Veröffentlichungen

Liste der wissenschaftlichen Arbeiten

I. Monographien, Sammelbände, etc.

1. Monographien
1990 Johann Georg Hamanns Ansichten zur Sprache. Versuch einer Rekonstruktion aus dem Frühwerk.Münster: Nodus Publikationen.
1992 Universalgrammatiken aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Deutschland. Eine historisch-systematische Untersuchung. Münster: Nodus.
1998 Syntax des Bairischen. Studien zur Grammatik einer natürlichen Sprache. Tübingen: Niemeyer (Linguistische Arbeiten 391) [Rez.: Michigan Germanic Studies XXIV,1: 64-68 (W. Abraham). – Germanistik 40,2 (1999): 363f. (C. J.-W. Zwart). – Language 76,3 (2000): 723f. (M.L. Louden) – ZfS 21,1 (2002): 114-118 (J. Fleischer)]
2. Herausgeberschaften
1992ff. Bio-bibliographisches Handbuch zur Sprachwissenschaft des 18. Jahrhunderts. Die Grammatiker, Lexikographen und Sprachtheoretiker des deutsch-sprachigen Raums mit Beschreibungen ihrer Werke. Herausgegeben von Herbert E. Brekle, Edeltraud Dobnig-Jülch, Hans Jürgen Höller und Helmut Weiß. Bd 1: A-Br (1992). Bd 2: Bu-E (1993). Bd. 3: F-G (1994). Bd. 4: H-I (1996). Bd. 5: J-L (1997). Bd. 6: M-Pa (1998). Bd. 7: Pe-Schr (2001). Bd. 8: Schu-Z (2005). Tübingen: Niemeyer.
1996 H. E. Brekle, E. Dobnig-Jülch, H. Weiß (Eds.): A Science in the Making. The Regensburg Symposia on European Linguistic Historiography. Münster: Nodus.
2009 (zs. mit E. Brandner, eds.): Microvariation in the quantificational domain. Special issues of Journal of Comparative Germanic Linguistics 12.1
2012 (zs. mit H. Drügh, S. Komfort-Hein, A. Kraß, C. Meier, G. Rohowski, R. Seidel) (Hrsg.): Germanistik. Sprachwissenschaft - Literaturwissenschaft - Schlüsselkompetenzen. Stuttgart, Weimar: Metzler
2014 (zs. mit G. Grewendorf) (eds.): Bavarian Syntax. Contributions to the Theory of Syntax. Amsterdam: John Benjamins (Linguistik Aktuell) https://benjamins.com/#catalog/books/la.220/main 
2017 Fleischer, Jürg/ Lenz, Alexandra/ Weiß, Helmut (Hrsg.): SyHD-Atlas. Konzipiert von Ludwig M. Breuer unter Mitarbeit von Katrin Kuhmichel, Stephanie LeserCronau, Johanna Schwalm und Thomas Strobel. Marburg/ Frankfurt am Main/ Wien [http://www.syhd.info/startseite/]
2018 Agnes Jäger/ Gisella Ferraresi/ Helmut Weiß (eds.): Clause structure and word order in the history of German. Oxford: Oxford Press (Oxford Studies in Diachronic and Historical Linguistics 28)
II. Aufsätze, Rezensionen
1989 "Universalgrammatiken als Sprachlehren. Allgemeingrammatische Aspekte grammatischer Lehrwerke anhand ausgewählter Beispiele". Sprachwissenschaft 14, 97-112.
1990 "Johann Georg Hamann und die Sprachtheorie der Aufklärung. Methodische und wissenschaftstheoretische Voraussetzungen der Rekonstruktion einer Sprachtheorie". Werner Hüllen (Ed.): Understanding the Historiography of Linguistics. Problems and Projects. Symposium at Essen, 23-25 November 1989. Münster: Nodus Publikationen, 99-115.
1991a "Neues aus der Hamann-Forschung: Johann Georg Hamann und die Krise der Aufklärung".Beiträge zur Geschichte der Sprachwissenschaft 1.1, 76-79 [Rez. der Acta des fünften Internationalen Hamann-Kolloquiums].
1991b "Ein früher Ansatz moderner Sprachbeschreibung. Joel Löwes (1762-1802) Vorschläge zur Analyse des Passivs und der periphrastischen Tempora im Deutschen". Sprachwissenschaft 16, 376-397.
1992a "Was ist Aufklärung? Johann Georg Hamann und die Aktualität einer alten Frage." [Rez. von Bernhard Gajek/Albert Meier, Johann Georg Hamann und die Krise der Aufklärung. Acta des fünften Internationalen Hamann-Kolloquiums in Münster i.W. (1988), Frankfurt am Main/Bern/New York/ Paris: Lang 1990 und James O'Flaherty, Johann Georg Hamann. Einführung in sein Leben und Werk. Aus dem Englischen von Wenzel Peters, Frankfurt am Main/Bern/New York/Paris: Lang 1989] AZfP 17.2, 49-55.
