Nichtwissenschaftliche MitarbeiterInnen


Fachbereiche

Am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität ist im Projekt "Metavorhaben Qualifizierung des pädagogischen Fachpersonals für inklusive Bildung", vorbehaltlich der Mittelzuweisung, zum 01.10.2017 die Stelle einer/eines 

Projektmitarbeiterin/Projektmitarbeiters
für
web-basierte Kommunikation
(E11 TV-G-U, halbtags)
 

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags. Die Anstellung erfolgt im Rahmen der Projektlaufzeit befristet auf 48 Monate. 

Aufgabengebiet: Selbstständige Wahrnehmung der administrativ-technischen Aufgaben für die Bereiche Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit. Dazu gehören:

  • Konzeption, Aufbau und Weiterentwicklung einer web-basierten Kommunikationsplattform zur Vernetzung der an der BMBF Förderlinie „Qualifizierung des pädagogischen Fachpersonals für inklusive Bildung“ bundesweit beteiligten Projekte einschließlich der kontinuierlichen Beratung der Projektbeteiligten in der Nutzung der Plattform
  • Konzeption, Aufbau und Weiterentwicklung der technischen Infrastruktur einer Internet-Zeitschrift einschließlich der Anleitung studentischer Mitarbeiter/innen im Support
  • konzeptionelle Vorbereitung aller Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit der Projektleitung und der Projektkoordinator/in, insbesondere bei der Entwicklung und dem Aufbau weiterer mediengestützter Formate der Information der interessierten Fachöffentlichkeit
  • Unterstützung der Projekte in Fragen des Datenmanagements 

Einstellungsvoraussetzungen/Ihr Profil: Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (Bachelor) einer informationstechnischen Fachrichtung. Idealerweise haben Sie bereits praktische Kenntnisse durch eine Tätigkeit in der Öffentlichkeitsarbeit erworben und verfügen über gute Kenntnisse der Hochschulorganisation. Des weiteren erwarten wir:

  • sehr gute Kenntnisse von DV-Programmen (HTML, XML, Web-Content-Management-Systeme (bspw. FIONA, NPS)
  • gute Kenntnisse der Standard-Office-Programme (Word, Excel, Outlook, Internet)
  • gute englische Sprachkenntnisse (Wort und Schrift)
  • zielorientiertes, selbstständiges und strukturiertes Arbeiten
  • Fähigkeit zur Teamarbeit und ein freundliches, kommunikatives Auftreten auch in Belastungssituationen
  • strukturierte und selbständige Arbeitsweise sowie Organisationstalent 

Bewerbungen sind möglichst in elektronischer Form per E-Mail bis zum 30.08.2017 an Prof. Dr. Dieter Katzenbach, Theodor-W-Adorno-Platz 6, 60629 Frankfurt/Main unter der Adresse d.katzenbach@em.uni-frankfurt.de zu richten. Es erfolgt keine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen.


Am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität ist im Projekt "Metavorhaben Qualifizierung des pädagogischen Fachpersonals für inklusive Bildung", vorbehaltlich der Mittelzuweisung, zum 01.10.2017 die Stelle einer/eines 

Wissenschaftlichen Projektkoordinatorin/Projektkoordinators
(E14 TV-G-U)
 

zu besetzen. Die Anstellung erfolgt im Rahmen der Projektlaufzeit befristet auf 48 Monate. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags. 

Aufgabengebiet:

  • Wissenschaftliches Monitoring der Projektaktivitäten in der BMBF Förderlinie „Qualifizierung des pädagogischen Fachpersonals für inklusive Bildung“; dies umfasst (a) die inhaltliche und forschungsmethodische Einordnung der geförderten Projekte in die jeweiligen Fachdiskurse der adressierten Bildungsbereiche (Elementarpädagogik, Schulpädagogik, Berufspädagogik sowie Hochschuldidaktik), (b) die Identifikation möglicher Synergien zwischen den Projekten innerhalb und quer zu den Bildungsbereichen und (c) die Vorbereitung und Mitwirkung an der Erstellung einer Forschungssynthese einschließlich der Benennung weiterer Forschungsbedarfe im Feld der Qualifizierung für inklusive Bildung
  • Konzeption und Organisation der Vernetzungsaktivitäten in der BMBF Förderlinie, einschließlich der Planung und Durchführung diverser Veranstaltungsformate (Symposion, Workshops, Kongresse) mit unterschiedlichen Adressatenkreisen (Wissenschaft, Fachöffentlichkeit, Bildungsverwaltung, Bildungspolitik)
  • Konzeption der Öffentlichkeitsarbeit und des Wissenstransfers in die Praxis, einschließlich der Identifizierung und Kontaktpflege zu wichtigen Stakeholdern
  • Anleitung studentischer Mitarbeiter/innen 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Erziehungswissenschaften (Diplom, Master, Lehramt) oder einer verwandten Sozialwissenschaft, idealerweise mit schul- und sonderpädagogischer Schwerpunktbildung
  • Erfahrungen in der Planung und Durchführung umfangreicher Forschungsprojekte, einschließlich des Datenmanagements
  • thematisch einschlägige Promotion in den Bereichen Inklusion und Exklusion in schulischen und/oder außerschulischen Handlungsfeldern
  • ausgeprägte Fähigkeit zum selbständigen und verantwortungsvollen Arbeiten im Team und zur Mitarbeiter/innenführung
  • kommunikative Kompetenz und sicheres Auftreten in der (Fach-)Öffentlichkeit 

Bewerbungen sind möglichst in elektronischer Form per E-Mail bis zum 30.08.2017 an Prof. Dr. Dieter Katzenbach, Theodor-W-Adorno-Platz 6, 60629 Frankfurt/Main unter der Adresse d.katzenbach@em.uni-frankfurt.de zu richten. Es erfolgt keine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen.


Am Institut für Neurophysiologie (Physiologie II) am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main, ist zum 01.10.2017 die Stelle einer/eines 

Lab Managerin/Lab Managers
(E11 TV-G-U)
 

unbefristet zu besetzen. 

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Wir suchen eine/n organisationsstarke/n und methodensichere/n Lab Manager/in mit abgeschlossenem Hochschulstudium in einem Bereich der Naturwissenschaften und mit Erfahrung in der Führung eines Forschungslabors mit folgenden Schwerpunkten: Immunhistochemie, Histologie, Mikroskopie und PCR. Voraussetzung für ihre/seine Tätigkeit ist außerdem die Erfahrung im Umgang mit Nagern sowie die Kenntnis über Applikations- und Implantationstechniken. Sie sind in Theorie, Praxis und Troubleshooting der relevanten Techniken qualifiziert und haben Freude an der Weiterentwicklung moderner Methoden. 

Sie führen selbständige wissenschaftliche Projekte durch und sind kompetent in der Ausbildung und Supervision von wissenschaftlichen und technischen Mitarbeitern in englischer und deutscher Sprache. Auch engagieren Sie sich bei der vorklinischen Ausbildung von Human- und Zahnmedizinern im Fach Physiologie. 

Wir bieten ein attraktives Forschungsumfeld in den experimentellen Neurowissenschaften, flache Hierarchie mit einer partnerschaftlichen Beteiligung an den Forschungsprojekten sowie vielfältige Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten. 

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 23.08.2017 per E-Mail an: roeper@em.uni-frankfurt.de Goethe-Universität Frankfurt, Institut für Neurophysiologie, Prof. Dr. Jochen Roeper, 60590 Frankfurt am Main


Im Dekanat des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität Frankfurt a.M. ist im Forschungsdekanat zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle einer/eines 

Forschungskoordinatorin/Forschungskoordinators
(E9 TV-G-U)
 

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Der Fachbereich Medizin ist zuständig für die akademischen, universitären Kernaufgaben der Medizin, Zahnmedizin und Molekularen Medizin der Goethe-Universität in Lehre und Forschung. Geleitet wird der Fachbereich vom Dekanatsvorstand. Das Dekanat untergliedert sich entsprechend seiner Kernaufgaben in einen Zentralbereich sowie in das Studien- und das Forschungsdekanat. Der Zentralbereich untersteht dem Dekan. Das Forschungsdekanat untersteht dem Prodekan und unterstützt diesen administrativ in allen Fragen zu Forschungsangelegenheiten. Das Studiendekanat untersteht den Studiendekanen und unterstützt diese administrativ in allen Fragen des Studiums und der Lehre. 

