AKTUELLES

Informationsveranstaltung: als Online-Videokonferenz

aktualisiert am 19.9.2022

Wir laden ein zur Videokonferenz: "Informationsveranstaltung zum Studium an der U3L"

 

Es erwarten Sie Informationen über:

  • die U3L und ihre Ziele
  • das aktuelle digitale Studienprogramm
  • Teilnahmebedingungen und Studienplanung
  • Außerdem haben Sie Gelegenheit, Ihre Fragen zu klären.

Direkter Zugangslink zur Zoomkonferenz hier

und

Weitere Zugangsinformationen hier

Die Infoveranstaltung ist kostenfrei.


Senior*innenstudium digital

aktualisiert am 29.6.2022

Best Practice Beispiele aus vier Universitäten

Silvia Dabo-Cruz, Bettina Lörcher, Kathrin Lutz, Karin Pauls

Die Umsetzung der Digitalisierung in den Bildungseinrichtungen hat, spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie, einen ungeahnten Schub erlebt. Dies betrifft alle Bereiche des Bildungswesens, so auch die wissenschaftliche Weiterbildung Älterer an Universitäten und Hochschulen. Wurden hier vor Beginn des Sommersemesters 2020 maximal in kleinem Umfang Onlineveranstaltungen angeboten, so sind diese digitalen Veranstaltungen in Pandemiezeiten die einzige Möglichkeit, Lehrangebote zu realisieren. Der vorliegende Artikel stellt unter diesen Voraussetzungen die Situation der nachberuflichen wissenschaftlichen Weiterbildung an den Universitäten in Frankfurt am Main, Hamburg, Mainz und München dar und zeigt anhand ausgewählter Beispiele, welche (ungeahnten) Chancen sich für die Bildung Älterer an Hochschulen durch die Digitalisierung ergeben.

Hier geht's zum PDF-Artikel

Zeitschrift Hochschule und Weiterbildung 1|22, komplette Ausgabe in PDF


Online studieren in der Pandemie –

aktualisiert am 17.6.2022

Akzeptanz der digitalen Lehre im Seniorenstudium

Elisabeth Wagner

Zu Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 mussten die Institutionen mit Angeboten für die wissenschaftliche Weiterbildung Älterer ad hoc entscheiden, ob sie ein onlinebasiertes Lehrangebot für die Studierenden zur Verfügung stellen können. Um einen Überblick über die Situation an den unterschiedlichen Standorten und Hinweise für die Planung digitaler Lehre in der Zukunft zu erhalten, bat die BAG WiWA auf Initiative des dort aktiven Arbeitskreises „Forschungsfragen und Statistik“ ihre Mitglieder, Evaluationen bzw. Mitgliederbefragungen zur digitalen Lehre zur Verfügung zu stellen.

Dr. Elisabeth Wagner von der U3L in Frankfurt hat die Ergebnisse jetzt in einem Bericht zusammengefasst.


Buchveröffentlichung FRANKFURTER Augen-BLICKE

aktualisiert am 10.6.2022

Aus dem Projektlabor ÜberLebensKunst, das an der U3L vom Sommersemester 2020 bis Wintersemester 2021/2022 unter der Leitung von Dr. Elke Wehrs und Dr. Kerstin Bußmann stattfand, ist eine Buchveröffentlichung hervorgegangen, ein Stadtführer ganz anderer Art

FRANKFURTER Augen-BLICKE: FRANKFURT mit eigenen Augen gesehen

Elke Wehrs (Hrsg.) Frankfurt am Main 2022, 152 Seiten, Verlag: Books on Demand,
ISBN-13: 9783756204557Buch 19,99 € E-Book 7,99 €
In den Buchhandlungen erhältlich!

Vorstand der U3L - Wahlen in der Mitgliederversammlung vom 18.05.2022

aktualisiert am 23.05.2022

Neuwahlen auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Universität des 3. Lebensalters an der Goethe-Universität e.V. am 18. Mai 2022 und Erweiterung des Vorstandes.

