FB13 - Physik

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


In den Instituten für Didaktik der Physik, Didaktik der Chemie und Didaktik der Biowissenschaften der naturwissenschaftlichen Fachbereiche (Physik, Chemie und Biowissenschaften) der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorbehaltlich der endgültigen Mittelbewilligung die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit)

befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Besetzung erfolgt im Rahmen des BMBF geförderten Projekts „Evidenzbasierte Entwicklung praxistauglicher, inklusiver MINT-Vermittlungskonzepte für die Schule - E2piMINT“. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Es handelt sich um ein praxisorientiertes Forschungsprojekt, in dessen Verlauf ein interdisziplinäres, fach- und lehramtsübergreifendes Team aus Fachdidaktiker*innen der Physik-, Chemie-, Biologiedidaktik sowie Förderpädagog*innen in enger Zusammenarbeit mit Kooperationsschulen innovative und zugleich praxistaugliche Vermittlungskonzepte für den inklusiven fächerübergreifenden MINT-Unterricht konzipieren, erproben und evaluieren. Die Anwendung des „Design-Based Research“-Ansatzes gewährleistet neben der evidenzbasierten Entwicklung auch die Generierung empirischer Forschungsergebnisse hinsichtlich der erwarteten Wirkungen. Die Arbeiten im Rahmen des Projekts können zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung, insbesondere zur Arbeit an einer Dissertation, genutzt werden. Die Betreuung erfolgt gemeinsam durch folgende Institute und Abteilungen: Abteilung Didaktik der Biowissenschaften (Prof. Dr. Volker Wenzel), Institut für Sonderpädagogik (Prof. Dr. Dieter Katzenbach), Institut für Didaktik der Chemie (Prof. Dr. Arnim Lühken), Institut für Didaktik der Physik (Prof. Dr. Thomas Wilhelm).

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • Konzeption, Durchführung und Evaluation von innovativen, praxistauglichen Vermittlungskonzepten für den inklusiven fächerübergreifenden naturwissenschaftlichen Unterricht („Design-Based Research“-Ansatz)
  • Beteiligung an Lehrerfortbildungen und universitären Lehrveranstaltungen
  • Beteiligung an weiteren Forschungs- und Bildungsprojekten der naturwissenschaftsdidaktischen Institute und Abteilungen bzw. dem Institut für Sonderpädagogik
  • Publikations- und Vortragstätigkeit

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium für das Lehramt an Gymnasien (L3) mit mindestens einem der Fächer Physik, Chemie oder Biologie, idealerweise in Kombination zweier dieser Fächer

oder

abgeschlossenes Studium für das Lehramt an Förderschulen (L5) mit Wahlfach Physik, Chemie oder Biologie

  • Bereitschaft, sich in die sonderpädagogische Didaktik bzw. in die Inhalte und Didaktik aller drei Naturwissenschaften einzuarbeiten
  • Bereitschaft, sich in qualitative und quantitative Evaluationsmethoden einzuarbeiten
  • Fähigkeit in einem interdisziplinären Team zusammenzuarbeiten
  • zuverlässige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kooperationsschulen (Gesamt- und Förderschulen)

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, etc.) senden Sie bitte bis zum 28.06.2022 an Herrn Prof. Dr. Volker Wenzel, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Abteilung für Didaktik der Biowissenschaften (Fachbereich 15), Max-von-Laue-Straße 13, 60438 Frankfurt am Main oder per E-Mail in elektronischer Form als eine zusammengefasste PDF-Datei an: wenzel@bio.uni-frankfurt.de.