Tristan Bauder, M.A.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Akademischer Werdegang

seit 04/2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Aufbau einer Forschungsdatenplattform (QualiBi) für die qualitative Bildungsforschung – Integration und nutzungsorientierte Neuausrichtung separat vorliegender universitärer und außeruniversitärer qualitativer Datenbestände", Fachbereich Erziehungswissenschaft, Institut für Sonderpädagogik, Goethe-Universität Frankfurt am Main.
2018 – 2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Ursprungskonstellationen, Gründungsnarrative und Urszenen von Wissenschaftlerbiographien", Institut für pädagogische Diagnostik, Siegburg.
2018 Abschluss des Magisterstudiums der Philosophie und Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main mit einer empirischen Arbeit im Fach Soziologie.
2016 – 2017 Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. Claudia Peter am Lehrstuhl mit dem Schwerpunkt qualitative Methoden, Institut für Soziologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main. Tutor in zwei Vorlesungen zur Einführung in die qualitative Sozialforschung.
2015 – 2016 Studentische Hilfskraft am Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin in der Abteilung Medizinsoziologie, Universitätsklinikum Frankfurt am Main.
2014 – 2016  Studentische Hilfskraft am Centre for Drug Research, Fachbereich Erziehungswissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt am Main.
2014  Tutor zur Vorlesung "Einführung in das grundwissenschaftliche Studium für Lehramtsstudierende (Soziologie)" von Prof. Dr. Tilman Allert, Institut für Soziologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main.
2009 Studentische Hilfskraft im Projekt "Faustlos", Fachbereich Erziehungswissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Projektmitarbeit

Seit 04/2021 Mitarbeit im DFG-Projekt "Aufbau einer Forschungsdatenplattform (QualiBi) für die qualitative Bildungsforschung - Integration und nutzungsorientierte Neuausrichtung separat vorliegender universitärer und außeruniversitärer qualitativer Datenbestände".

02/2018 – 04/2021 Mitarbeit im DFG-Projekt "Ursprungskonstellationen, Gründungsnarrative und Urszenen von Wissenschaftlerbiographien" (Siegburg).


Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Qualitative Methoden der Sozialforschung
  • Fallrekonstruktive Familien-, Biographie- und Bildungsforschung
  • Sozialisationstheorie, Wissenschafts- und Professionssoziologie

Lehre

WiSe 2019/-20
Theorien der Erziehungswissenschaft: Sozialisations- und Bildungstheorien

SoSe 2019
Sozialisationstheoretische Betrachtungen professionalisierter Habitustransformationen

SoSe 2018
Professionalisierungsprozesse von Studierenden und ihre Bedeutung für die Einsozialisation in eine Fachdisziplin bzw. einen professionalisierten Habitus: Fallstudien zu Medizin, Pädagogik, Soziologie et al. (gemeinsam mit PD Dr. Andreas Franzmann)


Publikationen

Bauder, Tristan/Brinkmann, Sinje/Leser, Christoph/Silkenbeumer, Mirja/Terstegen, Saskia (2021, i.E.): Qualität qualitativer Forschungsdaten im Kontext von Archivierung und nachhaltiger Nutzung - Sondierungen und Perspektiven für die qualitative Bildungsforschung. In: Zeitschrift für Pädagogik, 6/21. (peer-reviewed)


Vorträge

Familiengründung unter unwahrscheinlichen Bedingungen: eine Fallrekonstruktion gleichgeschlechtlicher Elternschaft, 12.09.2015, gemeinsam mit Julia Becher und Maren Liedhegener in Siegburg, Tagung der Arbeitsgemeinschaft Objektive Hermeneutik (AGOH).