Starker Start ins Studium

Allgemeine Informationen zu den nachfolgenden Stellen:

Die auf dieser Seite folgenden Ausschreibungen sind im Rahmen der zweiten Förderperiode des Programms „Starker Start ins Studium“ (Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre – „Qualitätspakt Lehre“) zu besetzen.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. 

Für die Befristung der Verträge von Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind die Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes i.V.m. dem Hessischen Hochschulgesetz maßgeblich.

Der früheste Einstellungstermin ist der 01.10.2016. Die Besetzung erfolgt längstens bis zum 31.12.2020.

Bewerber/innen wenden sich bei Rückfragen bitte an die ausschreibende Einrichtung.


Im Rahmen des aus dem Qualitätspakt Lehre finanzierten Programms „Starker Start ins Studium“ ist am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main im Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung zum 01.01.2018 die Stelle einer/eines 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
mit Schwerpunkt in der Lehre
(E13 TV-GU, halbtags) 

befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen. 

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Entwicklung und Evaluation eines Seminarkonzepts zur Unterstützung der Forschungskompetenzen von Studierenden
  • Durchführung von Übungen zum Erwerb von Forschungskompetenzen (4 LVS)
  • Mitarbeit im Methodenzentrum Sozialwissenschaften

 

Der oder die Stelleninhaber/in soll dazu beitragen, die Studierenden bei ihrem Übergang in ein wissenschaftliches Studium zu unterstützen. Hierzu soll ein Seminarkonzept entwickelt, durchgeführt und evaluiert werden, welches die Studierenden befähigt, eine forschende Haltung zu entwickeln und zu lernen, eigene Fragen als Forschungsfragen zu reformulieren bzw. diese in Forschungskonzepte zu überführen.

Dies setzt eine eigene ausgeprägte Forschungsorientierung voraus sowie Kenntnisse diverser Theorieperspektiven und Erfahrungen mit unterschiedlichen Forschungskonzepten und –verfahren. Die/der Mitarbeiter/in ist zur hochschuldidaktischen Weiterbildung verpflichtet. 

Erwartet werden neben einem abgeschlossenen erziehungswissenschaftlichen Universitätsabschluss (MA, Dipl.) Interesse an der Weiterentwicklung hochschuldidaktischer Konzepte. Erste Lehrerfahrungen im Bereich „Wissenschaftliches Arbeiten“ sind von Vorteil. 

Für Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Christiane Hof (Hof@em.uni-frankfurt.de) gerne zur Verfügung. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 31.10.2017 postalisch und per E-Mail an Frau Prof. Dr. Christiane Hof, Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung, Goethe Universität Frankfurt, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, 60323 Frankfurt. E-Mail: hof@em.uni-frankfurt.de

Hinweis: Reichen Sie bitte keine Originale ein, da keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt; sie werden nach einer Aufbewahrungsfrist vernichtet. Entstehende Bewerbungskosten (auch Reisekosten) können leider nicht erstattet werden.


Im Qualitätspakt Lehre war die Goethe-Universität Frankfurt am Main mit ihrem Programm „Starker Start ins Studium“ auch in der zweiten Förderphase erfolgreich. Das Programm zielt auf die systematische Stärkung der Studieneingangsphase. Hierzu hat die Universität vier fachbereichsübergreifende Zentren zur Vermittlung wissenschaftlicher Grundlagenkompetenzen gegründet. Zur Umsetzung dieses Konzeptes sucht das Institut für Sportwissenschaften im Fachbereich Psychologie & Sportwissenschaften zum 01.01.2018 im Bereich Bewegungs- und Trainingswissenschaften eine/einen 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiterin/Mitarbeiter
mit Schwerpunkt in der Lehre
(E13 TV-G-U, halbtags) 

zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren.  

Aufgaben:

  • Weiterentwicklung der Methodenausbildung im Rahmen der Lehramtsstudiengänge
  • Koordinierung der inhaltlichen Kohärenz zwischen vernetzten Lehrveranstaltungen
  • Durchführung von Tutorenqualifizierungen sowie Supervision der Tutorentätigkeit
  • Anbieten von Methodensprechstunden und (Block)Veranstaltungen zur Konzeption und Durchführung (empirischer) Studienarbeiten
  • Beteiligung an Verwaltungstätigkeiten des Instituts für Sportwissenschaften
  • Lehrtätigkeit im Umfang von 4 LVS
  • Betreuung von Abschlussarbeiten und Durchführung von Examensprüfungen
  • Mitarbeit bei Forschungstätigkeiten

 

Die/der Mitarbeiter/in ist zur Mitarbeit im Methodenzentrum Sozialwissenschaften sowie zur hochschuldidaktischen Weiterbildung verpflichtet. Die Gelegenheit zu selbstbestimmter Forschung, insbesondere zu einer Promotion, wird gegeben und ist erwünscht. 

Voraussetzungen:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss in einem sportwissenschaftlichen Studiengang
  • eigene forschungspraktische Erfahrungen in der Sportwissenschaft
  • breit angelegte Kompetenzen im Bereich sportwissenschaftlicher Forschungs- und Messmethoden

 

Erwünscht sind zudem Erfahrungen in der universitären Lehre in den genannten Bereichen sowie Interesse an der Erprobung und Weiterentwicklung von Konzepten für die Lehre. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in Papierform oder vorzugsweise elektronisch (PDF-Format) bis zum 31.10.2017 an Prof. Dr. Karen Zentgraf, Ginnheimer Landstraße 39, 60487 Frankfurt am Main. Bitte reichen Sie keine Originalunterlagen ein, da diese nicht zurückgesandt werden. Nachfragen sowie Ihre elektronischen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte per E-Mail an zentgraf@sport.uni-frankfurt.de.