Aktuelles - Stand 17. Februar 2020

21 Kooperationsschulen weltweit

Prof. Dr. Daniela Elsner unterzeichnet die beiden neuen Kooperationsvereinbarungen mit Chile und Japan

Daniela Elsner, Direktorin in der ABL für die Internationalisierung der Lehrerbildung, begrüßt die Fortschritte im Arbeitsbereich International Teacher Education. Innerhalb der letzen drei Jahre wurde ein Netzwerk an deutschen und internationalen Schulen aufgebaut. Lehramtsstudierende können eine Praxisphase (Schulpraktikum, Praxissemester und freiwillige Schulpraktika) im Ausland absolvieren. Das von Andreas Hänssig entwickelte Beratungs-Coaching und die Gewinnung der Kooperationsschulen in Australien, Brasilien, Chile, Guatemala, Indien, Japan, Kolumbien, Mexiko, Niederlande, Polen, Russland, Thailand, Tschechien, USA und Vietnam, ermöglicht auch die Anerkennung der Praktika bei der Hessischen Lehrkräfteakademie, Prüfungsstelle Frankfurt.

Zusätzlich gibt es ab dem kommenden Sommersemester die Möglichkeit das "International Teacher Education Certificate" zu erwerben. Interessierte Studierende können so ihr internationales Engagement auch für ihre weitere Schullaufbahn nutzen.


Interkulturelle Kompetenzen von zukünftigen Lehrkräften stärken Do. 26.03.2020, Messe Stuttgart, Halle 8

Tanopoulou

ABL - ITE - Veranstaltung auf der didacta in Stuttgart 2020

Lehrkräfte sollen sich an der Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels beteiligen, indem sie sich interkulturell öffnen, Diversität wertschätzen und inklusive Strukturen entwickeln, die die Stärken und Schwächen von Schüler*innen mit und ohne Migrationsgeschichte berücksichtigen.
Wie erwerben Lehramtsstudierende die gewünschten Kompetenzen im Ausland und welchen Nutzen hat dies für die Lehrkräfte an Schulen in Deutschland?
Diese und weitere Fragen werden an vier Beispielen von Studierenden, die ihre Praxisphase erfolgreich im Ausland (Amerika, Iran, Russland und Singapur) absolviert haben, beantwortet.

Einleitung und Moderation: Andreas Hänssig - studentischer Input von:

  • Tainah Jopp, Lehramt an Gymnasien. "Schüler*innen werden nicht aufgrund physischer oder psychischer Gegebenheiten anders behandelt oder gar von anderen Kindern ausgegrenzt - eher im Gegenteil."

  • Josef-Matthias Keller, Lehramt an Förderschulen. "Insbesondere in Bezug auf das Fach Deutsch fand teilweise sogar eine dreifache Differenzierung statt (Deutsch als Muttersprache, Deutsch als Fremdsprache, Deutsch als Zweitsprache)."

  • Luca Schäfer, Lehramt an Haupt- und Realschulen."... der Schlüssel zum Erfolg in Bezug auf Bildung in einer durch Migration und Flucht geprägten Gesellschaft in der sprachlichen Sensibilität im Unterricht liegt."

  • Petra Tanopoulou, Lehramt an Grundschulen. "Ich nutzte diese sprachlichen und kulturellen Erfahrungen als Inspiration für ein spannendes Projekt, das ich „Zeig mir deine Welt“ genannt habe."

Besuchen Sie die didacta und die vorgestellten Schulen und weitere Kooperationsschulen der ABL vom 24. bis 28. März 2020 in Stuttgart. Unser Kooperationspartner, Weltverband Deutscher Auslandsschulen, stellt ihnen Deutsche Auslandsschulen vor, die an der didacta unter dem Dach der Zentrale für das Auslandsschulwesen, teilnehmen.

forum didacta aktuell 2020


2 Plätze als Teaching Assistant in England zu besetzen

Jetzt bewerben!

You are studying English to become a teacher? You always wanted to gain experience abroad? You are motivated, reliable & ready for a great opportunity – to teach, to get to know a British school, to get involved in the wider school life & to simply enjoy an amazing time in England? Good for you! We are still looking for two applicants!

Bishop's Stortford College halfway between London and Cambridge

You can live in a lovely flat / in a boarding house for free! You can eat in school – three times a day – for free! You can use school facilities (like a well-equipped gym) for free! You can try out teaching methods yourself & learn from different teachers You are even paid a monthly salary for working there! And all the benefits regarding your personal & professional development? Apply & find out!

Giggleswick School in North Yorkshire

  • You can live in a lovely flat for free!
  • You can eat in school – three times a day – for free!
  • You can use all school facilities (like a gym) for free!
  • You can try out teaching methods yourself & learn from different teachers
  • You will even receive money at the end of your stay for all your hard work!
  • And all the benefits regarding your personal & professional development? Apply & find out!

For further information or to apply directly, contact Ms Veneziano-Osterrath (veneziano-osterrath@em.uni-frankfurt.de), Ms Almut Küppers (a.kueppers@em.uni-frankfurt.de) or Ms Christine Junghans (junghans@em.uni-frankfurt.de).


