Curriculum vitae | Prof. Dr. Rebekka Voß

Seit 2013 Professorin für Geschichte des deutschen und europäischen Judentums an der Goethe-Universität
   
2016 Sommergast am Wissenschaftskolleg zu Berlin
   
2014 BMBF Arches Award 2014 for Research Cooperation and High Excellence in Science
   
2014 Visiting Fellow am Katz Center for Advanced Judaic Studies, University of Pennsylvania
   
2012-2017 Mitglied in der Jungen Akademie, Berlin, an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
   
2011-2012 ESAJS Fellow am Oxford Centre for Hebrew and Jewish Studies
   
2010-2013 Juniorprofessorin für Geschichte des deutschen und europäischen Judentums am Seminar für Judaistik der Goethe-Universität
   
2009 Dina Abramowicz Emerging Scholar Fellow am YIVO Institute for Jewish Research, New York, YIVO Teaching Fellow in Jewish Studies am Eugene Lang College, The New School for Liberal Arts, und Visiting Scholar an der Columbia University
   
2008-2009 Harry Starr Fellow in Judaica am Center for Jewish Studies, Harvard University
   
2008 Visiting Postdoc an der Bar Ilan University
   
2007

Promotion am Institut für Jüdische Studien der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf über jüdischen Messianismus im 16. Jahrhundert

(gefördert durch Promotionsstipendien der Studienstiftung des Deutschen Volkes und der Gerda Henkel Stiftung, ausgezeichnet mit dem drupa-Preis 2008)
   
2001-2002 Fulbright Visiting Scholar an der Columbia University
   
1996-2001 Studium der Judaistik, Jiddistik, Geschichte und Angloamerikanischen Geschichte in Köln, Duisburg und Düsseldorf
   

 

Betreute Promotionen

Organisation von Tagungen

  • The Frankfurt Jewish Community and Its Early Modern Surroundings (GU Frankfurt, 2019, mit W. Treue)
  • Inadvertent Innovators: Religion and Modernity in the Eighteenth Century (Villa La Collina, Como, 2018, mit I. Idelson-Shein, M. Kahana)
  • Jews in Europe in the Immediate Postwar Period (1945-1950) (GU Frankfurt, 2017, mit dem Jüdischen Museum, Frankfurt)
  • Werkstatt Frühe Neuzeit (GU Frankfurt, seit 2016, mit. B. Emich, C. Lechtermann)
  • Loving Neighbors: Brotherly Love in Early Modern Judaism (GU Frankfurt, 2017)
  • Juden in Konfessionalisierungsprozessen vom 16.-19. Jahrhundert (Akademie Stuttgart-Hohenheim, 2017, mit A. Siluk, R. Ries)
  • Ashkenaz at the Crossroads of Cultural Transfer II: Tradition and Identity (GU Frankfurt, 2016, mit S. Dönitz, E. Hollender)
  • Jewish Diplomacy and Welfare: Intersections and Transformations in the Early Modern and Modern Period (IEG Mainz, 2016, mit M. Thulin, B. Siegel, C. Wiese)
  • Bella figura judaica? Auftreten und Wahrnehmung von Juden in Mittelalter und Früher Neuzeit (Akademie Stuttgart-Hohenheim, 2016, mit C. Aust, R. Ries)
  • Religious Renewal and Reform in the Eighteenth Century: An Interreligious Perspective (GU Frankfurt, 2015)
  • Popularisierung Heiliger Texte und deren normative Grenzen in Judentum, Christentum und Islam (Universität Bern, 2015, mit K. Heyden, H. Manuwald)
  • Schreiben, Lesen, Hören: Ein interdisziplinärer Workshop zu Rezeption und Autorschaft in Populärkulturen (LMU München, 2015, mit L. Hennigsen, G. Kampe, H. Manuwald)
  • Print and the Hebrew Narrative: Jewish Literature in Early Modernity (Tel Aviv University, 2014, mit M. Kahana, L. Raspe, D. Rotman)
  • Frankfurt’s „Jewish Notabilia“ („Jüdische Merckwürdigkeiten“): Ethnographic Views of Urban Jewry in Central Europe around 1700 (GU Frankfurt, 2014, mit C. Cluse, E. Hollender, S. Laux)
  • Theorien der Populärkultur (GU Frankfurt, 2013, mit G. Kampe)
  • Ashkenaz at the Crossroads of Cultural Transfer (GU Frankfurt, 2012, mit E. Hollender)
  • Jüdische Populärkultur in der Frühneuzeit (Akademie Stuttgart-Hohenheim, 2012, mit R. Ries, B. Staudinger)
  • Völker der Endzeit: Apokalyptische Vorstellungen und politische Szenarien (GU Frankfurt, 2011, mit W. Brandes, F. Schmieder)
  • Counter-Stories and Entangled Histories: Shared Heroes in Judaism, Christianity, and Islam (Columbia University, 2010, mit M. Perry)

Funktionen, Mitgliedschaften

  • Forschungsrat der Goethe-Universität
  • Leitungsgremium des Forschungszentrums für Historische Geisteswissenschaften
  • Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien, Direktorin
  • Gesellschaft zur Förderung judaistischer Studien in Frankfurt am Main, Vorstand
  • Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, Wissenschaftlicher Beirat
  • Library of the Haskalah, Wissenschaftlicher Beirat

Forschungsinteressen

  • Jüdische Kultur-, Religions- und Geistesgeschichte in der Frühen Neuzeit
  • Ashkenaz in der Frühen Neuzeit
  • Jüdisch-christliche Wahrnehmung, Interaktion, Kulturtransfer
  • Messianismus und Apokalyptik
  • Ältere jiddische Kultur und Literatur