Aktuelles - Stand 21. September 2020

International Week 2020

Die erste virtuelle International Week an der Goethe-Universität!

Für ein Semester oder ein Praktikum ins Ausland?
Wie kommt man hin, wie bezahlt man das Ganze?
Wir haben die Infos!

Jedes Jahr zu Beginn des Wintersemesters veranstaltet das International Office eine Messe zu Studium und Praktikum im Ausland, wo sich interessierte Studierende über die verschiedenen Wege, ins Ausland zu kommen, informieren können:

In den letzten Jahren konnten sich Studierende der Goethe-Universität an Länder- und Regionentischen sowohl mit Incomings, die das Wintersemester an der Goethe-Uni studieren, als auch mit ehemaligen Outgoings, die vor Kurzem einen Studienaufenthalt an einer unserer Partnerunis verbracht haben, sprechen, um diese aus erster Hand und eigenen Erfahrungen über das Studium an unseren Partnerunis berichten zu lassen. Praktikumsinteressierte wurden vor Ort von studentischen Vermittlungsinstitutionen beraten.

Des Weiteren informierten VertreterInnen der Fachbereiche und externe Anbieter an Informationsständen zu ihren Angeboten. Und natürlich standen auch die BeraterInnen des International Office für Fragen zur Verfügung.

In diesem Jahr wird leider auch der International Day nicht in einer Präsenzveranstaltung stattfinden können. Daher planen wir zu Beginn des Wintersemesters eine virtuelle International Week 2020

INTERNATIONAL WEEK 2020:

WO?:       virtuell

WANN?:  Mo, 26.10. - Do, 29.10.2020

Programm: wird demnächst veröffentlicht

Hier geht es zur Bildergalerie des International Day 2019.

Informationen zum Datenschutz


Neue Bewerbungsrunde für SCHULWÄRTS!

Kurzpraktikum im Ausland mit dem Goethe-Institut

Bis zum 08.11.2020 können sich Lehramtsstudierende und angehende Lehrkräfte aller Fächerkombinationen und Schulformen für ein Kurzpraktikum an einer vom Goethe-Institut betreuten Schule im Ausland über das Bewerbungsportal. Den ausgewählten SCHULWÄRTS!-Bewerber*innen wird ein Praktikum inkl. Stipendium (2000 – 3000€) in einem ihrer Wunschländer im Zeitraum Februar – Ende August 2021 vermittelt. Vor, während und nach ihrem Praktikum werden die Stipendiat*innen durch eine Kombination aus Präsenzseminaren und digitalen Angeboten begleitet. Persönlich betreut werden sie durch das SCHULWÄRTS!-Team in der Zentrale des Goethe-Instituts, den Ansprechpartner*innen am Goethe-Institut im Ausland und durch eine betreuende Lehrkraft an der Schule.

 Bewerbungsstart: 21.09.2020

Für Interessierte findet eine Adobe Connect Sitzung am 29.09.2020, von 16:30-18:00 Uhr, statt, in welcher Fragen zu der Bewerbung und zu dem Projekt gestellt werden können. Der Link, zur  Adobe Connect Sitzung wird auf der Webseite des Goethe-Instituts rechtzeitig zu finden sein.


Sprachassistenz in Rostow am Don - Russland - Bewerbungen bis 06.09.2020 möglich

Mitarbeit im Team des Sprachlernzentrums (SLZ) und unseres Kooperationspartners - dem Goethe-Institut

Das SLZ ist Mitglied des SLZ-Netzwerkes und somit langjähriger Partner des Goethe-Insituts. Das SLZ hat eine Dachinstitution - Staatliche Technische Universität der Donregion, was die Zusammenarbeit der Sprachassistenz damit voraussetzt. 

Das Goethe-Institut Moskau ist für die Gesamtkoordination des Programms in Russland zuständig.

Wer ist der Ansprechpartner vor Ort?

Einladende Institution: Sprachlernzentrum Deutschmania http://www.deutschmania.ru

Welche Kompetenzen werden erwartet? 