1992b "Ideologie und Rezeption. Zur Möglichkeit einer De-re-Konstruktion dieser Begriffe". Brigitte Schlieben-Lange et al. (Hrsg.): Sprachwissenschaft um 1800. Bd. 3. Münster: Nodus, 63-75 (zs. mit Edeltraud Dobnig-Jülch und Johannes Roggenhofer).
1992c "Animal Language. A Chapter from the Controversy between Rationalism and Sensualism". Anders Ahlquist (Ed.): Diversions of Gallway. Papers in the History of Linguistics. Amsterdam, New York: Benjamins, 203-212.
1993a "Deutsche Universalgrammatiken aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts". Klaus D. Dutz (Hrsg.): Sprachwissenschaft im 18. Jahrhundert. Fallstudien und Überblicke. Münster: Nodus, 59-76.
1993b "Das Sprachprincipium der Vernunft. Johann Georg Hamanns Metakritik an Immanuel Kant".Beiträge zur Geschichte der Sprachwissenschaft 3.1-2, 147-168.
1993c Eberhard, Johann August“, in: BBHS II, 305-11 [zs. mit S. Gräßel, I. Held]
1994a "Von der Harthörigkeit der Buchstaben. J.G. Hamanns orthographische Prädilectionen".Aufklärung als Problem und Aufgabe. Festschrift für Sven-Aage Jørgensen zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Klaus Bohnen und Per Øhrgaard. München: Fink, 77-88.
1994b „Fichte, Johann Gottlieb“, in: BBHS III, 54-60 [zs. mit S. Gräßel, I. Held]
1994c „Forberg, Friedrich Karl“, in: BBHS III, 102-04 [zs. mit S. Gräßel, I. Held]
1994d „Grotefend, Georg Friedrich“, in: BBHS III, 338-73 [zs. mit A. Angerstorfer, H.E. Brekle, S. Gräßel, H.J. Höller]
1995 "Nicolas Hyacinthe Paradis de Tavannes: Philosophische Grammatik des Französischen in Deutschland (1750-1780)". K. D. Dutz, K.-Å. Forsgren: History and Rationality. The Skövde Papers in the History of Linguistics. Münster: Nodus, 159-174. (Acta Universitas Skovdensis. Series Linguisticae. 1.)
1996a "Zu den Ebenen historiographischen Arbeitens". H. E. Brekle, E. Dobnig-Jülch, H. Weiß: A Science in the Making. Münster: Nodus, 221-232.
1996b "Hamann zu Hume und Kant. Anmerkungen zu Johann Georg Hamanns Erkenntnis-, Sprach- und Stiltheorie". B. Gajek/A. Meier (Hrsg.): Johann Georg Hamann. Autor und Autorschaft. Acta des sechsten Internationalen Hamann-Kolloquiums in Marburg/Lahn (1992). Frankfurt/M., Bern, New York, Paris: Lang, 161-176. (Regensburger Beiträge zur deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft. Reihe B: Untersuchungen, Bd. 54).
1996c „Hamann, Johann Georg“, in: BBHS IV, 39-55 [zs. mit H.J. Höller]
1997a "Les traditions et leur destins. Contribution à la recherche sur les relations franco-allemandes".Travaux de linguistique 33, 51-67.
1997b „Lenz, Jakob Michael Reinhold“, in: BBHS V, 318-20 [zs. mit S. Gräßel]
1997c „Lessing, Gotthold Ephraim“, in: BBHS V, 331-37 [zs. mit S. Haimerl, H.J. Höller]
1997d „Löwe, Joel“, in: BBHS V, 369-74 [zs. mit S. Gräßel, H.J. Höller]
1998a "Logik und Sprache: Der Fall der doppelten Negation im Bairischen". Linguistische Berichte 175: 386-413.
1998b „Mendelssohn, Moses“, in: BBHS VI, 80-93 [zs. mit A. Angerstorfer, S. Haimerl]
1998c „Möser, Justus“, in: BBHS VI, 184-86
1998d „Paradis de Tavannes, Nicolas Hyacinthe“, in: BBHS VI, 392-95 [zs. mit A. Dörfler]
1999 "Duplex negatio non semper affirmat. A Theory of Double Negation". Linguistics 37,5: 819-846.
2001a „On Two Types of Natural Languages. Some Consequences for Linguistics“. Theoretical Linguistics 27,1: 87-103.
2001b „Information structure meets Minimalist syntax. On argument order and case morphology in Bavarian“, in: Geart van der Meer, Alice ter Meulen (eds.): Making Sense: From Lexeme to Discourse, pp. 21-34. Center for Language and Cognition, University of Groningen (GAGL 44).