Neue Kooperation mit dem Goethe-Institut vereinbart

Goethe logo

SCHULWÄRTS - stipendienbasierte Lehramtspraktika im Ausland

Das Goethe-Institut hat 2015 ein zentrales, stipendienbasiertes Programm zur Vermittlung von kurzzeitigen Schulpraktika für Lehramtsstudierende und junge Lehrkräfte an vom Goethe-Institut betreuten Schulen im Ausland mit dem Fokus auf Studierende der MINT-Fächer aufgelegt. Das Ziel des Praktikums besteht darin, die Förderung der durch das Goethe-Institut betreuten Schulen im Ausland nachhaltiger zu gestalten und die Internationalisierung der deutschen Lehrerausbildung zu unterstützen. Gefördert wird SCHULWÄRTS! durch das Auswärtige Amt sowie die Praktikumsaufenthalte in China, Nordafrika, im Nahen Osten und in der Türkei durch die Stiftung Mercator.

Den ausgewählten SCHULWÄRTS!-Bewerber*innen wird ein 8 bis 16 wöchiges Praktikum inkl. Stipendium (2000 – 3000€) in einem ihrer Wunschländer vermittelt. Vor, während und nach ihrem Praktikum werden die Stipendiat*innen durch eine Kombination aus Präsenzseminaren und digitalen Angeboten begleitet. Persönlich betreut werden sie durch das SCHULWÄRTS!-Team in der Zentrale des Goethe-Instituts, Ansprechpartner*innen am Goethe-Institut im Ausland und durch eine betreuende Lehrkraft an der Schule.

Folgende Ländern stehen zur Auswahl: Ägypten, Armenien, Australien, Bulgarien, China, Dänemark, Finnland, Georgien, Indien, Indonesien, Island, Israel, Jordanien, Kasachstan, Kirgistan, Korea, die Kroatien, Peru, Kolumbien und Kamerun in die Länderliste aufgenommen.

Somit bietet die Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut alle Voraussetzungen für eine ausgezeichnete Kooperation. Das SCHULWÄRTS-Programm kann sowohl für Schulpraktika als auch für das Praxissemester uneingeschränkt empfohlen werden. Die ABL-International Teacher Education begleitet und unterstützt Sie bei Ihrem Bewerbungsprozess. Nehmen Sie bei Intersse bitte Kontakt mit Andreas Hänssig, E-Mail: haenssig@em.uni-frankfurt.de auf.


Voll- und Teilzeitstellen in Den Haag

Grundschulstelle an der Europäischen Schule Den Haag zu besetzen

Die Europese School den Haag hat Voll- und Teilzeitstellen im Bereich der deutschen Grundschule zu besetzen. Weitere Informationen zur Schule lassen sich hier entnehmen. Die Rahmenbedingungen der Stelle und detailierte Informationen kann man hier finden.

 


Sprachassistent*in in Russland, Kasachstan, Kirgistan oder der Ukraine werden

Das Goethe Institut schreibt ein 9-Monatiges Stipendium für eine Lehrtätigkeit an Goethe-Sprachlernzentren aus

Für das Akademische Jahr 2020/2021 haben Studierende der Goethe-Universität die Möglichkeit, ein 9-Monatiges Stipendium für eine Lehrtätigkeit an Goethe-Sprachlernzentren in Russland, Kasachstan Kirgistan und in der Ukraine zu erhalten. Das Goethe-Institut führt im Auftrag des Auswärtigen Amts sprachliche und kulturelle Fördermaßnahmen für die deutschen Minderheiten in einigen Staaten Osteuropas und Zentralasiens durch.Gesucht werden für die Mithilfe bei diesen Maßnahmen Sprachassistentinnen und Sprachassistenten, die im Zeitraum vom 01.September 2020 - 31. Mai 2021 in Russland, Kasachstan, Kirgistan und der Ukraine an verschiedene Partnereinrichtungen vermittelt werden. 

Art der Tätigkeit:

Unterstützung der Deutschlehrer/innen am Ort, Vermittlung der deutschen Sprache, Landeskunde und Kultur im schulischen und außerschulischen Bereich.

Bewerbungsvoraussetzungen:

Initiative und Einsatzfreude, Erfahrung im Unterricht Deutsch als Fremdsprache, muttersprachliche Beherrschung der deutschen Sprache, authentische Kenntnis der politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Situation in Deutschland, möglichst Russischkenntnisse. Sie sollten entweder an einer deutschen Hochschule Slawistik, Germanistik/DaF, Geschichte, Politologie o.ä. studieren (ab 6. Semester) oder Ihr Studium in einem der genannten Fächer vor nicht mehr als 3 Jahren absolviert haben.

Angebot des Goethe Insituts:

Die Sprachassistententätigkeit wird mit einem Stipendium in Höhe von 1300€ monatlich und einer einmaligen Reisekostenpauschale gefördert. Die Stipendiendauer beträgt 9 Monate. Darüber hinaus bietet das Goethe-Institut eine intensive Vorbereitung und fachliche Begleitung an.

Ihre Bewerbung sollte ein Motivationsschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf mit Zeugnissen, Angaben zu Lehrerfahrung oder/und Praktika, zu Interessen und Fähigkeiten sowie das ausgefüllte Bewerbungsformular enthalten. Senden Sie sie bitte bis zum 6. März 2020 an Minderheiten@goethe.de

Weitere Informationen finden sich hier und hier


Diese Seite weiterempfehlen