  • Muttersprache Deutsch
  • soziale und kommunikative Kompetenz
  • Toleranz, Aufgeschlossenheit und Offenheit
  • Initiative und Einsatzfreude
  • Flexibilität
  • interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft sich weiterzubilden
  • Russischkenntnisse​

Bildquelle: Homepage SLZ-Netzwerk


Zoom-Informationsveranstaltung - als PAD-Fremdsprachenassistentin ins Ausland

Evdokia Kotsopoulou gibt wichtige Tipps für Lehramtsstudierende

Evdokia Kotsopoulou war von Oktober 2019 bis Ende März 2020 als Fremdsprachenassistentin im Rahmen des Pädagogischen Austauschdienstes in Versailles. "Ich war insgesamt 12 Stunden in der Woche aktiv im Unterricht als Fremdsprachenassistentin tätig. Diese 12 Stunden verteilten sich auf zwei Schulen, die sehr nah bei aneinander lagen. Bei den Schulen handelte es sich um Lycées, also Oberstufengymnasien. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich mich gewagt habe, dieses Abenteuer zu begehen."Damit möglichst viele Lehramtsstudierende diese Chance einer Praxisphase im Ausland nutzen können, engagiert sich Evdokia Kotsopoulou nun ein Jahr als PAD-Campusbotschafterin an der Goethe-Universität. Die Zoom-Veranstaltung ist eine Alternative für eine geplante Präsenzveranstaltung, die wir hoffentlich bald nachholen können.

Anmeldung: Interessierte Studierende können sich gerne über frankfurt-main@fsa-pad.de bei Evdokia Kotsopoulou dafür anmelden.

Der Besuch der Informationsveranstaltung kann auf das International Teacher Education Certificate angerechnet werden, wenn sie sich mit ihrem Namen und Lehramt bei Evdokia Kotsopoulou anmelden.


Auslandssemester an der Åbo Akademi Universität (ÅAU) - Finnland

Abo akademi university finnland

Marcella Hvezda studierte in einer finnischen Universität

Die Grundschulstudentin Marcella Hvezda berichtet von ihren Erfahrungen an der Åbo Akademi Universität (ÅAU) in Vaasa, Finnland, an der sie im Winter 2019/20 ein Auslandssemester erfolgreich verbrachte. "Für angehende Lehrer unbedingt empfehlenswert ist zudem der Kurs „Teaching Classes“; hier bekommt ihr die Gelegenheit, in der Vaasa Övningsskola (eine Partner-Grundschule) den regulären Unterricht zu beobachten und selbst auf Englisch Stunden zu halten sowie an Schulfesten und ähnlichem teilzunehmen."

Hier finden Sie den Erfahrungsbericht.

Bildquelle: Åbo Akademi University


Angehenden Lehrkräften eine positive Haltung gegenüber dem Ausland vermitteln

Ein Interview mit Andreas Hänssig

Andreas Hänssig spricht in seinem Interview mit Austausch macht Schule  über den Arbeitsbereich International Teacher Education der Goethe Universität und wie sich Fremdheitserfahrungen und Sprachkenntnisse auf die Unterrichtsqualität auswirken.

"Meine primäre Aufgabe ist es, Lehramtsstudierenden „Fremdheitserfahrungen“ im Ausland zu ermöglichen, damit sie in ihrer späteren Lehrtätigkeit ihre Schüler*innen aus eigener Erfahrung auf unsere zunehmend globalisierte Welt vorbereiten können."


Informationsveranstaltung zu SCHULWÄRTS!

Infoveranstaltung in Covid19 Zeiten

Flora Rinke vom Goethe-Institut informierte 30 Studierende über die Vorteile des SCHULWÄRTS!-Programms am Mittwoch, den 06. Mai 2020. Die Veranstaltung mit unserem Kooperationspartner fand über Adobe Connect, statt.

Was zeichnet das Stipendienpogramm aus?

  • ein mehrtägiges Ausreiseseminar
    Grundlagen DaF/DaZ
    kulturelle Sensibilisierung
    Projektarbeit...
  • ein Trainingstag im Goethe-Institut des Gastlandes
    Infos zur Spracharbeit und
    landesspezifische Infos
  • ein mehrtägiges Nachbereitungsseminar
    Reflexion über Auslandserfahrungen
    Nutzung der Erfahrungen für die Lehrtätigkeit in Deutschland

 


Aktuelle Erreichbarkeit - vorläufig Homeoffice

Per E-Mail erreichbar

Liebe Ratsuchende,
aus gegebenem Anlass erreichen Sie uns momentan nur per E-Mail. Alle Sprechstundentermine können nur digital wahrgenommen werden.
Wir verweisen auf folgende Internetseiten der Goethe-Universität, die Sie über aktuell Maßnahmen informieren:
Informationen der Goethe-Universität zur Begrenzung des Corona-Risikos
Informationen vom International Office der Goethe-Universität zum Corona-Virus
Informationen vom SPS- und Praxissemesterbüro der Goethe-Universität 

DAAD-Homepage - "Ein paar Worte zu Corona"

  • Darüberhinaus beraten wir Sie nach wie vor, wenn Sie Fragen zu einer Praxisphase im Ausland haben. 
  • Was passiert, wenn Sie Ihre Praxisphase im Ausland nicht antreten können?
  • Wenn Sie sich gerade im Ausland befinden und Fragen haben, welche Optionen sinnvoll sind. Muss auf die täglichen Hinweise des Auswärtigen Amtes, der Bundesregierung und der Goethe-Universität verwiesen werden.

Viele Grüße
Ihr ITE-Team


Als zukünftige Gymnasiallehrerin an die Deutsche Grundschule in Melbourne 2020

Gruppe melbourne

Auch nach der Ersten Staatsprüfung sind Praxisphasen im Ausland möglich

Katrin Schlöder absolvierte im Herbst 2019 ihr erstes Staatsexamen. Die Frage, was sie vor Beginn des Referndariats machen könnte und wie sinnvoll die Zeit von ihr genutzt wurde, kann ihrem sehr informativen Erfahrungsbericht entnommen werden. Neben dem "personal development" schildert Frau Schlöder auch sehr gut ihre Kompetenzerweiterung (z.B. bilingualer und sprachsensibler Unterricht, digitale Medien, Classroom Management, etc.) Viel Spaß beim lesen des Erfahrungsberichts- es lohnt sich!


Neue Erfahrungsberichte, Infoveranstaltung SCHULWÄRTS! und Bewerbungsfrist

Island goethe institut   umut %c3%87i%c3%a7ekdal

Ausblick auf´s Sommersemester

Liebe Studentinnen und Studenten,
wir hoffen, dass es Ihnen den Umständen entsprechend gut geht. Wir möchten Sie auf einen sehr informativen und ausführlichen Erfahrungsbericht zum SPS im Iran und einem Language Assistant Schulpraktikum in London 2019/2020 und eine Informationsveranstaltung mit dem Goethe-Institut  hinweisen. 

  • In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut werden wir Ihnen das SCHULWÄRTS! Programm vorstellen und freuen uns sehr, dass wir für den Vortrag mit anschließender Fragerunde Flora Rinke von SCHULWÄRTS! gewinnen konnten. Die Veranstaltung wird am Mittwoch, den 6. Mai  über Adobe Conect durchgeführt. Bitte behalten Sie unsere aktuellen Hinweise im Auge.
  • Der Besuch der Veranstaltung kann für das International Teacher Education Certificate angerechnet werden.
  • SCHULWÄRTS! -  die aktuelle Bewerbungsphase geht vom 09. März bis 19. April 2020

    Bildquelle:
    Island_Goethe-Institut & Umut Çiçekdal 
Wir sind weiterhin per E-Mail für Sie erreichbar.
Bleiben Sie gesund.
Viele Grüße Ihr ITE-Team


Zwei Doktorand*innenstellen im Bereich Sprachunterricht und Sprachenlernen an der Universität Umeå Schweden zu besetzen

Die Stellen sind für Absolvent*innen der Ersten Staatsprüfung (Lehramt) für 4 Jahre voll finanziert!

Zwei voll finanzierte Doktorand*innenstellen

  • Die Forschungsgruppe Sprachdidaktik sucht zwei neue Doktorand*innen. Beide können sich auf das frühe Erlernen von Sprachen konzentrieren, vorzugsweise mit einem Schwerpunkt auf Mehrsprachigkeit, Lese- und Schreibfähigkeit, Digitaltechnik und/oder besonderen Bedürfnissen. Die Stellen sind für 4 Jahre voll finanziert. Weitere Informationen finden Sie unter den untenstehenden Links.

