Information und Beratung

Aktuelles

"ERC Proposal Writing": Online-Workshops zur ERC-Antragstellung am 08. September und am 09. November 2022

Die Online-Veranstaltungen richten sich an Forschende aller Fachrichtungen, die an einer Antragstellung für einen ERC Starting Grant (2-7 Jahre nach der Promotion) oder ERC Consolidator Grant (7-12 Jahre nach der Promotion) interessiert sind.

Der European Research Council (ERC) fördert eine als Pionierforschung charakterisierte grundlagenorientierte Forschung. Die hoch angesehenen ERC-Grants werden für forschungsaktive Spitzenwissenschaftler*innen ausgeschrieben, um visionäre Projekte voranzutreiben und neue interdisziplinäre Themengebiete zu erschließen. Alleiniges Auswahlkriterium ist die wissenschaftliche Exzellenz. Gefördert wird die eigene Arbeitsgruppe mit 1,5 bis 2 Mio. Euro pro Arbeitsgruppe je nach Förderlinie. Die Laufzeit der Projekte beträgt fünf Jahre. Das Programm ist themenoffen und die Förderlinien werden jährlich ausgeschrieben.

Im Online-Workshop werden konkrete Tipps zum Schreiben des Antrags gegeben und Fragen bezüglich der eigenen Antragsplanung beantwortet. Der Workshop adressiert daher hauptsächlich Forschende, die sich bereits in der Vorbereitung einer Antragstellung befinden, ist aber auch für diejenigen offen, die sich zunächst informieren möchten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Workshop "ERC Proposal Writing: Starting Grants": 08. September 2022, 10 – 11:30 Uhr, online

Workshop "ERC Proposal Writing: Consolidator Grants": 09. November 2022, 10 – 11:30 Uhr, online

Anmeldungen werden über folgende E-Mail-Adresse angenommen (bitte teilen Sie uns dabei mit, an welchem der beiden Workshops Sie teilnehmen möchten): rs-orga@uni-frankfurt.de.

ERC: Veröffentlichung des Arbeitsprogramms 2023

Der ERC fördert eine als Pionierforschung oder "frontier research" charakterisierte grundlagenorientierte Forschung. In dem am 12. Juli 2022 veröffentlichten ERC-Arbeitsprogramm 2023 ist hierfür ein Gesamtbudget von 2,2 Mrd. Euro vorgesehen. Gefördert wird die eigene Arbeitsgruppe mit 1,5 bis 2,5 Mio. Euro pro Arbeitsgruppe je nach Förderlinie. Die Laufzeit der Projekte beträgt fünf Jahre. Das Programm ist themenoffen und die Förderlinien werden jährlich ausgeschrieben.

 Die vier Hauptförderlinien sind wie folgt strukturiert:

  • ERC Starting Grants für den wissenschaftlichen Nachwuchs 2 bis 7 Jahre nach der Promotion;
  • ERC Consolidator Grants für Forschende 7 bis 12 Jahre nach der Promotion;
  • ERC Advanced Grants für etablierte Wissenschaftler*innen;
  • ERC Synergy Grants für Zusammenschlüsse mehrerer Arbeitsgruppen herausragender Forschender.

 Folgende wichtige Neuerungen wurden in das Arbeitsprogramm 2023 aufgenommen:

  • Für ERC Starting und Consolidator Grants gilt ab 2023 für die Berechnung der Antragsberechtigung als Referenzdatum das Datum der erfolgreichen Verteidigung der Dissertation (und nicht wie zuvor das der Verleihung des Doktorgrades).
  • Es werden zwei zusätzliche Gründe für die Verlängerung von Förderzeiträumen für ERC Starting und Consolidator Grants eingeführt: 1) Forschende, die Asyl suchen; 2) Forschende, die Opfer einer Naturkatastrophe geworden sind.

Folgende Daten zur Ausschreibungsöffnung bzw. Einreichungsfrist wurden veröffentlicht:

Arbeitsprogramm 2023

Ausschreibungsöffnung

Einreichungsfrist

Link zum Call

ERC Starting Grant

12. Juli 2022

25. Oktober 2022

Funding & Tenders

ERC Consolidator Grant

28. September 2022

2. Februar 2023

 

ERC Advanced Grant

8. Dezember 2022

23. Mai 2023

 

ERC Synergy Grant

13. Juli 2022

8. November 2022

Funding & Tenders

ERC Proof of Concept Grant

20. Oktober 2022

24. Januar 2023,

20. April 2023,

14. September 2023

 

Für weitere Informationen und umfassende Beratung wenden Sie sich gerne an unser EU-Team im Research Support (eu-research@uni-frankfurt.de). Wir unterstützen Sie bei allen Aspekten der Antragstellung!

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website des ERC und der Webseite der Nationalen Kontaktstelle ERC.


 EU-Anschubmittel für EU-Forschungsvorhaben

Seit Januar 2021 läuft Horizon Europe - das Europäische Rahmenprogramm für Forschung und Innovation. Für neue EU-Forschungshaben stehen an der Goethe-Universität Anschubmittel zur Verfügung.

Es können Mittel zu folgenden Zwecken beantragt werden:

  • Koordination europäischer Verbünde im Rahmen von Horizon Europe (Verbundforschung und Doctoral Networks) -> max. 5000€/Vorhaben
  • Beteiligung an europäischen Verbundvorhaben und Doctoral Networks als Partnereinrichtung, d.h. keine eigene Koordination (richtet sich insb. an EU-Erstantragstellende in Horizon Europe sowie an Antragstellungen mit Forschungsbezug in angrenzenden EU-Programmen) -> max. 2500€/Vorhaben
  • ERC-Antragstellungen (Starting, Consolidator, Advanced sowie Synergy Grants) -> max. 2500€/Vorhaben
  • Vorbereitende Aktionen wie Netzwerkaktivitäten, Mitgliedschaften in europäischen Arbeitsgruppen und Vereinigungen mit dem Ziel des Aufbaus eines EU-Konsortiums und der Beteiligung in Horizon Europe -> max. 2500€/Vorhaben 

Alle im Programm beantragten Kosten müssen im Vorfeld der Antragseinreichung bei der EU liegen (Ausgaben nach Einreichungsfrist der EU-Ausschreibung sind nicht förderfähig; Ausnahme: Kosten für ERC-Interviewtrainings). 

Für weitere Informationen und die Abstimmung zu individuellen Vorhaben wenden Sie sich bitte zunächst an das EU-Team im Research Support unter eu-research@uni-frankfurt.de

Hier gelangen Sie zum Antragsformular


Horizon Europe: Gutachter für Projekte 2021-2027

Die Europäische Kommission wird in Kürze einen Aufruf zur Interessensbekundung für die Begutachtung von Projektvorschlägen unter Horizon Europe veröffentlichen. Sachverständige, die in der Datenbank bereits registriert sind, brauchen sich nicht erneut zu bewerben. Sie werden aber möglicherweise ihre Bereitschaft für eine Begutachtungstätigkeit im Rahmen von Horizon Europe bekunden müssen und können auch ihre Daten aktualisieren. Eine Bewerbung als Gutachterin oder Gutachter ist elektronisch über das Förderportal der Europäischen Kommission möglich.  

Europäisches Förderportal: Projektbegutachtung  

Kontakt bei KoWi: Dieter Dollase


Über die Abteilung Information & Beratung

Das Beratungsteam unterstützt Sie bei der Suche nach dem richtigen Förderprogramm für Ihre Projektidee und berät Sie zu den Förderprogrammen der nationalen, europäischen und internationalen Forschungsförderung. Die Mitarbeitenden helfen Ihnen auch bei Fragen zu den formalen Belangen und hoheitlichen Aufgaben der Antragstellung weiter. Sie vermitteln darüber hinaus Kontakte zu relevanten Beratungseinrichtungen.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne im Research Support.