2001c Rez. von J. Mollidor: Negationspräfixe im heutigen Französisch. Tübingen: Niemeyer 1998.Linguistische Berichte 187: 383-385.
2001d „Schlegel, August Wilhelm“, in: BBHS VII, 321-36 [zs. mit E. Dobnig-Jülch, A. Dörfler]
2001e „Schlözer, August Ludwig“, in: BBHS VII, 344-49 [zs. mit A. Dörfler]
2002a „Three Types of Negation. A Case Study in Bavarian“, in: Sjef Barbiers, Leonie Cornips, Susanne van der Kleij (eds.): Syntactic Microvariation, S. 305-332. Meertens Institute Electronic Publications in Linguistics (MIEPiL) vol. II.
(http://www.meertens.knaw.nl/projecten/sand/synmic)
2002b „Indefinite Pronouns. Morphology and Syntax in Cross-linguistic Perspective“, in: Heike Wiese, Horst Simon (eds.): Pronouns: Grammar and Representation. Amsterdam/Philadelphia: Benjamins, 85-107.
2002c „A Quantifier Approach to Negation in Natural Languages. Or Why Negative Concord is Necessary.“ Nordic Journal of Linguistics 25,2: 125-153.
2003a Rez. von W. Abraham, C.J. Conradie: Präteritumschwund und Diskursgram¬matik. Amsterdam/Philadelphia 2001. Linguistische Berichte 193: 119-123.
2003b „Infinitivkonstruktionen im Zimbrischen und Bairischen“, zs. mit A. Kolmer, in: Karmen Teržan Kopecky, Teodor Petrič (Hg.): Internationales Symposium Germanistik im Kontaktraum Europa II, Maribor/Ljubljana, 18.-20. April 2002. Maribor: Pedagoška fakulteta, 134-153.
2004a „Zum linguistischen Status von Standardsprachen“, in: Kozianka, Maria, Lühr, Rosemarie, und Zeilfelder, Susanne (Hrg.), Indogermanistik, Germanistik, Linguistik. Akten der Arbeitsstagung der Indogermanischen Gesellschaft, Jena 18.-20.9.2002. Hamburg: Verlag Dr. Kovač, 591-643.
2004b Rez. von J. Uriagereka: Derivations. Exploring the Dynamics of Syntax. Routledge 2002.Linguistische Berichte 199: 351-356.
2004c „A Question of Relevance. Some Remarks on Standard Languages“, in: Martina Penke, Anette Rosenbach (eds.): What counts as evidence in linguistics? The case of innateness. Studies in Language 28,3: 648-674, 680f. [Author’s response].
2004d „Information structure meets Minimalist syntax. On argument order and case morphology in Bavarian“, in: Alice ter Meulen, Werner Abraham (eds.): The Composition of Meaning: From Lexeme to Discourse. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins, 139-165. (Current Issues in Linguistic Theory 255) [revidierte und erweiterte Fassung von 2001b]
2004e „Vom Nutzen der Dialektsyntax“, in: Franz Patocka, Peter Wiesinger (Hrsg.): Morphologie und Syntax deutscher Dialekte und historische Dialektologie des Deutschen. Beiträge zum 1. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen, Marburg/Lahn, 5.-8. März 2003. Wien: Edition Präsens, 21-41.
2005a „Syntax der Personalpronomen im Bairischen“. In: Krämer-Neubert, Sabine / Wolf, Norbert Richard (Hg.): Bayerische Dialektologie. Akten der Internatio¬nalen Dialektologischen Konferenz 26.-28. Februar 2002. Heidelberg: Winter, 179-188. (Schriften zum Bayerischen Sprachatlas 8)
2005b „Zu einer möglichen silbenstrukturellen Erklärung unechter Diminutivbildungen im Bairischen“.Sprachwissenschaft 25,2: 217-245
2005c „Tönnies, Johann Heinrich“, in: BBHS VIII, 226-28 [zs. mit L.P. Luo]
2005d „The double competence hypothesis. On diachronic evidence“. In: Stephan Kepser, Marga Reis (eds.): Linguistic Evidence: Empirical, Theoretical, and Computational Perspectives. Berlin, New York: Mouton de Gruyter, 557-575.
2005e „Inflected Complementizers in Continental West Germanic Dialects“. Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 72,2: 148-166.
2005f Von den vier Lebensaltern einer Standardsprache. Zur Rolle von Spracherwerb und Medialität. Deutsche Sprache 33,4: 289-307.