  • Doktorand*in im Bereich Sprachunterricht und Sprachenlernen an der Universität Umeå, Schweden
    https://umu.varbi.com/en/what:job/jobID:319595/

  • Doktorand*in in pädagogischer Arbeit an der Universität Umeå, Schweden
    https://umu.varbi.com/en/what:job/jobID:319670

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Eva Lindgren:  eva.lindgren@umu.se

und an Frau Prof. Dr. Elsner, ABL-Direktorin für Internationalisierung der Lehrerbildung, Fachdidaktik Anglistik.

Two fully funded doctoral positions
We are looking for two new doctoral students to our language didactics research group. Both of them can be directed towards early language learning, preferably with a multilingual, literacy, digital, and/or special needs focus. The positions are fully funded for 4 years. See the links below for more information. For questions, please contact Eva Lindgren, eva.lindgren@umu.se
Doctoral student in Language Teaching and Learning at Umeå University, Sweden https://umu.varbi.com/en/what:job/jobID:319595/ Doctoral student in Educational work at Umeå University, Sweden https://umu.varbi.com/en/what:job/jobID:319670


Erstes International Teacher Education Certificate überreicht

Julia Ostrowicki überreichte am 25.02. 2020 das erste ITE-Certificate an Josef Keller - Lehramt an Förderschulen

Josef Keller ist der erste Student, der alle vier Module des ITE-Certificate während seines Studiums erfolgreich absolviert hat. Unter anderem verbrachte er sechs Wochen an der Deutschen Schule in Sankt Petersburg. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Julia Ostrowicki, International Teacher Education, Senckenberganlage 31, Frankfurt am Main, E-Mail: j.ostrowicki@em.uni-frankfurt.de


21 Kooperationsschulen weltweit

Prof. Dr. Daniela Elsner unterzeichnet die beiden neuen Kooperationsvereinbarungen mit Chile und Japan

Daniela Elsner, Direktorin in der ABL für die Internationalisierung der Lehrerbildung, begrüßt die Fortschritte im Arbeitsbereich International Teacher Education. Innerhalb der letzen drei Jahre wurde ein Netzwerk an deutschen und internationalen Schulen aufgebaut. Lehramtsstudierende können eine Praxisphase (Schulpraktikum, Praxissemester und freiwillige Schulpraktika) im Ausland absolvieren. Das von Andreas Hänssig entwickelte Beratungs-Coaching und die Gewinnung der Kooperationsschulen in Australien, Brasilien, Chile, Guatemala, Indien, Japan, Kolumbien, Mexiko, Niederlande, Polen, Russland, Thailand, Tschechien, USA und Vietnam, ermöglicht auch die Anerkennung der Praktika bei der Hessischen Lehrkräfteakademie, Prüfungsstelle Frankfurt.

Zusätzlich gibt es ab dem kommenden Sommersemester die Möglichkeit das "International Teacher Education Certificate" zu erwerben. Interessierte Studierende können so ihr internationales Engagement auch für ihre weitere Schullaufbahn nutzen.


Interkulturelle Kompetenzen von zukünftigen Lehrkräften stärken Do. 26.03.2020, Messe Stuttgart, Halle 8

Tanopoulou

ABL - ITE - Veranstaltung auf der didacta in Stuttgart 2020

Lehrkräfte sollen sich an der Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels beteiligen, indem sie sich interkulturell öffnen, Diversität wertschätzen und inklusive Strukturen entwickeln, die die Stärken und Schwächen von Schüler*innen mit und ohne Migrationsgeschichte berücksichtigen.
Wie erwerben Lehramtsstudierende die gewünschten Kompetenzen im Ausland und welchen Nutzen hat dies für die Lehrkräfte an Schulen in Deutschland?
Diese und weitere Fragen werden an vier Beispielen von Studierenden, die ihre Praxisphase erfolgreich im Ausland (Amerika, Iran, Russland und Singapur) absolviert haben, beantwortet.

