FB16 - Medizin

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt. Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens entstandene Kosten werden von der Goethe-Universität nicht erstattet.


Das Institut für Biochemie I - Pathobiochemie (Direktor: Prof. Bernhard Brüne) am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt sucht ab sofort 

wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Postdoc) (m/w/d)
(E13 TV-G-U)
 

zunächst befristet für 3 Jahre mit der Möglichkeit der anschließenden längerfristigen Weiterbeschäftigung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags. 

Der erfolgreiche Bewerber leitet eine Forschungsgruppe, betreut Doktoranden und beteiligt sich an der Lehre im Fach Biochemie. Es besteht die Möglichkeit einer universitären Karriere („Habilitation“) sowie der Leitung einer unabhängigen Forschergruppe. 

Sie arbeiten an Projekten mit biochemischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Fragestellungen im Rahmen unserer Forschungsprojekte zur Entzündung und Immunzellbiologie. Die Arbeitsgruppe interessiert sich schwerpunktmäßig für pathobiochemische Aspekte der Makrophagenpolarisierung bei Entzündung versus Heilung. Dies umfasst Arbeiten zu Lipidmediatoren, Hypoxie, dem Eisenstoffwechsel und der Tumorprogression. (www.pathobiochemie1.de

Das Institut für Biochemie I ist ausgestattet mit modernsten Einrichtungen und Technologien und betreibt interdisziplinäre Forschungen im Bereich der molekularen Signaltransduktion. Wir bieten ein attraktives Umfeld für moderne Forschung auf aktuellen Gebieten der Pathobiochemie und molekularen Medizin. 

Von den Bewerbern erwarten wir Teamfähigkeit und hervorragende Kenntnisse der Biochemie und/oder Zellbiologie sowie ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach. 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per E-Mail mit den üblichen Unterlagen an Herrn Prof. Bernhard Brüne: officebc1@biochem.uni-frankfurt.de Da eine Rücksendung von Originalunterlagen nicht erfolgen kann, bitten wir von einer Übersendung auf dem Postweg abzusehen.

Translation

The Institute of Biochemistry I (Director: Prof. Bernhard Brüne), Goethe-University Frankfurt, Faculty of Medicine, Germany offers

Postdoc positions (all gender welcome)
(E13 TV-G-U) 

initially limited to 3 years with a potential long-term subsequent employment. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement (TV-G-U) applicable to Goethe University. 

The successful candidate will lead a research group, supervise PhD students and is expected to participate in biochemistry teaching. A University career (“Habilitation”, University lectureship qualification) track with the establishment of an independent Research Group Leader position will be possible. 

The candidate will be working in a project with biochemical, molecular biology and cell biology tasks. Research interests are expected towards: macrophage polarization, the role of macrophages in tumor biology, or research dedicated to lipid or iron metabolism. 

The Institute provides excellent facilities to conduct interdisciplinary research in biochemistry and molecular biology of cell signaling, identifying mechanisms of cell/tissue injury and adaptive responses. We offer an attractive surrounding for modern sciences in actual areas of patho-biochemistry and in molecular medicine. 

Applicants should have a proven record of accomplished scientific excellence in biochemistry and/or cell biology of cellular signaling. We expect a strong motivation in driving forefront research and the capability to act as a team player. 

I would be happy to receive your full CV, a brief outline of research interests, and names of potential references. Do not hesitate to contact me for any further information. Please send your email application to Prof. B. Brüne, Institute of Biochemistry I at officebc1@biochem.uni-frankfurt.de


Das Institut für Biochemie I - Pathobiochemie (Direktor: Prof. Bernhard Brüne) am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt sucht ab sofort 

wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Doktorand/in) (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit) 

zunächst befristet für 3 Jahre mit der Möglichkeit der anschließenden Weiterbeschäftigung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags. 

