Prof. em. Dr. Viktor Sarris

Dozent für Psychologie

 

Email-Adresse

Viktor.Sarris(at)t-online.de

Kurzporträt 

Viktor Sarris, Professor für Psychologie, insbesondere Allgemeine Psychologie, ist seit 2005 emeritiert; er war der Inhaber des  Max Wertheimer-Lehrstuhls (1973-2005) am Institut für Psychologie der Goethe-Universität in Frankfurt  a.M.  Seine Hauptarbeitsgebiete sind die vergleichende Wahrnehmungspsychologie und Psychophysik  sowie die experimentelle Methodologie in der Psychologie. Viele Forschungsaufenthalte an ausländischen Universitäten, vor allem in den USA. Fragen der Wahrnehmungs- und Urteilsrelativität bei Mensch und Tier interessieren ihn dabei besonders (Sarris, 2006). Überdies hat er umfangreich über das Leben und Werk von Max Wertheimer (1880 – 1943) in Frankfurt und New York publiziert.

Forschungsschwerpunkte 

Vergleichende Psychophysik, Wahrnehmungspsychologie, Geschichte der Psychologie

Veröffentlichungen

  • Sarris, V.: Wahrnehmung und Urteil. Göttingen, 1971/1975.
  • Sarris, V. &  A. Parducci (Eds.): Perspectives in Psychological Experimentation: Toward the Year 2000. Hillsdale, NJ, 1984 (Deutsche Übersetzung: 1987, 2. Aufl.).
  • Sarris, V. : Experimentalpsychologisches Praktikum (3 Bde.). Weinheim, 1985; Lengerich, 1995 (2. Aufl.).
  • Sarris, V. :  Methodologische Grundlagen der experimentellen Psychologie (2 Bde.). München, 1990 & 1992.
  • Sarris, V. & S. Reiß : Kurzer Leitfaden der experimentellen Psychologie. München, 2005/2012.
  • Sarris, V. : Relational Psychophysics in Humans and Animals: A Comparative-Developmental Approach. London, 2006.
  • Sarris, V. :  Relational psychophysics: Messages from Ebbinghaus´ and Wertheimer´s work. Philosophical Psychology, 23, 207-216.
  • Sarris, V. (2018): Genie und Psychopathologie: drei psychohistorische Fälle. Wiesbaden: Springer.