Ausland

Karte idld

Im Rahmen des Germanistik-Studiums empfehlen wir einen Aufenthalt an einer ausländischen Universität. Aber wie ist es möglich, einen Auslandsaufenthalt in das Studium zu integrieren? Für Studierende von Studiengängen, die am Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik (IDLD) betreut werden, gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten.

Studieren im Ausland

Unser Institut unterhält ERASMUS-Partnerschaften mit Universitäten in

  • Cambridge und London (Großbritannien)
  • Eskişehir (Türkei)
  • Luxemburg
  • Lyon (Frankreich)
  • Modena (Italien)
  • Pécs (Ungarn)
  • Pilsen (Tschechien)
  • Tromsø (Norwegen)

Zudem gibt es Austauschmöglichkeiten im Rahmen unserer Germanistischen Institutspartnerschaft mit Pécs in Ungarn. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch unter dem Menüpunkt Studierende. Zum Erasmus-Austauschprogramm informiert außerdem das International Office.


Arbeiten im Ausland

Ab 2014/2015 steht Studierenden das Programm Erasmus+ zur Förderung und Vermittlung von Praktika im europäischen Ausland (alle 28 Mitgliedstaaten der EU, den EFTA/EWR-Ländern Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei sowie Schweiz) zur Verfügung. Diese können sowohl bei privatwirtschaftlich organisierten Unternehmen als auch in anderen Einrichtungen wie Forschungs- und Bildungszentren, Verbänden, NGOs oder Schulen absolviert werden.

Außerdem organisiert und unterstützt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) den internationalen Austausch (Australien, Belgien, China, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Mexiko, Neuseeland, Schweiz, Spanien und USA) im schulischen Bereich mit seinem Programm „Fremdsprachenassistenzkräfte im Ausland“.

Mehr Informationen zu Voraussetzungen, (finanziellen) Leistungen und zu den jeweiligen Ansprechpartnern der beiden Programme erhalten Sie beim International Office.