ABCDEFGHJKLMNOPQRSTUVWXYZ

     A



Haben Sie an der Universität eine Situation erlebt, in der Sie sich diskriminiert gefühlt haben?
Haben Sie Diskriminierung beobachtet?
Suchen Sie Unterstützung oder haben Fragen zu unserer Arbeit?

Dann scheuen Sie sich nicht, Kontakt aufzunehmen:
antidiskriminierungsstelle@uni-frankfurt.de

Die Antidiskriminierungsstelle ist Teil des Gleichstellungsbüros. Ihr Ziel ist es, betroffene Personen im Umgang mit Diskriminierungserfahrungen zu unterstützen und Diskriminierung abzubauen.
Das vertrauliche Beratungsangebot richtet sich an alle Personen, die im Universitätskontext von Diskriminierung betroffen sind, an Unterstützer*innen von Betroffenen, Zeug*innen von Übergriffen sowie Lehrende, Beratende und Vertrauenspersonen, die sich Informationen zum Thema (Anti-) Diskriminierung wünschen.
Neben der vertraulichen Einzelfallberatung bietet die Antidiskriminierungsstelle auch Aufklärungs- und Sensibilisierungsarbeit und vermittelt Ratsuchende bei Bedarf an andere qualifizierte Beratungs- und Selbsthilfeorganisationen.


Wir vertreten die Studierenden mit Behinderungen, chronischen Krankheiten oder Neurodiversitäten an der Hochschule.

Behinderung bezeichnet eine dauerhafte und gravierende Beeinträchtigung der Möglichkeit an gesellschaftlichen Teilhabe. Sowohl bekannte Handicaps wie Blindheit, Gehörlosigkeit, Wahrnehmungsbehinderungen und Querschnittslähmung, sondern auch chronische Erkrankungen wie Diabetes, Rheuma oder Depressionen.
Auch Menschen mit nicht sichtbaren bekannten Erkrankungen & Neurodiversitäten wie z.B. Autismus, Asperger, ADHS haben ein Recht auf auf Nachteils Ausgleiche.

Inklusion bedeutet: Es geht nicht darum, bislang Ausgegrenzte irgendwie zu integrieren, sondern allen Menschen von vornherein die Teilnahme an allen gesellschaftlichen Aktivitäten auf allen Ebenen und in vollem Umfang zu ermöglichen.
Es ist nicht Aufgabe des Menschen mit Behinderung*en sich an die Mehrheitsgesellschaft gesundheitlich anzupassen.

Wenn Du Fragen hast freuen wir uns von dir zu hören!

     B




Das bundesweite Mentoringprogramm Balu und Du fördert Grundschulkinder im außerschulischen Bereich. Junge, engagierte Leute übernehmen ehrenamtlich mindestens ein Jahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Kind. Sie helfen ihm durch persönliche Zugewandtheit und aktive Freizeitgestaltung, sich in unserer Gesellschaft zu entwickeln und zu lernen, wie man die Herausforderungen des Alltags erfolgreich meistern kann. In regelmäßigen Begleitveranstaltungen in der Gruppe und in Einzelgesprächen werden die Mentor*innen begleitet und die gesammelten Erfahrungen reflektiert sowie Prozesse des Selbst- und Fremdverstehens geschult. Die positiven Effekte des Programms werden durch die Wirksamkeitsforschung bestätigt.

Das Projekt besteht bundesweit an über 100 Standorten. Die Koordination und Unterstützung der Standorte wird durch den Balu und Du e.V. mit Geschäftsstelle in Köln realisiert. In Frankfurt ist Balu und Du seit dem Sommersemester 2007 am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität aktiv und steht in Kooperation mit vielfältigen Bildungsinstitutionen der Stadt Frankfurt.


