Evaluationsstudie SPRÜNGE - SPRachförderung im Übergang KindergarteN - Grundschule Evaluieren


Projektleitung:

Prof.‘in Dr. Tanja Betz (Betz@em.uni-frankfurt.de)

Prof.‘in Dr. Diemut Kucharz (Kucharz@em.uni-frankfurt.de)

Prof. Dr. Ulrich Mehlem (Mehlem@em.uni-frankfurt.de)

Projektmitarbeit:

Ezgi Erdogan (M.A.) (Erdogan@em.uni-frankfurt.de)

Dr. Karin Kämpfe (M.A.) (Kaempfe@em.uni-frankfurt.de)

Sandra Rezagholinia (M.A.) (Rezagholinia@em.uni-frankfurt.de)

Projektlaufzeit: 2016-2018

Stichworte: Sprachförderung, alltagsintegriert, additiv, Übergang Kindertageseinrichtung – Grundschule, Evaluation

Die Studie:

Die BiSS-Initiative (Bildung durch Sprache und Schrift) – ein fünfjähriges bundesweites Forschungs- und Entwicklungsprogramm im Bereich Sprachförderung, -diagnostik und Leseförderung – ist mit dem Ziel ins Leben gerufen worden, einerseits dem hohen Bedarf an effektiver Sprachbildung und -förderung nachzukommen und andererseits die noch diffuse Forschungslage zu verbessern, denn aus wissenschaftlicher Sicht ist noch eine Reihe von zentralen Fragen ungeklärt. Dazu gehören Fragen nach der Qualität der erfolgten Sprachförderung in unterschiedlichen Settings sowie nach der Bedeutung von personalen Merkmalen und Sprachförderkompetenzen der involvierten Professionellen. Auch stellen sich vor dem Hintergrund einer durchgängigen sprachlichen Bildung  Fragen nach Art und Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit von Kindertageseinrichtung und Schule bzw. von Fach- und Lehrkräften im Bereich Sprachförderung. In diesem Zusammenhang ist schließlich zu hinterfragen, wie der für Deutschland charakteristischen Strukturdifferenz zwischen Kindertageseinrichtungen und Grundschulen auf der Ebene einer durchgängigen sprachlichen Bildung begegnet werden kann.

In der Evaluationsstudie SPRÜNGE sollen die im Rahmen der BiSS-Initiative durchgeführten Angebote zur Sprachförderung für Kinder am Übergang Kita-Grundschule im Hinblick auf ihre Wirksamkeit wissenschaftlich überprüft werden. Ziel der Evaluationsstudie SPRÜNGE ist es, die Wirksamkeit unterschiedlicher Settings von Sprachförderung (Lernwerkstätten und Vorkurse) am Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule zu untersuchen. Von Interesse ist die Entwicklung der Sprachkompetenz der Kinder und die Sprachförderkompetenz der Fach- und Lehrkräfte sowie die Qualität der durchgeführten Sprachförderung unter Berücksichtigung der besuchten sprachförderbezogenen Fortbildungen und der Qualität und Intensität der Kooperation zwischen Fach- und Lehrkräften.

Die mehrperspektivisch und längsschnittlich angelegte Evaluationsstudie kombiniert verschiedene theoretische Annahmen über die pädagogische Professionalität und Professionalisierung sowie über die Wirksamkeit von Sprachförderung und Kooperation am Übergang. Hieraus ergeben sich drei miteinander verbundene Teilprojekte mit unterschiedlichem methodischem Schwerpunkt:

Teilstudie 1: Standardisierte Überprüfung der Kompetenzzuwächse bei Kindern im Bereich Sprache und der Fach- und Lehrkräfte im Bereich Sprachförderkompetenz mithilfe standardisierter Verfahren (Prof.‘in Dr. Diemut Kucharz)

Teilstudie 2: Evaluation der Interaktionsqualität der sprachförderlichen Aktivitäten in ausgewählten Kindertageseinrichtungen und Grundschulen auf der Basis von qualitativen Videoanalysen (Prof. Dr. Ulrich Mehlem)

Teilstudie 3: Analyse der Entwicklung der Kooperation zwischen Fach- und Lehrkräften und der Entwicklung ihrer Motivation, beruflichen Überzeugungen und fachlichen Orientierungen durch die gemeinsamen Fortbildungen auf Basis von Interviews und Leitungsbefragungen (Prof.‘in Dr. Tanja Betz)

Erwartet wird ein Beitrag zur Klärung der Frage, welche Formen der Sprachförderung (alltagsintegriert vs. additiv), der Fortbildung und der Kooperation zwischen Kindertageseinrichtung und Grundschule besonders wirkungsvoll sind.

Überblick über das Studiendesign:

In der Studie werden insgesamt sechs an BiSS teilnehmende Verbünde evaluiert. In die Studie involviert sind neben den Kindern, die an der Sprachförderung beteiligten Fach- und Lehrkräfte sowie die Kita- bzw. Schulleitungen.

Folgende Daten werden erhoben:

  • die Entwicklung der Sprachkompetenz der Kinder
  • die Entwicklung der Sprachförderkompetenzen der Fach- und Lehrkräfte
  • die Interaktionen in der am Übergang durchgeführten Sprachförderung
  • das Erleben der Sprachförderung und der Kooperation am Übergang aus Sicht der pädagogischen Fach-, Lehr- und Leitungskräfte.

Projektphasen:

Weiterführende Informationen: Projektflyer

Vorträge/ Poster (Auswahl):

Kämpfe, K., Erdogan, E., Betz, T. (2018, März). Hierarchisierende Sprachhandlungen und Handlungsorientierungen von pädagogischen Fach- und Lehrkräften am Übergang in die Grundschule, 26. DGfE-Kongress 2018, Essen.

Mehlem, U. (2018, März). Sprachfördersituationen als Gelegenheitsstrukturen für komplexe sprachliche Handlungen in unterschiedlichen Genres, 26. DGfE-Kongress 2018, Essen.

Rezagholinia, S., Kucharz, D. (2018, März). Sprachförderung am Übergang Kindergarten-Grundschule evaluieren – Sprachliche Entwicklung von Kindern. 26. DGfE-Kongress 2018, Essen.

Rezagholinia, S. (2018, Februar). Wie hängen Wissen, Können und professionelles Handeln von Fach- und Lehrkräften in der Sprachförderung zusammen? Einfluss der Sprachförderkompetenzen pädagogischer Fach- und Lehrkräfte auf die sprachliche Entwicklung von Kindern. 6. GEBF Tagung 2018, Basel.

Kämpfe, K., Mehlem, U. (2017, November). SPRÜNGE: SPRachförderung im Übergang KindergarteN–Grundschule Evaluieren. Eine mehrperspektivische Längsschnittstudie. BiSS-Wissenschaftsforum, Köln.

Kämpfe, K., Rezagholinia, S., Betz, T., Kucharz, D. (2017, September). Sprachliche Bildung von Kindern gestalten – Kinder im Fokus. 26. Jahrestagung der Sektion Schulpädagogik, Kommission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe „Grundschulpädagogik zwischen Wissenschaft und Transfer“, Landau/Pfalz.

Kucharz D., Erdogan, E., Rezagholinia, S. (2017, März). SPRÜNGE: SPRachförderung im Übergang KindergarteN – Grundschule Evaluieren. Kooperation zwischen Grundschulen und Kindertageseinrichtungen:
Umsetzung des Moduls E6. 4. Netzwerktreffen der BiSS-Evaluationsprojekte, IQB, Berlin.

Mehlem, U., Erdogan, E. (2017, März). Sprachförderung im Übergang Kita - Grundschule - eine fallbezogene, kontrastive Mikroanalyse mittels Videographie. GEBF, Heidelberg.

Kucharz, D., Rezagholinia, S. (2017, März). SPRÜNGE: SPRachförderung am Übergang KindergarteN – Grundschule Evaluieren - Überprüfung der Wirksamkeit der Sprachförderkompetenz. GEBF Tagung, Heidelberg.

Betz, T. (2016, November). SPRÜNGE. Sprachförderung im Übergang Kindergarten-Grundschule evaluieren. Posterpräsentation auf der Tagung Bildungsforschung 2020. Potenziale erkennen. Perspektiven eröffnen. Wissen schaffen, BMBF, Berlin.

Betz, T., Kämpfe, K. (2016, September). Kooperation von Kindertageseinrichtung und Grundschule zur Sprachförderung von Kindern mit geringen deutschen Sprachkompetenzen. 51. Arbeitstagung der DozentInnen der Sonderpädagogik in deutschsprachigen Ländern „Sonderpädagogik zwischen Wirksamkeitsforschung und Gesellschaftskritik“, Paderborn.

Betz, T., Rezagholinia, S. (2016, März). Kooperation zwischen Grundschulen und Kindertageseinrichtungen: Umsetzung des Moduls E6. 2. Netzwerktreffen der BiSS-Evaluationsprojekte, IQB, Berlin.

BiSS ist eine Initiative von:

 

 

Drittmittelgeber