Pressebereich der Paul Ehrlich-Stiftung

VERLEIHUNG DER PREISE

Shimon Sakaguchi hat den Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis und Judith Reichmann den Nachwuchspreis 2020 erhalten

Im kleinen Kreis fand die Preisübergabe am 14. März statt, weil der Festakt in der Frankfurter Paulskirche wegen der aktuellen Entwicklungen in der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden war.

Begehrte Auszeichnung für Shimon Sakaguchi würdigt die regulatorischen T-Zellen und deren Bedeutung für die Medizin

Angriff oder Friedenspflicht? Diese Frage beantworten Immunzellen unzählige Male am Tag.

Würden sie dabei regelmäßig falsch liegen, hätte dies ernsthafte Konsequenzen für unsere Gesundheit. Mit den von Shimon Sakaguchi entdeckten regulatorischen T-Zellen besitzt der Körper eine Friedenstruppe, die dem Immunsystem hilft, sicher zwischen Freund und Feind zu unterscheiden. Stärkt oder schwächt man diese Friedenstruppe, erhält das Immunsystem einen Kick oder einen Dämpfer. Beides kann therapeutisch relevant sein. Deshalb werden beide Konzepte klinisch geprüft...

MEHR:
PRESSEMITTEILUNG
PRESSE RELEASE 

HINTERGRUNDINFORMATION


Judith Reichmann für Erkenntnisse zur korrekten Weitergabe der Chromosomen geehrt

Die Bildung der Geschlechtszellen und die erste Zellteilung der befruchteten Eizelle sind fehleranfällige Prozesse. Manchmal stimmt am Ende die Zahl der Chromosomen nicht oder der Zwei-Zell-Embryo hat zwei Zellkerne pro Zelle statt einem Zellkern. Meistens münden diese Fehler in einer Fehlgeburt. Judith Reichmann hat bei Mäusen Fehlerquellen entdeckt, die dafür verantwortlich sind...

MEHR:

Fotos des Hauptpreisträgers, der Nachwuchspreisträgerin und der Preisübergabe finden Sie auf der rechten Seite.



Die Preisträger 2019

Pe19pre

Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich erhielten den Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis und Dorothee Dormann den Nachwuchspreis 2019

Die beiden Preisträger, Franz-Ulrich Hartl (61) und Arthur L. Horwich (68) wurden für ihre grundlegenden Arbeiten zur Proteinfaltung geehrt. Sie haben gezeigt, dass die Proteine sämtlicher Organismen über einen komplizierten und energieaufwendigen Prozess gefaltet werden und dabei auf Faltungshilfen, sogenannte Chaperone, angewiesen sind.

Der Nachwuchspreis ging 2019 an Dr. Dorothee Dormann (42) vom Biomedizinischen Centrum der Ludwig-Maximilians-Universität München. Die Nachwuchspreisträgerin arbeitet ebenfalls über neurodegenerative Erkrankungen. Sie hat gezeigt, dass der Ausschluss zweier Proteine aus dem Zellkern die Entstehung einer speziellen Form von Demenz und der Amyotrophen Lateralsklerose fördert.

mehr zu den Preisträgern 2019
mehr zur Nachwuchspreisträgerin 2019


Die Preisträger 2018

Pe18

Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis 2018 an Anthony Cerami und David Wallach verliehen, Tim J. Schulz erhielt Nachwuchspreis

Anthony Cerami und David Wallach wurden für ihre Forschung zum Botenstoff TNF und dessen Wirkung im Entzündungsgeschehen ausgezeichnet. Die Abkürzung TNF steht für Tumor-Nekrose-Faktor.
Der Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis ging in diesem Jahr an Professor Dr. Tim J. Schulz (38) vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke in Potsdam. Der Biochemiker Schulz wurde für seine Arbeiten zur Funktion von weißen und braunen Fettzellen geehrt.


Die Preisträger 2017

Img17

Prof. Chang und Prof. Moore

Chang und Moore wurden für ihre Arbeiten zu Tumorviren geehrt. Wer nach neuen Tumorviren sucht, muss nach deren Genen Ausschau halten, nicht nach den Viruspartikeln. Die diesjährigen Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter Preisträger sind mit dieser Strategie zweimal fündig geworden.
Volker Busskamp wurde für anwendungsorientierte neurobiologische Forschung mit dem Nachwuchspreis ausgezeichnet. Der Preisträger wird für seinen Beitrag zur Gentherapie der Retinitis pigmentosa und für die Entwicklung künstlicher Nervenzell-Schaltkreise geehrt. Retinitis pigmentosa ist eine erblich bedingte Form der Blindheit.


Die Preisträger 2016

Pre16

Emmanuelle Charpentier und Jennifer A. Doudna erhalten Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis 2016

Charpentier und Doudna werden für Arbeiten ausgezeichnet, die zur Entwicklung der programmierbaren Genschere CRISPR-Cas9 geführt haben. Der Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter Nachwuchspreis ging an Dr. Claus-Dieter Kuhn. Er beschäftigt sich mit Ribonukleinsäuren, die nicht in Eiweiße übersetzt werden, sondern andere Aufgaben bei der Steuerung zellulärer Prozesse übernehmen.

mehr zu den Preisträgern 2016
mehr zum Nachwuchspreisträger 2016


Die Preisträger 2015

Diepreistraeger 2015 fotopa

Prof. James P. Allison und Prof. Carl H. June sowie Prof. Raja Atreya

Die beiden amerikanischen Immuntherapeuten James P. Allison und Carl H. June wurden mit dem Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis 2015 ausgezeichnet.

Prof. Raja Atreya erhält die Auszeichnung für ein neuartiges Diagnostikum, mit dem sich vorhersagen lässt, ob Patienten mit Morbus Crohn von einer Therapie mit einem TNF-α-Antagonisten profitieren werden. Dieses Diagnostikum bietet die Möglichkeit, die Behandlung dieser schwerwiegenden Erkrankung besser zu individualisieren.

Hintergrundinformationen zu Allison und June
Hintergrundinformationen zu Atreya