Ansgar Martins

Doktorand an der Martin-Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie


info[at]ansgarmartins.de


Forschungsinteressen:

  • Religionsphilosophie und -soziologie
  • Jüdische Philosophie und Religionsphilosophie seit der Aufklärung
  • Kritische Theorie (“Frankfurter Schule”)
  • Irrationalismus und Politik, Verschwörungsideologien, Antisemitismus
  • Neuzeitliche Esoterik
  • Anthroposophie
  • Wissenschaftsgeschichte

 

Aktuelles Forschungsprojekt (Promotion)

Errettung der physischen Realität. Die Philosophie Siegfried Kracauers

(Zur Projektbeschreibung)


Kurzvita

Seit Dezember 2016 Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

April - Oktober 2016 Stipendium der Pestalozzi-Stiftung Frankurt

seit Februar 2016 wissenschaftliche Hilfskraft an der Martin-Buber-Professur im Rahmen der Kritischen Gesamtausgabe der Werke von Hans Jonas

April 2012 - Januar 2015 studentische Hilskraft an der Martin-Buber-Professur

Oktober 2010 - Dezember 2015 Studium der Religionsphilosophie, Soziologie, Geschichte in Frankfurt a.M., Stipendium von der deutschen Studienstiftung


Publikationen:

  • Herausgeberschaft:

Hans Büchenbacher: Erinnerungen 1933-1949. Zugleich eine Studie zur Geschichte der Anthroposophie im Nationalsozialismus. Mit 5 Anhängen hg. v. Ansgar Martins, Frankfurt/Main 2014.

  • Monographien:

Adorno und die Kabbala, Potsdam 2016 (online).

Rassismus und Geschichtsmetaphysik. Esoterischer Darwinismus und Freheitsphilosophie bei Rudolf Steiner, Frankfurt/Main 2012.

  • Artikel/Rezensionen (Auswahl)

Rezension zu Jörg Später: Siegfried Kracauer. Eine Biographie (2016), in: Socialnet. Das Netz für die Sozialwirtschaft, März 2017 (online).

Adorno und die Kabbala. Über metaphysische Erfahrung als Vorschein von Versöhnung, in: Jaro Ehlers u.a. (Hrsg.): Kritik und Versöhnung, Oldenburg. (i. E.)

Art. Anthroposophie, in: Staatslexikon der Görres-Gesellschaft, Bd.1, 8. Auflage, Herder-Verlag. (i. E.)

Rezension zu Heiner Ullrich: Waldorfpädagogik. Eine kritische Einführung (2015), in: Socialnet. Das Netz für die Sozialwirtschaft, März 2016 (online).

Elemente einer kritischen Theorie der Esoterik, in: Merlin Wolf (Hg.): Zur Kritik der irrationalen Weltanschauungen, Aschaffenburg 2015, 71-90.

Anthroposophie: Der Weltgeist zum Anfassen, in: Merlin Wolf (Hg.): Zur Kritik der irrationalen Weltanschauungen, Aschaffenburg 2015, 91-108.

Ein kosmisches Komplott: Anthroposophen wittern dunkle Mächte, in: Jungle World, Nr. 33, 13. August 2015. (online)

Ein deutsch-jüdisches Gespräch: Der Briefwechsel zwischen Theodor W. Adorno und Gershom Scholem, in: Jungle World Nr 30, 23. Juli 2015. (online).

Der Weltraum im Glas. Objekterzählung im Katalog der Ausstellung "Ich sehe wunderbare Dinge. 100 Jahre Sammlungen an der Goethe-Universität", Museum Giersch, 9. Oktober 2014 - 8. Februar 2015 (online)

Rezension zu Peter Staudenmaier: Between Occultism and Nazism. Anthroposophy and the Politics of Race in the Fascist Era, Leiden 2014; NNA-News, 7. September 2014 (online)

Gänzlich „ganzheitlich“? Organisch-ökologische Dimensionen der Waldorfpädagogik, in: Umwelt & Bildung, 1/2011.

Streitfall Anthroposophie. Leitmotiv „Zertrümmerung“, in: Zeitschrift für Religions- und Weltanschauungsfragen, hg. v. d. EZW, Jg. 72, 12/2009.

  • Blog

Seit 2008 fortlaufend (historisch-)Kritisches zu Anthroposophie, Waldorfpädagogik und Esoterikforschung auf waldorfblog.wordpress.com

(ausführlichere Publikationsliste [externer Link])