Subin Nijhawan

Subin Nijhawan ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im PolECule-Projekt, einem Kooperationsprojekt mit der Abteilung Didaktik der Sozialwissenschaften. Zugleich ist er Lehrer für Englisch und Politik & Wirtschaft (auch bilingual in Englisch) am Heinrich-von-Gagern-Gymnasium Frankfurt. Dazu hat er einen Master in International Studies von der School of Oriental and African Studies (SOAS), University of London.

Schwerpunkte in der Forschung:

  • bilingualer Sachfachunterricht (Schwerpunkt: Politics & Economics)
  • Bildungsstandards und Kompetenzorientierung
  • Kultur- und Nachhaltigkeitsdidaktik
  • Unterricht mit neuer englischsprachiger Literatur und Film
  • Comics und Cartoons im Englisch- und politisch-ökonomischen Unterricht (insb. Sachfachunterricht mit The Simpsons)
  • Unterricht mit den Schwerpunkten Internationale Ökonomie, internationale Institutionen und Globalisierung
  • Fragen der globalen Gerechtigkeit, globaler sozialer Bewegungen, kosmopolitischer Demokratie und Menschenrechten
  • Methoden der Bildungs- und Schulforschung und der Evaluation
   
Sprechstunde im Semester:
Mi, 15-16 Uhr
Raum: IG 3.152
Tel. 069 798 32508

Email: nijhawan@em.uni-frankfurt.de
   


Vita

seit 2015: Wissenschaflicher Mitarbeiter im Projekt "PolECule"

seit 2013: Studienrat am Heinrich-von-Gagern-Gymnasium Frankfurt mit den Fächern Englisch, Politik & Wirtschaft sowie Politics & Economics (bilingual)

2011-2013: Stipendiat des Horizonte-Programms der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung (inzwischen Mitglied des Alumniprogrammes fellows & friends)

2011-2013: Lehrer im Vorbereitungsdienst am Goethe-Gymnasium Frankfurt (Abschluss: 2. Staatsexamen)

2011: Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für England und Amerikastudien, Abteilung Sprachlehrerforschung und Didaktik der Goethe-Universität Frankfurt

2010: 1. Staatsexamen für die Fächer Englisch und Politik & Wirtschaft

2009-2011: angestellte Lehrkraft an verschiedenen Frankfurter Gymnasien

2007-2009: Projektmanagement (inkl. Trainee) in der KfW Entwicklungsbank, Frankfurt

2007: sechsmonatiger Advanced-Hindi Sprachaufenthalt in Jaipur, Indien (Critical Language Scholarship des US Department of State)

2007: Teilnahme am Democracy & Diversity Workshop in Kapstadt, Südafrika (Stipendium des Transregional Center for Democratic Studies, New School University)

2006-2007: wissenschaftliche Hilfskraft am India-China Institute der New School University, New York

2006-2007: Politics-Studium an der New School for Social Research, New York (Tuition-Scholarship)

2006: Tätigkeit im Klimaschutzfonds der KfW-Förderbank

2005-2006: Praktikum und Tätigkeit bei der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, New Delhi und Eschborn

2003-2004: Master of Arts in International Studies an der School of Oriental and African Studies (SOAS), University of London

2004: Forschungsaufenthalt im Rahmen der Masterarbeit im Punjab, Indien

2000-2003: Studium der Politik-, Rechts- und Kommunikationswissenschaften an der Freien Universität Berlin (B.A.-äquivalenter Abschluss)

1999-2000: Zivildienst in einer Flüchtlingsunterkunft der Arbeiterwohlfahrt Esslingen

1999: Abitur an der Altkönigschule Kronberg (Leistungskurse Physik und Geschichte)


Publikationen

2019:

Emotionen in der sozioökonomischen Bildung als Lernanlässe und Lernvoraussetzungen. In A. Besand, B. Overwien, & P. Zorn (Eds.), Politik mit Gefühl (pp. 366-379). Bonn: bpb - Bundeszentrale für Politische Bildung; zusammen mit Tim Engartner.

Designing teachers’ action research: CLIL and the functional use of the L1 in Politics, Economics & Culture. In A. Kreft & M. Hasenzahl (Eds.), Aktuelle Tendenzen in der Fremdsprachendidaktik (Vol. 64, pp. 147-163). Berlin: Peter Lang.

