X grafik news

Wichtige Hinweise für alle internationalen BewerberInnen und Studierende

+++Verlängerung von Bewerbungsfristen+++
Studienkolleg bis zum 1. Mai 2020
DSH-Vorbereitungskurs bis zum 15. Juni 2020

Aufgrund der aktuellen Gesundheitssituation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus fallen bis auf Weiteres leider alle persönlichen Sprechstunden des International Office und das Orientierungsprogramm für internationale StudienanfängerInnen aus.

1.) Internationale BewerberInnen: Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung für ein Studium oder eine Promotion nutzen Sie bitte online unser Kontaktformular unter www.uni-frankfurt.de/io-kontaktformular oder schreiben Sie eine Mail an international@uni-frankfurt.de

Gerne rufen wir Sie auch zurück, wenn Sie uns Ihre Telefonnummer mitteilen.

2.) Incoming-Austauschstudierende wenden sich bitte an
incoming@uni-frankfurt.de
oder per Telefon: +49-69-798-15080 bzw. +49-69-798-17191

3.) Internationale Studierende: Bei allgemeinen Anfragen zur Sozialberatung schreiben Sie bitte eine Mail an io-sozial@uni-frankfurt.de Falls Sie eine Stellungnahme über ein ordnungsgemäßes Studium für die Ausländerbehörde benötigen, können Sie das Formblatt entweder auf unserer Website herunterladen oder es ist ebenfalls vor dem International Office ausgelegt. Bitte teilen Sie uns Ihre Telefonnummer mit und wir werden Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

4.) Orientierungsprogramm: Leider findet auch die Orientierungsveranstaltung für internationale StudienanfängerInnen vom 26. bis 27. März nicht statt. Weitere Informationen über ein Ersatzangebot folgen bald.

Außerdem sind vor dem International Office (PEG-Gebäude, 2. Stock) Informationsmaterialien für Internationale BewerberInnen und Studierende ausgelegt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Corona

+++ Aktuelle Informationen der Goethe Universität auf www.uni-frankfurt.de/corona +++

Wenn Sie hier wichtige Anliegen vermissen, mailen Sie uns bitte an io-sozial(at)uni-frankfurt.de


FAQs (Stand: 01.04.2020 - keine Gewähr für die Aktualität der nachstehenden Informationen, maßgeblich sind die Informationen auf den Websites der zuständigen Stellen!!!)


Die Einreise für Studierende mit einem langfristigen nationalen Visum zum Zweck des Studiums sowie für Studierende aus Österreich, Frankreich, Luxemburg, Dänemark und der Schweiz ist Stand 27.03.2020 praktisch nicht mehr möglich, weil der Universitätsbetrieb zum Erliegen gekommen ist und damit kein dringender Grund mehr vorliegt bzw. insofern Sie nicht einen anderen dringenden Grund nachweisen können. Wir empfehlen Ihnen, sich für Ihre Reisepläne an der Wiederaufnahme des Universitätsbetriebs zu orientieren. Sie müssen in jedem Fall bei der Einreise die entsprechenden Nachweise für Ihre Einreiseberechtigung vorlegen können.

Bitte reisen Sie auch nicht ein, wenn Sie Krankheitssymptome zeigen. Im Verdachtsfall werden die zuständigen Gesundheitsbehörden hinzugezogen und entsprechende Maßnahmen verhängt. Für international Einreisende wird zur Vorbeugung eine 2-wöchige häusliche Quarantäne empfohlen.

Weiterführende Informationen finden Sie auf den Seiten des Bundesministerium des Innern, der für Sie zuständigen deutschen Botschaft, Ihrer Fluggesellschaft und des Zielflughafens (Frankfurt).


Aufenthaltserlaubnis:

Bitte erkundigen Sie sich auf der Website der für Sie zuständigen Ausländerbehörde, wie Sie derzeit eine Aufenthaltserlaubnis beantragen bzw. verlängern können. Bitte achten Sie trotz der Situation unbedingt darauf, dass Sie Ihren Antrag fristgerecht stellen!

Für die Ausländerbehörde Frankfurt gilt (Stand 19.3.2020):

Erstantrag / Verlängerung:

Senden Sie Ihre Unterlagen elektronisch an 32.auslaenderbehoerde(at)stadt-frankfurt.de. In der Regel sind dies:

  • Antrag auf Erteilung / Verlängerung eines Aufenthaltstitels
  • 1 biometrisches Passbild
  • Gültiger Pass
  • Nachweis über ausreichenden Wohnraum (Mietvertrag auf den eigenen Namen oder vom Vermieter ausgefülltes Formular vom Bürgeramt) 
  • Je nach Situation: Zulassungsbescheid / Immatrikulationsbescheinigung / qualifizierte Stellungnahme zum Studienverlauf
  • Finanzierungsnachweis
  • Krankenversicherung

Sie erhalten dann per Post eine Fiktionsbescheinigung, bis die Vergabe persönlicher Termine wieder erfolgen kann. Sie dürfen damit gemäß den für Sie geltenden Vorgaben arbeiten (in der Regel 120 volle / 240 halbe Tage) und reisen (in der Regel maximal 6 Monate minus 1 Tag). Bitte klären Sie aber unbedingt vorher mit der zuständigen Botschaft ab, ob diese ihrerseits eine Fiktionsbescheinigung als Reisedokument akzeptieren!