Aufgaben:

Zentrale Aufgabe der/des Stelleninhaberin/des Stelleninhaber ist die Unterstützung der Leitung des Forschungsdekanats in allen Belangen der Organisation und Koordination der Aufgaben des Forschungsdekanats inkl. in der Leitung des Promotionsbüros des Fachbereichs Medizin. 

Das Tätigkeitsgebiet im Forschungsreferat umfasst:

  • die Koordination der Nachwuchsförderprogramme des Fachbereichs
  • die Unterstützung der Projektleiter bei der Drittmitteladministration der Forschungsprojekte mit der am Fachbereich eingesetzten Organisations-, Verwaltungs- und Reporting Management Software FactScience®
  • die Vor- und Nachbereitung entscheidungsreifer Vorlagen für den Forschungsausschuss inkl. Protokollbearbeitung und Umsetzung der Beschlüsse sowie ggf. Stellvertretung der Forschungsreferentin im Forschungsausschuss
  • Prüfung und Korrektur der Eingaben für Evaluation und Jahresbericht sowie Erstellung des Jahresberichts
  • Schulung und Beratung der FactScience® Anwender im Einzel- oder Gruppenschulung inkl. Erstellung von Schulungsunterlagen
  • Koordination und Organisation des Profils Forschung im Studiengang Medizin
  • allgemeine Sekretariatsaufgaben 

Das Tätigkeitsgebiet im Promotionsbüro umfasst:

  • Sachbearbeitung aller Schritte im Promotionsverfahren der unterschiedlichen akad. Grades des Fachbereichs
  • Konzeption von Merkblättern/Arbeitsanweisungen
  • Koordination des Kursangebots im PhD- bzw. MD/PhD-Studiengang
  • Konzeptionelle (Weiter-) Entwicklung der Prozesse im Promotionsbüro sowie Konzeptentwicklung zur Qualitätssicherung im Promotionsverfahren

Profil:

Voraussetzung ist eine erfolgreiche abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder vergleichbare Qualifikationen. Gesucht wird eine Persönlichkeit mit Verwaltungserfahrungen; ein detailliertes Fachwissen und inhaltliche Kenntnisse aus dem Hochschulbereich über die gesetzlichen Rahmenbedingungen speziell in der Hochschulmedizin und im Bereich Promotionsverfahren sowie Erfahrungen in der Gremienarbeit sind vorteilhaft. Für die Aufgabe der konzeptionellen (Weiter-) Entwicklung der Prozesse im Promotionsbüro sind sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Microsoft Office inkl. MS Access erforderlich, vorzugsweise auch Kenntnisse der am Fachbereich Medizin eingesetzten Organisations-, Verwaltungs- und Reporting Management Software FactScience®. Selbstständiges Arbeiten, Verantwortungsbewusstsein, Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit und gute Englischkenntnissen werden erwartet. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lichtbild, Lebenslauf, Zeugniskopien) senden Sie bitte bis zum 23.08.2017 ausschließlich in elektronischer Form in einem PDF-Dokument per E-Mail unter Nennung der Kennziffer SK-F an

dekanat-bewerbung@kgu.de

Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.


Im Dekanat des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität Frankfurt a.M. ist im Studiendekanat (Zahnmedizin) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Studiengangkoordinatorin/Studiengangkoordinators
(E9 TV-G-U)
 

unbefristet im Studiengang Zahnmedizin zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Das Studiendekanat des Fachbereichs Medizin befasst sich mit allen Bereichen und Maßnahmen zur Sicherstellung eines regelgerechten Studiums der Medizin und der Zahnmedizin. Der Studiengang Zahnmedizin teilt sich in einen vorklinisch-medizinischen Studienabschnitt (1.-3. Semester, mit Naturwissenschaftlicher Vorprüfung nach dem 2. Semester), einen vorklinisch-zahnmedizinischen Studienabschnitt (4.-5. Semester, endet mit der Zahnärztlichen Vorprüfung) und einen klinischen Studienabschnitt (endet mit der Zahnärztlichen Prüfung). 

Aufgaben:

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers zählen das Studiengangmanagement der curricularen Veranstaltungen im zahnmedizinischen Studiengang, insbesondere die Einteilung der Studierenden und die Raumbuchungen für die zugehörigen Lehrveranstaltung mit Hilfe der am Fachbereich Medizin eingesetzten Organisations-, Verwaltungs- und Reporting Management Software FACT Science ®, die Meldung der Studierenden zu den staatlichen Prüfungen sowie die Vorbereitung von die Zahnmedizin betreffenden Anträgen/Tagesordnungspunkten zur Vorstellung in den Gremien des Fachbereichs. Hierzu zählen auch das eigenständige Erstellen von Korrespondenz, die Absprache mit allen die Zahnmedizin betreffenden Bereichen des Studiendekanats sowie die Aktualisierung des Internetauftritts des Studiengangs Zahnmedizin. Die Entwicklung einer IT-basierten Abbildung der Studierenden im Bereich Zahnmedizin sowie die Erstellung von statistischen Auswertungen und Prozessbeschreibungen runden die Aufgabe ab. 

Profil:

Voraussetzung ist eine erfolgreiche abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder vergleichbare Qualifikationen. Gesucht wird eine Persönlichkeit mit Erfahrungen in der Abbildung von Arbeitsprozessen sowie der Fähigkeit, sich in die am Fachbereich Medizin eingesetzte Organisations-, Verwaltungs- und Reporting Management Software Fact Science ® zur Einteilung und Verwaltung der Studierenden des Studiengangs Zahnmedizin einzuarbeiten. Hierzu sind zudem Erfahrungen im Bereich der Strukturentwicklung hilfreich sowie gute EDV-Kenntnisse und eine hohe IT-Affinität erforderlich. Ein hohes Maß an analytisch-konzeptionellem Denkvermögen, hohes Engagement, Belastbarkeit, Organisationsgeschick, Sozialkompetenz und Teamfähigkeit sowie gute Kommunikationsfähigkeiten werden vorausgesetzt. Erfahrungen mit dem an der Johann Wolfgang Goethe-Universität eingesetzten Online-Lernplattform OLAT sind hilfreich. Die Fähigkeit, sich wandelnden Arbeitsanforderungen zu stellen und Bereitschaft zur Weiterbildung ergänzen das Profil. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lichtbild, Lebenslauf, Zeugniskopien) senden Sie bitte bis zum 23.08.2017 ausschließlich in elektronischer Form in einem PDF-Dokument per E-Mail unter Nennung der Kennziffer SK-ZM an

dekanat-bewerbung@kgu.de

Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.


Im Dekanat des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität Frankfurt a.M. ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Fachinformatiker/in oder Medien-/Veranstaltungstechniker/in
(E9 TV-G-U, halbtags)
 

zunächst befristet bis zum 31.07.2019 zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. Da die Einstellung auf der Basis § 14 Abs. 2 des Teilzeit- u. Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität Frankfurt am Main stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. 

Der Fachbereich Medizin ist zuständig für die akademischen, universitären Kernaufgaben der Medizin, Zahnmedizin und Molekularen Medizin der Goethe-Universität in Lehre und Forschung. Der Bereich Medientechnik im Dekanat des Fachbereichs Medizin betreut die Infrastruktur der ca. 45 Hörsäle und Seminarräume in ca. 10 Gebäuden am Campus Niederrad bei curricularen und extracurricularen Veranstaltungen des Fachbereichs. 

Aufgaben:

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers zählen die Betreuung der Medientechnik wie PCs, Beamer, Mikrofonsysteme, Licht-, Audio- und Videoanlagen, interaktive Whiteboards und der Infrastruktur der Lehrräume am Fachbereich. Dabei hat sie/er direkten Kundenkontakt zu den Studierenden des Fachbereichs sowie zu hausinternen und externen Dozierenden/Referenten. Während der Vorlesungszeit liegt ein Schwerpunkt der Tätigkeit bei der Vorlesungsunterstützung vor Ort. Hierzu gehört u.a. die Funktionsprobe aller benötigten Geräte vor Veranstaltungsbeginn und bei Bedarf, die Einweisung von Lehrenden und Mitarbeitern in die Benutzung der vorhandenen Medientechnik sowie das Vorbereiten von Räumen mit der erforderlichen Ausstattung inklusive Auf- und Abbau, ggf. auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten und unter Anfallen von Mehrarbeit, die vorzugsweise in der vorlesungsfreien Zeit durch Freizeit ausgeglichen wird. In der vorlesungsfreien Zeit steht die Wartung sowie die Instandsetzung und Erweiterung der Anlagen im Vordergrund. Hierzu gehört auch die Durchführung von Hardware-Anpassungen und Konfigurationsänderungen der IT-Systeme. Weitere Aufgaben sind die Unterstützung bei der Planung und Weiterentwicklung der Medientechnik und der Strukturierung der Arbeitsprozesse sowie die Begleitung der medientechnischen Sanierungsvorhaben. Dokumentation, Ressourcenverwaltung und Rechnungsstellung für die Lehrveranstaltungen des Fachbereichs, aber auch für extracurriculare Veranstaltungen wie Kongresse und Feierlichkeiten runden das Aufgabengebiet ab. 