Einleitung und Moderation: Andreas Hänssig - studentischer Input von:

  • Tainah Jopp, Lehramt an Gymnasien. "Schüler*innen werden nicht aufgrund physischer oder psychischer Gegebenheiten anders behandelt oder gar von anderen Kindern ausgegrenzt - eher im Gegenteil."

  • Josef-Matthias Keller, Lehramt an Förderschulen. "Insbesondere in Bezug auf das Fach Deutsch fand teilweise sogar eine dreifache Differenzierung statt (Deutsch als Muttersprache, Deutsch als Fremdsprache, Deutsch als Zweitsprache)."

  • Luca Schäfer, Lehramt an Haupt- und Realschulen."... der Schlüssel zum Erfolg in Bezug auf Bildung in einer durch Migration und Flucht geprägten Gesellschaft in der sprachlichen Sensibilität im Unterricht liegt."

  • Petra Tanopoulou, Lehramt an Grundschulen. "Ich nutzte diese sprachlichen und kulturellen Erfahrungen als Inspiration für ein spannendes Projekt, das ich „Zeig mir deine Welt“ genannt habe."

Besuchen Sie die didacta und die vorgestellten Schulen und weitere Kooperationsschulen der ABL vom 24. bis 28. März 2020 in Stuttgart. Unser Kooperationspartner, Weltverband Deutscher Auslandsschulen, stellt ihnen Deutsche Auslandsschulen vor, die an der didacta unter dem Dach der Zentrale für das Auslandsschulwesen, teilnehmen.

forum didacta aktuell 2020


2 Plätze als Teaching Assistant in England zu besetzen

Jetzt bewerben!

You are studying English to become a teacher? You always wanted to gain experience abroad? You are motivated, reliable & ready for a great opportunity – to teach, to get to know a British school, to get involved in the wider school life & to simply enjoy an amazing time in England? Good for you! We are still looking for two applicants!

Bishop's Stortford College halfway between London and Cambridge

You can live in a lovely flat / in a boarding house for free! You can eat in school – three times a day – for free! You can use school facilities (like a well-equipped gym) for free! You can try out teaching methods yourself & learn from different teachers You are even paid a monthly salary for working there! And all the benefits regarding your personal & professional development? Apply & find out!

Giggleswick School in North Yorkshire

  • You can live in a lovely flat for free!
  • You can eat in school – three times a day – for free!
  • You can use all school facilities (like a gym) for free!
  • You can try out teaching methods yourself & learn from different teachers
  • You will even receive money at the end of your stay for all your hard work!
  • And all the benefits regarding your personal & professional development? Apply & find out!

For further information or to apply directly, contact Ms Veneziano-Osterrath (veneziano-osterrath@em.uni-frankfurt.de), Ms Almut Küppers (a.kueppers@em.uni-frankfurt.de) or Ms Christine Junghans (junghans@em.uni-frankfurt.de).


Neue Kooperation mit dem Goethe-Institut vereinbart

Goethe logo

SCHULWÄRTS - stipendienbasierte Lehramtspraktika im Ausland

Das Goethe-Institut hat 2015 ein zentrales, stipendienbasiertes Programm zur Vermittlung von kurzzeitigen Schulpraktika für Lehramtsstudierende und junge Lehrkräfte an vom Goethe-Institut betreuten Schulen im Ausland mit dem Fokus auf Studierende der MINT-Fächer aufgelegt. Das Ziel des Praktikums besteht darin, die Förderung der durch das Goethe-Institut betreuten Schulen im Ausland nachhaltiger zu gestalten und die Internationalisierung der deutschen Lehrerausbildung zu unterstützen. Gefördert wird SCHULWÄRTS! durch das Auswärtige Amt sowie die Praktikumsaufenthalte in China, Nordafrika, im Nahen Osten und in der Türkei durch die Stiftung Mercator.

Den ausgewählten SCHULWÄRTS!-Bewerber*innen wird ein 8 bis 16 wöchiges Praktikum inkl. Stipendium (2000 – 3000€) in einem ihrer Wunschländer vermittelt. Vor, während und nach ihrem Praktikum werden die Stipendiat*innen durch eine Kombination aus Präsenzseminaren und digitalen Angeboten begleitet. Persönlich betreut werden sie durch das SCHULWÄRTS!-Team in der Zentrale des Goethe-Instituts, Ansprechpartner*innen am Goethe-Institut im Ausland und durch eine betreuende Lehrkraft an der Schule.

