Projekte und wissenschaftliche Veranstaltungen

  • (mit Dr. Hanna Teichler) Studentische Konferenz: Studientag Ruanda, 9. November 2019.
  • (Teilnahme an Podiumsdiskussion), Die Weltausstellung 1937 in Paris: Schwanengesang einer Epoche... präsentiert von Edith Gerhards und Axel Bornkessel im Institut français Köln (8.10.2019)
  • (Mitorganisation, mit Prof. Dr. Pierre Monnet, Dr. Axel Dröber, Dr. Steffen Bruendel), Die Fabrik des Textes. Materialität und Textualität des Versailler Vertrages // La fabrique du texte. Matérialité et textualité du traité de Versailles, 26.09.2019 – 27.09.2019 (Deutsches Historisches Institut, Paris)
  • Studentische Exkursion nach Marseille, Sanary-sur-mer und Les milles (mit Valérie Kuhlmann und Jeanne Yapaudjian) (28.5.-2.6.2019)
  • (Mitorganisation) Studientag Geisteswissenschaften (Schulprojekt), mit Peter Gorzolla, Jacqueline Jakobi, Tobias Junker, Bernd Zegowitz (verschiedene geisteswissenschaftliche Institute der Universität Frankfurt), 19.2.2019. Zu diesem Anlass Vortrag zum Thema: Geisteswissenschaftliche Schlüsselqualifikationen in Studium und Beruf.
  • (co-organisation) Conférence franco-allemande, avec Dr. Aurore Peyroles, en coopération avec l'Institut franco-allemand de sciences historiques & sociales (IFRA-SHS): Villes en guerre. L'urbanité moderne à l'épreuve du conflit (du 30 mai au 1 juin 2018), Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Ringvorlesung (Organisation), WiSe 2018/19: Kommentar und Erzählung, Institut für Romanische Sprachen und Literaturen, Universität Frankfurt
  • Orientierungsstudium für Studienanfänger*innen (Pilotprojekt, Mitorganisation der romanistischen Ringvorlesung): Einführung in die Romanistik (WiSe 2017/18)
  • Dossier: Studentische Exkursion nach Paris (7.-10. Dezember 2017)
  • Organisation de l'Atelier Foire du livre (du mois de mai 2017 au mois d'octobre 2017) et du débat-lecture avec Philippe Claudel (11 octobre 2017) pendant la Foire du livre, en coopération avec "Francfort en Français" et l'Institut franco-allemand de sciences historiques & sociales (IFRA-SHS), à l'université Francfort, avec un groupe d'étudiant.e.s et de collègues de la Romanistik
  • Deutsch-französische Konferenz: "Und wenn wir einfach aufhörten?". Kulturen des Kriegs und des Friedens 1917 - Vorläufer, Folgen und Echos // "Et si on décidait d'arrêter comme ca, d'un coup"? Cultures de guerre et de paix en 1917 - Antécédents, conséquences et échos ; Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, 27. bis 29. September 2017 ; Mitorganisation zusammen mit Prof. Dr. Pierre Monnet und Dr. Steffen Bruendel, in Kooperation mit dem Institut franco-allemand de sciences historiques & sociales (IFRA-SHS) und dem Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften (FZHG)
  • Projekt: Pratiques de l'espace urbain / Praktiken des städtischen Raums, Projektleitung gemeinsamit mit Prof. Dr. Anne Lagny, Philipp Jonke und Prof. Dr. Robert Seidel, in Kooperation mit der ENS de Lyon und dem Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik der Universität Frankfurt. Diverse Aktivitäten: Workshop, Tagung, Lab Junior (seit 2015)
  • Mitorganisation des Studientags Intertextualität. Gemeinsam mit Tobias Berneiser. Verschiedene Termine im Juni 2017. Mit Vorträgen von José María Yvancos Pozuelo, Daniel Sangsue, Karlheinz Stierle und Caroline Mannweiler. Programm
