FB14 - Biochemie, Chemie und Pharmazie

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Am Institut für Anorganische und Analytische Chemie des Fachbereichs Biochemie, Chemie und Pharmazie ist zum 01.11.2019 die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E13 TV-G-U, halbtags)

befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Aufgabengebiet:

Wissenschaftliche Dienstleistungen zur Organisation, Vorbereitung und Durchführung von Lehre und Forschung. Im Rahmen der Stelle soll insbesondere die Elektrosynthese in unserer Arbeitsgruppe vorangetrieben werden. Es wird Gelegenheit zur selbstbestimmten Forschung gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Chemie (Diplom oder Master)
  • Erfahrung mit der Elektrosynthese, insbesondere im Bereich der Fluorchemie
  • Erfahrungen im Umgang mit Fluorchemikalien

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 01.10.2019 an Prof. Andreas Terfort, Institut für Anorganische und Analytische Chemie, Max-von Laue-Str. 7, 60438 Frankfurt, zu senden.

Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie im Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist ab 01.10.2019 die Stelle einer*eines 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin*Mitarbeiters
(E13 TV-G-U) 

befristet für zwei Jahre ganztags zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). 

Die ausgeschriebene Stelle ist ein bewilligtes DFG-Forschungsprojekt. 

Für die Mitarbeit in diesem anspruchsvollen Projekt suchen wir geeignete Kandidatinnen/Kandidaten mit einem wissenschaftlichen abgeschlossenen Hochschulstudium in der Chemie, Biochemie, Physik, Biophysik oder einem der Fächer der Life Sciences und einer Promotion zu einem relevanten Thema. 

Experimentelle Erfahrungen in der Anwendung der

  • hochauflösenden Fluoreszenzmikroskopie, insbesondere STED und STORM/PALM
  • Computer-basierte Bildanalyse
  • Fluoreszenzmarkierung von Biomolekülen 

sind erwünscht und maßgebend für das Projekt. 

Wir suchen motivierte Mitarbeiter*innen und bieten ein multidisziplinäres und dynamisches Arbeitsumfeld und spannende Forschungsthemen. 

Interessiert? Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit CV, Motivationsschreiben und weiteren Informationen bis zum 30.09.2019 möglichst elektronisch an S.Wegner@em.uni-frankfurt.de, Büro Prof. Dr. Mike Heilemann, Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, Max-von-Laue-Straße 7, 60438 Frankfurt am Main. 

Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da sie nicht zurückgeschickt werden. Fahrt- und Bewerbungskosten können leider nicht erstattet werden.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Kolleg bietet Unterstützung bei der Vereinbarkeit mit der Familie. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.


Am Institut für Anorganische und Analytische Chemie des Fachbereichs Biochemie, Chemie und Pharmazie ist zum 01.11.2019 die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

(E13 TV-G-U halbtags)

befristet für 2 Jahre, vorbehaltlich der endgültigen Mittelbewilligung, zu besetzen. Die Befristung ergibt sich aus der Laufzeit des Projekts. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Aufgabengebiet:

Mitarbeit am BMBF - Projekt: „Entwicklung und Weiterentwicklung neuartiger, bioabbaubarer Schichtbildner zum Schutz von technisch relevanten Metallen vor Korrosion“

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Chemie (Master of Science oder vergleichbar).
  • praktische Erfahrung auf dem Gebiet der organischen Oberflächenchemie, insbesondere dem Korrosionsschutz
  • praktische Erfahrung in der Synthese und Reinigung von Tensid-artigen Verbindungen
  • praktische Erfahrung in der Analyse und Charakterisierung von Tensid-artigen Verbindungen, insbesondere in Wasser-basierten Systemen

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 24.09.2019 an Prof. Dr. Andreas Terfort, Institut für Anorganische und Analytische Chemie, Max-von Laue-Str. 7, 60438 Frankfurt, zu senden.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Kolleg bietet Unterstützung bei der Vereinbarkeit mit der Familie. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.