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in Projekten mit biochemischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Aufgaben im Rahmen unserer Forschungsprojekte zur Entzündung und Immunzellbiologie. Die Arbeitsgruppe interessiert sich schwerpunktmäßig für pathobiochemische Aspekte der Makrophagenpolarisierung bei Entzündung versus Heilung. Dies umfasst Arbeiten zu Lipidmediatoren, Hypoxie, dem Eisenstoffwechsel und der Tumorprogression. (www.pathobiochemie1.de

Das Institut für Biochemie I ist ausgestattet mit modernsten Einrichtungen und Technologien und betreibt interdisziplinäre Forschungen im Bereich der molekularen Signaltransduktion. Wir bieten ein attraktives Umfeld für moderne Forschung auf aktuellen Gebieten der Pathobiochemie und molekularen Medizin. 

Von den Bewerbern erwarten wir Teamfähigkeit und einschlägige Kenntnisse in der Zell- und Molekularbiologie sowie ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach. 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per E-Mail mit den üblichen Unterlagen an Herrn Prof. Bernhard Brüne: officebc1@biochem.uni-frankfurt.de Da eine Rücksendung von Originalunterlagen nicht erfolgen kann, bitten wir von einer Übersendung auf dem Postweg abzusehen.


Im Institut für Biochemie II (Fachbereich Medizin der Goethe-Universität) ist zum nächstmöglichen Termin eine Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Projektmanager*in (m/w/d)
(E14 TV-G-U)

befristet bis 30.09.2024 für das Innovationsmanagement-Team des Verbundprojekts PROXIDRUGS zu besetzen. Die Stelle ist gemäß der Förderperiode zunächst bis September 2024 befristet mit der Möglichkeit der Verlängerung. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

PROXIDRUGS ist ein BMBF-geförderter Zukunftscluster mit dem Ziel, das Wirkprinzip der Proximitätsinduktion zur Entwicklung innovativer Arzneimittel zu nutzen. Im Cluster arbeiten akademische Institutionen und industrielle Partner in elf Projekten eng zusammen. Ziel des Clusters ist es u.a., nachhaltige Managementstrukturen aufzusetzen und das kürzlich initiierte Frankfurt Center for Innovation & Technologies (FCiT) als zentralen Innovationhub zu etablieren.

Zu Ihren Aufgaben zählt die Koordination der strukturellen Prozesse zur Etablierung des Zukunftsclusters und des FCiT ebenso wie das Management des gesamten Clusters auf wissenschaftlicher und administrativer Ebene. Sie sind maßgeblich an der konzeptionellen Weiterentwicklung des Clusters beteiligt, verantwortlich für alle Aktivitäten in Zusammenhang mit dem Technologietransfer, für die Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation von wissenschaftlichen Meetings.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium sowie Promotion im Bereich der Naturwissenschaften, Life Sciences oder Medizin
  • Berufserfahrung in den Bereichen wissenschaftliches Projektmanagement, Technologietransfer, Einwerbung von Mitteln
  • exzellente organisatorische Fähigkeiten, Eigeninitiative und selbständiger Arbeitsstil
  • verhandlungssicheres Deutsch und Englisch
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • analytisches Denkvermögen und konzeptionelle Stärke
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • ausgeprägtes Interesse an biomedizinischer Grundlagen- sowie translationaler Forschung

Wir bieten

  • eine herausfordernde Tätigkeit im Bereich des Wissenschaftsmanagements, eingebettet in das exzellente wissenschaftliche Umfeld des Instituts für Biochemie II am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität
  • einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem internationalen Team
  • eine tarifgerechte Vergütung nach TV-G-U
  • interne und externe Fortbildung für die berufliche Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • die Nutzung der Freifahrtberechtigung im Land Hessen (LandesTicket Hessen)
  • gute und schnelle Verkehrsanbindung

Wenn Sie sich durch diese verantwortungsvolle Aufgabe angesprochen fühlen und den Zukunftscluster mitgestalten möchten, richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Referenz SciMa0822 mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse, Referenzadressen) elektronisch, in einem PDF-Dokument zusammengefasst an Dr. Kerstin Koch (ibc2@uni-frankfurt.de). Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Nähere Informationen: www.biochem2.de.