Vorstandsmitglieder in der Wahlperiode 2022-2024:

Prof. Dr. Dr. h. c. Christian Winter - Vorsitzender

Prof. Dr. Monika Knopf  - stellvertr. Vorsitzende

Prof. Dr. Frank Oswald stellvertr. Vorsitzender

Heinz Sabrowski - Schatzmeister

Ferdinand Görlich - stellvertr. Schatzmeister

Dr. Dr. Klaus-Peter Reetz  - Schriftführer

Renate Hartmann - stellvertr. Schriftführerin

Prof. Dr. Markus Wriedt   - Beisitzer

Ilse Baltzer - Beisitzerin

Dr. Anne Winckler - Beisitzerin

Mario Becker - Beisitzer

PD Dr. Roland Inglis   - Beisitzer

Der Vorstand wird für jeweils 2 Jahre gewählt. Er "ist verantwortlich für die Organisation und die inhaltliche Gestaltung des Lehrangebots und der Forschungsprojekte...." (§8(3) der Satzung). In diesen wie in allen die Angelegenheiten des Vereins betreffenden Fragen ist der Vorstand Ansprechpartner. 

Vorstandsmitglieder aus dem Kreis der Studierenden sind: Ilse Baltzer, Ferdinand Görlich, Heinz Sabrowski, Dr. Anne Winckler. Die Telefonnummern der Vorstandsmitglieder können im Geschäftszimmer erfragt werden

Als Rechnungsprüfer wurden für 2 Jahre gewählt: Rolfrüdiger Traub, Thomas Brand, Stellvertreter: Jean Pierre Lentz.

 


RÜCKBLICKE

Eine starke Bildungsgemeinschaft. Die Universität des 3. Lebensalters stellt sich vor.

Die U3L beteiligt sich am Programm der Aktionswochen Älterwerden in Frankfurt mit einer Online-Veranstaltung per Zoom

am Mittwoch, den 28.09.2022 von 16:00 bis 17:30 Uhr:

Interesse und Wissensdurst verbinden! Die Universität des 3. Lebensalters an der Goethe-Universität (U3L) ist offen für alle und bildet eine starke Lehr- und Lerngemeinschaft. Im kommenden Wintersemester stehen vielfältige Themen und spannende Einblicke in die Wissenschaften auf dem Programm. Wir informieren über die U3L und ihre Ziele. Wir sprechen über alles Wissenswerte für die Teilnahme. Einige Projektgruppenmitglieder und Dozent*innen stellen ihre Themen und die geplanten Veranstaltungen vor.

Anmeldung

Um Anmeldungen wird gebeten per Mail an dabo-cruz@em.uni-frankfurt de. Die Zugangsdaten werden rechtzeitig per E-Mail verschickt.

Die Aktionswochen Älterwerden in Frankfurt finden von Montag, 19. September, bis Sonntag, 02. Oktober 2022, statt. Das Motto „Zusammen sind wir weniger allein“ möchte die Perspektiven auf Begegnungsmöglichkeiten und den sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Weitere Informationen und das Veranstaltungsprogramm finden Sie hier!


DENTA / Erasmus – Europäisches Zoom Treffen am 16. Mai 2022

 

 aktualisiert am 23.5.2022

Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Erasmus-DENTA Projekts haben sich am 16. Mai 2022 zu einer Videokonferenz getroffen.

Eingeladen hatte die Frankfurter Projektgruppe der U3L, die in dem Folgeprojekt Denta im Aufbruch weiter arbeitet. Der Wunsch, sich auch künftig mit den Gruppen aus Bulgarien, Frankreich, Italien, Rumänien, Serbien und Ulm auszutauschen, stieß auf offene Ohren, denn viele Interessierte aus den genannten Ländern waren dabei.

Der europäische Netzwerkgedanke und der Austausch untereinander standen für alle im Vordergrund. Es wurden Ideen und Wünsche gesammelt, wie und mit welchen Fragen weitere Onlinetreffen partnerschaftlich gestaltet werden könnten.

Im Fokus bildeten sich globale Fragen wie „ Was bedeutet gutes Leben im Alter“ und wie sind die sozialen und kulturellen Perspektiven der älteren Menschen in den einzelnen europäischen Ländern.

