FB10 - Neuere Philologien

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Im Fachbereich Neuere Philologien ist am Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik zum 01.08.2020 die Stelle einer*eines 

Pädagogischen Mitarbeiterin*Pädagogischen Mitarbeiters (m/w/d)
(A14 HBesG, halbtags) 

im Rahmen einer Abordnung zu besetzen. Die Abordnung erfolgt zunächst für die Dauer eines Jahres. Sie kann bei Bewährung auf insgesamt 5 Jahre verlängert werden. 

Aufgabengebiete:

 

Vorbereitung und Durchführung von Schulpraktika. Durchführung von praxisorientierten Lehrveranstaltungen im Grundstudium, berufsfeldbezogene Studienberatung für Lehramtsstudierende. 

Einstellungsvoraussetzungen:

 

Als Bewerber*innen für eine Abordnung kommen nur Lehrer*in-nen in Frage, die sich im Schuldienst bewährt haben und min-destens 3 Jahre einschlägige Berufstätigkeit nach der 2. Staats-prüfung für das Lehramt an Gymnasien im Unterrichtsfach Deutsch erworben haben. Erwartet wird ein literaturdidaktisches Profil. Bewerber*innen, die Erfahrung in der Lehrerausbildung nachweisen (z.B. durch Mentorentätigkeit in der Zweiten Phase), werden bevorzugt. 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Dienstweg (über das zuständige Schulamt) mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Würdigungsbericht) bis zum 12.02.2020 an Prof. Dr. Cornelia Rosebrock/Andrea Hegewald, Goethe-Universität, Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik, Norbert-Wollheim-Platz 1 (Fach 17), 60629 Frankfurt am Main. Wenn Sie Ihre Bewerbung auf dem Dienstweg eingereicht haben, bitten wir Sie, diese zusätzlich per E-Mail (in einer Datei) an Hegewald@em.uni-frankfurt.de zu senden. Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden können. Daher empfehlen wir, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber*innen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. 

Im Rahmen des Bewerbungsfahrens werden entstandene Kosten von der Goethe-Universität Frankfurt nicht erstattet.