2007

„The Possessor That Appears Twice? Variation, Structure and Function of Possessive Doubling in German“. Papers of Workshop on Doubling, 2006.
(http://www.meertens.knaw.nl/projecten/edisyn)

2008

The Possessor That Appears Twice? Variation, Structure and Function of Possessive Doubling in German. In: S. Barbiers et al. (eds.): Microvariation in Syntactic Doubling. Emerald, pp. 381-401. [Syntax and Semantics 36] (= überarbeitete und erweiterte Version von Weiß 2007)

2009a

(zs. mit E. Brandner)  Introduction from Our Guest Editors. Special issue: Microvariation in the quantificational domain. Journal of Comparative Germanic Linguistics 12.1: 1-4.

2009b

Rez. von P. Auer, F. Hinskens, P. Kerswill, Dialect Change. Convergence and Divergence in European Languages. Cambridge: Cambridge University Press 2005. Linguistische Berichte 218.

2009c

How to define dialect and language. A proposal for further discussion. Linguistische Berichte 219: 251-270.

2009d

„Hamann, Johann Georg“, in: H. Stammerjohann et al. (eds.): Lexicon Grammaticorum – Who’s Who in the History of World Linguistics. 2. Aufl. Tübingen: Niemeyer.

2010

(zs. mit Katrin Axel) What changed where? A Plea for the Re-evaluation of Dialectal Evidence. Erscheint in: A. Breitbarth, C. Lucas, S. Watts, D. Willis (Hgg.): Continuity and Change in Grammar. Amsterdam: John Benjamins, 13-34.

