17. Graduiertentreffen internationalen Wirtschaftsrecht

Das Graduiertentreffen im internationalen Wirtschaftsrecht ist eine traditionelle Assistententagung von Vertretern aller wirtschaftsrelevanten Rechtsdisziplinen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Fortführung dieser Tradition ist es mir eine besondere Freude zum 17. Graduiertentreffen im Internationalen Wirtschaftsrecht an die Goethe Universität Frankfurt am Main einzuladen. Die diesjährige Tagung steht unter dem Generalthema:

                 

„Internationale Abkommen im Wirtschaftsrecht“

Das 17. Graduiertentreffen findet vom 11.06.-12.06.2016 statt. Goethe Universität Frankfurt am Main, Deutschland, Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, Eisenhower Saal.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine formlose Anmeldung per Email an: graduiertentreffen@jura.uni-frankfurt.de


Programm

Samstag, 11. Juni 2016

10:00     Eintreffen der Teilnehmer
10:30    

Begrüßung und Eröffnung der Tagung

Prof. Dr. Dr. Rainer Hofmann (Goethe Universität Frankfurt am Main, Co-Direktor des Merton Zentrums)
Greg Lourie (Goethe Universität Frankfurt am Main, Veranstalter)

11:00    

Staat-Staat-Investitionsschiedsverfahren und ihr Verhältnis zu ISDS: Von Antagonismus zu Dialog

Dr. Andreas Kulick, Eberhard Karls Universität Tübingen

12:00     Mittagspause (Restaurant Sturm & Drang, Campus Westend)
13:00    

Internationalisierung von Investitionen durch Annexion?

Sebastian Wuschka, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft, Hamburg

14:00    

Die Auswirkungen bewaffneter Konflikte auf den internationalen Investitionsschutz?

Tobias Ackermann, Ruhr-Universität Bochum

15:00     Kaffeepause
15:30    

Das Paris Abkommen der UN-Klimakonferenz und die Auswirkungen auf das Investitionsschutzrecht

Dr. Philipp Donath, Goethe Universität Frankfurt

16:30    

Reformen im Internationalen Subventionsrecht? Eine Untersuchung der EU-Freihandelsabkommen vor dem Hintergrund der stagnierenden Doha-Runde

Felix Neumann, Friedrich-Schiller-Universität Jena

 17:30     Gemeinsames Abendprogramm

Sonntag, 12. Juni 2016

10:00    

Digitalisierung und Auswirkungen der Industrie 4.0 auf IT-Infrastrukturprojekte unter Berücksichtigung internationaler Normenstandards

Dr. Stephan Witteler, Heuking Kühn Lüer Wojtek, Frankfurt

11:00    

Im Spannungsfeld zwischen Internationalem Verwaltungsrecht, Internationalem Handelsrecht und hoheitlich gestaltetem Vertrag: Zugangs, Liefer- und Zuschussverträge für anti-Tuberkulose Medikamente in WHO Programmen

John Loeber, Budapest, ehem. WHO/GDF Teamleiter Beschaffung

12:00      Mittagspause
13:00    

Menschenrechtsklauseln in internationalen Zulieferverträgen und das New Yorker Übereinkommen: Durchsetzung von Menschenrechtsstandards über die Anerkennung und Vollstreckung handelsrechtlicher Schiedssprüche

Sabrina Ghielmini, Universität Zürich

14:00    

Die Anerkennung und Vollstreckung eines aufgehobenen ausländischen Handelsschiedsspruch nach dem New Yorker Übereinkommen und die deutschen Grundrechte

Dr. Felix Boor, Universität Hamburg

15:00      Kaffeepause
15:30    

Sinnvolle Nachbildung oder unpassende Imitation? Zu den Rufen nach einer New York Convention II für die Anerkennung von Mediationsvereinbarungen


Masud Ulfat, Philipps-Universität Marburg

16:30     Ende der Tagung und Verabschiedung der Teilnehmer

(Druckversion)


Für die Unterstützung bei der Durchführung der Tagung danken wir unseren Sponsoren: