FB11 - Geowissenschaften / Geographie

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Am Institut für Geowissenschaften im Fachbereich Geowissenschaften und Geographie der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.10.2021 die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
Doktorand*in (E13 TV-G-U, 75 %-Teilzeit)

für die Dauer von 36 Monaten zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Ziel dieser Arbeit ist es, die Kinetik und Thermodynamik von 13C-18O- und 18O-12C-18O Bindungen in inorganischen und biogenen Karbonaten zu untersuchen. Hierzu werden in Kooperation mit dem Institut für Ostseeforschung in Warnemünde und der TU Graz Karbonate unter kontrollierten Bedingungen gefällt und an der Goethe-Universität analysiert. Zusätzlich sollen rezente inorganische und biogene Karbonate mit bekannten Kristallisationstemperaturen beprobt und analysiert werden. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Arbeit stellt die Weiterentwicklung der bestehenden Häufigkeitsanalysenmethode von 13C-18O- und 18O-12C-18O Bindungen in inorganischen und biogenen Karbonaten dar.

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) in den Geowissenschaften. Praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der „clumped isotopes“ sowie intensive Kenntnisse des „Python“ coding-Programmes sind erforderlich. Als Projektbeginn ist Oktober 2021 vorgesehen.

Ihre Bewerbung sollte neben den üblichen Unterlagen (CV, Zeugnisse, Veröffentlichungen, 2 Referenzen für Empfehlungsschreiben) ein Motivationsschreiben enthalten, aus einem PDF-File bestehen und bis zum 15.08.2021 per E-Mail an Apl. Prof. Dr. Jens Fiebig, Jens.Fiebig@em.uni-frankfurt.de oder anhalt@em.uni-frankfurt.de gesendet werden.


Am Institut für Geowissenschaften des Fachbereichs Geowissenschaften und Geographie der Goethe-Universität ist in der AG Winkler zum 01.11.2021 die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U)

befristet für die Dauer von 24 Monaten im Rahmen eines vom BMBF geförderten Projekts zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Ziel des Projekts ist es, ein Pyrometer für schnelle Temperaturmessungen während WMD-Experimenten an FAIR (Darmstadt) aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Das Projekt ist Teil eines Verbundprojekts mit Prof. J. Jacoby (IAP, Goethe-Universität) und ist eingebettet in den BMBF-geförderten ErUM-FSP APPA-Verbund. Das Projekt wird in Kooperation mit Dr. D. Varentsov (GSI) durchgeführt und das Pyrometer soll u.a. am Protonenmikroskop PRIOR eingesetzt werden.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit anschließender Promotion in einem relevanten Fach (Kristallographie, Mineralogie, Chemie, Physik, Materialwissenschaften) an einer anerkannten Universität und vertiefte Kenntnisse zu schneller Pyrometrie. Erfahrungen mit Experimenten und Probencharakterisierungen bei sehr hohen Temperaturen sind von Vorteil. Die Bereitschaft zu längeren Dienstreisen und zur regelmäßigen Teilnahme an Experimenten an Großforschungseinrichtungen im In- und Ausland sowie Programmier- und Englischkenntnisse werden ebenfalls vorausgesetzt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden als eine PDF-Datei per E-Mail bis zum 01.08.2021 erbeten an Prof. Dr. Bjoern Winkler, b.winkler@kristall.uni-frankfurt.de, der auch gerne weitere Auskünfte zu dieser Stelle erteilt. E-Mails mit Links oder Dokumenten im MS-Word Format werden nicht bearbeitet.


Am Institut für Humangeographie, Fachbereich 11 Geowissenschaften und Geographie, der Goethe-Universität Frankfurt ist zum 01.10.2021 eine Stelle für eine*n

Promovierte*n Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Mobilitätsforschung (m/w/d)
(E13 TV-G-U)

befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen (Teilzeit ist möglich). Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Für die Stelle suchen wir eine sehr gut qualifizierte, engagierte und motivierte Person. Ihr Ziel ist eine wissenschaftliche Weiterqualifikation und die Entwicklung eines Forschungsprofils, das sich thematisch und methodisch in die Forschungs-Schwerpunkte der Arbeitsgruppe Mobilitätsforschung einfügt (vgl. https://www.uni-frankfurt.de/46636172/05_mobilitaet) oder diese erweitert. Hierfür publizieren Sie Ihre Ergebnisse in internationalen Fachzeitschriften, nehmen regelmäßig an internationalen Konferenzen teil, sind bereit bei der Einwerbung von Drittmitteln mitzuarbeiten und übernehmen Verantwortung mit der Leitung entsprechender Forschungsprojekte. Zudem ist die Stelle mit Lehraufgaben verbunden.

Voraussetzung für die Einstellung ist eine erfolgreich abgeschlossene Promotion in Geographie, Raumplanung, Psychologie, Sozialwissenschaften oder verwandten Studiengängen, Vorkenntnisse zur Verkehrs- und Mobilitätsforschung, ein sicherer Umgang mit Methoden empirischer Sozialforschung sowie sehr gute englische Sprachkenntnisse. Kenntnisse zu quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung sind von Vorteil. Teamgeist und entsprechende kommunikative Fähigkeiten werden erwartet. Zudem sind Erfahrungen mit verkehrs- und mobilitätsbezogener Projektarbeit von Vorteil.

Wir bieten ein innovatives und kreatives Umfeld in einer lebendigen, international ausgerichteten Arbeitsgruppe mit vielfältigen Eigen- und Drittmittelprojekten der anwendungsorientierten und Grundlagenforschung. Die Goethe Universität bietet zudem vielfältige Angebote zur individuellen Weiterqualifizierung in Forschung und Lehre.

Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen sowie der Angabe von zwei Referenzpersonen senden Sie bitte bis zum 04.08.2021, vorzugsweise in einer PDF-Datei per Email, an Herrn Prof. Dr. Martin Lanzendorf, Goethe-Universität Frankfurt a.M., Institut für Humangeographie, PEG, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, D-60629 Frankfurt am Main (Email: mobilitaetsforschung@uni-frankfurt.de). Bitte geben Sie als Betreff „Bewerbung Promovierte*r Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Mobilitätsforschung“ und Ihren Namen an. Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter mobilitaetsforschung@uni-frankfurt.de bzw. telefonisch unter der 069-798 35179 zur Verfügung.