Am Institut für Klinische Neuroanatomie der Dr. Senckenbergischen Anatomie des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist ab sofort die Stelle für eine*n 

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(E 13 TV-G-U, 65%-Teilzeit) 

Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Carlos Bas Orth erforscht, wie synaptische Aktivität zu funktionellen Anpassungen von Nervenzellen führt (www.basorthlab.weebly.com). Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf dem neuronalen Energiemetabolismus und der Mitochondrienfunktion. Wir untersuchen die zugrundeliegenden molekularen Mechanismen und wie diese im Rahmen der Hirnalterung und Neuroinflammation beeinträchtigt sind. Hierfür verwenden wir biochemische und molekularbiologische Methoden, viralen Gentransfer, Genexpressions-Analysen und multiparametrische Lebendzellbeobachtung. 

Die Stelle bietet die Möglichkeit zur weiteren Qualifikation (Promotion). Die Goethe-Universität begleitet die Promotionsphase mit einem strukturierten wissenschaftlichen und beruflichen Weiterbildungsprogramm
(https://www.uni-frankfurt.de/55440635/GRADE_Trainingsprogramm). 

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Weiterbildung; hochschuldidaktische Qualifizierung
  • wissenschaftliche Mitarbeit in Forschungsprojekten zur Plastizität und Homöostase des Gehirns
  • Beteiligung an der akademischen Lehre (Masterprogramm Interdisciplinary Neuroscience); gegebenenfalls Mitwirkung am curricularen Unterricht der Dr. Senckenbergischen Anatomie 

Ihre Qualifikationen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Biologie, Biochemie, Humanmedizin oder einem verwandten Fach
  • praktische Erfahrung oder Grundkenntnisse in einem der Bereiche Molekulare Zellbiologie, Bioenergetik, Lebendzell-Mikroskopie, Mausmodelle sind erwünscht
  • Bereitschaft, sich für Forschungsprojekte des Instituts zu engagieren und die dafür notwendigen Techniken zu erlernen und einzusetzen
  • Fähigkeit, Experimente selbständig zu planen und durchzuführen
  • exzellente Englischkenntnisse und ein hoher Grad an Selbständigkeit, Flexibilität und Motivation 

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Kontaktdaten von zwei akademischen Referenzgebern) senden Sie bitte als ein einzelnes PDF-Dokument bis zum 04.06.2024 an: Prof. Dr. C. Bas Orth, Neuroscience Center, Haus 89, Goethe-Universität, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main (E-Mail: kvin@em.uni-frankfurt.de).

Translation

 

The Institute of Clinical Neuroanatomy of Goethe University Frankfurt invites applications for the following position of a 

Research Assistant (m/f/d)
(E 13 TV-G-U, 65% part time) 

The position is for three years with the possibility of extending and is expected to start at the earliest possible date. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement (TV-G-U) applicable to Goethe University. 

We are studying how synaptic activity drives long-lasting molecular and cellular adaptations of neurons with a particular focus on mitochondrial function and neuronal bioenergetics (www.basorthlab.weebly.com). We are interested in the molecular mechanisms that mediate these adaptations and how metabolic plasticity and mitochondria are affected during brain aging and neuroinflammatory diseases. To address these questions, we use a broad range of state-of-the-art methods that include biochemical and molecular assays, viral gene transfer, spatial gene expression profiling, and multiparametric live imaging of genetically encoded and chemical reporters in slice cultures. 

The position offers the opportunity for further qualification (doctorate). Goethe University accompanies the doctoral phase with a structured academic and professional development program

(https://www.uni-frankfurt.de/55440635/GRADE_Trainingsprogramm). 

Your responsibilities

  • continuing scientific and didactic education
  • participation in research projects on neuronal plasticity and homeostasis
  • participation in undergraduate teaching (Master program in interdisciplinary neuroscience) 

Your qualifications:

  • completed scientific university studies in biology, biochemistry, human medicine or a related subject
  • practical experience or basic knowledge in one of the fields of molecula cell biology, bioenergetics, live cell microscopy, mouse models is desirable
  • willingness to get involved in research projects of the institute, and to learn and apply necessary techniques
  • ability to plan and carry out experiments independently
  • excellent English language skills and a high degree of independence, flexibility and motivation 

Please submit your application including a cover letter explaining your previous work and your motivation to this position, a CV, academic certificates, and contact details of two academic referees in a single PDF file by 04.06.2024 to: Prof. Carlos Bas Orth, Neuroscience Center, Haus 89, Goethe-Universitaet, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main. (E-mail: kvin@em.uni-frankfurt.de).