Das Fortbildungsprogramm Buch- und Medienpraxis der Uni Frankfurt spannt den Bogen zwischen dem Studium und der Praxis der Literatur-, Kultur- und Medienarbeit. Die zweisemestrige Fortbildung, die studiums- oder berufsbegleitend absolviert werden kann, bietet die Gelegenheit, in Kursen von profilierten Vertreter*innen aus der Praxis, Grundlagen der verschiedenen Berufe kennenzulernen. Das Programm stellt außerdem eine Plattform dar, um Kontakte in die Kultur- und Medienbranche zu knüpfen, sich beruflich neu- oder umzuorientieren und Arbeitsproben für Bewerbungen zu erstellen. Über zwei Semester hinweg finden von montags bis mittwochs von 18 bis 22 Uhr insgesamt zwölf Kurse wie bspw. Literaturkritik, Kulturmanagement oder Presse- und Öffentlichkeitsarbeit statt.

Die Bewerbungsfrist für den nächsten Jahrgang (Sommersemester: 11.04.-15.7.2022 & Wintersemester: 17.10.2022-10.02.2023) endet am
01. Januar 2022.
Weitere Infos zur Bewerbung: https://www.buchundmedienpraxis.de/bewerben/


Beim Buddy-Programm erhalten internationale Studierende durch eine*n Frankfurter Buddy einen erleichterten Einstieg an der Goethe-Universität und in Frankfurt.

Erfahrene Studierende der Goethe-Universität haben die Möglichkeit, internationale Studierende bei der Orientierung auf dem Campus, im Studium, aber auch in Frankfurt zu unterstützen und gleichzeitig interkulturellen und sprachlichen Austausch zu erfahren.

Dieser Austausch vereinfacht internationalen Studierenden den Start in das Frankfurter (Studierenden-) Leben und bietet allen Teilnehmenden die Möglichkeit, interessante neue Leute aus den verschiedensten Ländern kennen zu lernen.

     C




Wir vom Career Service sind für euch da, wenn es um Themen wie Berufswahl und Karriereentwicklung geht. Über unser Stellenportal, unseren Newsletter sowie unsere Social Media Kanäle weisen wir euch regelmäßig auf Events & Workshops sowie aktuelle Jobangebote hin. Außerdem bringen wir euch mit spannenden Unternehmen sowohl in der Rhein-Main Region als auch deutschlandweit zusammen!

Alle aktuellen Jobangebote, Informationen zu Unternehmen sowie spannende Campusthemen findet ihr auf unserem Stellenportal oder auf unserem Instagram-Account @careerunifrankfurt.

Im Rahmen unserer Personalvermittlung bringen wir Studierende und Absolvent:innen in Kontakt mit Unternehmen. Sei es bei der Suche nach einem Praktikum, Werkstudententätigkeit oder einer Einstiegsposition - wir unterstützen euch gerne. Bei weiteren Fragen zur beruflichen Orientierung melde dich gerne bei uns per Mail: beratung@uni-frankfurt.campuservice.de .

Über unsere vielfältigen Jobmessen und Workshops bringen wir dich mit deinem zukünftigen Arbeitgeber in Kontakt und begleiten dich umfassend bei deinem Berufseinstieg.

Wir freuen uns, dich bei einem unserer Angebote kennenzulernen.

     D




Wir wollen Sie in ihren vielfältigen Lebens- und Studiensituationen unterstützen. „Diversity kompakt“ bietet eine Übersicht von studienbegleitenden Angeboten, Beratungsstellen und Projekten nach Themenbereichen.

     F




Der Familien-Service unterstützt alle Hochschulmitglieder bei der Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie.

  • Beratung und Workshops für Studierende zu Vereinbarkeit von Studium und Elternschaft, Pflege und Kinderbetreuungsmöglichkeiten 
  • Beratung zu Mutterschutz, Elternzeit, Elterngeld, Finanzielle Unterstützung usw. 
  • Campus-Kita Anmeldungen 
  • Family-Plus Card (Nachweis der Elternschaft  an der GU) 
  • Netzwerk „Goethe-Kids“ 
  • Eltern-Kind-Räume, Still- und Wickelräume,    Betreute Kinderzimmer, Ferienspiele


Studieren bedeutet eigenständiges Arbeiten und freie Zeiteinteilung. Super! Oder? Im Unterschied zur Schule gibt es an der Uni einerseits mehr Freiheiten, z.B. in der Stundenplangestaltung, andererseits habt ihr aber auch mehr Verantwortung, z.B. für euren Lernfortschritt. Das Arbeitspensum ist größer als in der Schule und ihr müsst euch an neue Lern- und Arbeitsformen gewöhnen. Damit das gelingt und die Freude am Fach erhalten bleibt, sind grundlegende Fähigkeiten wichtig, die sogenannten Schlüsselkompetenzen.

In euren Studiengängen dreht sich alles um das Erlernen eures Fachwissens und aufgrund des eng getakteten Semesterplans bleibt den Lehrenden zumeist nur wenig oder gar keine Zeit, studienrelevante Schlüsselkompetenzen wie Lernstrategien oder eure Kommunikations- und Präsentationskompetenz zu fördern. Strategien des Selbst- und Zeitmanagements oder zum Umgang mit Stress stehen meist gar nicht erst auf der Agenda.
Unser Angebot setzt genau hier an: Wir unterstützen dabei, euch persönlich weiterzuentwickeln, damit ihr selbstbestimmt und gelassen(er) studieren könnt.

In kostenfreien Workshops bieten wir euch die Gelegenheit, Kompetenzen zu folgenden Bereichen zu erwerben und eure eigene Studienpraxis in der Gruppe zu reflektieren sowie produktiv weiterzuentwickeln:

  • Kommunizieren & Präsentieren 
  • Selbstmanagement & Zeitmanagement 
  • Lernstrategien 
  • Medienkompetenz 
  • Interkulturelle Kompetenz

     H




ALLGEMEINE INFO

Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) ist der zentrale IT-Dienstleister der Goethe-Universität. Es unterstützt alle Mitarbeitenden und Studierenden in Administration, Forschung, Lehre und Studium durch die Bereitstellung von IT-Infrastruktur und Services. Hierzu gehört alles von virtuellen Servern, Netze, Rechner, IT-Arbeitsplatzsupport, digitale Lernangebote, Medientechnik und Software Anwendungen, bis zur IT-Beratung und Workshops. Das HRZ besteht aus den Abteilungen: Administration, Basisdienste, Applikationen und Service und ist auf allen Campus der Universität präsent.

UNSER PROFIL

  • Moderner und innovativer IT-Dienstleister der Goethe-Universität 
  • Bereitstellung einer qualitativ guten zentralen IT-Infrastruktur, IT-Applikationen und Service 
  • Sichere IT-Lösungen (hoher Schutz sensibler Daten auf den Servern des HRZ) 
  • Technisch sinnvolle Begleitung von Forschung, Lehre und Administration 
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kunden & Serviceorientierung 
  • Transparenz der Arbeitsprozesse & nachhaltige Strukturen

     I




Der Internationale Studientreff ist ein Projekt von Studium Lehre Internationales. Unser Team besteht aus drei sehr motivierten Mitgliedern, die auch an der Goethe-Uni studieren.

Da wir uns selber im Studium befinden, wissen wir, wie wichtig die Freizeitgestaltung während des Studiums sein kann.

Unser Ziel ist es internationalen Studierenden die Möglichkeit zu geben Frankfurt und die Goethe-Universität besser kennenzulernen.

Wir bieten während des Semesters jede Woche mindestens eine spannende Veranstaltung an (online und/ oder in Präsenz). Diese sind größtenteils kostenfrei und extrem abwechslungsreich.

Zu unserem Programm zählen u.a. Museumsbesuche, Stadtführungen, Technik-Tutorials, Reisetipps innerhalb Deutschlands u.v.m. Bei unseren Veranstaltungen haben die Studierende die Chance, Kommilitonen kennenzulernen und erste Freundschaften zu schließen, da wir großen Wert auf den sozialen Aspekt unserer Events legen.

Wir freuen uns darauf euch begrüßen zu dürfen!

