Biographisches / Academic Career

2014/2015

Habilitation an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
- Titel der Habilitationsschrift „The Intonation of Left-Dislocations in Spanish and other Romance languages – Experimental and theoretical studies on prosodic phrasing and inter-speaker variation“, 2014;
- Habilitationsvortrag am 21. Januar 2015;
Berichterstatterin: Prof. Dr. Esther Rinke

 

2014 (SoSe)

Vertretung der W3-Professur für Allgemeine Sprachwissenschaft mit Schwerpunkt Phonologie (zeitgleich Beurlaubung für Frankfurt)

  • Universität Konstanz

 

2012-

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Post-Doc (Drittmittelprojekt); bei Prof. Dr. Esther Rinke
"Starker Start ins Studium" – Programm des Bundes und der Länder für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre
Institut für Romanische Sprachen und Literaturen

  • Goethe-Universität Frankfurt

 

2012-

Affiliiert mit dem Laboratoire de Phonétique et Phonologie (LPP), UMR 7018, CNRS

  • Université Sorbonne Nouvelle (Paris  3)

 

2012

"Chercheur post-doctorant"; bei Prof. Dr. Elisabeth Delais-Roussarie (DR-CNRS)
Laboratoire d'Excellence "Empirical Foundations of Linguistics" (Labex EFL)
Projekt EFL-PPC7 "Phrasing prosodique et hiérarchie prosodique : une approche basée sur les données"

  • Laboratoire de Phonétique et Phonologie (LPP), UMR 7018, CNRS / Université Sorbonne Nouvelle (Paris  3) &
  • Laboratoire de Linguistique Formelle (LLF), UMR 7110, CNRS / Université Denis Diderot (Paris 7)

                               

2011-2012

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Post-Doc (Drittmittelprojekt); bei Prof. Dr. Esther Rinke
Institut für Romanische Sprachen und Literaturen

  • Goethe-Universität Frankfurt

 

2007-2011               

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Post-Doc (seit 2008); bei Prof. Dr. Christoph Gabriel
Institut für Romanistik (9/2007-7/2011)
Sonderforschungsbereich 538 „Mehrsprachigkeit“, Projekt H9 „Zur Intonation des Spanischen in Argentinien“ (7/2008-6/2011)

  • Universität Hamburg

 

2011

Qualifikation für die Lehre im französischen Hochschulsystem (Maître de conférences)
CNU-Sektion 7 „Sciences du langage: linguistique et phonétique générales“

 

2008

Promotion an der Universität Potsdam
Thema der Dissertation „The Prosody-Syntax Interface in Catalan“
[Veröffentlicht 2010 bei John Benjamins, Amsterdam; zur Verlagsseite]
Betreuer: Prof. Dr. Caroline Féry, Prof. Dr. Pilar Prieto

 

2006-2007

Wissenschaftlicher Mitarbeiter; bei PD Dr. Barbara Stiebels und Prof. Dr. Manfred Krifka
Projekt 15 „Satzeinbettende Prädikate“

  • Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft, Typologie und Universalienforschung (ZAS), Berlin

 

2003-2005

Promotionsstipendiat
Graduiertenkolleg „Ökonomie und Komplexität in der Sprache“ (GRK 275)

  • Institut für deutsche Sprache und Linguistik, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Institut für Linguistik, Universität Potsdam

 

2005

Forschungsaufenthalt (im Rahmen des GRK 275; April-Juli)
Departament de Filologia Catalana

  • Universitat Autònoma de Barcelona, Spanien

 

2002-2003

Wissenschaftlicher Mitarbeiter; bei Prof. Dr. Tibor Kiss
Sprachwissenschaftliches Institut

  • Ruhr-Universität Bochum

 

2002

Studienabschluss (Magister Artium)
Magisterarbeit zum Thema „Topikalisierung als syntaktisches Phänomen in Aussagesätzen“
Betreuer: Prof. Dr. Gisa Rauh, Prof. Dr. Joachim Jacobs

  • Universität Wuppertal 

 

bis 2002

Magisterstudium
Allgemeine Sprachwissenschaft (Hauptfach)
Sprachwissenschaft des Deutschen, Psychologie (Nebenfächer)

  • Universität Wuppertal

 

1999-2000

Auslandsstudium in Frankreich

  • Université Sorbonne Nouvelle – Paris 3