Profil:

Voraussetzung ist eine erfolgreiche abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder vergleichbare Qualifikationen. Gesucht wird eine Persönlichkeit mit beruflicher oder Hochschulausbildung in der Fachrichtung Elektrotechnik, Informatik, Medien- und/oder Veranstaltungstechnik. Umfangreiche Erfahrungen im Umgang mit Medien- und Veranstaltungstechnik, Kenntnisse auf den Gebieten der analogen und digitalen Signalverarbeitung (Projektoren, Displays, interaktive Whiteboards, Licht-, Video- und Audioanlagen) sind erforderlich. Wünschenswert sind Erfahrung bei der Vorbereitung von Räumen zu Veranstaltungen und Vorlesungen im universitären Bereich. Stets aktuelles technisches Wissen und die Bereitschaft sich regelmäßig fortzubilden sowie eine strukturierte und serviceorientierte Arbeitsweise, auch in zeitkritischen Situationen, werden erwartet. Ein hohes Maß an analytisch-konzeptionellem Denkvermögen, hohes Engagement, Belastbarkeit, Organisationsgeschick, Sozialkompetenz und Teamfähigkeit sowie gute Kommunikationsfähigkeiten und die Bereitschaft zu Diensten außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit (abends und am Wochenende, Rufbereitschaft) werden vorausgesetzt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lichtbild, Lebenslauf, Zeugniskopien) senden Sie bitte bis zum 23.08.2017 ausschließlich in elektronischer Form in einem PDF-Dokument per E-Mail unter Nennung der Kennziffer MedT an

dekanat-bewerbung@kgu.de

Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.


An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a.M. ist im Fachbereich Medizin im Studiendekanat zum nächst-möglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Verwaltungsangestellten
(E8 TV-G-U, 75%-Teilzeit) 

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Zu den Aufgaben des/der Stelleninhabers/in zählen Sachbearbeitung in der Kursbetreuung, Einteilung der Studierenden, Semestervorbereitung, Organisation, Rechnungsbearbeitung und allgemeine Sekretariatsaufgaben. 

Voraussetzung ist eine erfolgreiche abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder vergleichbare Qualifikationen. Der/die Bewerber/in sollte über die Bereitschaft, sich in spezifische Rahmenbedingungen eines medizinischen Fachbereichs einzuarbeiten, die Fähigkeit in besonderem Maße selbstständig Arbeiten durchzuführen, Organisationstalent, Problemlösekompetenz sowie Konfliktmanagementkompetenz verfügen, sichere PC-Kenntnisse mit MS-Office-Produkten sowie spezifische Kenntnisse in der Rechnungsbearbeitung haben, teamfähig sein und Freude an der Organisation und im Umgang mit Studierenden haben. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lichtbild, Lebenslauf, Zeugniskopien) senden Sie bitte bis zum 23.08.2017 ausschließlich in elektronischer Form in einem PDF-Dokument per E-Mail unter Nennung der Kennziffer StudKlin an

dekanat-bewerbung@kgu.de

Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.


Am Institut für Theoretische Physik, Fachbereich Physik, der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.09.2017 eine 

Administrative Koordinatorenstelle
(E9 TV-G-U)
 

für die Dauer des Projektes bis zum 30.06.2021 zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Die Aufgaben umfassen die administrative Koordination des Sonderforschungsbereiches – Transregio SFB-TR 211 „Stark wechselwirkende Materie unter extremen Bedingungen“, d.h.: Bedarfsplanung der Projektmittel, Controlling des SFB-TR Budgets, Qualitätsmanagement, Verwaltung der Projektmittel, Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Teilprojektleitern und der DFG, Betreuung der Gastwissenschaftler, Pflege der Homepage, Unterstützung des Sprechers und des wissenschaftlichen Koordinators des SFB-TR. 

Ihr Profil:

  • Grundverständnis des wissenschaftlichen Forschungsbetriebs (Bachelor-Abschluss in betriebswirtschaftlichen oder naturwissenschaftlichem Fach)
  • wissenschaftliche Methodenkenntnis
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute Fachkenntnisse im Bereich Buchhaltung, Bilanzierung, Rechnungswesen
  • sehr gute SAP- und LSF-Kenntnisse
  • einschlägige Erfahrung mit der Verwaltung von Drittmittelprojekten 

Gewünschte Qualifikationen an die/den Bewerberin/Bewerber sind:

  • Fähigkeit zur Selbstorganisation
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und eine gewissenhafte Arbeitsweise
  • Organisationstalent

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte in PDF-Format bis zum 29.08.2017 an Prof. Dr. Dirk Rischke, Institut für Theoretische Physik, Goethe-Universität Frankfurt, Max-von-Laue-Str. 1, 60438 Frankfurt am Main. Gerne nehmen wir Ihre Bewerbungsmappe ausschließlich in elektronischer Form (PDF) unter: drischke@th.physik.uni-frankfurt.de entgegen. Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt. Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.


Am Zentrum für Hochschulsport ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer 

Sport- und Eventkoordinators/in
(E13 TV-G-U)
 

zunächst befristet für die Dauer von 20 Monaten zu besetzen. Da die Einstellung auf Basis von § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • konzeptionelle und innovative Weiterentwicklung sowie organisatorische Planung, Betreuung und Abwicklung der laufenden Sportangebote
  • Rekrutierung von Übungsleitenden, Pflege und Ausbau des Übungsleitenden-Netzwerks
  • konzeptioneller Aufbau von übergreifenden Veranstaltungskonzepten und Veranstaltungsstrukturen
  • eigenverantwortliche Gesamtkoordination aller Events und Sonderveranstaltungen
  • Aufbau und Betreuung eines studentischen Organisationsteams zur Unterstützung der Planung, Durchführung und Auswertung der Veranstaltungen
  • konzeptionelle Entwicklung und Umsetzung von Qualitätsstandards unter Beachtung organisatorischer und betriebswirtschaftlicher Effizienz der Sportangebote und Veranstaltungen
  • konzeptionelle Entwicklung und Umsetzung der bereichsspezifischen Öffentlichkeitsarbeit
  • Entwicklung von bereichsspezifischen Kooperationen mit Partnern innerhalb und außerhalb des Hochschulsportbereichs und der Goethe-Universität
  • Mitwirkung an der Gesamtentwicklung des Hochschulsports der Goethe-Universität Wir bieten eine gute Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team und erwarten von Ihnen:
  •  
  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master)
  • mehrjährige Arbeitserfahrung im (Hochschul-)Sport
  • sehr gute Kenntnisse in den Bereichen Sportkoordination und/oder Events
  • fachliche und didaktische Kompetenzen in den genannten Bereichen
  • Kenntnisse in der Sportentwicklung, -organisation und –verwaltung
  • Erfahrungen und Kenntnisse im Projektmanagement sind erwünscht
  • Führungserfahrung ist erwünscht
  • konzeptionelles Denken und Planungskompetenz
  • hohes Maß an Selbständigkeit, Eigenverantwortung und Servicebereitschaft
  • Organisations- und Kommunikationstalent 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 29.08.2017 per Mail zu richten an Dr. Katrin Werkmann,

werkmann@hochschulsport.uni-frankfurt.de


 An der Graduate School of Economics, Finance, and Management (GSEFM), einer Kooperation der Goethe-Universität Frankfurt, der Johannes Gutenberg Universität Mainz und der Technischen Universität Darmstadt, sind ab dem 01.09.2017 zwei Stellen als 

Verantwortliche Projektleitung„Student Services”
und verantwortliche Projektleitung „Digitalization“

(E13 TV-G-U, halbtags)
 

für die Dauer von fünf Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität Frankfurt geltenden Tarifvertrags. 