     M




Das Museum Giersch der Goethe-Universität ist ein Ausstellungshaus für Kunst, Kultur und Wissenschaft. Seit seiner Gründung im Jahr 2000 durch die Stiftung Giersch liegt der Fokus des Hauses auf dem Rhein-Main-Gebiet als geografischer Schnittstelle. Unter diesem Blickwinkel widmet sich das Museum der Entdeckung, Erforschung und Vermittlung bislang unbeachteter künstlerischer Positionen und kultureller Zusammenhänge durch alle Epochen hinweg bis in die Gegenwart. Seit 2015 gehört das Museum zur Goethe-Universität. Damit erweitert sich das Ausstellungsspektrum um Themen aus Forschung und Lehre der Universität.

Mit den Fotografinnen Nini und Carry Hess stellt das Museum Giersch der Goethe-Universität im Herbst/Winter 2021/22 zwei herausragende Frankfurter Künstlerinnen der Weimarer Republik vor. Die Ausstellung gibt mit rund 120 Originalfotografien und ergänzendem Archivmaterial erstmals einen Überblick über Biographie und Werk der Frankfurter Schwestern. Den Schwerpunkt bilden Porträt- und Theaterfotografien.

     N




Jedes Jahr im Juni wird es einmal spät auf dem Campus Riedberg: Die Night of Science findet wieder statt! In knapp 100 Vorträgen, Live-Experimenten, Diskussionen und Labor-Führungen durch Dozent*innen der Goethe Universität, angrenzender Forschungsinstitute (z.B. Max-Planck- oder Paul-Ehrlich-Institut), Industriebetrieben sowie stets Forscher*innen aus der ganzen Welt werden aktuelle Themen aus Wissenschaft und Forschung für jedermann aufbereitet – ganz gleich ob es Astronomie oder Transplantationschirurgie ist, Synthesechemie oder Klimawandel. Im Jahr 2005 als Protestaktion gegen Studiengebühren gegründet, konnte sich die NoS längst als feste Größe unter Veranstaltungen in unserer Stadt etablieren: Zuletzt konnten wir so 10 Tausend Menschen aus der gesamten Region bei der NoS begrüßen!
Hierfür wurde uns dieses Jahr auch der Bürgerpreis der Stadt Frankfurt am Main verlieren.
Und das Beste daran? Die gesamte Veranstaltung wird ausschließlich durch Studierende organisiert und veranstaltet – parallel zum Studium.
Das Gremium ist so bunt wie die Veranstaltung selbst – egal ob Du jetzt Chemie oder Medizin studierst, wir freuen uns auf Dich. Denn es gibt viele Gründe, bei der NoS mitzumachen (außer Deinem CV). Nicht nur, dass Du viele spannende Leute kennenlernen kannst, die Du sonst nie gesehen hättest (wer kann schon behaupten, mit echten Dinoforschern befreundet zu sein?), Du kannst Dir auch zahlreiche Skills aneignen, die Du für Deine spätere Karriere nützlich sind. In der NoS kannst Du ab dem ersten Semester lernen, wie Projektmanagement funktioniert, Du lernst Deine Professor*innen viel besser kennen und kannst wertvolle Kontakte in die Industrie und ins Ausland knüpfen. Du kannst eigene kleine Projekte (wie z.B. Food-Stände) mit Budget, Helfer*innen und Wareneinsatz planen und auf der Veranstaltung realisieren. Hierbei kannst Du individuell erleben, wie Du am besten Führungsverantwortung übernimmst und auch komplexe oder neue Ideen einem größeren Gremium (erfolgreich!) vorstellst.
Doch das vielleicht Wichtigste: Du wirst zu einem Science Communicator. Und das lohnt sich, denn ganz gleich ob Du Deine Zukunft im Labor, an der Uni, im Büro oder auf einem Klinikflur siehst; du wirst immer wieder auch schwierige Themen einem Publikum verständlich näherbringen müssen, was dazu kein Vorwissen aufweist – und nichts anderes machen wir bei der Night of Science jedes Jahr. Und vor allem gibt es kein besseres Gefühl, als nach viel Arbeit plötzlich eine richtig coole Veranstaltung zu erleben, die man selbst geplant hat … und bei der man einen Haufen richtig toller Freunde gefunden hat.
Wenn Du Lust hast, uns kennen zu lernen, dann sprich uns einfach an! Sei es per Instagram, Facebook oder eMail – wir freuen uns, von Dir zu hören. Oder kommt einfach zu einer unserer Sitzungen auf den Campus Riedberg, Bockenheim oder Niederrad vorbei! Die Termine findet ihr immer auf unserer Website und unseren Social Media Accounts. Am besten, ihr kommt zu unserer Schnuppersitzung, die wahrscheinlich im Laufe des Novembers stattfinden wird (mit Sushi und/oder Pizza, ohne weitere Verpflichtungen) und könnt uns so alle kennenlernen.
Ganz gleich ob Du also Organisationstalent bist oder kreativer Kopf: Bei der Night of Science wurde bisher jeder glücklich.

