Kurzportrait

Simon Werschmöller ist seit Mai 2022 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der AG Mobilitätsforschung am Institut für Humangeographie und ist im BMBF-geförderten Forschungsprojekt „NaMoLi 2: Nachhaltige Mobilität in Lincoln" tätig.

Sein Masterstudium der Wirtschafts- und Finanzsoziologie (M. A.) absolvierte er an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und legte hierbei einen Schwerpunkt auf sozial-ökologische Forschung. In seiner Masterarbeit beschäftigte er sich mit den Effekten des Dienstradleasings auf das Pendelverhalten der Mitarbeitenden der EnBW. Neben seinem Master belegte er das Nebenfach und Zertifikat Mobilitätsforschung am Institut für Humangeographie. In diesem Rahmen hat er mit anderen Studierenden die Umgestaltung der Friedberger Landstraße in Frankfurt am Main wissenschaftlich begleitet. Sein Bachelorstudium der Wirtschaftswissenschaften absolvierte er an der Ruhr-Universität Bochum (B. Sc. Management & Economics), mit einem Auslandsaufenthalt an der Bilkent-Universität in Ankara, Türkei.


Arbeitsgruppe Mobilitätsforschung

Institut für Humangeographie
Fachbereich Geowissenschaften/Geographie
Goethe-Universität Frankfurt a. M.
Theodor-W.-Adorno-Platz 6,
PEG-Gebäude, Raum 2.G056
D - 60629 Frankfurt am Main

+49 (0)69 798 35187

werschmoeller@geo.uni-frankfurt.de

http://www.humangeographie.de/werschmoeller