Nataša Bedeković, M.A.

Kontakt: 

bedekovic@lingua.uni-frankfurt.de

Sprechstunde:
Nur nach Absprache per Email!  

Interessenschwerpunkte:

  • Antikenromane
  • Südslawische Literatur des Mittelalters
  • Gender Studies
  • Intersektionalitätsforschung
  • Disability Studies

Dissertationsprojekt:
Ans Ende der Welt.
Alexander der Große im Straßburger Alexander und in der Serbischen Alexandreis

 

 


Zur Person

1998-2000 Studium der Komparatistik und Germanistik an der Philosophischen Fakultät in Zagreb, Kroation
2000-2007 Studium der Germanistik (Hauptfach), West- und Südslawistik und der Historischen Sprachwissenschaft (Nebenfächer) an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
seit 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Literatur und ihre Didaktik
seit 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Starker Start ins Studium"
seit 2013 Mitglied des Leitungsgremiums im Forschungszentrum für historische Geisteswissenschaften


Publikationen

Herausgeberschaften:

Nataša Bedeković, Andreas Kraß, Astrid Lembke (Hg): Durchkreuzte Helden. Das »Nibelungenlied« und Fritz Langs Film »Die Nibelungen« im Licht der Intersektionalitätsforschung. Bielefeld 2014.

Aufsätze:

  • Indien sehen und sterben. Die Indienreisen Alexanders des Großen in MS London Jews' College no.145. In: Aschkenas 25, 1 (2015), S.29-52.
  • Behinderte. Helden. Ability und Disability in Fritz Langs Film Siegfried. In: Nataša Bedeković, Andreas Kraß, Astrid Lembke (Hg): Durchkreuzte Helden. Bielefeld 2014, S. 121-145.
  • Narrated Inscriptions in Mediaval Serbian Literature (in Vorbereitung)
  • Christlicher Heide, heidnischer Christ. Alexander der Große im Straßburger Alexander und in der Serbischen Alexandreis (in   Vorbereitung)

Kleinere Arbeiten:

  • [Rezension:] Seraina Plotke: Die Stimme des Erzählens. Mittelalterliche Buchkultur und moderne Narratologie Göttingen 20017. (in Vorbereitung)