Erstellung und Einreichung der Reakkreditierungsunterlagen, Übermittlung der Gutachtervorschläge

Auf Grundlage des „Leitfadens zur internen Reakkreditierung von Studiengängen“ gibt der Fachbereich Auskunft darüber, inwiefern der Studiengang auch weiterhin den fachlich-inhaltlichen Anforderungen genügt und die Studierbarkeit gewährleistet ist. Die Unterlagen sollten das Ergebnis einer fachbereichsinternen Diskussion sein, in der möglichst auch die Studierenden involviert gewesen sind.

Wesentliche Aspekte hierbei sind:

  • Darstellung des Studiengangs (Ziele, Profil, curriculare Strukturen, Ressourcen) nach denselben Kriterien wie beim Einrichtungsprozess
  • Darlegung der aufgrund der studienbegleitenden Qualitätssicherungsverfahren (Lehrveranstaltungs-, Studierenden-, Absolventenbefragungen, Studiengangsevaluation) erzielten Ergebnisse
  • Darlegung der aus den Ergebnissen abgeleiteten qualitätssichernden Maßnahmen, die bislang eingeleitet wurden oder geplant sind

Neben dem bearbeiteten Leitfaden sind folgende Unterlagen einzureichen: