Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis

Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis


Am 14.03.2013 wurde in der Frankfurter Paulskirche der Paul Ehrlich und Ludwig Darmstaedter-Preis 2013 an Professor Mary-Claire King von der Universität Washington in Seattle verliehen. Dr. James Poulet vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin-Buch erhielt den Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis.

Professor Bender bezeichnete Mary-Claire King in seiner Eröffnungsansprache als eine der führenden Krebs- und forensischen Genetikerinnen der Welt. Die Amerikanerin habe als Erste gezeigt, dass es eine genetische Disposition für Brustkrebs gebe und benutze genetische Methoden um Opfer von Menschenrechtsverletzungen in aller Welt zu identifizieren. „Die jährlichen Verleihungen des Paul Ehrlich- und Ludwig-Darmstaedter-Preises dokumentieren auf eindrucksvolle Weise, welche Fortschritte in den Wissenschaften möglich sind und wie die Wissenschaften den Menschen zu einem humaneren Leben verhelfen“, so Bender in seiner Rede. Der Preis ist mit 100.000 Euro dotiert.

Mit dem Nachwuchspreis für den jungen Briten James Poulet wird zum dritten Mal seit der Einführung dieser Kategorie ein Hirnforscher geehrt. Poulets Forschung hilft, die neuronalen Grundlagen des Verhaltens zu verstehen. Bender unterstrich in der Paulskirche auch die Bedeutung dieser mit 60.000€ dotierten Auszeichnung, die forschungsbezogen verwendet werden muss. „Mit dem Nachwuchspreis machen wir seit acht Jahren auf junge Spitzentalente an deutschen Forschungseinrichtungen aufmerksam“.