Didaktik

Projekt „Ästhetische Strategien“

In diesem Forschungsprojekt sollen Grundlagen für die Entwicklung eines anwendungsorientierten Kompetenzmodells für literarästhetische Rezeptionsakte verfügbar gemacht werden. Genutzt wird dazu der Strategiebegriff, wie er von der psychologischen Leserforschung entfaltet und gut erforscht ist. Es wird angenommen, dass sich bei Lese-Experten neben den bekannten Texterschließungsstrategien weitere literaturspezifische mentale Operationen (Strategien) in poetisch formatierten Rezeptionsakten rekonstruieren lassen, über die Lese-Novizen ggf. nicht oder nur teilweise verfügen. Auf der Basis von Lautes-Denken-Protokollen werden solche spezifischen, ästhetisch orientierte Lesestrategien ermittelt und beschrieben sowie in einem ersten Validierungsschritt auf ihre Anwendung hin überprüft.

Mitarbeiter/-innen: Daniel Scherf, Cornelia Rosebrock, Tina Schulze, Rebecca Silva.

Laufzeit: 6/2016-6/2018.