Da guckst du?! - Videoclips als Annäherung an die Lebenswirklichkeit von Menschen mit Behinderungen im Unterricht


TRAININGSINHALTE

Digitale und sozial ‚geteilte‘ Medien sind unverkennbar zu einem wichtigen Alltagsbestandteil geworden, dem auch in Unterrichtskontexten differenzierte, (diskriminierungs-)kritische Aufmerksamkeit zukommen sollte. Behinderte Menschen nutzen Videoplattformen und soziale Medien verstärkt, um selbstbestimmt ihre Geschichten zu erzählen, sind kulturell tätig und treten für ihre Interessen ein.

Der Workshop möchte die resultierende Materialfülle nutzen, um angehende Lehrkräfte für die (Eigen-)Darstellung von Menschen mit chronischer Erkrankung  oder Behinderung in diesen Medien zu sensibilisieren und sie in die Lage zu versetzen, sich diesem Thema im Unterricht qualifiziert zu nähern. So soll ausgehend von der Perspektive der Lehrpersönlichkeit zum Abbau von Vorbehalten und Vorurteilen beigetragen werden, die den gesellschaftlichen Umgang mit Behinderung bisher bestimmen – gerade mit Blick auf die Perspektivbildung der Schüler*innen. Gleichzeitig soll Behinderung als Analysewerkzeug für Andersheit -- welche gesellschaftliche Entwicklungen durch Bilder und Sprache dargelegt werden – näher gebracht werden.

Im Mittelpunkt des Workshops steht die diskussionsorientierte, eigenständige Beschäftigung mit ausgewählten Videoclips im Kontext Schule; Grundwissen zum Themenfeld Behinderung und Inklusion kann flankierend erweitert werden.


TERMINE UND ORT

Termine

Donnerstag, 28.04.2022
Donnerstag, 05.05.2022

Uhrzeit 10:00 - 12:00 Uhr 
(Keine akademische Viertelstunde - der Workshop beginnt pünktlich!)
Ort Online
Zertifikat A - Digital und Kreativ & B - Diversität und Heterogenität
Workshoptage: 1 WT

 

 

Seminarleitung Christoph Trüper: Mitarbeiter im Gleichstellungsbüro der Goethe-Universität Frankfurt
Andrea Schöne: Referentin mit Schwerpunktthema Diversity



Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt auf 30 Personen pro Workshop.


Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an den PRO-L Workshops ist kostenlos und freiwillig; es ist jedoch nur eine einmalige Teilnahme pro Workshopthema möglich. Eine Anmeldung zu mehreren Workshops, die gleichzeitig stattfinden, ist nicht möglich.

• 

Die Workshops sind ausschließlich an immatrikulierte Lehramtsstudierende der Goethe-Universität gerichtet. An- und Abmeldungen sind nur über die E-Mail-Adresse der Goethe-Universität (...@stud.uni-frankfurt.de) möglich.

Abmeldungen sind bis spätestens fünf Tage vor dem Workshop möglich. Dies bedeutet beispielsweise, dass, wenn der Workshop am Freitag stattfindet, Sie sich noch bis inklusive Sonntag vom Workshop abmelden können. Die Abmeldung verläuft über den Link, den Sie in der Anmeldebestätigung per Mail von uns erhalten.

Es ist bei allen Workshops die Anwesenheit über die gesamte Trainingszeit erforderlich. Die Workshops beginnen jeweils sine tempore (s.t. = pünktlich zur angegebenen Uhrzeit). Plätze von ZuspätkommerInnen werden an Studierende auf der Warteliste vergeben.

Sollten Sie unentschuldigt am Training fehlen bzw. sich zu spät abmelden, behalten wir uns vor, Sie von zukünftigen PRO-L Trainings auszuschließen. Bei Krankheit ist bis spätestens eine Woche nach dem ausgefallenen Workshop-Termin per Mail ein Attest vorzuweisen.

Zum abschließenden Erhalt der Teilnahmebescheinigung ist die Bearbeitung einer Reflexion über die E-Learning Plattform Vigor notwendig.

Nachdem Sie einen Workshop einmal besucht haben, ist es nicht möglich, diesen ein zweites Mal zu besuchen.

 

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nur noch über die folgende Anmeldemaske möglich:


Wichtiger Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre Mailadresse bei der Eingabe in die Anmeldemaske noch einmal, bevor Sie die Anmeldungen abschicken. Falls Sie dennoch keine Bestätigungsmail vom System erhalten sollten, geben Sie uns unter Angabe der Kurswünsche und Ihrer Mailadresse bitte Bescheid unter: pro-l@uni-frankfurt.de.