Die Vision der GSEFM (www.gsefm.eu) ist es, sich als eines der führenden europäischen Zentren für die Doktorandenausbildung in den Wirtschaftswissenschaften zu etablieren. Die Projektleitungen verantwortet die Aufgabenbereiche „Student Services“ bzw. „Digitalization“ und sind direkt dem Vorstand der GSEFM unterstellt. 

Das Aufgabengebiet umfasst die Konzeption und das Durchführen von Projekten zum Ausbau der Wettbewerbsposition der GSEFM durch die Entwicklung und Implementierung von digitalen Systemen zur Kursanmeldung und Kursabmeldung, zur Noteneingabe und Notenverwaltung sowie zur Erstellung von Auswertungen zur Studienprogramms-Qualitätskontrolle, die Konzeption und den Erstaufbau eines aktiven Alumni-Netzwerkes und die Schaffung neuer E-Learning-Module im Bereich „Interpersonal Skills“ Ferner die Neuaufstellung der Verfahren zur Vorbereitung der Einschreibung von GSEFM Studierenden, zur Bereitstellung interner und externer Job-Market-Angebote der GSEFM und zur Beratung und Betreuung von in- und ausländischen Studierenden sowie von ausländischen Unterrichtenden an der GSEFM. Ein Großteil der zu erbringenden Tätigkeiten erfolgt aufgrund der hohen Anzahl internationaler Studierender an der GSEFM in englischer Sprache. 

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, Management-Erfahrung im Bereich Student Services einer international ausgerichteten Universität sowie dokumentierte didaktische Kompetenz („Student Services“) bzw. exzellente Programmierfähigkeiten im Bereich von Datenbanken und interaktiven, webbasierten Portalen („Digitalization“). Wesentlich sind ferner hohe Kompetenzen bezüglich der Arbeit für und mit Professorinnen/Professoren, Verwaltungsangestellten und Studierenden. Weiterhin erwarten wir Enthusiasmus, sich in den Ausbau einer wirtschaftswissenschaftlichen Graduiertenschule auf höchstem internationalem Niveau einzubringen. Teamfähigkeit, ausgeprägter Verantwortungssinn, hohe Selbstmotivation, ein sorgfältiger und konzentrierter Arbeitsstil und sehr gute PC-Kenntnisse. Exzellente Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache in Wort und Schrift sind weitere Voraussetzungen. 

Aussagekräftige Bewerbungen – mit detaillierten Ausführungen zu den Einstellungsvoraussetzungen sowie den weiteren üblichen Unterlagen – sind bis zum 29.08.2017, sowohl in elektronischer Form (PDF-Format) als auch in postalischer Form (bitte nur in Kopie und nicht in Mappen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden) erbeten an: Professor Michael Binder, Ph.D., Dean, Graduate School of Economics, Finance, and Management, Goethe Universität Frankfurt, Theodor-W.-Adorno Platz 3, 60629 Frankfurt am Main, office.binder@wiwi.uni-frankfurt.de


Am Institut für Humangeographie der Goethe‐Universität Frankfurt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine/einen 

Assistent/in
(E8 TV-G-U, halbtags)
 

für zunächst 2 Jahre zu besetzen. Eine Aufstockung der Arbeitszeit zu einem späteren Zeitpunkt ist denkbar. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des Tarifvertrages der Goethe-Universität. Da die Einstellung auf Basis des § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. 

Sie arbeiten einzelnen Professuren des Instituts für Humangeographie zu und wirken mit an der Koordination und Kommunikation, am Finanz- und Ressourcenmanagement sowie an den technisch-administrativen Arbeitsabläufen des Instituts. 

Ihre Aufgaben beinhalten:

  • technisch-administrative Unterstützung laufender Forschungsprojekte
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Präsentationen und Publikationen in Deutsch und Englisch
  • organisatorische Vorbereitung und Durchführung von Workshops und Konferenzen
  • Kontrolle von Projektmitteln
  • Rechercheaufgaben (Literatur, Forschungs- und Praxispartner, Daten etc.)
  • allgemeine Büro- und Sekretariatstätigkeiten 

Wir erwarten:

  • Interesse an der Mitarbeit in einem motivierten Team international orientierter Wissenschaftler/innen zu Fragestellungen der Wirtschafts-, Stadt- und Entwicklungsgeographie
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Flexibilität, Offenheit und Engagement
  • die selbständige und eigenverantwortliche Erledigung von Aufgaben
  • eine sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit gängiger Bürosoftware (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Terminkoordination)
  • Erfahrungen in der Projektverwaltung 

Die Aufgaben interessieren Sie? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, die Sie bitte bis zum 07.09.2017 an den Geschäftsführenden Direktor des Instituts für Humangeographie, Prof. Dr. Marc Boeckler, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, PEG-Gebäude, 60323 Frankfurt a. M. schicken. Bitte senden Sie eine identische Version Ihrer Bewerbung als PDF-Dokument an: boeckler@uni-frankfurt.de. Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich am 25.09.2017 stattfinden.


An der Professur „Law and Finance“ am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt, ist ab dem 01.02.2018 die Stelle einer/eines 

Verwaltungsangestellten
(E9 TV-G-U, halbtags)
 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags. 

Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Übersetzung und Redigieren von wissenschaftlichen Veröffentlichungen der Professur (in deutscher und englischer Sprache)
  • Akquisition und Aufbereitung von wissenschaftlichen Informationen, Recherche in wissenschaftlichen Printmedien, wissenschaftlichen Datenbanken oder im Internet
  • Selektion und Aufbereitung von wissenschaftlichen Texten, Artikeln und Bilder zur internen und externen Veröffentlichung (SAFE-Newsletter)
  • Verwaltung und Planung der Finanzen der Drittmittelprojekte
  • Planung der Haushaltsmittel, vorbereitende Rechnungsprüfung, Verwaltung und Überwachung der Konten, Führen von Haushaltslisten, Erstellung von Verwendungsnachweisen
  • telefonische und persönliche Auskünfte
  • Abrechnung von Dienstreisen, Sachmittelbeschaffung
  • Bearbeitung von Personalangelegenheiten
  • Vorbereitung von Gutachten für Studierende
  • Betreuung der Platform für das eLearning und die Ankündigung von Lehrveranstaltungen
  • Verantwortung für die Digitalisierung der Verwaltung der Professur
  • Verantwortung für die Verwaltung der Forschungsdaten (dauerhafte und gesicherte Speicherung der Daten sowie Verteilung von Daten an (berechtigte) Dritte)
  • Konzeption, Optimierung und Umsetzung des Internetauftritts der Professur
  • Planung, Organisation und Koordination von internen und externen Meetings und mehrtägigen internationalen Events/Konferenzen 

Wir bieten eine gute Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen Team und erwarten von Ihnen:

  • eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder einen vergleichbaren Berufsausbildungsabschluss
  • sehr gute IT-Kenntnisse
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen, englischen sowie italienischen Sprache
  • praktische Erfahrungen in vergleichbaren Arbeitsbereichen
  • Erfahrungen mit Verwaltungsstrukturen
  • Organisationstalent, analytische und kommunikative Fähigkeiten
  • sicheres und verbindliches Auftreten, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und ggf. zusätzlichen Referenzen bis zum 30.08.2017. Bitte senden Sie die Unterlagen mit dem Hinweis BEWERBUNG SEKRETARIAT Law and Finance in der Betreffzeile per E-Mail an: rixecker@safe.uni-frankfurt.de.


Im Dekanat des Fachbereichs Sprach- und Kulturwissenschaften ist zum 01.01.2018 oder früher die Stelle einer/eines

 Sachbearbeiterin/Sachbearbeiters
(E9 TV-G-U) 

zunächst für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des Tarifvertrages der Goethe-Universität. 

Da die Einstellung auf Basis des § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes erfolgt, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis zur Goethe-Universität stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. 

Der Aufgabenbereich umfasst folgende Tätigkeitsschwerpunkte:

  • eigenständige Verwaltung der Promotionen im Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften: Beratung von Doktoranden und Promotionsinteressierten (auch auf Englisch), Organisation des gesamten Promotions- und Prüfungsverfahrens; Pflege und Weiterentwicklung der fachbereichseigenen Promotionsdatenbank, Prüfung von Antragsunterlagen, Dokumentation; Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des Promotionsausschusses, Protokollführung; Aufbereitung von promotionsbezogenen Informationen für z.B. das inneruniversitäre Berichtswesen
  • eigenständige administrative Unterstützung des Studiendekans
  • Assistenz der Geschäftsführung des Dekanats: Dokumentation sämtlicher Vorgänge im Dekanat, Aktenführung; Sonderaufgaben für die Geschäftsführung; Controlling der dem Dekanat zugewiesenen Haushalts-, Drittmittel- und Overheadkonten
  • allgemeine Sekretariatsaufgaben: eigenverantwortliche Korrespondenz, Ablage und Terminkoordination; Organisation, Korrespondenz und Überwachung des Bewerbereingangs von Vorstellungsgesprächen; Veranstaltungsorganisation; Pflege vorhandener und Mitarbeit bei der Entwicklung neuer Arbeitsabläufe; eigenständige Materialbeschaffung und Materialverwaltung; Schlüsselverwaltung; Lehraufträge; Bearbeitung und Pflege der Homepage
  •  

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r (oder eine vergleichbare kaufmännische Berufsausbildung) oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium
  • selbständige Arbeitsweise, strukturelles und analytisches Denkvermögen, sehr gute organisatorische Fähigkeiten sowie ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit; Flexibilität und Belastbarkeit auch bei Arbeiten unter hohem Termindruck
  • ausgeprägte Serviceorientierung (verbindliche Kommunikationskompetenz, Organisations- und Koordinationsgeschick, Kundenorientierung)
  • sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift; sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; weitere Sprachkenntnisse sind dringend erwünscht
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (v.a. Word, Excel, Access)

Der Fachbereich 09 vereint eine Vielzahl von Fachkulturen aus dem Bereich der Sprach- und Kulturwissenschaften. Die komplexe Struktur des Fachbereichs erfordert den sensiblen und kompetenten Umgang mit fachspezifischen Besonderheiten auf jeder Ebene. Die Bereitschaft, sich flexibel auf verschiedene Ansprechpartner/innen einzustellen, ist daher unerlässlich. 

Bewerbungen (ausschließlich in elektronischer Form und in einem PDF-Dokument zusammengefasst) sind bis spätestens zum 20.09.2017 zu richten an: Die Dekanin des Fachbereichs 09 (Sprach- und Kulturwissenschaften) (Bewerbungen-FB09@dlist.uni-frankfurt.de).


Im Prüfungsamt am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Mitarbeiterin/Mitarbeiters
Wissenschaftsmanagement Lehrveranstaltungsplanung
(E13 TV-G-U) 

zu besetzen. 

Die Vergütung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Die Stelle umfasst neben organisatorischen Aufgaben die verantwortungsvolle Koordinierung der Lehrveranstaltungsplanung und -sicherung von Prüfungsleistungen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften sowie deren Prüfungstermin- und Raumplanung. Der/die Stelleninhaber(in) berät den Studiendekan insbesondere bei Prozessen der Planung des Studiengangs, leitet fachlich die Prüfungsorganisation im Prüfungsamt und entwickelt IT-orientierte Prozesse zur Ablaufoptimierung. Zudem zählen Supervision der LSF-Nutzung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und Begleitung der Neueinführung eines IT-Systems zum Stellenprofil. Des Weiteren umfasst der Aufgabenbereich die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen des Dekanats sowie angrenzender universitärer Einrichtungen. 

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) vorzugsweise in Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik. Exzellente Kenntnisse des Prüfungswesens und der überschneidungsfreien Lehrveranstaltungsplanung an Hochschulen, der Prüfungsorganisation von Excel-, VBA- und Access-Tools werden verlangt. Gute Kenntnisse im Öffentlichen Recht insbesondere im Verwaltungs- und Prüfungsrecht, der Umsetzung von Prüfungsmodalitäten gemäß Prüfungsordnungen, in der Datenverarbeitung und den gängigen Microsoft Office Produkten werden erwartet. Darüber hinaus sind einschlägige Erfahrungen in der Prüfungsverwaltung mit dem Prüfungsverwaltungssystem HIS-POS an Hochschulen, in der Fachführung eines Teams und im Arbeitsbereich eines Prüfungsamtes von Vorteil. Ferner verstehen Sie, sich in Englisch zu verständigen. Des Weiteren werden gute Organisationsfähigkeiten, große Zuverlässigkeit, selbstsicheres Auftreten, Stressbewältigung und Engagement erwartet. Die Bereitschaft zum serviceorientierten Arbeiten, ausgesprochene Teamfähigkeit und soziale Kompetenz werden vorausgesetzt. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte elektronisch unter Angabe des Stellenprofils bis zum 05.09.2017 an die Prüfungsamtsleitung des Fachbereichs, Frau Patricia Spriestersbach, pruefungsamt@wiwi.uni-frankfurt.de

Bitte senden Sie keine Originalunterlagen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurück geschickt werden können.


Im Prüfungsamt am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Mitarbeiterin/Mitarbeiters
Wissenschaftsmanagement Anerkennungsverfahren
(E13 TV-G-U) 

zu besetzen. 

Die Vergütung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Die Stelle umfasst neben organisatorischen Aufgaben die verantwortungsvolle Anerkennungsprüfung von Prüfungsleistungen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften sowie die Weiterentwicklung von Studienprogrammen in Kooperation mit dem Fachbereich. Der/die Stelleninhaber/in berät den Studiendekan insbesondere bei der Anerkennungsprüfung im Rahmen der internationalen Hochschullandschaft, leitet fachlich das Anerkennungsverfahren, koordiniert die Nebenfachvereinbarungen mit dem Fachbereich und berät bezüglich der Prüfungsorganisation während des Semesters. Des Weiteren umfasst der Aufgabenbereich die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen des Dekanats sowie angrenzender universitärer Einrichtungen. 

Einstellungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) vorzugsweise in Betriebswirtschafts- oder Volkswirtschaftslehre. Exzellente Kenntnisse des Prüfungswesens an Hochschulen, der internationalen Studienstrukturen, der Elemente eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums, der Prüfungsorganisation und –verwaltung werden verlangt. Gute Kenntnisse im Öffentlichen Recht insbesondere im Verwaltungs- und Prüfungsrecht, in der Bearbeitung prüfungsrechtlicher operativer Aufgaben, in der Datenverarbeitung und den gängigen Microsoft Office Produkten sowie Typo3 werden erwartet. Darüber hinaus sind einschlägige Erfahrungen in der Prüfungsverwaltung mit dem Prüfungsverwaltungssystem HIS-POS an Hochschulen, in der Fachführung eines Teams und im Arbeitsbereich eines Prüfungsamtes von Vorteil. Ferner verstehen Sie, sich in Englisch und Deutsch zu verständigen. Des Weiteren werden gute Organisationsfähigkeiten, große Zuverlässigkeit, selbstsicheres Auftreten, Stressbewältigung und Engagement erwartet. Die Bereitschaft zum serviceorientierten Arbeiten, ausgesprochene Teamfähigkeit und soziale Kompetenz werden vorausgesetzt. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte elektronisch unter Angabe des Stellenprofils bis zum 05.09.2017 an die Prüfungsamtsleitung des Fachbereichs, Frau Patricia Spriestersbach, pruefungsamt@wiwi.uni-frankfurt.de. Bitte senden Sie keine Originalunterlagen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurück geschickt werden können.


Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main sucht zum 16.02.2018 eine/einen 

Leiter/in der Abteilung SSIX Student Services
im Dekanat des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften
(E13 TV-G-U) 

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). 

Die Abteilung SSIX Student Services stellt Informations- und Betreuungsangebote für alle Studierenden des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften bereit. Dies umfasst Informationsveranstaltungen vor Studienbeginn, die Beratung während des Studiums wie auch die Organisation der Graduierungsfeierlichkeiten. Informationen über die Abteilung SSIX Student Services finden Sie unter http://www.wiwi.uni-frankfurt.de/fachbereich/dekanat/geschaeftsbereiche/ssix-student-services.html. Die Aufgaben des Stelleninhabers/der Stelleinhaberin beinhalten die Leitung der Studienfachberatung am Fachbereich, die Konzeption und Umsetzung von Serviceangeboten für die Studierenden, die Betreuung von studentischen Initiativen sowie die administrative und personelle Leitung der Abteilung SSIX Student Services. Ebenso umfasst die Position die Organisation des Mentoringprogramms für Studierende in der Studieneingangsphase und die Erarbeitung fachdidaktischer Konzepte für dieses Programm. 

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse
  • fundierte Erfahrungen in der Durchführung von universitären Veranstaltungen und der Steuerung eines Servicebereichs
  • hohe soziale und kommunikative Kompetenz
  • mehrjährige Erfahrungen bei der Konzeption und Organisation von Serviceangeboten
  • einschlägige Erfahrungen in der Finanzbuchhaltung und Budgetverwaltung
  • Erfahrungen im Schreiben von Drittmittelanträgen und der Akquise von Sponsoren
  • Erfahrung im Marketing von universitären Programmen
  • fundierte PC-Kenntnisse
  •  

Wir wünschen uns eine Persönlichkeit mit interkultureller Kompetenz, Einsatzfreude, Verantwortungsbewusstsein, Organisationstalent und Teamfähigkeit. Sie sind offen gegenüber internationalem Publikum. 

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bitte bis zum 05.09.2017 an den Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, z. Hd. Herrn Dr. Lars Pilz, lpilz@wiwi.uni-frankfurt.de. Bitte senden Sie keine Originalunterlagen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurück gesandt werden


Am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist, Institut für Pädagogik der Sekundarstufe, ist zum 01.02.2018 eine Stelle als 

Lehrkraft für besondere Aufgaben
(Besoldungsgruppe bis A14 HBesG) 

als Vollzeitstelle im Rahmen einer Abordnung von Lehrkräften zu besetzen. Die Abordnung ist auf zwei Jahre befristet. Hiervon ist das erste Jahr ein Probejahr. 

Aufgabenbereich:

Begleitung der Studierenden des Studiengangs „Lehramt für Gymnasien“ im Praxissemester: Durchführung von bildungswissenschaftlichen Begleitseminaren, individuelle Beratung und Begleitung von Studierenden; Besuche in den Praktikumsschulen; Betreuung der Modulprüfungen (Praktikumsberichte) oder der Studienportfolios (inkl. der Reflexionsgespräche).

Das Praxissemester wurde zum Wintersemester 2015/2016 als Pilotprojekt für den Studiengang „Lehramt an Gymnasien“ an der Goethe-Universität eingeführt und in einer fünfjährigen Pilotphase erprobt und evaluiert. Im Rahmen der Abordnungsstellen besteht die Möglichkeit, aktiv an der Entwicklung eines Konzeptes für die universitäre Begleitung des Praxissemesters mitzuwirken. 

Einstellungsvoraussetzungen:

Vorausgesetzt werden das erste und zweite Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien. Erwartet wird das Interesse an empirischer Schul- und Unterrichtsforschung und an der Weiterentwicklung der Lehrerbildung. Erfahrung in der Schul- und Unterrichtsentwicklung, im Arbeitsfeld Beratung und eine selbstständige Arbeitsweise sind wünschenswert. 

Bitte senden Sie uns, aus Verfahrensgründen, Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Würdigungsbericht) in elektronischer Form bis zum 15.10.2017 (zu Händen der Geschäftsführenden Direktorin des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Frau Prof. Dr. Barbara Asbrand) an wenzlaff@em.uni-frankfurt.de. 

Zusätzlich sind die Bewerbungsunterlagen innerhalb von vier Wochen nach Erscheinen des Amtsblattes (15.09.2017) auf dem Dienstweg über die Schulleitung und das Staatliche Schulamt an die Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Prof. Dr. Barbara Asbrand, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, 60329 Frankfurt am Main, zu richten.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich im Zeitraum 16.10. – 27.10.2017 statt. Im Rahmen des Bewerbungsfahrens werden entstandene Kosten von der Goethe-Universität leider nicht erstattet.


Das Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache, Fachbereich Neuere Philologien der Goethe-Universität Frankfurt am Main, sucht innerhalb der Arbeitseinheit Deutsch als Zweitsprache, Prof. Dr. Petra Schulz, zum 01.02.2018 eine Lehrkraft als

 Pädagogische Mitarbeiterin/Pädagogischen Mitarbeiter
(Besoldungsgruppe bis A14 HBesG, halbtags) 

Die Abordnung erfolgt zunächst für ein Probejahr. Bei erfolgreichem Verlauf kann die Abordnung auf insgesamt 5 Jahre (einschließlich des Probejahres) verlängert werden. 

Aufgabenbereiche:

Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Schulpraktika. Durchführung von praxisorientierten Lehrveranstaltungen im Grundstudium, berufsfeldbezogene Studienberatung für Lehramtsstudierende und Mitarbeit in praxisorientierten Forschungsprojekten. 

Voraussetzungen:

Bewerber/innen müssen die Lehrbefähigung für das Lehramt an Grundschulen oder Sekundarstufe I im Unterrichtsfach Deutsch erworben haben. Erwartet wird ein Interesse an dem Bereich Deutsch als Zweitsprache und an der Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern der Arbeitseinheit. Ein Schwerpunkt im Bereich Grundschule sowie eigene Lehrerfahrungen in den Bereichen Deutsch als Zweitsprache und Sprachförderung sind wünschenswert. 

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Zeugnisse, Lebenslauf) sowie einem Motivationsschreiben bis zum 14.10.2017 in schriftlicher Form auf dem Dienstweg über die zuständige Schulbehörde mit einem Würdigungsbericht der/des Schulleiterin/-leiters zu richten an: Prof. Dr. Petra Schulz, Geschäftsführende Direktorin, Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache, Goethe-Universität, Hauspostfach 22, 60629 Frankfurt. Mit Fragen zu dieser Stelle wenden Sie sich bitte per E-Mail an Frau Prof. Dr. Schulz (Sekretariat.Schulz@em.uni-frankfurt.de).


Am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe Universität Frankfurt am Main, am Institut für Pädagogik der Sekundarstufe, ist zum 01.02.2018 eine Stelle als 

Lehrkraft für besondere Aufgaben
(Besoldungsgruppe bis A 14 HBesG) 

als Vollzeitstelle im Rahmen einer Abordnung von Lehrkräften zu besetzen. Die Abordnung erfolgt zunächst für die Dauer eines Jahres (Probejahr) und soll um ein weiteres Jahr verlängert werden. 

Aufgabenbereich

Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Praktikumsbetreuung der Studierenden der Lehrämter Grundschule sowie Haupt- und Realschule in den Schulpraktischen Studien (Praktikum) und die Durchführung der Vor- und Nachbereitung. Hinzu kommt die Durchführung von universitären Lehrveranstaltungen in den bildungswissenschaftlichen Modulen. Daneben wird die Mitarbeit in Forschungsprojekten der Schul- und Unterrichtsforschung erwartet. 

Voraussetzungen

Vorausgesetzt werden das erste und zweite Staatsexamen für das Lehramt für Haupt- und Realschule sowie eine dreijährige Schulpraxis oder das erste und zweite Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und eine fünfjährige Schulpraxis in der Sekundarstufe einer Integrierten Gesamtschule. Erfahrungen in der Schul- und Unterrichtsentwicklung und eine selbständige Arbeitsweise sind wünschenswert. Erwartet wird das Interesse an qualitativ-empirischer Schul- und Unterrichtsforschung. 

Bitte senden Sie uns, aus Verfahrensgründen, Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Würdigungsbericht) in elektronischer Form bis zum 15.10.2017 (zu Händen der Geschäftsführenden Direktorin des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Frau Prof. Dr. Barbara Asbrand) an wenzlaff@em.uni-frankfurt.de. 

Zusätzlich sind die Bewerbungsunterlagen innerhalb von vier Wochen nach Erscheinen des Amtsblattes (15.09.2017) auf dem Dienstweg über die Schulleitung und das Staatliche Schulamt an die Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Pädagogik der Sekundarstufe, Frau Prof. Dr. Barbara Asbrand, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, 60329 Frankfurt am Main, zu richten. 

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich im Zeitraum 16.10. – 27.10.2017 statt. Im Rahmen des Bewerbungsfahrens werden entstandene Kosten von der Goethe-Universität leider nicht erstattet.


 

 

 

 

 

 


Zentralverwaltung

Im Hochschulrechenzentrum der Goethe-Universität ist in der Abteilung Basisdienste zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Technischen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E6 TV-G-U, halbtags)
 

zunächst für die Dauer von einem Jahr zur Vertretung im Bereich der physikalischen Sprach- und Datenkommunikationsnetze zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Zu den Aufgaben gehören Mitarbeit bei Ausbau, Betrieb und Störungsbeseitigung der Endgerätenetze in allen Liegenschaften der Goethe-Universität, der TK-Endgeräte und der zentral gesteuerten Uhrenanlagen sowie der Peripheriegeräte zum Update des elektronischen Studierenden- und Universitätsausweises Goethe-Card. Im Bereich Sprachkommunikation kommen analoge Telefonie, ISDN und VoIP zum Einsatz, im Bereich der Datennetze erfolgt die Übertragung sowohl über Kupfer (TP), als auch Lichtwellenleiter. Die Übertragung von Sprach- und Datenkommunikation erfolgt im Wesentlichen über gemeinsame genutzte Leitungswege in unterschiedlichen virtuellen Netzen (VLANS). 

Wir erwarten eine abgeschlossene einschlägige Ausbildung als IT-Systemelektroniker/in oder eine vergleichbare Ausbildung, weiterhin Teamfähigkeit, Serviceorientierung und Kundenfreundlichkeit sowie PKW Führerschein und die Fähigkeit, auch auf Baustellen zu arbeiten. 

Bewerbungen bitte mit den üblichen und aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 23.08.2017 an den Leiter des Hochschulrechenzentrums, Herrn Prof. Udo Kebschull, Gebäude PA, Theodor-W-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder elektronisch mit dem Betreff „Bewerbung Datennetz“ an

bewerbung@rz.uni-frankfurt.de senden.


Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit über 46.000 Studierenden und rund 4.600 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. 

Zur weiteren Verstärkung unseres Personal- und Organisationsentwicklungs-Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen 

Projektmanager/in „Digital Learning“/Weiterbildung
in der Personal- und Organisationsentwicklung

(E13 TV-G-U)
 

befristet für die Dauer von 6 Jahren. 

Sie sind vertraut mit der Konzeption und Gestaltung von klassischen sowie digitalen Weiterbildungsangeboten für Mitarbeitende? Sie berücksichtigen dabei zielgruppenspezifische Besonderheiten wie Diversität, Alter und Vorbildung der Teilnehmenden als auch didaktische und pädagogische Aspekte? Projektarbeit kennen Sie und Sie haben Lust auf eine gute Mischung aus bewährter und digitaler Weiterbildung? Dann möchten wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt kennenlernen! 

Ihre Aufgaben

  • Projektkoordination bei der Einführung und Nutzung einer digitalen Lernplattform
  • Konzeption, Ausarbeitung und Umsetzung klassischer und digitaler Lernformate, -medien und -kanäle unter Einbeziehung innovativer Lerntrends
  • Analyse und Bewertung neuer methodischer, didaktischer sowie technologischer Innovationen und Tools im Lern- und Qualifizierungsumfeld mit Verzahnung zu bestehenden Qualifizierungsformaten der internen Weiterbildung
  • Entwicklung eines Digitalisierungs- bzw. Lernkonzeptes für die internen Weiterqualifizierungsangebote unter Beachtung der Aspekte von Diversität und Chancengleichheit
  • Auswahl und Steuerung von Agenturen und externen und internen Dienstleistern
  • Erstellen und Administrieren von Lernarchitekturen
  • fachliche Führung eines kleinen Teams im Rahmen des Projektes 

Ihr Profil

  • Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Universitätsstudium der Wirtschafts-, Kommunikations-, Medien-, (Lern)-Psychologie oder IT- oder Wirtschaftsingenieurwesen.
  • Sie blicken auf eine erfolgreiche Berufserfahrung im Bildungsmanagement zurück.
  • Sie bringen sehr gute Kenntnisse und praktische Erfahrungen mit Lernplattformen und Lernmanagementsystemen sowie der Didaktik des digitalen sowie klassischen Lernens mit.
  • Sie besitzen sehr gute Kenntnisse im Community/Wissens-Management und Social Media.
  • Sie überzeugen durch umfassende Medienkompetenz als Voraussetzung für die Entwicklung von Digitalisierungskonzepten (LMS, eLearning, Präsentationen etc.).
  • Sie haben fundierte Anwendungserfahrungen im Projektmanagement sowie in der Entwicklung und Umsetzung von klassischen sowie digitalen Lernkonzepten.
  • Sie besitzen tiefgehende Kenntnisse im Bereich virtuelle/Online Qualifizierungsmedien, -formate, -kanäle und -systeme sowie IT- und Medienkompetenz.
  • Ausgeprägte organisatorische, empathische und kommunikative Fähigkeiten zeichnen Sie aus.
  • Sie überzeugen durch ein hohes Maß an strukturiertem Arbeiten mit Eigeninitiative, Lösungsorientierung und Selbstständigkeit.
  • Sie haben Freude an der Arbeit im Team.
  • Sie haben einen pragmatischen, aber dennoch strategischen Gestaltungswillen.
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie sehr gute Kenntnisse in MS-Office runden Ihr Profil ab. 

Unser Angebot

  • ein spannendes Betätigungsfeld in einem dynamischen und hochmotivierten Team, inmitten Frankfurts und auf einem sehr attraktiven Campus
  • Die Vergütung der Vollzeitstelle richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U) einschließlich sämtlicher Sozialleistungen wie betriebliche Altersvorsorge sowie Jahressonderzahlung und ist abhängig von Ihrer Qualifikation und Ihren beruflichen Erfahrungen.
  • Neben der Perspektive auf eine abwechslungsreiche Projektrolle bieten wir eine verantwortungsvolle und herausfordernde Aufgabe mit Gestaltungs- und Handlungsspielraum in einem anspruchsvollen Umfeld an. 

Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse in max. zwei PDF) mit der Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins unter dem Betreff „Projektmanager/in „Digital Learning“/Weiterbildung“ bis zum 18.09.2017 an Frau Sandra Benecke,

E-Mail: info-pe@uni-frankfurt.de

Weitere Informationen zur Personal- und Organisationsentwicklung finden Sie unter: https://www.uni-frankfurt.de/peoe.


Die Abteilung PR und Kommunikation der Goethe-Universität bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einer Dauer von 24 Monaten ein 

Volontariat im Veranstaltungsmanagement der Goethe-Universität 

an. Das Volontariat wird für die Dauer von zwei Jahren befristet besetzt. Sie verfügen bereits über einschlägige Erfahrungen im Bereich des Veranstaltungsmanagement. Sie sind sicher im Auftreten gegenüber unterschiedlichen „Playern“, sind kommunikativ und kreativ und haben zudem Freude am Organisieren? Sie interessieren sich für dieses abwechslungsreiche Arbeitsfeld an einer der forschungsstärksten und kommunikationsstarken deutschen Universitäten und sind mit dem universitären Umfeld und seinen spezifischen Themen und Herausforderungen bereits vertraut. 

Ihre Aufgaben im Bereich Veranstaltungsmanagement wären wie folgt:

  • Planung, Koordination und Durchführung der Veranstaltungen des Präsidiums
  • Assistenz der Veranstaltungsmanagerin
  • Einladungs- und Gästehandling, Teilnehmer- und Referent*innen-Management, Anmeldewesen und Datenbankpflege
  • Veranstaltungslogistik (Abstimmung und Planung von Catering und Eventtechnik)
  • Betreuung der Veranstaltungen vor Ort
  • Abstimmung mit Dienstleistern und internen Schnittstellen
  • allgemeine administrative Aufgaben
  • Büromanagement
  • Unterstützung im Tagesgeschäft

Ihr Profil

  •  ein mit Master abgeschlossenes Studium der Geistes- oder Gesellschaftswissenschaften, Kulturmanagement, Medien- oder Kommunikationswissenschaften
  • überdurchschnittliches Organisationstalent und ausgeprägte Teamfähigkeit
  • strukturierte und selbstständige Arbeitsweise mit Blick fürs Detail
  • hohe Belastbarkeit auch in Stresssituationen
  • Bereitschaft, auch außerhalb üblicher Arbeitszeiten zur Verfügung zu stehen
  • Fähigkeit zum eigenverantwortlichem, ergebnisorientierten und strukturierten Arbeiten
  • erste Erfahrungen in der Disposition und Organisation kultureller Veranstaltungen
  • sicheres Auftreten, Kommunikationsstärke, Serviceorientierung, Aufgeschlossenheit
  • sicherer Umgang mit MS Office, Affinität zur Datenverwaltung und -pflege
  • Grundkenntnisse in InDesign wünschenswert
  • schnelle Auffassungsgabe und Zuverlässigkeit
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (weitere Fremdsprachen von Vorteil)
  • mindestens ein mehrwöchiges Praktikum im Veranstaltungsbereich in Kultur, Wirtschaft oder Politik

Wir bieten Ihnen, die Möglichkeit, die Arbeit einer der größten deutschen Hochschulen und deren Veranstaltungsbereich kennen zu lernen und bei den großen Events, wie z.B. dem Sommerfest der Universität mit über 8.000 Besucher*innen, oder bei der Veranstaltungen zum Jubiläum der Vereinigung der Freunde und Förderer gestaltend und organisierend mit dabei zu sein. Die Vergütung ist gemäß den Richtlinien eines Volontariats bei voller Arbeitszeit (40h/Woche) 50% von E 11 TV-G-U. 