2011a

(zs. mit Gisella Ferraresi) >Al die wîle und ich lebe< Und nicht nur koordinierend. In: E. Breindl, G. Ferraresi, A. Volodina (Hgg.): Satzverknüpfungen mehrdimensional. Zur Interaktion von Form, Bedeutung und Diskursfunktion in Geschichte und Gegenwart. Tübingen: Niemeyer (Linguistische Arbeiten), 79-106

2011b

(zs. mit Katrin Axel) Pro-drop in the History of German. From Old High German to the modern dialects. In: P. Gallmann, M. Wratil (eds.): Empty Pronouns. Berlin, New York: De Gruyter (Studies in Generative Grammar), 21-51

2012a

(zs. mit Anna Volodina) "Diachronic development of null-subjects in German". In: Pre-proceedings of the International Conference "Linguistic Evidence 2012: Empirical, theoretical and computational perspectives", S.105-111

2012b

"Sprachgeschichte". In: Drügh et al. (Hrsg): Germanistik. Sprachwissenschaft-Literaturwissenschaft-Schlüsselkompetenzen. Stuttgart, Weimar: Metzler, 121-153.

2012c

The Rise of DP-Internal Possessors. In: G. de Vogelaer, G. Seiler (eds.): The dialect laboratory: dialects as testing ground for theories of language change. Amsterdam: John Benjamins, pp.271-293

2012d

(zs. mit Gaye Cinkilic) Kopulativkomposita. Linguistische Berichte 232, S. 419-437

2013a

(zs. mit Gaye Cinkilic) Historical word formation in German. On the interpretation of N-N compounds. In: J. Fisiak, M. Bator (eds.) Historical English Word formation and semantics. Frankfurt a.M., New York: Lang, pp. 211-227

2013b

Satztyp und Dialekt, In: J. Meibauer, M. Steinbach, H. Altmann (Hgg.): Satztypen des Deutschen. Berlin und New York: Walter de Gruyter, 763-784

2013c

UG und syntaktische (Mikro-)Variation. In: W. Abraham, E. Leiss (ed.): Dialektologie in neuem Gewand. Zu Mikro-/ Varietätenlinguistik, Sprachenvergleich und Universalgrammatik. Sonderheft Linguistische Berichte, S. 171-205

2014a

(zs. mit Günther Grewendorf) "Aspects of Bavarian Syntax"In: G. Grewendorf, H. Weiß (eds.), Bavarian Syntax. Constributions to the theory of syntax. Amsterdam: John Benjamins, pp. 1-20

2014b

Really weird Subjects in Bavarian. In: G. Grewendorf, H. Weiß (eds.), Bavarian Syntax. Constributions to the theory of syntax. Amsterdam: John Benjamins, pp. 203-224

2015a

(zs. mit Gaye Cinkilic) Historical corpora and word formation. How to annotate a corpora to make possible automaticanalyses of noun noun compounds. In: Jost Gippert / Ralf Gehrke (eds.), Historical Corpora. Challenges and Perspectives. Tübingen: Narr, 91-99 [Corpus Linguistics and Interdisciplinary Perspectives on Language (CLIP) 5 ]

2015b

When the subject follows the object. On a curiosity in the syntax of personal pronouns in some German dialects. In: Journal of Comparative Germanic Linguistics 18,1: 65-92 

2015c

(zs. mit J. Fleischer, A. Lenz) Das Forschungsprojekt "Syntax der hessischen Dialekte (SyHD)". In Kehrein, Roland/ Lameli, Alfred/ Rabanus, Stefan (Hg): Regionale Variation des Deutschen. Projekte und Perspektiven. Berlin: de Gruyter, 261-288

2015d

Griaßde Sepp! Josef, Bavarian, and linguistics. In: Ellen Brandner, Anna Czypionka, Constantin Freitag & Andreas Trotzke (eds.), Charting the Landscape of Lingusitics: On the Scope of Josef Bayer's Work, 133-136. http://ling.uni-konstanz.de/pages/WebschriftBayer

2016a

Pronominalsyntax deutscher Dialekte. In: A. Lenz, F. Patocka (Hgg.): "Syntaktische Variation - areallinguistische Perspektiven". Wien: Wiener Linguistische Arbeiten, 121-148

2016b

(zs. mit Ewa Trutkowski) When Personal Pronouns Compete with Relative Pronouns. In: Patrick Grosz, Pritty Patel-Grosz (Eds.), The Impact of Pronominal Form on Interpretation. Boston/Berlin: De Gruyter Mouton, 135-166. [Studies in Generative Grammar 125]

2016c

So welih wib so wari. Zur Genese freier w-Relativsätze im Deutschen. In: Sergio Neri/Roland Schuhmann/Susanne Zeilfelder (Hrsg.): "Dat ih dir it nu bi huldi gibu". Linguistische, germanistische und indogermanische Studien Rosemaria Lühr gewidmet. Wiesbaden: Reichert Verlag, 505-516.

