Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preisträger*innen 2010

Pionierleistungen auf dem Gebiet der Zytokinforschung

Der Mediziner Prof. Dr. Charles Dinarello, University of Colorado, School of Medicine in Denver, USA, erhielt den mit 100.000 Euro dotierten Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis 2010 für seine herausragenden Forschungsleistungen auf dem Gebiet der Zytokine. Dies beschloss der Stiftungsrat der Paul Ehrlich-Stiftung. Der Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis gehört zu den international renommiertesten Auszeichnungen, die in der Bundesrepublik Deutschland auf dem Gebiet der Medizin vergeben werden.

Modulatoren von Entzündungsreaktionen

Zytokine regulieren Entzündungen und Reaktionen auf Infektionen, Verletzungen und Krebs. Während einige Zytokine Reaktionen auf körperfremdes wie körpereigenes Material verstärken, reduzieren andere Entzündungen und fördern so die Heilung. Interleukin-1 (IL-1) und Tumor-Nekrose-Faktor (TNF) sind entzündungsverstärkende Zytokine, die mit Fieber, Entzündungen, Zerstörung des Gewebes und in einigen Fällen Schock und Tod einhergehen. Die Verringerung der biologischen Aktivität von IL-1 und TNF ist deshalb Ziel verschiedener therapeutischer Maßnahmen und wird erfolgreich angewendet bei einer Vielzahl von Entzündungskrankheiten wie rheumatoider Arthritis, chronisch entzündliche Darmerkrankung, und Graft-versus-Host-Krankheit. Prof. Dr. Charles Dinarello gilt als Gründungsvater der Zytokinbiologie. Er reinigte und klonierte unterschiedliche Interleukine, unter anderem als erster Interleukin-1-beta (IL-1β), und etablierte gleichzeitig die Anwendung von Interleukin-1-Hemmstoffen, darunter monoklonale Antikörper, für die Therapie. Interleukin-1-Hemmstoffe werden beispielsweise angewendet bei der Behandlung von Patienten mit periodischen entzündlichen Symptomen, Gicht, Typ-2-Diabetes und Multiples Myelom sowie bei Kindern, die an einer schweren Form der Arthritis leiden.

Prof. Dr. Charles Dinarello, 66, studierte Medizin an der Yale University in Boston, USA. Danach arbeitete er am Massachusetts General Hospital und von 1971 bis 1977 am National Institute of Health in Bethesda. Er war als Professor für Medizin und Pädiatrie an der Tufts University School of Medicine in Boston, USA, sowie am New England Medical Center Hospital in Boston tätig, bevor er 1996 an die Universität von Colorado, School of Medicine in Denver, USA, wechselte. Er ist Mitglied im Board der Proceedings of the National Academy of Sciences sowie zahlreicher weiterer wissenschaftlicher Zeitungen. Charles Dinarello hat mehr als 600 Originalartikel veröffentlicht zum Thema Zytokine, insbesondere Interleukin-1 und TNF. Er ist Mitglied im Board of Scientific Advisors of the National Institutes of Allergy and Infectious Diseases, der Alliance for Lupus Research und war Vice- Präsident der American Society of Clinical Investigation (1989-1990) sowie Präsident der Internationalen Zytokin-Gesellschaft (1995-1996). Charles Dinarello wurde für seine Beiträge auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten und Zytokine 1993 mit dem Ernst-Jung-Preis für Medizin ausgezeichnet; das gesamte Preisgeld (125.000 $) spendete er Universitäten und Forschungsinstituten in den Vereinigten Staaten und Israel und gründete die Sheldon M. Wolff-Professur an der Tufts University in Boston zur Ehrung seines Mentors. Er erhielt die Ludwig-Heilmeyer-Gold-Medaille der Gesellschaft für Innere Medizin (Deutschland, Österreich und die Schweiz), den Internationalen Chirone Preis der National Academy of Medicine in Italien, den Carol Nachman Preis für Rheumatologie, den Sheikh Hamdan bin Rashdid al Maktoum Award, Vereinigte Arabische Emirate, und den Beering Award, USA. Im Jahr 2009 erhielt er den Albany Prize in Medizin, USA, und den Crafoord Polyarthritis Preis der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften. Charles Dinarello wurde mit der Ehrendoktorwürde der Universitäten von Marseille, Frankreich, und der Goethe- Universität Frankfurt, Deutschland, sowie des Weizmann Instituts für Wissenschaften in Rehovot, Israel, ausgezeichnet.

KONTAKT

Geschäftsstelle
der Paul Ehrlich-Stiftung:

Vereinigung von Freunden und Förderern der Goethe-Universität
Goethe-Universität Frankfurt
Campus Westend, PA-Gebäude
Theodor-W.-Adorno-Platz 1 
60629 Frankfurt am Main

Geschäftsführung
Nike von Wersebe
Geschäftsführerin
Tel: 069 / 798 12234
Fax: 069 / 798 763 12234
wersebe@vff.uni-frankfurt.de
www.vff.uni-frankfurt.de

Referentin Mitglieder & Stiftungen
Tina Faber
Tel: 069 / 798 17237
Fax: 069 / 798 763 17237
faber@vff.uni-frankfurt.de
www.vff.uni-frankfurt.de

Referentin Unternehmen 
Constanze von Plato
Tel: 069 / 798 17237
Fax: 069 / 798 763 17237
vonplato@vff.uni-frankfurt.de
www.vff.uni-frankfurt.de

Presseanfragen 
Joachim Pietzsch
Tel: 069 / 36007188
j.pietzsch@wissenswort.com

Bankverbindung
Paul Ehrlich-Stiftung
Deutsche Bank AG
IBAN: DE38500700100700083900
BIC: DEUTDEFFXXX

Hinweis: Spenden sind steuerlich absetzbar.