     P




Als Studierende*r der Goethe-Uni kannst Du Dich mit allen Anliegen an uns wenden und Dich kostenfrei und anonym beraten lassen! Es spielt keine Rolle, ob es persönliche oder studienbezogene Themen sind und wir beraten Dich auch dann gerne, wenn Du gar nicht so genau weißt, was los ist.
Neben der persönlichen Beratung kannst Du Dich jedes Semester auch zu kostenfreien Workshops zu unterschiedlichen Themen anmelden, wie beispielsweise zu Prüfungsangst oder Stressbewältigung.
Wenn Du Dir aktuell Fragen stellst wie: Wer bin ich? Wie kann ich mein Leben gestalten und es zu „Meinem“ machen? oder: Wie bringe ich mehr Freude und Zuversicht in mein Leben?, dann könnte die Teilnahme an unserem Online-Intensivkurs etwas für Dich sein:
Design your life - Die Kunst sich neu zu er:finden

Für weitere Informationen und Möglichkeiten zur Anmeldung informieren wir Dich rechtzeitig (ab Ende Oktober).
Trage Dich hierzu einfach in unseren Newsletter ein.


Das Schreibzentrum unterstützt euch beim Schreiben und Lesen im Studium durch folgende Angebote, die im WiSe sowohl digital als auch in Präsenz stattfinden:

  • Kurse, Workshops und Schreibgruppen (http://tinygu.de/SZWorkshops):
    - zum wissenschaftlichen Schreiben und Lesen (z.B. Themenfindung, Literaturauswertung, Schreibstrategien, Argumentation, Überarbeiten, Stil)
    - zum beruflichen und journalistischen Schreiben
    - auf Deutsch und Englisch
    - für Studienanfänger*innen und Fortgeschrittene
    - Meldet euch an, auch wenn Workshops schon ausgebucht sind, denn erfahrungsgemäß erhalten wie einige Absagen, sodass meist noch ca. 10 Personen von der Warteliste nachrücken können.
  • individuelle Schreibberatung und Textfeedback durch ausgebildete Tutor*innen http://tinygu.de/Schreibberatung
  • Selbstlernmaterialien https://tinygu.de/szmaterial
  • Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten https://tinygu.de/langenacht
Bei Fragen zu unserem Angebot erreicht ihr uns unter schreibzentrum@dlist.uni-frankfurt.de.


Du möchtest Deine Freizeit sinnvoll nutzen und neue Kontakte knüpfen? Du würdest Dich gern ehrenamtlich engagieren und gleichzeitig Deine Kompetenzen ausbauen? Du interessierst dich dafür, wie du dich an der Goethe-Universität und in der Stadt Frankfurt ehrenamtlich engagieren kannst?
Die Servicestelle Engagement begleitet Dich bei Deinem Ehrenamt und Engagement in Studium und Freizeit!

