Nichtwissenschaftliche MitarbeiterInnen


Fachbereiche

Am Fachbereich Physik der Goethe-Universität Frankfurt ist voraussichtlich zum 07.11.2017 am Institut für Theoretische Physik die Stelle einer/eines 

Verwaltungsangestellten
(E8 TV-G-U) 

als Vertretung für die Zeit vom Beginn des Mutterschutzes bis zum Ende der sich eventuell anschließenden Elternzeit zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags.

Zu den Tätigkeiten zählen, neben den anfallenden allgemeinen Sekretariatsarbeiten, die eigenständige Abwicklung und Überwachung aller Verwaltungsvorgänge, insbesondere die eigenständige Führung von Drittmittelkonten, die Überwachung von Stellenbesetzungen sowie die Vor-und Nachbereitung von Workshops und Konferenzen. 

Für den internationalen Schriftverkehr, die personelle Betreuung der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter internationaler Arbeitsgruppen und des studentischen Publikumsverkehrs, wie auch für das Lektorieren von Manuskripten sind fundierte Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift erforderlich. 

Vorausgesetzt werden ausgeprägtes Organisationstalent und Teamfähigkeit, sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch, sicherer Umgang mit den gängigen Softwareprogrammen, möglichst auch unter Linux. Eine kaufmännische Ausbildung, La-TeX Kenntnisse, Erfahrung bei der Pflege einer Homepage sowie praktische Erfahrungen mit universitären Strukturen sind von Vorteil. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 24.10.2017 an Prof. Dr. Owe Philipsen, Institut für Theoreti-sche Physik, Goethe-Universität Frankfurt, Max-von-Laue Str. 1, 60438 Frankfurt oder E-Mail: philipsen@th.physik.uni-frankfurt.de


An der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Koordinatorin/Koordinators
für die wissenschaftliche Lehrerfort- und -weiterbildung
(E13 TV-G-U) 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Das Aufgabengebiet umfasst die Geschäftsführung der Goethe Lehrer-Akademie, eigenständige konzeptionelle Vorbereitung und Erarbeitung von Modulen und Zertifikationsangeboten, interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bereich Angebotsentwicklung sowie Leitung der Koordination und Organisation ihrer Umsetzung mit den beteiligten Fachbereichen, Organisation regionaler und überregionaler Veranstaltungen, Profilierung des Angebots der GLA, Konzeption und Erstellung des Fortbildungsprogramms einmal pro Semester. 

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und mehrjährige berufliche Erfahrungen im Bereich wissenschaftlicher Fort- und Weiterbildung. Erwünscht sind einschlägige Erfahrungen in der Lehrerfort- und      -weiterbildung, Kenntnisse der hessischen Lehrerbildung und Hochschulstrukturen, vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Vernetzung innerhalb einer Hochschule sowie auf Landes- und Bundesebene; idealerweise Erfahrungen im Medienbereich, Erfahrungen im Bereich von Marktpositionierung und Vermarktung von Fortbildungsveranstaltungen, Beratungskompetenz und konzeptionelle Erfahrungen bei Kundenanliegen, Erfahrungen in der Budgetmitverantwortung und im Umgang mit dem SAP-Modul Veranstaltungsmanagement; praktische Auslandserfahrungen, verhandlungssicheres Englisch. 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 24.10.2017 per E-Mail unter gies@em.uni-frankfurt.de an die Geschäftsführerin der ABL, Dr. Angela Gies.


Im Dekanat des Fachbereichs Evangelische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Forschungsreferentin/Forschungsreferenten
mit Aufgaben im Bereich Forschungsförderung
(E13 TV-G-U, halbtags) 

zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Die Bewerberin/Der Bewerber auf diese neu eingerichtete Stelle soll am Aufbau einer Strategie zur strukturellen Forschungsförderung am Fachbereich Evangelische Theologie mitwirken und darüber hinaus geeignete Formate zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses am Fachbereich Evangelische Theologie entwickeln und implementieren. 

Zu den Aufgaben gehören:

  • Begleitung von Antragstellungen für neue Stellen im Bereich Early Career Researchers
  • Mitarbeit von Antragstellungen für Verbundprojekte unterschiedlicher Förderorganisationen
  • Unterstützung von Forschern/Forscherinnen bei größeren Berichtspflichten (insbesondere für Verbundprojekte)
  • Beratung von Nachwuchswissenschaftlern/-wissenschaftlerinnen über geeignete Förderprogramme
  • Entwicklung und Implementierung neuer Arbeits- und Förderformate für Wissenschaftler/innen in der frühen Berufsphase

 

Darüber hinaus wird Gelegenheit zu selbstbestimmter Forschung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation/Habilitation, im Rahmen der Schwerpunkte des Fachbereichs gegeben. 

Die Stelle ist im Dekanat des Fachbereichs Evangelische Theologie verortet und eng an das Research Service Center (RSC) der Goethe-Universität angebunden. Nach Möglichkeit soll der/die Inhaber/in der Stelle auch Dienstleistungen für andere Bereiche der Religionsforschung an der Goethe-Universität erbringen. 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem theologischen bzw. religionsbezogenen Studiengang (wünschenswert ist eine Promotion)
  • nachgewiesene Erfahrungen bei der Begleitung von Drittmittelprojekten sowie in der Beratung von Nachwuchswissenschaftler/innen
  • nachgewiesene Erfahrungen im Bereich der universitätsinternen Administration bzw. Hochschuladministration
  • Kommunikations-, Organisations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu eigener Forschung 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind in elektronischer Form bis zum 07.11.2017 an die Dekanin des Fachbereichs Evangelische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main, zu richten (per E-Mail: dekanat.evtheol@em.uni-frankfurt.de). Die eingereichten Unterlagen können nicht zurückgeschickt werden. Deshalb bitten wir Sie, uns nur Kopien der Zeugnisse, Urkunden etc. zu schicken.


 

 

 

 

 

 


Zentralverwaltung

Im Referat Arbeitsschutz der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle 

Leitung des Referats Arbeitsschutz (m/w)
(E14 TV-G-U) 

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Unterstützung und Beratung der Präsidentin und der Führungskräfte in der Wahrnehmung ihrer Organisations- und Kontrollverantwortung zum Thema Arbeitsschutz und Gesundheit
  • Grundsatz- und Organisationsangelegenheiten zu Arbeitsschutz und –sicherheit sowie Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Wahrnehmung der Aufgaben der leitenden Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Überwachung und Kontrolle der Umsetzung gesetzlicher Vorschriften, einschließlich Berichterstattung an die Hochschulleitung
  • Koordination der Arbeit der Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie des organisatorischen Brandschutzes
  • fachliche und disziplinarische Leitung des Referats Arbeitsschutz
  • Geschäftsführung des universitären Arbeitsschutzausschusses
  • Vertretung gegenüber der Unfallkasse und den Aufsichtsbehörden
  • Organisation und Durchführung von Begehungen der Arbeitsstätten
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen und Schulungen über die relevanten Vorschriften und Themen für Führungskräfte, Sicherheitsbeauftragte und Beschäftigte
  • aktive Mitwirkung bei der Planung und Gestaltung von Arbeitsplätzen und der Arbeitsumgebung sowie die Beratung bei Auswahl und Beschaffung von Arbeitsmitteln
  • Weiterentwicklung, Gestaltung und Überwachung der vorhandenen Arbeitsschutzinstrumente sowie die Erstellung und Aktualisierung der inneruniversitären Regelungen zur Umsetzung des Arbeitsschutzes
  • Erarbeitung und Fortschreibung eines Handbuchs für ArbeitsschutzIhre Qualifikationen:
  •  
  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Diplom/Master) in einem naturwissenschaftlichen Bereich und möglichst eine abgeschlossene Promotion
  • Erfahrung in selbstständigem, strukturiertem und ergebnisorientiertem Arbeiten
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrung in den relevanten Rechtsvorschriften und Regelwerken von Arbeitsschutz, Brandschutz, Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
  • mehrjährige Erfahrung in der Führung von fachübergreifenden Teams
  • Berufs- und Verwaltungserfahrung, Erfahrung im Umgang mit Behörden, mehrjährige Erfahrung als Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • fachübergreifende Kenntnisse von Arbeitsprozessen in Forschungseinrichtungen
  • hohes Maß an sozialer und persönlicher Kompetenz, Führungskompetenz, überzeugendes Auftreten, Organisationstalent, Kreativität, Teamfähigkeit
  • ausgeprägte Handlungs- und Beratungskompetenz, kommunikative Stärke und Verhandlungsgeschick, Kooperationsfähigkeit, analytisches (systemisches) Denken, didaktische Fähigkeiten
  • gute englische Sprachkenntnisse
  •  

Sollten Sie sich durch das Stellenprofil angesprochen fühlen und die notwendigen Voraussetzungen aufweisen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 03.11.2017 an die Goethe-Universität, Referat Biologische Sicherheit, Dr. Monika Schneider, Senckenberganlage 31-33, 60329 Frankfurt am Main oder per E-Mail an Bewerbung_Arbeitsschutz@uni-frankfurt.de. Beachten Sie bitte, dass Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden keine Kosten von der Goethe-Universität erstattet.