Kooperationen

Kooperationen

Die Kooperationen des Instituts am Musikstandort Frankfurt bieten Studierenden und Forschenden vielfältige Möglichkeiten. Ein intensiver fachlicher Austausch entsteht durch die Kooperation des Instituts mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) und mit dem Max-Planck-Institut für Empirische Ästhetik (MPIEÄ). Durch den Lehr- und Lern-Dialog mit der HfMDK werden musikpraktische Elemente in die musikwissenschaftliche Lehre eingebunden. Mit der Frankfurter Telemann-Gesellschaft, dem Internationalen Quellenlexikon RISM, der Musikabteilung der Universitätsbibliothek, dem Hindemith-Institut und dem Archiv Frau und Musik bestehen weitere wissenschaftliche Kooperationen, die in die Lehre hineinwirken. Darüber hinaus gibt es Lehr- und Forschungskooperationen innerhalb der Goethe-Universität mit diversen Instituten des FB 08, 09 und 10. Geeignete Lehrveranstaltungen des Instituts werden auch für die Curricula der Masterstudiengänge Ästhetik, Dramaturgie, Italienstudien und Gender Studies geöffnet. Über Frankfurt hinaus bestehen ferner Lehr- und Forschungskooperationen mit der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, dem Center for World Music in Hildesheim und Universitäten im internationalen Raum.

Liste der Kooperationspartner:

Kooperative Lehrveranstaltungen der HfMDK und des Instituts für Musikwissenschaft der Goethe-Universität: