Probebühne

Campus Bockenheim, Hörsaalgebäude, Raum D 108

Caroline Creutzburg

Seit dem 15. Februar 2013 verfügt das Institut für TFM über eine eigene Probebühne, die außerhalb der szenischen Projekte von allen Studierenden der TFM frei genutzt werden kann. Sie liegt im Hörsaalgebäude des Bockenheimer Campus' in Raum D 108. Die Studierenden sind eingeladen und aufgefordert, dort eigene Projekte zu entwickeln oder auch nur punktuell Dinge auszuprobieren, gewissermaßen szenisch zu forschen.

Um ein selbstständiges und sicheres Arbeiten zu gewährleisten, müssen alle Interessierten einmalig eine ca. 2-stündige Einführung besuchen. In dieser Einführung geht es um die Bedienung von Licht- und Tonpult, das Einrichten von Scheinwerfern, den Umgang mit Mikrofonen und die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen. Nach erfolgreicher Absolvierung der Einführung erhalten die Teilnehmenden einen Probebühnen-Führerschein, der Voraussetzung für die eigenständige und unabhängige Benutzung des Raumes und seiner Anlagen ist. Darüber hinaus muss in jeder Gruppe, die in dem Raum arbeiten möchte, ein Mitglied gefunden werden, das bei einer der großen Versicherungen eine sogenannte „Schlüssel-Haftpflichtversicherung“ zur Absicherung des Risikos des Schlüssel-Verlusts abschließt.

Termine für die Einführung werden nach Vereinbarung (mindestens 3 Teilnehmer_innen) festgesetzt.

Für die laufende Projektarbeit und über die Einführung hinausgehende technische Fragen wird außerdem eine Projekt-/Techniksprechstunde angeboten.



Vergabe der Probezeiten

Die Probenzeiten werden in einer Sitzung für die nächsten zwei (in den Semesterferien vier) Wochen vergeben.

Probebühnensitzungen jeweils um 18 Uhr im Hiwizimmer TFM, Raum 6.301.



Kontakt:

Caroline Creutzburg (Kontakt über OLAT)

Die aktuellen Probentermine sind im Olat Probebühne einzusehen