen. Hier gab der öffentliche Teil des Tagungsprogramms, zu dem auch Studierende und Lehrende der U3L eingeladen waren, mit der inhaltlichen Vorstellung von drei Forschungsprojekten an der U3L einen gelungenen Einblick.

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier.

 


Kooperation U3L und DENTA

aktualisiert am 29.11.2019

Die Universität des 3. Lebensalters ist Partnerin im europäischen Projekt "DENTA - Discovering European Neighbours in the Third Age“, das am 1. Oktober 2019 begonnen hat und von 8 Organisationen aus 6 verschiedenen europäischen Ländern (Italien, Frankreich, Deutschland, Serbien, Rumänien und Bulgarien) realisiert wird. Die Ergebnisse werden einen tieferen Einblick in das Leben älterer Menschen in Europa und die Vielfalt ihrer Lebensbedingungen geben und zu einem besseren Verständnis füreinander beitragen.

Bei dem ersten von sechs internationalen Treffen, das vom 14. – 17. November in Sofia (Bulgarien) stattgefunden hat, wurde ein Leitfaden für Interviews entwickelt, um für alle Projektpartner eine gemeinsame Basis zu schaffen. Die Ergebnisse dieser Interviews sollen nach Abschluss des Projekts einem breiteren Publikum in Form von Texten, Fotos und Videoclips auf einer Website präsentiert werden. Nähere Informationen finden Sie hier


Beginn des Studiengangs "Mensch und Natur" im WS 19/20

aktualisiert am 2.12.2019

Neuer strukturierter Studiengang "Mensch und Natur" hat im WS 2019/20 begonnen

Informationen finden Sie auf dieser Seite. Eine Anmeldung zum zum Studiengang ist noch möglich.


»Unterwegs mit Silvia Dabo-Cruz von der Universität des 3. Lebensalters«

aktualisiert am 9.10.2018

»Unterwegs mit Silvia Dabo-Cruz von der Universität des 3. Lebensalters«

Artikel des Webmagazins GOETHE-UNI online –

Aktuelle Nachrichten aus Wissenschaft, Lehre und Gesellschaft

vom 04.10.2018


Vorstand der U3L - Wahlen in der Mitgliederversammlung vom 20.6.2018

aktualisiert am 22.06.2018

Neuwahlen auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Universität des 3. Lebensalters an der Goethe-Universität e.V. am 15. Juni 2016 und Erweiterung des Vorstandes. Vorstandsmitglieder in der Wahlperiode 2016-12018:

Wahlperiode 2018 - 2020

Prof. Dr. Dr. h. c. Christian Winter - Vorsitzender

Prof. Dr. Gertrude Deninger-Polzer  - stellvertr. Vorsitzende

Prof. Dr. Monika Knopf  - stellvertr. Vorsitzende

Heinz Sabrowski   - Schatzmeister

Ferdinand Görlich  - stellvertr. Schatzmeister

Dr. Dr. Klaus-Peter Reetz  - Schriftführer

Siegbert Martin    - stellvertr. Schriftführer

PD Dr. Roland Inglis   - Beisitzer

Prof. Dr. Frank Oswald  - Beisitzer

Ilse Baltzer  - Beisitzerin

Prof. Dr. Markus Wriedt   - Beisitzer

Der Vorstand wird für jeweils 2 Jahre gewählt. Er "ist verantwortlich für die Organisation und die inhaltliche Gestaltung des Lehrangebots und der Forschungsprojekte...." (§8(3) der Satzung). In diesen wie in allen die Angelegenheiten des Vereins betreffenden Fragen ist der Vorstand Ansprechpartner. 

Vorstandsmitglieder aus dem Kreis der Studierenden sind: Ilse Baltzer, Ferdinand Görlich, Siegbert Martin, Heinz Sabrowski. Die Telefonnummern der Vorstandsmitglieder können im Geschäftszimmer erfragt werden

Als Rechnungsprüfer wurden für 2 Jahre gewählt: Sabine Helfricht, Werner Schüler; als Stellvertreterin: Elli Jucht.

 


Einblicke in die Arbeit der U3L - Videoaufzeichnung

aktualisiert 20.6.2018

Den Auftakt der Reihe "Einblicke in die Arbeit der U3L - Videoaufzeichnungen aus Lehrveranstaltungen" bildet die

Aufzeichnung vom 7.6.2018: Dr. David Toalster: Die Frauen in Sparta

Weitere Materialien und Videoaufzeichnungen finden Sie im Archiv


Gesamtergebnisse der Studierendenbefragung vom WS 16/17

aktualisiert am 16.4.2018

  • Wer sind die Studierenden an der U3L, was motiviert sie zur Aufnahme eines Studiums?
  • Wer profitiert besonders von einem Studium an der U3L?
  • Welches sind die beliebtesten Fächer und wer bevorzugt welche Fachgebiete?
  • Wie wird die U3L insgesamt beurteilt?

