Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion für Studenten

Stress während des Studiums

Klausuren, Präsentationen, Abgabetermine und zusätzlich noch der Druck zur Verbesserung der finanziellen Situation Jobs durchzuführen - Studenten leiden oft unter Stress im Studium. Das kann zu körperlichen oder psychischen Beschwerden führen.

Dauerhafter Stress  führt zu einem permanenten Anspannungszustand und kann zu Erschöpfung und Überforderung führen. Neben den äußeren Stressoren  verstärken unsere eigenen Einstellungen und Bewertungen den Stress.

Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Hier setzt das Konzept der achtsamkeitsbasierten Stressreduktion (MBSR) an, das in den 70er Jahren in den USA von Jon Kabat Zinn entwickelt wurde. Elemente des MBSR sind auch wesentliche Bestandteile des Konzepts des Giessener Forums „Achtsamkeit am Arbeitsplatz“.

In einem zehnwöchigen Training (a`60 Min.) werden Sie Schritt für Schritt angeleitet, mehr Bewusstheit in Ihr Leben zu bringen. Sie erleben, wie Sie mit Achtsamkeit dem alltäglichen und privaten Stress entgegenwirken können. Das Konzept ist weltanschaulich neutral und basiert auf der systematischen Schulung der Achtsamkeit und der Selbstverantwortung.

Kursangebot

Basierend auf diesem Konzept bieten wir Ihnen einen Kurs über 10 Wochen an.

In diesen 10 Wochen findet wöchentlich eine einstündige Unterrichtseinheit statt. Sie erhalten Informationen für einen besseren Umgang mit Stress und praktizieren unter Anleitung Entspannungstechniken für die nachfolgende eigene tägliche Übungspraxis.

Arbeitsgrundlage und erforderliche Lektüre: Buch mit Übungs-CD „Timeout statt Burnout. Einübung in die Lebenskunst der Achtsamkeit“, von Cornelia Löhmer und Rüdiger Standhardt [Fachbuchverlag Klett-Cotta EUR 19,95]. Dieses Buch kann durch die Kursleitung für Sie besorgt werden.

Kursbeginn: 06.11.2017                  Kursende: 29.01.2018
 
Kurszeiten: wöchentlich montags 16.00-17.00 Uhr (Termine: 06.11., 13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 11.12., 18.12.2017, 8.1.2018, 15.1.2018, 22.1.2018 und 29.1.2018)

Veranstaltungsort: im Sozialzentrum/Neue Mensa, 5. OG, Zimmer 510 (Campus Bockenheim)

Kursinhalte:

  • Achtsame Entspannung und Körperwahrnehmung
  • Atem- und Bewegungsübungen
  • Meditationsübungen im Sitzen/Gehen
  • Mit stresserzeugenden Gedanken und schwierigen Emotionen umgehen
  • Die Bedeutung der persönlichen Wahrnehmung im Stresserleben
  • Impulse zur Förderung der Selbstverantwortung und Fragen zur Selbstreflexion
  • Intergrieren der Achtsamkeitspraxis in den Alltag

Kursleiter:    Günter Balmes (Systemischer Business Coach und Lehrer für achtsamkeitsbasierte Stressreduktion)

Wirkungen von Achtsamkeitsmeditationen:

Menschen, die aus einer Grundhaltung der Selbstverantwortung und Achtsamkeit heraus handeln, berichten unter anderem von folgenden Wirkungen:

  • Bessere Bewältigung von Stress-Situationen
  • Verbesserte Kommunikationsfähigkeit
  • Erhöhte Fähigkeit sich zu konzentrieren und sich zu entspannen
  • Verbesserter Umgang mit körperlichen und psychischen Symptomen
  • Stärkung von Selbstvertrauen, Selbstakzeptanz und Selbstfürsorge
  • Mehr Gelassenheit und Lebensfreude

Anmeldung: bis 23.10.2017

  • per E-Mail: platzeck@em.uni-frankfurt.de
  • oder telefonisch (Mo-Do von 9-11 Uhr/ 13-15 Uhr) unter 069-798-22964
  • oder persönlich (Mo-Do von 9-11 Uhr/ 13-15 Uhr) im Sozialzentrum/Neue Mensa 5.OG, Zimmer 512

Um ausreichend auf Ihre Bedürfnisse während des Kurses eingehen zu können, findet im Vorfeld ein kurzes Vorgespräch statt, welches individuell mit Ihnen abgesprochen wird. Die Vorgespräche sind ab dem 15.09.2017 möglich. 

Maximale Teilnehmerzahl: 20