Start Ins Deutsche – Students Teach German to Refugees at Goethe University Frankfurt. In E. Sengupta & P. Blessinger (Eds.), Language, Teaching, and Pedagogy for Refugee Education (pp. 91-105). Bingley: Emerald; (zusammen mit Marika Gereke).

2018:

Finding the ‘perfect equilibrium of emotional and rational learning’ in bilingual education in the social sciences: the role of the L1." In M. Simons & T. Smits (eds.): Language Education and Emotions - Proceedings of the Third International Conference on Language Education and Testing: University of Antwerp, 2018, 154-163.

Projekt PolECule: Entwicklung eines curricularen Orientierungsrahmens für das bilinguale Unterrichtsfach Politik & Wirtschaft (Politics, Economics & Culture). Goethe-Universität. Frankfurt. Online auf den Seiten des Bildungsservers des Hessischen Kultusministeriums: http://lernarchiv.bildung.hessen.de/sek/englisch/engl/news/pub/orientierungsrahmen_polecule_final.pdf; zusammen mit Daniela Elsner, Tim Engartner und Nina Rodmann.

2017:

Bridging the gap between theory and practice with ‘design-based action research’. Studia Paedagogica: Special issue on Teacher Education and Educational Research, 22(4), 9-29. https://doi.org/10.5817/SP2017-4-2

Economic globalization. Schwalbach am Taunus: Wochenschau Verlag; zusammen mit Marc Meller und Jonas Brüseken.

PolECule - Development of a Bilingual Curriculum for the Subject Politics, Economics & Culture. In Tim Engartner, Balasundaram Krisanthan (eds.): Wieviel ökonomische Bildung braucht politische Bildung? Wochenschau Verlag, Schwalbach; zusammen mit Marc Meller.

2014:

Vom Comic zum Zeichentrickfilm – Sachfachunterricht mit „The Simpsons“. Praxis Fremdsprachenunterricht (Englisch) (3/2014), pp. 13-18.

2006:

Die kommerzielle Luftfahrt im heutigen Indien. Südasienwissenschaftliche Arbeitsblätter: Universität Halle (Vol. 8), 172p. ISBN 3-86010-807-7. Rezensiert in: Journal Asien (101, Oktober 2006, S. 92-94).

2005:

Ein Recht auf eine saubere Umwelt? Die Praxis indischer Gerichte. Südasien-Informationen(8): Menschenrechte in Indien. ISSN 1860 – 0417. Mitherausgeber der gesamten Ausgabe.


Vorträge und Präsentationen

2019:

Vortrag: „Wieviel ‘Muttersprache’ braucht der bilinguale Sachfachunterricht? Methoden für den funktionalen und systematischen Einsatz deutscher Sprachanteile am Beispiel des Sachfachs Politics, Economics & Culture”; 4. Fachtag Englisch des IEAS, Abt. Didaktik.

Schüler*innenseminar: „Es ist nicht alles Gold was glänzt: Wie viel Demokratie braucht der Kapitalismus?“; Symposium der EKHN-Stiftung: DEMOKRATIE! Über die Macht des Einzelnen und die Zukunft der Gemeinschaft (zusammen mit Tim Engartner).

2018:

Vortrag: „The role of the L1 in bilingual teaching:creating ‘translanguaging spaces‘ for more global justice“; BAAL Language Policy Forum Conference (Panel 1): “Language policy in the age of diversity: Dilemmas and hopes”, Sheffield Hallam University, UK. Vorsitz einer Panelsitzungen. 


Vortrag: „CLIL classes in Politics & Economics - how can an L1* use promote global discourse competence?”; DGFF Nachwuchstagung (Section Bilingual Education), HU/FU Berlin.

Vortrag: „Trans-foreign-languaging for the promotion of global discourse competence in CLIL classes in Politics & Economics”; TEFL 7 conference: Intercultural language education for increased European identity and cohesion”, Panel “Intercultural approaches”, Universidade Nova de Lisboa.

Vortrag: „Finding the ‘perfect equilibrium of emotional and rational learning’ in bilingual education in the social sciences: the role of the L1”; “What a feeling! Language education and emotions: Third International Conference on Language Education and Testing, Panel “Teaching & Learning Processes”, University of Antwerp, Belgien.