Es wurde vereinbart, sich regelmäßig, circa alle 6 Wochen online zu treffen.

Die nächste Videokonferenz ist für den 20. Juni geplant.


Die dunkle Provinz. Dämonen der chinesischen Kultur- und Literaturgeschichte - Gelesen von Dr. Rainald Simon

aktualisiert am 23.05.2022

Termine:
19.04., 03.05., 17.05., 31.05. und 14.06.2022,
jeweils Di von 18:30 Uhr (s.t.) bis 19:30 Uhr in Zoom.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Zugangsdaten Lesung Simon: Direkter Link zur Zoomkonferenz, Ausführliche Zugangsdaten


RÜCKBLICKE

Online-Vortragsreihe Klima- und Umweltschutz: Was können wir im Privaten tun?

Eine Veranstaltungsreihe der U3L in Kooperation mit Scientists for Future Frankfurt am Main (S4F)

Montags, 31.1., 7.2. und 14.2.2022, jeweils 16-18 Uhr

Klimawandel und Umweltzerstörung sind oft mit dem Eindruck eigener Machtlosigkeit verbunden, da es sich dabei um komplexe Krisen handelt, die in erster Linie international gelöst werden müssen. Dennoch kommt es auch auf die Konsum- und Lebensgewohnheiten des Einzelnen an. In einer 3teiligen Vortragsreihe an der Universität 3. Lebensalters in Zusammenarbeit mit den Scientists for Future Frankfurt am Main werden die eigenen Handlungsspielräume aufgegriffen.

Programm / Termine als PDF

Hier gehts zur Videokonferenz:

Zoomkonferenz (Klima/Umwelt) hier klicken

Meeting-ID: 949 5064 2973 / Kenncode: 898442
Schnelleinwahl mobil:
+496971049922,,94950642973#,,,,*898442# Deutschland
+496938079883,,94950642973#,,,,*898442# Deutschland


Online-VORTRAGSREIHE: Nichts über uns ohne uns! Zur Rolle Partizipativer Forschung in der Gerontologie

aktualisiert am 1.12.2021

Termine: 14.01., 21.01., 28.01., 04.02., 11.02., 18.02.2022, Freitags 14:00 - 16:00 Uhr

Partizipative Forschung hat zum Ziel, soziale Wirklichkeit partnerschaftlich zu erforschen und zu verändern, so dass Forscher*innen und Ko-Forscher*innen gestärkt aus der Zusammenarbeit hervorgehen. Die Vortragsreihe möchte einen Einblick in die ethischen und historischen Ausgangspunkte für diesen Forschungsstil geben, Möglichkeiten und Grenzen partizipativer Forschung aufzeigen sowie aus aktuellen Projekten und von den Erfahrungen der Mitwirkenden berichten. Die Vortragsreihe ist öffentlich und kostenfrei. Themen und Termine

Hier Zugangslink zur Zoomkonferenz

Meeting-ID: 938 1371 5547     Kenncode: 387099

Schnelleinwahl mobil
+496938079884,,93813715547#,,,,*387099# Deutschland
+496950500951,,93813715547#,,,,*387099# Deutschland


"Bildung im Alter" - Bildungsfrauen-Podcast

aktualisiert am 29.11.2021

Hört Lernen eigentlich irgendwann auf? Auf diesen Gedanken kann man kommen, wenn man sich das Bildungssystem anschaut: der Fokus liegt auf Kinder und Jugendlichen, auf Qualifikation und Ausbildung. Dann gibt es noch Sprichwörter wie z.B. „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“ und schon manifestieren sich Vorurteile zum Thema Bildung im Alter.

Einen ganz anderen Blick auf dieses Thema werfen Silvia Dabo-Cruz von der Universität des 3. Lebensalters in Frankfurt und Gerontologin Prof’in. Dr. Ines Himmelsbach von der Kath. Hochschule in Freiburg. Sie beleuchten verschiedene Facetten des Alters, des Alterns und des Lernens im Alter. Und stellen am Ende fest: da geht noch eine ganze Menge!

Hier gehts zum "Podcast - Bildungsfrauen: Bildung im Alter"


Erasmus+ Projekt DENTA

Aktualisiert am 2.9.2021

Aktionswoche Älterwerden in Frankfurt. Wie leben europäische Nachbarn im 3. Lebensalter? Teilnehmende eines Erasmus+-Projektes berichten

Datum: Donnerstag, 16.09.2021, 14-16 Uhr
Veranstaltungsort: Online

Anmeldung unter u3l@em.uni-frankfurt.de

Mitglieder der Projektgruppe DENTA an der U3L stellen die Ergebnisse ihres zweijährigen Erasmus+Projektes „Discovering European Neighbours in the Third Age“ vor und berichten von der internationalen Zusammenarbeit der beteiligten Organisationen aus Serbien, Rumänien, Bulgarien, Frankreich, Italien und Deutschland.

Weitere Infos finden Sie hier

und hier

U3L-Denta Projekt

www.denta-europe.eu


Blitzumfrage Digitale Lehre an der U3L

aktualisiert am 1.7.2021

Im Mai 2021 führte die U3L eine Blitzumfrage zur digitalen Lehre durch, an der sich besonders viele der U3L-Studierenden beteiligten. Ausgewählte Ergebnisse liegen nun vor!

Von besonderem Interesse war die Frage favorisierter Lehrformate. Hier zeigt sich:

Das Interesse an digitalen Veranstaltungen nimmt zu, die Attraktivität von Präsenzveranstaltungen bleibt. 

Eine Auswahl weiterer Auswertungsergebnisse finden Sie hier


Die U3L im Fernsehen und im Uni-Report

aktualisiert am 19.4.2021

»Seniorenstudium trotz Corona.
An der Frankfurter Universität des Dritten Lebensalters geht es jetzt ins 3. Onlinesemester.«

Rhein-Main im Blick - rheinmaintv Erstausstrahlung am 13.4.2021

_______________________________________________________________________________

»Ein Jahr mit Corona – Stimmen aus der Goethe-Universität«

s. Silvia Dabo-Cruz, S. 4 und Frank Oswald, S.8) UniReport vom 8.4.2021

 


„Die Stadt lebt in ihren Bewohnern weiter. Die Perspektiven Älterer zählen“

aktualisiert am 16.6.2021

„TOWN SURVIVES IN ITS INHABITANTS. OLDER PEOPLE'S PERSPECTIVES MATTER"

Am Do, 10.06.2021 stellte eine Studiengruppe der Slowenischen Universität des Dritten Lebensalters aus Ljubljana im Rahmen einer Online Veranstaltung die Ergebnisse ihres aktuellen Forschungsprojektes vor.

Die Veranstaltung entstand aus der Kooperation der Studiengruppe der Universität des 3. Lebensalters, Ljubljana und der „Projektgruppe Südosteuropa“ der Universität des 3. Lebensalters, Frankfurt.

Teilgenommen haben Vertreter*innen von Partnerorganisationen u.a. aus Slowenien, Zagreb, Ruse, Sofia und Frankfurt.


Abschluss des Projekts: „Aufbau des Heimat-Museums in Filia auf der griechischen Insel Lesbos“

aktualisiert am 18.5.2020

Mit dem WS 2019/20 ist das achtsemestrige Forschungsprojekt der U3L „Museum Filia“ beendet. Die von Studierenden mit den Objekten des Museums aufgebaute Dauerausstellung kann nun für Besucher eröffnet werden. Weitere Arbeiten an Museum und Ausstellung hat die Realschule in Filia übernommen, die das Museum als „außerschulischen Lernort“ in ihr Unterrichtscurriculum für das Fach „Heimatkunde“ aufgenommen hat.

Die Museum-Filia-Gruppe hat eine Homepage für das Museum eingerichtet, die seit April 2020 online steht und unter www.museum-filia.com zu finden ist.

Weitere Infos zum Projektabschluss.


