FB09 - Sprach- und Kulturwissenschaften

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Am Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam am Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist im Rahmen der BMBF-geförderten Postdoc-Gruppe „Rekonstruktion der Oralität und Auralität des Korans“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U) 

befristet bis 30.09.2021 zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Aufgabe der Stelle ist es, in Kooperation mit der Postdoc-Gruppe zur Strukturierung des Forschungsschwerpunkts „Handschriftenkunde und Editionstechniken“ beizutragen und im Sinne der Forschung zum Frühislam und dessen Rezeptionsgeschichte fruchtbar zu machen. Von Vorteil ist überdies ein eigenes Forschungsvorhaben auf den genannten Feldern. Ferner hat der*die Stelleninhaber*in die Handschriftenkunde und Editionstechniken in der Lehre zu vertreten (Lehrdeputat: 4 LVS). 

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium sowie die Promotion in einem islambezogenen Bereich, Vertrautheit mit schriftlichen Quellen des Islams sowie Erfahrung mit arabischen Manuskripten und entsprechenden Editionstechniken. Sehr gute Arabischkenntnisse sowie sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse werden ebenfalls vorausgesetzt. Organisationstalent, Bereitschaft zur Teamarbeit und interkulturelle bzw. interreligiöse Kompetenz werden erwartet. 

Bewerbungen sind bis zum 29.09.2020 an den Geschäftsführenden Direktor des Instituts für Studien der Kultur und Religion des Islam, Prof. Dr. Ömer Özsoy (oezsoy@em.uni-frankfurt.de) zu richten.