Durch:
  • Sprechstunden: Infos rund um das Thema Ehrenamt und Hilfe bei der individuellen Suche
  • Studentische Praxisprojekte: Mitmach-Angebote in ehrenamtlichen, studentischen Events und Aktionen 
  • Online-Plattform mit Übersicht über ehrenamtliche Initiativen, Vereine und Organisationen 
  • Informationsmaterial (Handouts und Leitfäden) zu Projekt-/Eventmanagement und studentischem Engagement an der Goethe-Uni
  • Ganz aktuell: Studiencheck als Selbstreflexionstool (siehe Flyer)


Beheimatet im Internationalen Studienzentrum (ISZ) ist das Sprachenzentrum Anlaufstelle und Partner für Studierende aller Fachbereiche zu allen Fragen rund um das Thema Fremdsprachen. Das Sprachenzentrum unterstützt Studierende dabei, neben dem Studium Fremdsprachenkenntnisse zu erweitern oder neu zu erwerben.
Angeboten werden:

  • Entgeltpflichtige Sprachkurse in 13 Sprachen – semesterbegleitend oder in der vorlesungsfreien Zeit, die pro Semester von ca. 1600 Studierenden besucht werden 
  • UNIcert®: akkreditierte Sprachzertifikate 
  • Ein Selbstlernzentrum im Multimedia-Sprachlabor mit 18 Computer Arbeitsplätzen und einer großen Auswahl an digitalen und klassischen Medien 
  • Das Campus Language Training: Online-Sprachprogramme von Rosetta Stone für daheim und unterwegs 
  • Die Tandem-Plattform EUniTa: Vermittlung von und Unterstützung für internationale Sprachlernpartnerschaften


Sie möchten Menschen und ihre Kulturen kennenlernen und dabei helfen, sprachliche Hürden zu überwinden?
Engagieren Sie sich ehrenamtlich bei Start ins Deutsche – Studierende unterrichten Flüchtlinge!

Was?
Bei einer Teilnahme im Projekt bieten Sie entweder (alleine oder im Tandem) ehrenamtlich Deutschunterricht an einem unserer Standorte an oder haben eine*n Tandempartner*in, den*die Sie beim Deutschlernen unterstützen. Der Einsatz erfolgt einmal wöchentlich und Sie werden hierbei durch verschiedene unterstützende Angebote begleitet.

Wann?
Zweimal im Jahr (i.d.R. im März und September) findet eine Schulung statt, die mit interdisziplinären Workshops und Vorträgen auf das Ehrenamt vorbereitet. Die Unterrichtsphase startet kurz nach dem jeweiligen Semesterstart (Mitte/Ende April bzw. Mitte/Ende Oktober) und dauert das ganze Semester.

Wie?
Sie können sich ab Januar 2022 über OLAT für unser Projekt bewerben. Weitere Informationen finden sich auf unserer Website.
Wir freuen uns auf Sie!


Seit fast 100 Jahren unterstützen wir vom Studentenwerk Frankfurt am Main Studierende an sechs Hochschulen im Rhein-Main-Gebiet. Wir vertreten die Interessen von mittlerweile 80.000 Studierenden - eine Zahl, die sich innerhalb der letzten Jahre um die Hälfte erhöht hat.

Wir kümmern uns dienstleistungsorientiert um die Verpflegung von Studierenden in unseren Mensen und Cafeterien, um ihre Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum sowie um ihre wirtschaftliche Förderung durch BAföG. Außerdem beraten wir zu finanziellen, rechtlichen, sozialen und psychosozialen Fragen. So schaffen wir die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Studium.

Wir stehen für ein gelungenes und gemeinnütziges Solidarmodell: Unsere Leistungen werden durch öffentliche Fördermittel sowie die Semesterbeiträge aller Studierenden finanziert, auch wenn nicht jeder eine oder mehrere Leistungen davon in Anspruch nimmt. Dazu kommen Einnahmen durch Mieten und unsere gastronomischen Einrichtungen.


studiumdigitale ist eine zentrale Einrichtung der Goethe-Universität, die praxisnah neue Technologien und Möglichkeiten des digital gestützten Lehrens und Lernens in Projekten umsetzt und beforscht. Für Studierende gibt es folgende Angebote

Das Arbeiten in vertrauensvoller Lernatmosphäre wird durch kleinere Lerngruppen in Tutorien ermöglicht. Tutor*innen leiten und begleiten hier Lehr/ Lernprozesse. Ein bedarfsgerechtes Qualifizierungsprogramm sichert die Qualität der tutoriellen Lehre. Sowohl angehende, als auch schon erfahrenere Tutor*innen erarbeiten in den Tutorentrainings fachliche, didaktisch-methodische sowie soziale Kompetenzen. Diese ermöglichen eine erfolgreiche und zielführende Gestaltung der Tutorien. 

Der studentische eLearning-Förderfonds (SeLF) unterstützt studentische Initiativen rund um den Einsatz neuer Medien bei der Umsetzung studentischer eLearning-Konzepte.

     U




Die Universitätsbibliothek zählt mit ihren umfangreichen Beständen und Sammlungen (derzeit ca. 10,5 Millionen Medieneinheiten) zu den zentralen wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland. Sie finden auf jedem Campus Standorte der UB und können dort Medien entleihen und vor Ort lernen. Natürlich können Sie sich aber auch einfach von zuhause oder unterwegs online einloggen und auf E-Books, E-Journals und Datenbanken zugreifen.
Einen ersten Einstieg in unsere Services finden Sie auf unserer Internetseite:
Herzlich willkommen in Ihrer Universitätsbibliothek
Bei weiteren Fragen:
Tel: 069/ 798-39205
Mail: information@ub.uni-frankfurt.de
Bei weiteren Fragen:
Tel: 069/ 798-39205
Mail: information@ub.uni-frankfurt.de

     Z




Das Zentrum für Hochschulsport (ZfH), ein zentraler Dienstleister der Goethe-Universität, bietet für alle Studierenden, Bediensteten und Auszubildenden ein bedarfsorientiertes und qualifiziertes Sport- und Bewegungsangebot. Wöchentlich „bewegen“ über 100 Übungsleiter/innen in mehr als 300 Kursen über 10.000 Teilnehmende. Das differenzierte Programm mit ca. 50 Sportarten spiegelt die unterschiedlichen Sportinteressen und -wünsche unserer Zielgruppen wider und bietet so die Möglichkeit, aktiv der Kopflastigkeit des Studien- und Arbeitsalltags entgegenzuwirken. Das breite Spektrum beinhaltet verschiedene Ballsportarten, Kampfsport, Tanzkurse sowie Fitness- und Gesundheitsangebote, die vornehmlich eine gesundheitsfördernde Zielsetzung haben. Neben traditionellen Sportarten (wie Fußball, Gerätturnen, Volleyball und Leichtathletik) sind Trendsportarten (wie Zumba, Boot Camp, SUP und Spikeball) ebenso im Angebot wie weniger bekannte Sportarten (z.B. Historischer Tanz). Es wird weiterhin sowohl ein digitales Programm als auch ein Programm in Präsenz mit Corona-Auflagen angeboten.

Das gesamte Kursangebot ist der Internetseite des Zentrums für Hochschulsport zu entnehmen. Die Teilnahme an den Sportkursen setzt eine vorherige Anmeldung voraus und ist kostenpflichtig. Die Anmeldung erfolgt online über die Internetseite oder die GoetheFIT-App des Zentrums für Hochschulsport.



Die Zentrale Studienberatung ist eine Anlaufstelle für ratsuchende Studierende und Studieninteressierte. Bei welchen Themen können wir Ihnen helfen?

  • Sie haben mit dem Studium begonnen und wissen noch nicht, was Sie jetzt tun müssen und wer Ihnen weiterhelfen kann? Wir erklären Ihnen, wie die Uni funktioniert und helfen Ihnen den passenden Ansprechpartner zu finden.  
  • Sie studieren mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung und benötigen Hilfe bei der Modifikation von Rahmenbedingungen des Studiums oder der Prüfungen? Wir helfen Ihnen individuelle Lösungen zu finden. 
  • Sie sind sich nicht sicher, ob das gewählte Studienfach das Richtige für Sie ist, ob ein Studium überhaupt die richtige Entscheidung war? Wir helfen Ihnen bei Studienzweifeln.