2016d

(zs. mit Anna Volodina) "Diachronic development of null-subjects in German". In: S. Featherston & Y. Versley (eds.): Quantitative Approaches to Grammar and Grammatical Change. Perspective from Germanic. Berlin: de Gruyter Mouton, 187-205. [Trends in Linguistics: Studies and Monographs 290]

2016e

(zs. mit Isabella Bohn) Komplementiererflexion im Hessischen. In: Speyer, Augustin/ Philipp Rauth (Hg): Syxntax aus Saarbrücker Sicht 1. Beiträge der SaRDiS-Tagung zur Dialektsyntax (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik - Beihefte). Stuttgart: Steiner, 159-186.

2017a

Dialektsyntax - Status und Relevanz eines modernen Forschungsfeldes. In: Lenz, Alexandra N./ Breuer, Ludwig M./ Ernst, Peter/ Glauninger, Manfred/ Kallenborn, Tim/ Patocka, Franz (Hrsg.): Dynamik, Struktur und Funktion bayerisch-österreichischer Varietäten. Stuttgart: Steiner, 13-32. (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik. Beihefte)

2017b

(zs. mit Thomas Strobel) Möglichkeiten der Reduplikation des Indefintartikels im Bairischen. In: Lenz, Alexandra N./ Breuer, Ludwig M./ Ernst, Peter/ Glauninger, Manfred/ Kallenborn, Tim/ Patocka, Franz (Hrsg.): Dynamik, Struktur und Funktion bayerisch-österreichischer Varietäten. Stuttgart: Steiner, 71-88. (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik. Beihefte)

 2017c

Warum gibt es (im Bairischen) keine kochenden Hausfrauen, sondern nur kochendes Wasser? Über seltsame sprachliche Lücken und Beschränkungen. In: Sonja Zeman, Martina Werner, Benjamin Meisnitzer (Hrsg.): Im Spiegel der Grammatik. Beiträge zur Theorie sprachlicher Kategorisierung. FS für Elisabeth leiss anläßlich ihres 60. Geburtstags. Tübingen: Stauffenburg (SdG 95), 53-67.

 2017d

(zs. mit J. Fleischer, A. Lenz) Über SyHD-Atlas. In: Fleischer, Jürg/ Lenz, Alexandra/ Weiß, Helmut (Hrsg.): SyHD-Atlas. Projekt Syntax Hessischer Dialekte. URL: http://www.syhd.info/apps/atlas/#syhd-und-syhd-atlas

 2017e

Doubly-filled COMP. Kartenkommentar. In: Fleischer, Jürg/ Lenz, Alexandra/ Weiß, Helmut (Hrsg.): SyHD-Atlas. Projekt Syntax Hessischer Dialekte. URL: http://www.syhd.info/apps/atlas/#doubly-filled-comp

2017f

(zs. mit I. Bohn) Flektierte Konjunktionen. Kartenkommentar. In: Fleischer, Jürg/ Lenz, Alexandra/ Weiß, Helmut (Hrsg.): SyHD-Atlas. Projekt Syntax Hessischer Dialekte. URL: http://www.syhd.info/apps/atlas/#flektierte-konjunktion

2017g

Doppelte Negation. Kartenkommentar. In: Fleischer, Jürg/ Lenz, Alexandra/ Weiß, Helmut (Hrsg.): SyHD-Atlas. Projekt Syntax Hessischer Dialekte. URL: http://www.syhd.info/apps/atlas/#doppelte-negation 

