Professionalisierung durch Fallarbeit für die inklusive Schule

Fortbildungskonzept zur Rollenklärung pädagogischer Akteure durch Fallarbeit anhand governanceanalytischer Rekonstruktionen zur neuen Akteurskonstellation durch Schulbegleitung

Ein Verbundvorhaben mit den Universitäten Bielefeld, Flensburg, Hannover und Siegen

Projektleitung des Teilprojekts FFM: Prof. Dr. Michael Urban 

Projektmitarbeit: Juliane Wolf (Wissenschaftliche Mitarbeiterin), Alica Strecker (Studentische Hilfskraft)

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Dauer: 1.10.2017 bis 30.09.2020

Beschreibung des Verbundprojekts:

Im Zuge der Umstrukturierung des Bildungssystems im Zusammenhang mit der UN - Behindertenrechtskonvention setzt sich das an Schule tätige pädagogische Personal zunehmend heterogen zusammen (Lehrkräfte, sonderpädagogische Fachkräfte, Sozialpädagog/innen, Schulbegleitungen und weitere). Dies führt dazu, dass etablierte Arbeitszusammenhänge durch die Anwesenheit neuer Akteursgruppen herausgefordert werden und die professionellen Selbstverständnisse der Akteure hinsichtlich ihrer neuen Rollen im inklusiven Setting bislang ungeklärt sind, was die nachhaltige Implementation inklusiver Praxen erschwert. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung zielt das Projekt auf die Konzeption und Durchführung von multiprofessionellen Fortbildungen mit dem Ziel der Rollenklärung hinsichtlich einer inklusionsorientierten Handlungskoordination. Hierfür werden governanceanalytisch und in rollentheoretischer Rahmung rollenspezifische Modi der Handlungskoordination pädagogischer Akteure in der inklusiven Schule anhand der Konfrontation mit Schulbegleitungen empirisch rekonstruiert. Die Ergebnisse des so rekonstruierten Governance-Regimes werden anschließend zu authentischen Fallgeschichten verdichtet. Diese dienen in den Fortbildungen einer Fallarbeit an den aufgedeckten Strukturphänomenen, die die pädagogisch Professionellen der inklusiven Schule zur Rollenklärung herausfordern, um dann gemeinsam Perspektiven für die Handlungskoordination an der eigenen Schule zu entwickeln.