Ihre aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 06.09.2017 an: Goethe-Universität, Veranstaltungen, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt/Main oder an hornung@uni-frankfurt.de (nicht mehr als 5 MB!)


Im Bereich Justitiariat der Goethe-Universität -Team Wahlamt- ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle als 

Mitarbeiterin/Mitarbeiter für das Wahlamt
(E6 TV-G-U) 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). 

Ihre Aufgaben: Ihr Tätigkeitsbereich umfasst die verantwortliche Mitarbeit bei der Durchführung der universitären Gremienwahlen, die Wahlen zum Personalrat, zur Jugend- und Auszubildendenvertretung, zur Vertretung der Schwerbehinderten sowie zu den Fachkollegien der DFG an der Goethe-Universität. 

Ihre Aufgabengebiete im Wahlamt sind insbesondere:

  • eigenständige Erstellung und Aktualisierung der Wahlunterlagen sowie wahlrelevanter Verzeichnisse und Statistiken
  • Aufbereitung von Massendaten aus diversen Datenquellen und Import/Export von Massendaten in die Wahldatenbank
  • Mitwirkung an den Stimmauszählungen und Abschlussdokumentationen
  • selbständige Vor-und Nachbereitungen der Sitzungen für die Wahlausschüsse/-vorstände
  • Aktualisierung und Pflege der Homepage des Wahlamtes
  • selbständige Erledigung allgemeiner Sekretariats-und Verwaltungsaufgaben 

Die zu besetzende Stelle beinhaltet die Ausübung von körperlich belastenden Tätigkeiten (Tragen von Lasten mit bis zu 10-15 kg). 

Sie verfügen über die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte mit Gründlichkeit systematisch zu bearbeiten und führen Ihre Aufgaben und Projekte routiniert und zielgerichtet zum Erfolg. Auch unter Belastung arbeiten Sie zuverlässig und teamorientiert, sind kooperativ und zeichnen sich durch eine hohe Kommunikationsfähigkeit aus. Eine genaue Abgrenzung des Aufgabengebietes bleibt vorbehalten. 

Anforderungsprofil:

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Verwaltung oder Informatik mit einschlägiger sowie mehrjähriger Berufserfahrung
  • mehrjährige praktische Erfahrung und sicherer Umgang mit den Microsoft Office Produkten, insbesondere sehr gute Kenntnisse in Microsoft Access, Excel und Word
  • sehr hohe Konzentrations-und Leistungsfähigkeit/-bereitschaft
  • Flexibilität und Einsatzbereitschaft - gelegentlich auch außerhalb der regulären Arbeitszeit

 

Wir bieten Ihnen ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen und kompetenten Team sowie interessante Fortbildungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bis spätestens zum 08.09.2017 gerichtet an die kommissarische Leiterin des Bereichs Justitiariat an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Frau Christiane von Scheven, Theodor-W.-Adorno Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder per E-Mail an justitiariat@uni-frankfurt.de (max. zwei pdf-Dokumente). 

Bitte reichen Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in Kopie ohne Hefter, Klarsichthüllen etc. ein, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgen kann. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


In der Abteilung PR & Kommunikation der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.11.2017 die Stelle einer/eines 

Referentin/Referenten für Wissenschaftskommunikation
mit dem Schwerpunkt Geistes- und Sozialwissenschaften
(E13 TV-G-U, 90%-Teilzeit) 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages. 

Als Stelleninhaberin/Stelleninhaber sind Sie für die Kommunikation der geistes- und sozialwissenschaftlichen Fachbereiche der Goethe-Universität nach außen und innen zuständig. Sie organisieren Pressegespräche und Pressekonferenzen, verfassen Pressemitteilungen und pflegen den Kontakt zu einschlägigen Medienvertretern. Gemeinsam mit dem Team entwickeln Sie die Kommunikationsstrategie der Goethe-Universität weiter – insbesondere auch in Hinblick auf den Exzellenzprozess. Sie betreuen mitverantwortlich bereits erfolgreiche Formate der Öffentlichkeitsarbeit wie das Wissenschaftsmagazin Forschung Frankfurt, das Webmagazin GoetheUni online und die jährlich stattfindende Frankfurter Kinder-Uni. 

Wir erwarten von Ihnen ein mit Promotion abgeschlossenes geistes- oder sozialwissenschaftliches Studium und umfangreiche Erfahrungen im Tageszeitungs- und/oder Wissenschaftsjournalismus: Sie haben mehrere Jahre in einer Printmedien-Redaktion und/oder in einer Universitätspressestelle gearbeitet und verstehen sich auf den Umgang mit Desktop-Publishing-Programmen (insbesondere Indesign) und CMS-Systemen (bevorzugt FIONA und Wordpress). Sie bringen zudem solide Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen mit. 

Umfangreiche Kenntnisse über die wissenschaftlichen und thematischen Potenziale einer großen Universität oder Forschungseinrichtung sind unverzichtbar. Hervorragende Englischkenntnisse setzen wir voraus. Wenn Sie darüber hinaus ein sicheres und sympathisches Auftreten haben, gut im Team arbeiten können, auch in stressigen Momenten die Ruhe bewahren und wenn Ihnen der Servicegedanke nicht fremd ist, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. 

Wir bieten Ihnen ein sehr abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit vielen Möglichkeiten zur Entfaltung der eigenen Kreativität. 

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 05.09.2017 an die folgende Adresse:

Goethe-Universität Frankfurt, Abteilung PR & Kommunikation, Dr. Olaf Kaltenborn, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder an presse@uni-frankfurt.de


Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit über 46.000 Studierenden und rund 4.600 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. 

Der Bereich Immobilienmanagement, Abteilung Betrieb und Service Campus Riedberg, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen 

Ingenieurin/Ingenieur im Bereich Elektrotechnik
(E11 TV-G-U) 

Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Es ist vorgesehen, die Bewerberin/den Bewerber zur Nachfolgerin/zum Nachfolger des jetzigen Stelleninhabers zu entwickeln. 

Sie übernehmen die Funktion der verantwortlichen Elektrofachkraft und werden die technischen Anlagen für Mittel- und Niederspannungsversorgung, Fördertechnik einschließlich Hebezeuge, Blitzschutz, Brandmeldeanlagen, Ex- Schutz- Anlagen, Straßenbeleuchtung und Netzersatzanlagen verantwortlich betreiben. Sie stehen im direkten Kontakt mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und stellen die technische Infrastruktur zum Betrieb der wissenschaftlichen Geräte zur Verfügung. Änderungen in der Ausrichtung der Forschung, neue Methoden und neue Geräte erfordern eine ständige Anpassung der technischen Infrastruktur, die Sie nach den Anforderungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern umplanen, umbauen und betreiben. 

Sie haben einen Bachelor- oder einen Diplom-Abschluss (FH) im Bereich Elektrotechnik, bringen gute Kenntnisse in der Anwendung allgemeiner EDV und CAD, vorzugsweise MS- Office, CAFM- Software und AutoCad mit. Eine eigenständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise, Organisationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Kommunikationsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Kundenorientierung und die Fähigkeit, sich in das bestehende Team zu integrieren, setzen wir voraus. Neben der erforderlichen fachlichen Qualifikation ist ein gutes allgemeines naturwissenschaftliches Verständnis Voraussetzung

Geboten werden die üblichen Sozialleistungen im öffentlichen Dienst, wie zusätzliche Altersversorgung, geregelte Arbeitszeiten sowie ein krisenfester Arbeitsplatz. Die Universität Frankfurt bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. 

Wenn Sie sich durch diese Anzeige angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen oder Ihre elektronische Bewerbung bis zum 17.09.2017 an die Johann Wolfgang Goethe-Universität; Abteilung Betrieb und Service Campus Riedberg, z.H. Herrn Michael Müller, Max- von- Laue- Straße 9, 60438 Frankfurt am Main, oder an Leitung-TGM-CR@em.uni-frankfurt.de 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung auch dann, wenn Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Bitte senden Sie keine Originale, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurück gesandt werden.