Herzlich Willkommen im Arbeitsbereich Sportpsychologie der Goethe-Universität Frankfurt

Der Arbeitsbereich Sportpsychologie beschäftigt sich mit den psychologischen Einflussfaktoren auf die Leistung, die Informationsverarbeitung und das subjektive Erleben in sportbezogenen Kontexten. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Analyse selbstregulatorischer Prozesse (z.B. Emotionsregulation, Aufmerksamkeitsregulation) und den Effekten kognitiver Ermüdung (Mental Fatigue) auf sportbezogene Leistung (z.B. Persistenz, körperliche Aktivität). In unserer (quasi-)experimentellen Forschung verfolgen wir einen empirischen, transdisziplinären Untersuchungsansatz und zielen darauf ab, aus unseren Befunden sportpraktische Handlungsempfehlungen abzuleiten. Um dieses Ziel zu erreichen, kooperieren wir u.a. mit verschiedenen Spitzenverbänden (u.a. Deutscher Schützenbund) und lokalen Sportvereinen.  

In der universitären Lehre vertreten wir die Sportpsychologie in ihrer gesamten Bandbreite und sind außerdem für die Methodenausbildung verantwortlich.

Für die Beantwortung offener Fragen kommen Sie gerne auf uns zu.

Prof. Dr. Chris Englert
Leiter des Arbeitsbereichs Sportpsychologie