Antworten zu diesen und anderen Fragen finden Sie im ausführlichen Bericht zur Studierendenbefragung vom WS 16/17: »Zufriedenheit, Teilnahmemotive und Auswirkungen – Zur Sichtweise der Studierenden auf ihr Studium an der U3L« Bericht zum Herunterladen als PDF-Datei


Humanismus - Sprache - Erwachsenenbildung: Günther Böhme

aktualisiert am 10.4.2018

Das erste Heft der "Hessischen Blätter für Volksbildung 01/2018" wurde dem langjährigen Vorsitzenden und Mitbegründer der U3L Prof. Dr. Dr. h. c. Günther Böhme gewidmet.


Das Heft will dazu beitragen, "sowohl die Themen und Bearbeitungsformen seines wissenschaftlichen Denkens als auch die zielgruppenspezifischen Institutionalisierungsformen der - von ihm angeregten, begleiteten und praktizierten - (Selbst-)Bildung Erwachsener weiter zu tragen." (ebd. Seitter, S. 4)

Die Ausgabe enthält unter anderem einen Beitrag von Silvia Dabo-Cruz: "Bildung und kein Ende". Bildung Älterer im Kontext der Hochschule und einen kostenlosen Bericht zur U3L zum Herunterladen: Berichte,  Dokumentation: Berichte Seite 77-100.

Goethe-Universität + Universität des 3. Lebensalters

aktualisiert am 31.3.2014

Goethe-Welcome-Centre-Patenprogramm

Als eine Kooperation zwischen der U3L und dem Goethe-Welcome-Centre (GWC) im International Office der Goethe-Universität wurde zum WS 2013/14 das GWC-Patenprogramm ins Leben gerufen. Das GWC als die zentrale Anlaufstelle für alle Belange von internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an der Goethe-Universität betreut zwischen 400 – 500 Personen pro Jahr.

Im Sinne einer Internationalisierung vor Ort vermittelt das GWC-Patenprogramm Kontakte zwischen Studierenden der U3L und internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an der Goethe-Universität mit dem Ziel einer Unterstützung bei der sozialen und kulturellen Integration in Frankfurt und Hessen. Im WS 2013/14 konnten bereits 21 Paten aus der U3L für das Programm gewonnen und 11 davon aktiv in eine Patenschaft vermittelt werden.


Ältere schenken Jüngeren Chancen

Das Präsidium der Goethe-Universität bedankt sich bei Studierenden der U3L für Ihre großartige Spendenbereitschaft von über € 20.000. Für das Deutschlandstipendium wurden somit 11 Jahresstipendien ermöglicht. Die Hilfsbereitschaft und Solidarität der älteren gegenüber den jungen Studierenden ist beeindruckend und zeigt auch hier  ein gelebtes und gelungenes Miteinander der Generationen an der Goethe-Universität.

Vielen Dank auch im Namen der Universität des 3. Lebensalters.

Mehr Informationen zum Deutschlandstipendium unter http://www2.uni-frankfurt.de/44947252/chancen_schenken

weitere Informationen und Anmeldung


Weiterbildung Älterer – ein Zukunftsthema für alle!

Aktualisiert am 21.10.2013

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere (BAG WiWA)  hat im Anschluss an ihre Jahrestagung in Oldenburg, einen Aufruf an alle gesellschaftlichen Gruppen zur Unterstützung und Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer verabschiedet.

Die „ Oldenburger Erklärung zur Förderung der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer“ zeigt die Notwendigkeit und die positiven Auswirkungen der Bildung im Alter auf. In fünf Punkten werden auch Forderungen für eine zukunftsweisende Entwicklung benannt.

Hier können Sie die Erklärung lesen. Sie sind herzlich dazu eingeladen, den Text zu kommentieren und eine Reflexion zum Thema in der U3L lebendig werden zu lassen.


Silvia Dabo-Cruz, die Leiterin der U3L-Geschäftsstelle, ist die derzeitige Vorsitzende der BAG WiWA und freut sich über Rückmeldungen unter folgender Mailadresse: dabo-cruz(at)em.uni-frankfurt.de.