Starker Start ins Studium

Allgemeine Informationen zu den nachfolgenden Stellen:

Die auf dieser Seite folgenden Ausschreibungen sind im Rahmen der zweiten Förderperiode des Programms „Starker Start ins Studium“ (Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre – „Qualitätspakt Lehre“) zu besetzen.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. 

Für die Befristung der Verträge von Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind die Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes i.V.m. dem Hessischen Hochschulgesetz maßgeblich.

Der früheste Einstellungstermin ist der 01.10.2016. Die Besetzung erfolgt längstens bis zum 31.12.2020.

Bewerber/innen wenden sich bei Rückfragen bitte an die ausschreibende Einrichtung.


Im Qualitätspakt Lehre war die Goethe-Universität Frankfurt am Main mit ihrem Programm „Starker Start ins Studium“ auch in der zweiten Förderphase erfolgreich. Das Programm zielt auf die systematische Stärkung der Studieneingangsphase. Hierzu hat die Universität vier fachbereichsübergreifende Zentren zur Vermittlung wissenschaftlicher Grundlagenkompetenzen gegründet. Für die Fortsetzung des Programms in der zweiten Förderphase ist im Fachbereich Physik, Institut für Biophysik und im Zentrum Naturwissenschaften zum 01.01.2018 die Stelle einer/eines 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
mit Schwerpunkt in der Lehre
(E13 TV-G-U, halbtags) 

bis 30.09.2020 befristet zu besetzen. 

Ihre Aufgaben:

Sie verstärken die Lehre im Fach Physik für Mediziner, die vom Institut für Biophysik für jährlich über 500 Studierende in Human- und Zahnmedizin erbracht wird, im Umfang von 4 LVS. Dazu gehören insbesondere:

  • Weiterentwicklung und Durchführung von Vorkursen in Mathematik und Physik im Medizinstudium
  • Weiterentwicklung und Durchführung eines Vorkurses Physik für Studierende der Naturwissenschaften
  • Klausurvorbereitungskurse und Stützkursen zur Vorlesung Physik für Medizinerinnen und Mediziner, sowie Ergänzung um ein individuelles Beratungsangebot
  • Mitarbeit bei der didaktischen Weiterentwicklung des Praktikums Physik für Medizinerinnen und Mediziner
  • Entwicklung und Durchführung eines Qualifikationsangebotes für Tutorinnen und Tutoren des Praktikums Physik für Medizinerinnen und Medizinern
  • operative und strategische Mitarbeit im Programm Starker Start ins Studium, insbesondere im Zentrum Naturwissenschaften

Die Stelle dient auch der wissenschaftlichen Qualifikation der/des Stelleninhaberin/Stelleninhabers, daher besteht die Möglichkeit zur selbstbestimmten Forschung. 

Ihr Profil:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Natur- oder Ingenieurswissenschaften mit Schwerpunkt im experimentellen physikalischen Arbeiten erfolgreich abgeschlossen. Erfahrungen in interdisziplinären Arbeitsgebieten (Biophysik/medizinische Physik, Medizintechnik) sowie Kenntnisse und praktische Erfahrungen in Elektronik, Digitalelektronik und Messtechnik sind von Vorteil. 

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber wird bei ihren/seinen Lehraufgaben dem Praktikumsleiter des Praktikums „Physik für Mediziner“ zugeordnet. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 19.12.2017 in elektronischer Form und einem pdf Dokument zu richten an: Dr. Oliver Klein: klein@biophysik.org sowie Dr. Julia Sommer: sommer@starkerstart.uni-frankfurt.de. Weitere Informationen zum Konzept „Starker Start ins Studium“ erhalten Sie unter: http://www.starkerstart.uni-frankfurt.de/


Im Qualitätspakt Lehre war die Goethe-Universität Frankfurt am Main mit ihrem Programm „Starker Start ins Studium“ auch in der zweiten Förderphase erfolgreich. Das Programm zielt auf die systematische Stärkung der Studieneingangsphase. Hierzu hat die Universität vier fachbereichsübergreifende Zentren zur Vermittlung wissenschaftlicher Grundlagenkompetenzen gegründet. Für die Fortsetzung des Programms in der zweiten Förderphase stellt das Schreibzentrum am Riedberg (SZaR), eine Kooperation des Zentrums Naturwissenschaften mit dem Schreibzentrum, Angebote für Scientific Writing/Schreiben in den Naturwissenschaften bereit. Für die Projektleitung des SZaR ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U) 

entsprechend der Bewilligung der Mittel befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen. 

Der/die Stelleninhaber/in arbeitet eng mit dem Leitungsteam des Schreibzentrums, der Koordinatorin des Zentrums Naturwissenschaften und den Lehrenden und Studierenden der naturwissenschaftlichen Fächer zusammen. Der/die Stelleninhaber/in ist dazu verpflichtet, an der Schreibberatungsausbildung des Schreibzentrums teilzunehmen, um sich mit den didaktischen Konzepten und dem Beratungsansatz des Schreibzentrums vertraut zu machen. Auch die Bereitschaft zur hochschuldidaktischen Weiterbildung wird erwartet. 

Der/die Projektmitarbeiter/in hat zur Aufgabe:

  • Die studentischen Peer-Schreibberater/innen zu begleiten, zu supervidieren und auszubilden;
  • Existierende schreibdidaktische Angebote, Konzepte und Methoden an naturwissenschaftliche Fachkulturen anzupassen und auf dem naturwissenschaftlichen Campus zu implementieren;
  • Die neu entwickelten Angebote zu evaluieren;
  • Schreibdidaktische Materialien zu erarbeiten, die es Fachlehrenden der Naturwissenschaften ermöglichen, die Studierenden bei der Entwicklung ihrer schriftlichen kommunikativen Kompetenzen zu unterstützen;
  • Schreibdidaktische eLearning Angebote für Studierende der Naturwissenschaften zu entwickeln;
  • Öffentlichkeitsarbeit für das SZaR zu leisten (Pressearbeit, Gremienarbeit);
  • Lehrbezogene Drittmittelanträge zu stellen. 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Sie können eine abgeschlossene oder weit fortgeschrittene Promotion in einem naturwissenschaftlichen Fach nachweisen;
  • Sie haben eine hohe Affinität zum Schreiben und zur Lehre und sind bereit, sich schreibdidaktisch und hochschuldidaktisch fortzubilden;
  • Sie haben Erfahrungen im Bereich digitaler Lehrkonzepte und Interesse an der Erstellung von eLearning Angeboten;
  • Sie schreiben und sprechen Englisch auf wissenschaftlichem Niveau;
  • Sie haben Erfahrungen in organisatorischen und koordinierenden Tätigkeiten;
  • Sie besitzen ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und eine hohe Bereitschaft zu kooperativer Arbeit. 

Da die Stelle auch der Qualifikation der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers dient, besteht die Möglichkeit zur selbstbestimmten Forschung. 

Richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bitte per Mail in einer zusammenhängenden PDF-Datei bis zum 15.01.2018 an Dr. Julia Sommer (Sommer@bpc.uni-frankfurt.de).