Vom Wert der Wissenschaft für die Weiterbildung Älterer. Und umgekehrt?

aktualisiert am 13.03.2020

So lautete das Motto der BAG WiWA-Jahrestagung, welche in diesem Jahr vom 04. – 06. März 2020 von der Universität des 3. Lebensalters im Casino auf dem Campus Westend der Goethe-Universität ausgerichtet wurde. Die Tagung gab den Mitgliedern der BAG WiWA Gelegenheit sich durch Vorträge und in Arbeitsgruppen mit der Frage nach der Wissenschaftlichkeit ihrer Studienangebote für Ältere und dem Verhältnis von Wissenschaft und Öffentlichkeit auseinanderzusetzen.

Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere verbindet diese beiden Bereiche, indem sie das Alltagswissen einbezieht und mittels verschiedener Formate eine Beteiligung älterer Menschen an Weiterbildung und Forschung an Hochschulen möglich macht. So wurde auch nach der Art und Weise gefragt, wie ältere Studierende an der Hochschule ihre Erfahrungen einbringen und ihre Kompetenzen erweitern können, um sie in die Gesellschaft hineinzutragen. Hier gab der öffentliche Teil des Tagungsprogramms, zu dem auch Studierende und Lehrende der U3L eingeladen waren, mit der inhaltlichen Vorstellung von drei Forschungsprojekten an der U3L einen gelungenen Einblick.

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier.

 


Kooperation U3L und DENTA

aktualisiert am 29.11.2019

Die Universität des 3. Lebensalters ist Partnerin im europäischen Projekt "DENTA - Discovering European Neighbours in the Third Age“, das am 1. Oktober 2019 begonnen hat und von 8 Organisationen aus 6 verschiedenen europäischen Ländern (Italien, Frankreich, Deutschland, Serbien, Rumänien und Bulgarien) realisiert wird. Die Ergebnisse werden einen tieferen Einblick in das Leben älterer Menschen in Europa und die Vielfalt ihrer Lebensbedingungen geben und zu einem besseren Verständnis füreinander beitragen.

Bei dem ersten von sechs internationalen Treffen, das vom 14. – 17. November in Sofia (Bulgarien) stattgefunden hat, wurde ein Leitfaden für Interviews entwickelt, um für alle Projektpartner eine gemeinsame Basis zu schaffen. Die Ergebnisse dieser Interviews sollen nach Abschluss des Projekts einem breiteren Publikum in Form von Texten, Fotos und Videoclips auf einer Website präsentiert werden. Nähere Informationen finden Sie hier


Beginn des Studiengangs "Mensch und Natur" im WS 19/20

aktualisiert am 2.12.2019

Neuer strukturierter Studiengang "Mensch und Natur" hat im WS 2019/20 begonnen

Informationen finden Sie auf dieser Seite. Eine Anmeldung zum zum Studiengang ist noch möglich.


»Unterwegs mit Silvia Dabo-Cruz von der Universität des 3. Lebensalters«

aktualisiert am 9.10.2018

»Unterwegs mit Silvia Dabo-Cruz von der Universität des 3. Lebensalters«

Artikel des Webmagazins GOETHE-UNI online –

Aktuelle Nachrichten aus Wissenschaft, Lehre und Gesellschaft

vom 04.10.2018


Einblicke in die Arbeit der U3L - Videoaufzeichnung

aktualisiert 20.6.2018

Den Auftakt der Reihe "Einblicke in die Arbeit der U3L - Videoaufzeichnungen aus Lehrveranstaltungen" bildet die

Aufzeichnung vom 7.6.2018: Dr. David Toalster: Die Frauen in Sparta

Weitere Materialien und Videoaufzeichnungen finden Sie im Archiv


Gesamtergebnisse der Studierendenbefragung vom WS 16/17

aktualisiert am 16.4.2018

  • Wer sind die Studierenden an der U3L, was motiviert sie zur Aufnahme eines Studiums?
  • Wer profitiert besonders von einem Studium an der U3L?
  • Welches sind die beliebtesten Fächer und wer bevorzugt welche Fachgebiete?
  • Wie wird die U3L insgesamt beurteilt?

Antworten zu diesen und anderen Fragen finden Sie im ausführlichen Bericht zur Studierendenbefragung vom WS 16/17: »Zufriedenheit, Teilnahmemotive und Auswirkungen – Zur Sichtweise der Studierenden auf ihr Studium an der U3L« Bericht zum Herunterladen als PDF-Datei


Humanismus - Sprache - Erwachsenenbildung: Günther Böhme

aktualisiert am 10.4.2018

Das erste Heft der "Hessischen Blätter für Volksbildung 01/2018" wurde dem langjährigen Vorsitzenden und Mitbegründer der U3L Prof. Dr. Dr. h. c. Günther Böhme gewidmet.


Das Heft will dazu beitragen, "sowohl die Themen und Bearbeitungsformen seines wissenschaftlichen Denkens als auch die zielgruppenspezifischen Institutionalisierungsformen der - von ihm angeregten, begleiteten und praktizierten - (Selbst-)Bildung Erwachsener weiter zu tragen." (ebd. Seitter, S. 4)

Die Ausgabe enthält unter anderem einen Beitrag von Silvia Dabo-Cruz: "Bildung und kein Ende". Bildung Älterer im Kontext der Hochschule und einen kostenlosen Bericht zur U3L zum Herunterladen: Berichte,  Dokumentation: Berichte Seite 77-100.

Goethe-Universität + Universität des 3. Lebensalters

aktualisiert am 31.3.2014

Goethe-Welcome-Centre-Patenprogramm

Als eine Kooperation zwischen der U3L und dem Goethe-Welcome-Centre (GWC) im International Office der Goethe-Universität wurde zum WS 2013/14 das GWC-Patenprogramm ins Leben gerufen. Das GWC als die zentrale Anlaufstelle für alle Belange von internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an der Goethe-Universität betreut zwischen 400 – 500 Personen pro Jahr.

Im Sinne einer Internationalisierung vor Ort vermittelt das GWC-Patenprogramm Kontakte zwischen Studierenden der U3L und internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an der Goethe-Universität mit dem Ziel einer Unterstützung bei der sozialen und kulturellen Integration in Frankfurt und Hessen. Im WS 2013/14 konnten bereits 21 Paten aus der U3L für das Programm gewonnen und 11 davon aktiv in eine Patenschaft vermittelt werden.


Ältere schenken Jüngeren Chancen

Das Präsidium der Goethe-Universität bedankt sich bei Studierenden der U3L für Ihre großartige Spendenbereitschaft von über € 20.000. Für das Deutschlandstipendium wurden somit 11 Jahresstipendien ermöglicht. Die Hilfsbereitschaft und Solidarität der älteren gegenüber den jungen Studierenden ist beeindruckend und zeigt auch hier  ein gelebtes und gelungenes Miteinander der Generationen an der Goethe-Universität.

Vielen Dank auch im Namen der Universität des 3. Lebensalters.

Mehr Informationen zum Deutschlandstipendium unter http://www2.uni-frankfurt.de/44947252/chancen_schenken

weitere Informationen und Anmeldung


Weiterbildung Älterer – ein Zukunftsthema für alle!

Aktualisiert am 21.10.2013

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere (BAG WiWA)  hat im Anschluss an ihre Jahrestagung in Oldenburg, einen Aufruf an alle gesellschaftlichen Gruppen zur Unterstützung und Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer verabschiedet.

Die „ Oldenburger Erklärung zur Förderung der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer“ zeigt die Notwendigkeit und die positiven Auswirkungen der Bildung im Alter auf. In fünf Punkten werden auch Forderungen für eine zukunftsweisende Entwicklung benannt.

Hier können Sie die Erklärung lesen. Sie sind herzlich dazu eingeladen, den Text zu kommentieren und eine Reflexion zum Thema in der U3L lebendig werden zu lassen.


Silvia Dabo-Cruz, die Leiterin der U3L-Geschäftsstelle, ist die derzeitige Vorsitzende der BAG WiWA und freut sich über Rückmeldungen unter folgender Mailadresse: dabo-cruz(at)em.uni-frankfurt.de.