  • Schülerprojekttage Geisteswissenschaften. Gemeinsames Projekt mit Nataša Bedeković (Institut für Deutsche Literatur und ihre Didaktik), Peter Gorzolla (Historisches Seminar) und Tobias Junker (Seminar für Judaistik) in Kooperation mit dem Studien-Service-Center der Goethe-Universität. Juni 2017 (Programm hier)
  • Ringvorlesung (Organisation), WiSe 2016/17: Dimensionen der Intertextualität, Institut für Romanische Sprachen und Literaturen, Universität Frankfurt
  • Tagung: 13.-14.9.2016 (zusammen mit Tobias Berneiser): Literatur als Obsession. Don Quijotes Leidensgenossen in den romanischen Literaturen, Universität Frankfurt
  • Atelier/Workshop: 18.-20.11.2015 (Mitorganisation, zusammen mit Christoph Kleinschmidt, Anne Lagny und Philipp Jonke): Cultures urbaines / Stadtkulturen, Universität Frankfurt und École Normale Supérieure (ENS), Lyon (Frankreich)
  • Ringvorlesung (Organisation) WiSe 2015/16: Intertextualität - zur Eröffnung des Masters "Romanistische Literatur- und Kulturwissenschaft", Institut für Romanische Sprachen und Literaturen, Universität Frankfurt
  • Deutsch-israelische Konferenz: 2.-4.7.2015 (zusammen mit Steffen Bruendel): Disasters of Violence, War and Extremism 1813-2013, Universität Frankfurt, in Kooperation mit der Tel Aviv University, Israel.
  • Sommerschule: 25.-28.8.2014 (Mitveranstalter): Sommerschule des DRV: Der Konflikt in Literatur und Recht der frühmodernen Romania. Zugriffe der romanistischen Literaturwissenschaft und der europäischen Rechtsgeschichte, Universität Frankfurt
  • Ringvorlesung: SoSe 2014 (Organisation, zusammen mit Bernd Zegowitz): 6. Frankfurter Goethe-Vorlesungen zum Thema: 100 Jahre Literaturwissenschaften in Frankfurt. Universität Frankfurt.
  • Exkursion: Memorialkulturen des Ersten Weltkriegs: Exkursion an den Chemin des dames (Frankreich; Juli 2014): studentische Essays und Bilder
  • Konferenz: 20.-21.6.2014 (zusammen mit Bernd Zegowitz): Literaturwissenschaften in Frankfurt, 1914-1945, Universität Frankfurt
  • Sektion: 23.–27.9.2007 (zusammen mit Olaf Müller): XXX. Deutscher Romanistentag, Sektionsleitung: Exildiskurse der Romantik, Wien
  • Konferenz: 26.–28.4.2007 (zusammen mit Sarga Moussa und Friedrich Wolfzettel): Déplacements identitaires. Voyager et écrire au féminin (XIXsiècle) / Identitätsverortungen. Weibliches Reisen und Schreiben im 19. Jahrhundert. Internationale Konferenz an der Universität Frankfurt, in Zusammenarbeit mit dem CNRS und der Université Lyon 2, Frankfurt am Main
  • Konferenz: 23.–25.3.2006 (zusammen mit Olaf Müller und Martine Boyer-Weinmann): Écrire la crise. Intellectuels français et exilés allemands face à la crise européenne après Munich (1938–1940) / Reaktionen französischer Intellektueller und deutscher Exilanten auf die europäische Krise nach dem Münchner Abkommen (1938–1940)Internationale Konferenz an der Universität Frankfurt, in Zusammenarbeit mit der Université Lyon 2, dem Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Bibliothek und dem S. Fischer-Verlag, Frankfurt am Main
  • Konferenz: 18.–20.4.2002 (Mitveranstalter): Romanistik zwischen Tradition und Entgrenzung. Kongress anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Frankfurter Romanistik, Frankfurt am Main