Institut für Musikwissenschaft

1 muwi notationen

Institut

Das Frankfurter Institut für Musikwissenschaft, an dem derzeit ca. 520 Studierende eingeschrieben sind, gehört zum Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften (FB 09) der Goethe-Universität. Den Studierenden bietet es in vielerlei Hinsicht ein anregendes Umfeld: Die Personalkonstellation der Mitarbeitenden erlaubt ein breites thematisches Angebot innerhalb der Lehre, die sich vor allem musikhistorischen und musikethnologischen Fragestellungen zuwendet. Neben einem Schwerpunkt in der europäischen Musik vom 17. bis 21. Jahrhundert sowie globalen Musikkulturen findet dort auch die Popularmusik Berücksichtigung.

Profil des Instituts
Personen


Forschung

Die Forschungsschwerpunkte des Instituts liegen einerseits im Bereich der neueren europäischen Musikgeschichte, hier vorwiegend im Musiktheater, und andererseits im Bereich der Musikethnologie, besonders im Bereich lusofoner Musikkulturen. Die Forschung richtet sich im musikhistorischen Bereich an den Themenfeldern Interpretation, Edition und Medien aus. In der Verklammerung von Interpretation und Edition entwickeln die am Institut angesiedelten Projekte (OPERA, Gluck-Gesamtausgabe und Bernd Alois Zimmermann-Gesamtausgabe) Methoden moderner Editions- und Interpretationsforschung, was die Implementierung digitaler und multimedialer Plattformen einschließt. Hinsichtlich des medialen Kontexts ist auch das am Institut befindliche mechanische Reproduktionsklavier inklusive einer großen Rollen-Sammlung von Bedeutung. Darüber hinaus werden Projekte im Bereich des digitalen Forschungsdatenmanagements und zu populärer Musik im transatlantischen Raum aufgebaut.

Studium

Das Fach Musikwissenschaft gliedert sich traditionell in die drei Bereiche Historische Musikwissenschaft, Musikethnologie und Systematische Musikwissenschaft. Am Frankfurter Institut ist die Historische Musikwissenschaft mit zwei Professuren, einer kooptierten Professur und einer Akademieprofessur vertreten, die Musikgeschichte in ihrer ganzen Breite lehren: Zu den derzeitigen Schwerpunkten gehören Interpretationsforschung, moderne Editionsphilologie, die Musik des 20. Jahrhunderts, Operngeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts und kulturwissenschaftliche Fragestellungen. Die Musikethnologie, die mit einer Professur vertreten ist, wendet sich in der Lehre traditioneller und populärer Musik der Welt zu.


Neuigkeiten

Virtuelle Ausstellung und Werktextblog online

Die virtuelle Ausstellung "Richard Strauss in der Sammlung Manskopf" kann nun hier besichtigt werden. Sie ist das Ergebnis eines interdisziplinären Studienprojekts zwischen Germanistik (Prof. Bernd Zegowitz) und der Musikwissenschaft (Prof. Thomas Betzwieser).

Der Werktextblog des Projekts Konzertdramaturgie ist online. Bis November werden dort regelmäßig neue Texte erscheinen. Zum Projekt selbst siehe hier.

Neueste Publikations- und Forschungsaktivitäten

Die Bernd Alois Zimmermann-Gesamtausgabe hat einen neuen Band veröffentlicht:

"Man müßte nach Rom gehen". Bernd Alois Zimmermann und Italien, hrsg. von Sabine Ehrmann-Herfort, Adrian Kuhl, Matthias Pasdzierny und Dörte Schmidt, Kassel u.a. 2020.

Der Band versammelt die Forschungsergebnisse der gleichnamigen internationalen Tagung, die 2018 anlässlich des 100. Geburtstags des Komponisten gemeinsam mit dem Deutschen Historischen Institut in Rom veranstaltet wurde.

Stellenausschreibung

Für das an der Goethe-Universität angesiedelte Editionsprojekt Erich Wolfgang Korngold Werkausgabe werden zwei Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen gesucht.

Ausschreibung 50%
Ausschreibung 100%

Bewerbungsfrist: 10.12.2020

Für den Standort Berlin werden ebenfalls zwei Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen gesucht.

Ausschreibung
Ausschreibung

Bewerbungsfrist: 22.12.2020

Herzlich willkommen

Wir begrüßen herzlich Anne Wibrow, die seit November 2020 zusammen mit Britta Schulmeyer für die Bibliothek unseres Instituts verantwortlich ist!


Für Studierende

Studieninformationen zur Covid-19-Krise

Hier finden Sie die aktuellen Informationen zu Regelungen am Institut.

Genauere Informationen entnehmen Sie den Seiten der Goethe-Universität.

Über die Durchführung von noch ausstehenden mündlichen Prüfungen informieren Sie sich hier.

Bewerbungsportal für Erasmus+

Das Onlineportal für Erasmus-Bewerbungen ist nun geöffnet.

Die Bewerbungsfrist ist: 15.12.2020–1.2.2021.

Mehr Infos finden Sie hier.

Vorstellung von Abschlussarbeiten im Kolloquium

Alle Studierenden, die die Forschung für ihre Bachelor- bzw. Masterarbeiten im Kolloquium vorstellen, sollten sich bei Prof. Dr. Barbara Alge rechtzeitig anmelden (alge@em.uni-frankfurt.de).

Bibliothek geschlossen

Die Bibliothek ist vom 21.12.2020-8.1.2021 geschlossen.

Die Öffnungszeiten sind aktuell:

Mo 13-18 Uhr
Di  10-18 Uhr
Mi  14-18 Uhr
Do 10-17:30 Uhr
Fr  10-14 Uhr