Vortrag: „Wie viel Deutsch braucht der bilinguale Unterricht”? Methoden für den funktionalen und systematischen Einsatz deutscher Sprachanteile am Beispiel des Sachfachs Politics, Economics & Culture”; Arbeitssitzung der „Vereinigung der Schulen mit deutsch-englisch bilingualem Zug in Hessen“.

Fortbildung: „Bilingualer Unterricht im Fach ‚Politics & Economics‘: Wege zur Förderung globaler Diskurskompetenz“; PolECulE: Fortbildungsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Goethe Lehrerakademie (GLA).

2017:

Vortrag: „A new ‘culture of economics’ in secondary education – promoting ‘global discourse competences’ in secondary education”; ICAPE-Conference “Can Pluralism Save Economics? Pluralistic Approaches to Teaching and Research in Economics”; Chicago.

Vortrag: „PolECule – Entwicklung eines Orientierungsrahmens für den bilingualen Unterricht in Politik & Wirtschaft (Politics, Economics & Culture)“; Arbeitssitzung der „Vereinigung der Schulen mit deutsch-englisch bilingualem Zug in Hessen“.

2016:

Vortrag: „Towards the Creation of an Integrative Curriculum for Bilingual Education in Politics, Economics & Culture — A Concept for Global Sustainability Didactics and the Promotion of Global Discourse Competences“; 12. Arbeitstagung für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Fremdsprachenforschung (DGFF)“.

Posterpräsentation: „PolECulE - Development of a bilingual curriculum for the subject Politics, Economics & Culture (from grade 7), for all school types”; GPJE Jahrestagung 2016 “Politische und ökonomische Bildung – Integration oder Separation?”.

Vortrag: „Finding the perfect equilibrium of emotional and rational learning in cosmopolitan citizenship education”; Conference for Interdisciplinary Approaches to Politics on Emotions in Politics Leeds (UK). Organisation und Vorsitz zweier Panelsitzungen zum Thema: “The Role of Emotions and Sentiments in Cosmopolitan Civic Education”.

2012:

Posterpräsentation (Einladung) „Towards a Pedagogy of Degrowth -Lessons Learnt from a Multicultural German Classroom“; 3rd International Academic Conference on Degrowth for Ecological Sustainability and Social Equity, Venedig, Panel 61: School, Ecology and Degrowth.

Vortrag: „Ein Recht auf eine saubere Umwelt? Die Praxis indischer Gerichte“; Festival de Colores, Jena.

Podiumsteilnehmer: “Alternative dispute resolution: a tool for specialised equality bodies”; Einladung des European network of equality bodies Legal Training, Vilnius (Litauen).

Vortrag: „Transculturality and The Simpsons“; Nachwuchstagung Transkulturelles Lernen im Fremdsprachenunterrich, Bochum.

2004:

Vortrag: Globalization at the grassroots? - Democratic participation of decentralized governments at the example of the Panchayati Raj in India:;  18th European Conference on Modern South Asian Studies, Lund (Schweden), Panel 35 – Federalism in Asien.


Weiteres

Seit 2017: Mitglied der AG Politische Bildung zur Umsetzung des neuen Bezugsrahmens Nachhaltige Entwicklung (BNE) / Globales Lernen im Auftrag von engagementGlobal gGmbH / des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung; verantwortlich für das Unterrichtsbeispiel für die neue Auflage des BNE.

2015-2017: Ehrenamtlicher Supervisator für Studierende im Rahmen des Projektes „Start ins Deutsche” (Deutsch als Fremdsprache für Flüchtlinge) der Goethe-Universität Frankfurt; zweifacher Vortrag jeweils für die Einführungs- und Abschlussveranstaltung.

2013: Produzent des Schüler*innenfilms „Nirgendwo zu Hause – Überall zu Hause“ (Dokumentarfilm, 43min); Filmfestivalteilnahme: 13. Türkischen Filmfestival Rhein-Main(Premiere), Visionale Hessen (3. Platz im Publikumswettbewerb mit der Kurzversion), Dada Saheb Phalke Independent Filmfestival New Delhi (besondere Würdigung), International Changing Perspectives Filmfestival Istanbul, International Film Awards Berlin, One with a Movie Camera (Marburg), Mica Film Festival Manaus (Brasilien), Ethnografilm Paris. Mehrere Kinovorführungen (Orfeos Erben Frankfurt).