Kleiner Förderfonds Lehre

         

Der Förderfonds Lehre unterstützt innovative Maßnahmen in Studium und Lehre. Er richtet sich an Studierende und Lehrende der Goethe-Universität, die Unterstützung u.a. für nachfolgende Förderschwerpunkte beantragen können.

 

            

Der Kleine Förderfonds Lehre wird unterjährig vergeben. Die maximale Fördersumme beträgt 4.000 €. Bei den Förderungen handelt es sich um Anschubfinanzierungen bzw. einmalige Förderungen. Dauerhafte Förderungen sind leider nicht möglich.

Im Einzelnen förderfähig sind

  • Personalmittel
  • Sachmittel
  • Mittel für Tutoren, Mentoren, Hilfskräfte
  • Mittel für Lehraufträge
  • Exkursionen (Teilförderung bis 40%) und Laborausstattung (bei nennenswerter Eigenbeteiligung des Antragsstellers)

Die vollständigen Antragsunterlagen umfassen:

  • Formblatt
  • Antragsskizze (von max. 3 Seiten, mit Bezugnahme auf den/die Förderschwerpunkte)
  • Kostenkalkulation (falls erforderlich Kostenvoranschläge)
  • Optional: Dokumentation eines Beratungsgespräches mit Facheinrichtungen 
  • Kurze inhaltliche Stellungnahme der StudiendekanIn
  • Kurze inhaltliche Stellungnahme der Fachschaft/Institutsgruppe
  • Bei Projekten, die die IT-Infrastruktur betreffen wird vor Antragsstellung um Rücksprache mit dem HRZ gebeten

Antragsfrist: Die Anträge können zum 31.01, 31.03, 31.05, 30.09 sowie 30.11. eingereicht werden.

Die Antragsunterlagen sind in elektronischer Form an den für Lehre und Studium zuständigen Vizepräsidenten Prof. Dr. Roger Erb zu richten (E-Mail: QSL-LuQ@uni-frankfurt.de). Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Anträge bearbeitet werden können.

Für Fragen und Informationen steht die Abteilung Lehre und Qualitätssicherung (LuQ) zur Verfügung (Ansprechpartner: Vincent Rastädter, luq@uni-frankfurt.de.)

Über die Förderung der Projekte entscheidet die zentrale QSL-Kommission, deren Mitglieder paritätisch von den Studierendenvertretern im Senat und vom Präsidium benannt wurden.