2017h

Pronomenserialisierung SU O. Kartenkommentar. In: Fleischer, Jürg/ Lenz, Alexandra/ Weiß, Helmut (Hrsg.): SyHD-Atlas. Projekt Syntax Hessischer Dialekte.                                                                                         URL: http://www.syhd.info/apps/atlas/#pronomenabfolge-su-o

2017i

(zs. mit J. Schwalm) Verbcluster. Kartenkommentar. In: Fleischer, Jürg/ Lenz, Alexandra/ Weiß, Helmut (Hrsg.): SyHD-Atlas. Projekt Syntax Hessischer Dialekte. URL: http://www.syhd.info/apps/atlas/#verbalcluster

2017j

W-Extraktion. Kartenkommentar. In: Fleischer, Jürg/ Lenz, Alexandra/ Weiß, Helmut (Hrsg.): SyHD-Atlas. Projekt Syntax Hessischer Dialekte. URL: http://www.syhd.info/apps/atlas/#w-extraktion

 2017k

W-Verdoppelung. Kartenkommentar. In: Fleischer, Jürg/ Lenz, Alexandra/ Weiß, Helmut (Hrsg.): SyHD-Atlas. Projekt Syntax Hessischer Dialekte. URL: http://www.syhd.info/apps/atlas/#w-verdoppelung

 2017l

Interessantes und Kurioses - oder: Warum beschäftigt man sich mit Dialektsyntax? URL: http://www.syhd.info/ueber-das-projekt/interessantes-und-kurioses/

 2018a

Das Eisenbergprinzip - Oder wieviel Struktur braucht die Sprache? In: Elisabeth Leiss und Sonja Zeman (Hrsg.): Die Zukunft von Grammatik - die Grammatik der Zukunft. Festschrift für Werner Abraham anlässlich seines 80. Geburtstags. Tübingen: Stauffenberg, 429-447 (SdG 92).

2018b

(zs. mit Thomas Strobel) Neuere Entwicklungen in der Dialektsyntax. Lunguistische Berichte 253: 3-35.

2018c

(zs. mit Agnes Jäger & Gisella Ferraresi) Introduction. In: Agnes Jäger/ Gisella Ferraresi/ Helmut Weiß (eds.): Clause structure and word order in the history of German. Oxford: Oxford University Press, pp. 1-12. https://global.oup.com/academic/product/clause-structure-and-word-order-in-the-history-of-german-9780198813545?cc=de&lang=en&

2018d

The Wackernagel Position and Complementizer Agreement - The Emergence of a Syntactic Particularity at the Left Edge of the German Middle Field. In: Agnes Jäger/ Gisella Ferraresi/ Helmut Weiß (eds.): Clause structure and word order in the history of German. Oxford: Oxford University Press, pp. 132-154.

2018e

(zs. mit Svetlana Petrova) OV vs. VO in Old High German: The case of thaz-clauses. In: Agnes Jäger/ Gisella Ferraresi/ Helmut Weiß (eds.): Clause structure and word order in the history of German. Oxford: Oxford University Press, pp. 263-276.

2018f

(zs. mit Augustin Speyer) The prefield after the OHG period. In: Agnes Jäger/Gisella Ferraresi/ Helmut Weiß (eds.): Clause structure and word order in the history of German. Oxford: Oxford University Press, pp. 64-81.

2018g

(zs. mit Anna Volodina) Referential Null Subjects in German: Dialect and Diachronic Continuity. In: Federica Cognola, Jan Casalicchio (eds.), Null Subjects in Generative Grammar. A synchronic and diachronic perspective. Oxford: Oxford University Press, pp. 261-284.

III. Interviews
 2018

Sprachen sind robuster gegen fremden Einfluss, als mancher denkt. In: Taunus Zeitung 8. Mai 2018, S. 10.

IV. im Druck oder in Arbeit
 akz.

(zs. mit Syna Maria Dirani) Strong or weak? Or: how infomation structure governs morpho-syntactic variazion. In: Dammel, Antje/ Schallert, Oliver (eds.): Morphological variation - theoretical and empirical perspectives. Amsterdam: John Benjamins [Linguistic aktuell/ Linguistics today]