FAQ ABH FFM DEU (Stand 19.3.2020)

Anmeldung beim Bürgeramt:

Derzeit sind alle Bürgerämter geschlossen und ist die Pflicht zur Anmeldung Ihrer Wohnung vorübergehend ausgesetzt. Es werden keine Bußgelder für eine zu späte Anmeldung erhoben. Sobald die Bürgerämter wieder geöffnet haben, gilt die Meldepflicht wieder uneingeschränkt und melden Sie sich bitte unmittelbar an. Bürgeramt Frankfurt


Für eine qualifizierte Stellungnahme senden Sie bitte folgende Unterlagen an io-sozial(at)uni-frankfurt.de:

  • Brief der Ausländerbehörde mit einzureichenden Unterlagen & Termin
  • Pass: Biographische Seite, Visumsseite
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Credit Point Übersicht (als PDF über QIS-LSF abrufbar)
  • Falls Sie Leistungen bereits erworben haben, diese aber noch nicht auf der Credit Point Übersicht ausgewiesen sind, die einzelnen Leistungsnachweise (Scheine)
  • Angemeldete Prüfungen (als PDF über QIS-LSF abrufbar, bei Anmeldungen über das Prüfungsamt oder Dozenten, bitte Nachweis z.B. in Form einer Bestätigung per E-Mail etc.)
  • Doktoranden: Stellungnahme Ihres/ Ihrer Promotionsbetreuers/-betreuerin zum Verlauf und voraussichtlichen Abschlussdatum Ihrer Dissertation
  • Falls Sie Verzögerungen im Studium haben, Nachweis der Gründe (z.B. ärztliches Attest)
  • Datum der ersten Einreise nach Deutschland zum Zweck des Studiums (inklusive DSH/ Studienkolleg)
  • Antrag auf Stellungnahme


Finanzielle Nothilfen:

(Stand: 01.04.2020)

  • Das Studentenwerk Frankfurt informiert über die Möglichkeit eines zinsfreihen Darlehens oder eine Unterstützung durch den Nothilfefonds, ebenso finden Sie hier eine Übersicht über verschiedene Anlaufstellen in finanziellen Notlagen.
  • Das Jobcenter der GU bietet einen Überblick über alternative Studierendenjobs in Quarantäne.
  • BAföG:
    • Die Verschiebung des Vorlesungsbeginns wirkt sich nicht auf den BAföG-Anspruch aus
    • Wenn sich Prüfungen auf Zeiten nach der Regelstudienzeit verschieben, verschiebt sich ggf. auch der Vorlagetermin für Leistungsnachweise entsprechend nach hinten
    • Sollten bestimmte erforderliche Nachweise begründbar (z.B. durch Schließung der Universität) nicht einholbar sein, steht dies einer BAföG-Förderung nicht entgegenund  nicht vorgelegt werden können
    • Wenn Ihre Eltern zur Zeit, zum Beispiel wegen Kurzarbeit, weniger verdienen, sind Ihre Chancen auf BAföG-Förderung oder eine höhere BAföG-Förderung größer

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr auf Richtigkeit und Aktualität der Angaben geben können. Verbindlich sind ausschließlich die Informationen auf den hier verlinkten Websites.


Wohnhilfe:

(Stand: 02.04.2020)  

  • Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz informiert über den Kündigungsschutz für Mieter*innen: So soll es keine Kündigung bei Mietschulden vom 1. April bis zum 30. Juni 2020 wegen Einnahmeausfällen aufgrund der Corona-Pandemie geben. Mietschulden müssen jedoch bis zum 30. Juni 2022 beglichen werden.
  • Auch das Amt für Wohnungswesen der Stadt Frankfurt informiert über den Kündigungsschutz während der der Pandemie

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr auf Richtigkeit und Aktualität der Angaben geben können. Verbindlich sind ausschließlich die Informationen auf den hier verlinkten Websites.


Psychosoziale / psychologische Hilfe:

  • Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
  •        • Tipps bei häusliche Quarantäne
           Telefonseelsorge: 0800-111 0 111    0800-111 0 222    0800-116 123

  • Caritas Frankfurt: Menschenstaerker Hotline
  • Für einander Dasein und sich stützen im Krisenalltag - der Caritasverband Frankfurt richtet ab sofort eine neue Menschenstaerker-Hotline ein, bei der sich alle Menschen mit ihren Sorgen und Nöten melden können.
            Erreichbar unter 069-2982 4444
            Mo - Fr: 11.00 - 15.00 Uhr

  • Dienste der Goethe-Universität:
  •        • GU Psychotherapeutische Beratungsstelle
           • COVID19-Ratgeber
           • Corona-Krisentelefon: 069 798 46666
             Erwachsene: Mo - Fr 15-21 Uhr, Sa - So 16-20 Uhr
             speziell für Kinder, Jugendliche und Eltern: Mo - Fr 9-15 Uhr, Sa 16 - 20 Uhr

  • Stiftung Deutsche Depressionshilfe:
  • iFight Depression Tool: Internetbasiertes und begleitetes Selbstmanagement-Programm für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren kostenlos für 6 Wochen. weitere Informationen

    Info-Telefon Depressionshilfe: 0800-33 44 533
            Mo, Di, Do: 08.30 - 12.30 Uhr
            Mi, Fr: 08.30 - 12.30 Uhr


RMV-Ticket:

Damit Studierende in der aktuellen Situation nicht zum Validieren ihrer Goethe-Card zum Campus fahren müssen, kann ab sofort ein bis Ende April gültiges RMV-Übergangsticket der Hessischen Verkehrsbetriebe am heimischen PC selbst ausgedruckt werden. Dazu rufen die Studierenden die Adresse des Kartenservice auf und loggen sich mit ihrem HRZ-Account ein. Im Auswahlmenü erscheint dann der Menüpunkt 'RMV-Bescheinigung anzeigen'. So erhalten die Studierenden ein personalisiertes Formular, das sie sich ausdrucken können.


Offizielle Seiten mit Informationen zu Corona:

zum Anfang der Seite ↑