Folgende Ländern stehen zur Auswahl: Ägypten, Armenien, Australien, Bulgarien, China, Dänemark, Finnland, Georgien, Indien, Indonesien, Island, Israel, Jordanien, Kasachstan, Kirgistan, Korea, die Kroatien, Peru, Kolumbien und Kamerun in die Länderliste aufgenommen.

Somit bietet die Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut alle Voraussetzungen für eine ausgezeichnete Kooperation. Das SCHULWÄRTS-Programm kann sowohl für Schulpraktika als auch für das Praxissemester uneingeschränkt empfohlen werden. Die ABL-International Teacher Education begleitet und unterstützt Sie bei Ihrem Bewerbungsprozess. Nehmen Sie bei Intersse bitte Kontakt mit Andreas Hänssig, E-Mail: haenssig@em.uni-frankfurt.de auf.


Voll- und Teilzeitstellen in Den Haag

Grundschulstelle an der Europäischen Schule Den Haag zu besetzen

Die Europese School den Haag hat Voll- und Teilzeitstellen im Bereich der deutschen Grundschule zu besetzen. Weitere Informationen zur Schule lassen sich hier entnehmen. Die Rahmenbedingungen der Stelle und detailierte Informationen kann man hier finden.

 


Sprachassistent*in in Russland, Kasachstan, Kirgistan oder der Ukraine werden

Das Goethe Institut schreibt ein 9-Monatiges Stipendium für eine Lehrtätigkeit an Goethe-Sprachlernzentren aus

Für das Akademische Jahr 2020/2021 haben Studierende der Goethe-Universität die Möglichkeit, ein 9-Monatiges Stipendium für eine Lehrtätigkeit an Goethe-Sprachlernzentren in Russland, Kasachstan Kirgistan und in der Ukraine zu erhalten. Das Goethe-Institut führt im Auftrag des Auswärtigen Amts sprachliche und kulturelle Fördermaßnahmen für die deutschen Minderheiten in einigen Staaten Osteuropas und Zentralasiens durch.Gesucht werden für die Mithilfe bei diesen Maßnahmen Sprachassistentinnen und Sprachassistenten, die im Zeitraum vom 01.September 2020 - 31. Mai 2021 in Russland, Kasachstan, Kirgistan und der Ukraine an verschiedene Partnereinrichtungen vermittelt werden. 

Art der Tätigkeit:

Unterstützung der Deutschlehrer/innen am Ort, Vermittlung der deutschen Sprache, Landeskunde und Kultur im schulischen und außerschulischen Bereich.

Bewerbungsvoraussetzungen:

Initiative und Einsatzfreude, Erfahrung im Unterricht Deutsch als Fremdsprache, muttersprachliche Beherrschung der deutschen Sprache, authentische Kenntnis der politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Situation in Deutschland, möglichst Russischkenntnisse. Sie sollten entweder an einer deutschen Hochschule Slawistik, Germanistik/DaF, Geschichte, Politologie o.ä. studieren (ab 6. Semester) oder Ihr Studium in einem der genannten Fächer vor nicht mehr als 3 Jahren absolviert haben.

Angebot des Goethe Insituts:

Die Sprachassistententätigkeit wird mit einem Stipendium in Höhe von 1300€ monatlich und einer einmaligen Reisekostenpauschale gefördert. Die Stipendiendauer beträgt 9 Monate. Darüber hinaus bietet das Goethe-Institut eine intensive Vorbereitung und fachliche Begleitung an.

Ihre Bewerbung sollte ein Motivationsschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf mit Zeugnissen, Angaben zu Lehrerfahrung oder/und Praktika, zu Interessen und Fähigkeiten sowie das ausgefüllte Bewerbungsformular enthalten. Senden Sie sie bitte bis zum 6. März 2020 an Minderheiten@goethe.de

Weitere Informationen finden sich hier und hier


Diese Seite weiterempfehlen